"Weil du nur einmal lebst"
Die Toten Hosen kommen auf die Kinoleinwand

Die Band und Regisseurin Cordula Kablitz-Post posieren in der Lichtburg für die Fotografen.
10Bilder
  • Die Band und Regisseurin Cordula Kablitz-Post posieren in der Lichtburg für die Fotografen.
  • Foto: Christian Schaffeld
  • hochgeladen von Christian Schaffeld

Einen riesigen Menschenauflauf gab es am gestrigen Abend vor der Essener Lichtburg. Der Grund ist einfach: Die Toten Hosen stellten gemeinsam mit Regisseurin Cordula Kablitz-Post ihren ersten Kinofilm vor. "Weil du nur einmal lebst" heißt die Dokumentation über die Tour der Punkband im vergangenen Jahr.

Es ist genau 19.13 Uhr, als Die Toten Hosen auf dem roten Teppich vor der Essener Lichtburg eintreffen. Die etwa 500 wartenden Fans verfallen in Extase. "Campino können wir ein Foto machen", oder "Breiti bekomme ich ein Autogramm von dir", rufen die Fans ihren Lieblingen zu. Diese Wünsche wurden vermutlich jedem Fan erfüllt.

45 Minuten auf dem roten Teppich

Ganze 45 Minuten präsentierte sich die Band ihren Fans, lief auf dem roten Teppich auf und ab und machte Selfies, was das Zeug hält. Auch T-Shirts, Fahnen und CD's wurden geduldig signiert. "Es hat uns sehr gefreut, wie viele hier stehen. Damit habe ich nicht gerechnet. Das ist wirklich toll, wie die Essener uns empfangen haben", freute sich Campino über die Resonanz.
Um kurz nach Acht ging es dann in das bis auf den letzten Platz ausverkaufte Kino hinein.

1250 Besucher

In der 107 minütigen Dokumentation bekamen die 1250 Besucher ganz intime Einblicke in das Band-Leben der Toten Hosen. Gleich zu Beginn sahen die Gäste Kuddel nach einem Konzert im Bademantel im Backstage Bereich sitzen. Das Publikum reagierte amüsiert. So nah, wie der Film die Band zeigt, kommt wohl sonst kaum jemand an die Musiker heran. Es werden Eindrücke von der unterhaltsamen Fahrt mit dem Tourbus zum Konzert gezeigt, aber auch schwere Momente, wie der Hörsturz von Campino vor dem Konzert auf der Berliner Waldbühne. "Das war ganz schlimm. Neben eben der Sorge um Campino gab es natürlich die Befürchtung, dass der Film nicht fertig wird", sagte Regisseurin Cordula Kablitz-Post.

Fortuna-Kapitän ist begeistert

Glücklicherweise ist dieser fertig geworden und konnte gestern Premiere feiern. "Mir hat der Film super gefallen. Ich fand schon das Ambiente Wahnsinn und ich weiß dass die Hosen groß sind und vor allem in Düsseldorf, aber was sie dann in Argentinien auf die Beine stellen ist echt super", schwärmte Oliver Fink, Mannschaftskapitän von Fortuna Düsseldorf.

Fans in Argentinien

Was viele wohl nicht wussten: Die Toten Hosen haben eine riesige Fanbasis in Argentinien und spielen auch in Buenos Aires vor einem riesen Publikum. Im Film sind argentinische Fans zu sehen, die bei Hits wie "Hier kommt Alex", oder "Weil du nur einmal lebst" kräftig mitsingen. Doch warum ist ausgerechnet das der Titel des Films geworden? "Naja, das ist glaube ich ein Lebensmotto von uns, was von Tag zu Tag klarer wird. Damit kann ich mich gut identifizeren", erklärte Campino. Unterschiede zu einem Konzert sah der Hosen-Frontmann aber auch: "Es ist schon eine ungewohnte Situation. Bei einem Konzert kann ich ja immer noch versuchen, etwas zu retten und hier muss ich es einfach erdulden, dass ich nichts mehr beeinflussen kann."

Standing Ovations vom Publikum

Brauchte er aber auch nicht, denn vom Publikum gab es tosenden Applaus und am Ende sogar Standing Ovations. Unter den Gästen waren neben dem Essener OB Thomas Kufen und dem Düsseldorfer OB Thomas Geisel, auch zahlreiche Bundesligaprofis von Fortuna Düsseldorf. Die Verbindung zwischen der Fortuna und den Toten Hosen war schon immer besonders, weiß Fink. "Ohne die Hosen würde es wahrscheinlich den Verein in der Form, wie er heute da steht, überhaupt nicht geben. In ganz schweren Zeiten stehen die Hosen für den Sport in Düsseldorf, nicht nur für die Fortuna sondern auch für die DEG.

Hosen wichtig für Fortuna

Fink geht sogar noch einen Schritt weiter und sagt: "Die haben das Fundament dafür geschaffen, dass wir heute in der Bundesliga spielen."
Die Band ist generell ein riesiger Sportfan. Neben der Fortuna hat insbesondere Frontmann Campino sein Herz an den von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool verloren. Aber auch andersrum bewundert man sich. "Über die Jahre bin ich immer wieder auf Konzerten gewesen, da es bei mir nochmal so viel Energie frei setzt. Die Konzerte sind wirklich immer ein Highlight", schwärmt Fink.

Film ab dem 27. März im Kino

Wer die Tour verpasst hat und sich von Finks Worten selbst überzeugen will, kann sich ab heute, 27. März, den Film "Weil du nur einmal lebst" in den Deutschen Kinos anschauen. "Der allergrößte Dank gilt den Toten Hosen für das Vertrauen", sagt Regisseurin Cordula Kablitz-Post abschließend.

Autor:

Christian Schaffeld aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.