Hertie: Kaufhaus-Keller steckt voller Technik

Die Taschenlampe spendet etwas Licht: Blick in die verlassene Werkstatt im Hertie-Keller. (Foto: Magalski)
27Bilder
  • Die Taschenlampe spendet etwas Licht: Blick in die verlassene Werkstatt im Hertie-Keller. (Foto: Magalski)
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Hertie zeigt nach den Bauarbeiten der letzten Monate in den oberen Stockwerken schon sein neues Gesicht - nun läuft der Teilabriss im Keller des Betonklotzes auf Hochtouren. Im Untergeschoss der riesigen Baustelle warteten Relikte aus der Kaufhaus-Geschichte auf die Arbeiter.

Sprinklerzentrale, Notstromaggregat, Kühlmittelanlage und Belüftung: Das Untergeschoss von Hertie steckte voller Technik. Stück für Stück verschwinden in den nächsten Tagen die Überbleibsel aus der Kaufhaus-Ära. Bagger reißen Wände ein und schieben die Reste der Mauern auf Haufen. Ein Fliesband an der Stelle der ehemaligen Rolltreppe fährt den Schutt dann ins Erdgeschoss, von dort geht es zum Abtransport weiter in Container. "Der Keller brachte noch einige Überraschungen, zum Beispiel einen Raum, in dem wir original verpackte Druckerpatronen für Kopierer fanden", erzählt Polier Björn Pastowski von der Märkischen Tiefbau in Lünen. Spinde stehen noch im Umkleideraum der Mitarbeiter und in der Ecke wartet ein vergessener alter Schirm.

Kühlhäuser für Glas und Porzellan

Eine Werkstatt in einem kleinen Raum im Keller sieht aus, als seien die Mitarbeiter nur kurz zur Mittagspause. Farben stapeln sich in den Regalen, darunter liegen als Ersatzteile die typischen grauen Hertie-Fliesen. Die Weihnachtsbeleuchtung, große Glühbirnen an Gummikabeln, lagert in Kartons. Die Kühlhäuser auf der anderen Seite des Kellers dienten schon lange vor dem Ende des Kaufhauses nicht mehr ihrem ursprünglichen Zweck. Glas und Porzellan steht auf dem gelben Zettel an einer der dicken Türen. Modewaren und Strümpfen an einem anderen Raum. Wo Wurst und Käse zu Zeiten der Lebensmittel-Etage im Untergeschoss gekühlt wurden, lagerten nach dem Aus der Abteilung Haushaltswaren. "Weihnachten wollen wir einen Großteil fertig haben", so Pastowski. Arbeit gibt es im Keller bis zum Fest noch eine Menge.

Thema "Hertie" im Lokalkompass Lünen:
>Hertie-Baustelle birgt Überraschungen
>Bauarbeiten starten im Hertie-Haus

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

2 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.