Fußball-Landesliga
Mülheimer Teams lassen Punkte liegen

Da war noch alles gut: Mintard bejubelt den Führungstreffer von Pierre Hirtz (Nr. 15).
  • Da war noch alles gut: Mintard bejubelt den Führungstreffer von Pierre Hirtz (Nr. 15).
  • Foto: Heinz Haas
  • hochgeladen von Marcel Dronia

Mit Siegen im Rücken waren die beiden Mülheimer Fußball-Landesligisten in den 16. Spieltag gestartet. In der vorletzten Runde der ersten Halbserie hätten sowohl Blau-Weiß Mintard als auch der VfB Speldorf wieder Punkte holen können. Zumindest jeweils einen. Doch - der Konjunktiv lässt bereits darauf schließen - geklappt hat das nicht. Beide mussten sich mit zwei Toren Differenz geschlagen geben.

Die Mintarder unterlagen zu Hause dem Tabellenfünften VfB Frohnhausen mit 2:4 (1:0), obwohl sie zunächst in Führung gingen und - nach zwischenzeitlichem Rückstand - erst in der 81. Minute den 2:2-Ausgleich erzielten. "Dann noch 2:4 zu verlieren", ist natürlich ein Unding", meinte Trainer Marco Guglielmi. Die Mintarder luden den Gegner immer wieder zu Toren ein. Diesmal reihte sich sogar der sonst so starke Keeper Dominic Haas in die Fehlerliste ein. Er ließ einen Schuss nach vorne abprallen, so dass die Frohnhausener zum 1:1 abstauben konnten. Auch sein Gegenüber sah bei den beiden Treffern von Pierre Hirtz nicht sonderlich gut aus. 

Guglielmi vermisst vor allem eine Weiterentwicklung seiner Mannschaft. "Am ersten Spieltag haben wir die gleichen Fehler gemacht wie heut", erinnert sich Mintards Coach. Das Duell damals gegen den FC Remscheid endete ebenfalls 2:4.

Der VfB Speldorf verpasste bei Schwarz-Weiß Düsseldorf, nach dem Sieg gegen Steele in der Vorwoche nachzulegen - und verlor mit 1:3 (0:1). Neben dem ersten Gegentreffer verloren die Mülheimer auch noch Giulian Boka, der im Rasen hängen geblieben war und verletzt raus musste. Nach dem Wechsel glich Michael Siminenko per Elfmeter aus und der VfB hätte bei zwei großen Chancen sogar in Führung gehen können. Stattdessen lief er wieder einem Rückstand hinterher. Auch eine gute Möglichkeit von Rahman Yussif zum möglichen 2:2 blieb ungenutzt. Stattdessen machten die Düsseldorfer den Sack zu.

Nächste Woche ist spielfrei wegen des Totensonntags. Danach empfängt Speldorf den Tabellenletzten VfB Solingen und muss gewinnen. Mintard reist zum Tabellennachbarn Duisburger SV 1900.

Autor:

Marcel Dronia aus Mülheim an der Ruhr

Marcel Dronia auf Facebook
Marcel Dronia auf Instagram
Marcel Dronia auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen