Freie Demokraten
Parkraumbewirtschaftung modernisieren

Hans-Peter Schöneweiß (FDP)

Das bargeldlose Zahlen per App sowie die minutengenaue Abrechnung der Parkzeit sind nach Auffassung der Freien Demokraten im Stadtrat zeitgemäße Neuerungen einer künftigen Parkraumbewirtschaftung in Essen.

„Unsere Stadt hinkt in diesen Bereichen anderen Kommunen hinterher, daher begrüßen wir, dass sich diesen Themen nun angenommen wird“, sagt Hans-Peter Schöneweiß, Fraktionsvorsitzender der Essener FDP. „Neben dem Komfort für Besucherinnen und Besucher kann auf diesem Weg auch das Parkleitsystem der Innenstadt digitalisiert und verbessert werden.“

Da Langzeitparker in aller Regel die 10-fach so zahlreichen Plätze in den Parkhäusern nutzen, sind die geplanten Gebührenerhöhungen aufgrund der Besserungen nach Auffassung der Liberalen tragbar. „Sorgen bereiten uns eher die Mittelzentren in den Stadtteilen, wo uns eine Parkkostenerhöhung um 30% missfällt. Hier sehen wir Änderungsbedarf. Überlegenswert wäre bspw. die Ein-führung des kostenfreien Kurzzeitparkens, wie es die Stadt Cloppenburg mittels einer städtisch vertriebenen Sanduhr ermöglicht“, so Schöneweiß.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen