Energie

Beiträge zum Thema Energie

Ratgeber

Falsche Uhrzeit Europaweit ?????

Einige werden es schon bemerkt haben, das in den meisten Teilen in Europa die Uhren nicht mehr gleich ticken. Im Bereich des Energieverbundes der Staaten gibt es seit anderthalb Wochen ein Problem mit der Zeit. Einige Uhren zeigen die richtige Uhrzeit an und wieder andere hängen 6 Minuten hinterher. Diese hinterherlaufenden Uhren sind Uhren, die sich ihre Taktfrequenz aus dem 50Hz Stromnetz beziehen und keinen eigenen Quarz haben. Da es am 1.3.18 und 2.3.18 Probleme mit der Bereitstellung der...

  • Kamp-Lintfort
  • 11.03.18
  •  5
  •  3
Überregionales
Das Kraftwerk Lünen soll im nächsten Jahr vom Netz.

Kraftwerk Lünen soll nächstes Jahr vom Netz

Im Kraftwerk Lünen an der Moltkestraße ist wohl im März nächsten Jahres Schluss. Betreiber Steag meldete am Freitag der Bundesnetzagentur die Pläne zur Stilllegung. Die Bundesnetzagentur muss auf Antrag des Übertragungsnetzbetreibers Amprion entscheiden, wie weit das Kraftwerk Lünen noch relevant für das System ist - bei einer negativen Entscheidung bedeutet das die Abschaltung der beiden Blöcke. Im Block 6 des Kraftwerks wird noch bis Ende des Jahres Strom für die Deutsche Bahn produziert,...

  • Lünen
  • 02.03.18
Ratgeber

Info-Mobil der Stadtwerke kommt nach Dellwig

Gute Nachrichten für die Anwohner in Dellwig: Wer eine persönliche Energieberatung wünscht, kann den persönlichen Vor-Ort-Service der Stadtwerke in Anspruch nehmen. Vom 8. bis 10. März steht das Info-Mobil auf dem Parkplatz des Freibads Hesse am Scheppmannskamp 6: Donnerstag und Freitag von 11 bis 17 Uhr, Samstag von 9 bis 14 Uhr. Drei Tage lang können sich interessierte Anwohner unverbindlich rund um das Thema Energie und das Angebot der Stadtwerke informieren. So etwa zu den verschiedenen...

  • Essen-Borbeck
  • 27.02.18
Überregionales
E.ON-Vorstandsvorsitzender Johannes Teyssen und Hubert Schulte-Kemper (links), Vorstandsvorsitzender der FAKT AG, unterzeichneten während der Messe E-world eine Energiepartnerschaft.

Vertrag unterzeichnet

E.ON SE und FAKT AG vertiefen Zusammenarbeit Im Bereich des Energiesektors haben die Essener Unternehmen E.ON SE und FAKT AG während der Messe E-world einen Vertrag unterzeichnet, um bei Projekten der Stadtentwicklung in der Rhein-Ruhr-Region ihre Kompetenzen zu bündeln. So wird durch die eingegangene Energiepartnerschaft die bereits vorhandene Zusammenarbeit der beiden Unternehmen vertieft. Konkret bezieht sich die Zusammenarbeit auf nachhaltige Energielösungen bei Großprojekten, die von...

  • Essen-Süd
  • 08.02.18
Politik
Frank Amend, Geschäftsführer Belectric, Roger Miesen, Vorstandsvorsitzender RWE Generation SE, und Katja Strauss-Köster, Bürgermeisterin Stadt Herdecke.
2 Bilder

RWE nimmt Batteriespeicher in Herdecke in Betrieb - Sechs Millionen Euro Investition

RWE Generation hat auf dem Gelände ihres Pumpspeicherkraftwerks am Hengsteysee in Herdecke einen Batteriespeicher mit einer elektrischen Speichermenge von sieben Megawattstunden in Betrieb genommen. Das Investitionsvolumen für die neue Anlage liegt bei rund sechs Millionen Euro. Errichtet wurde die Anlage von der Firma BELECTRIC, einem der weltweit führenden Spezialisten für Energiespeichersysteme. Roger Miesen, Vorstandsvorsitzender der RWE Generation: „Mit dem neuen Batteriespeicher trägt...

  • Herdecke
  • 07.02.18
Kultur

Rivalen der Stromkonzerne?

Zu Gast bei TT Witten/Wetter/Herdecke: Rolf Weber von der Bürgerenergiegenossenschaft. Thema: Energie in Bürgerhand klimafreundlich - regional - rentabel In Zusammenarbeit mit zahlreichen engagierten Bürgern, leisten die BEG-58 und ihre Mitglieder einen wichtigen Beitrag zur Energiewende, zum Klimaschutz und zur unabhängigen dezentralen Stromerzeugung. Das fördert auch die regionale Wertschöpfung, sowie die Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen. All das entspricht auch den Zielen...

  • Witten
  • 06.02.18
Kultur
Herr weis / Frau Wilfroth / Frau Mikolajczak
33 Bilder

Sonntagsgespräch „Skulpturen“ im „Kunst Forum Gotha“ – 28.01.2018

Die Einladung machte doppelt neugierig, das „Kunst Forum Gothas“ zu besuchen. Ein triftiger Grund war das Ansehen der Skulpturen des leider bereits verstorbenen Rüdiger Wilfroth: Skulpturen der Sehnsüchte und Hoffnungen! Eindrucksvoll und ansprechend waren die Skulpturen in den Etagen des Kunst-Forums. Animation zum aktiven eigenem Leben, des in sich hinein Hörens und Aufforderung zu lebendiger Aktivität für jeden selbst, waren die deutlichsten Ausstrahlungen der zu betrachtenden...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 04.02.18
Ratgeber
Stadtwerke Bochum stellen in der Verwaltung auf LED-Beleuchtung um.
3 Bilder

Stadtwerke steigen auf LED um

Neue Beleuchtung im Stadtwerke-Haus am Ostring Mit Unterstützung des Bundes haben die Stadtwerke Bochum die Beleuchtung in ihrem Verwaltungsgebäude auf energiesparende LED-Technik umgestellt. Allein mit der Umrüs-tung der Büroräume am Ostring 28 spart der Bochumer Energie- und Wasserversorger jährlich bis zu 165 Tonnen Kohlendioxid ein. „Damit leisten wir einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz und reduzieren gleichzeitig unsere Stromkosten für die Bürobeleuchtung um mehr als 60 Prozent“,...

  • Bochum
  • 30.01.18
  •  2
Ratgeber
In den letzten Jahren war immer ein reger Andrang am Stand der Verbraucherzentrale. Wir freuen uns wieder auf viele interessierte Besucher.
4 Bilder

Messe Planen, Bauen, Wohnen 2018: Verbraucherzentrale und Klimaschutzmanager dabei

Kamener Stadthalle: Messe Planen, Bauen, Wohnen am Wochenende mit vielen Ständen für Häuslebauer, Sanierer, Renovierer und Energiesparer Die Messe findet wie gewohnt am letzten Januar-Wochenende statt, der Eintritt ist frei. Auch die Verbraucherzentrale ist mit einem Infostand dabei - und das bereits zum 20. Mal. In diesem Jahr wird Umweltberaterin Jutta Eickelpasch von Energieberater Michael Näfe und von dem Klimaschutzmanager der Stadt Tim Scharschuch ergänzt und unterstützt. An ihrem...

  • Kamen
  • 25.01.18
  •  1
Politik

Auszeichnung für GE

„European Energy Award®“ für Gelsenkirchen Die Stadt erhält bereits zum dritten Mal die europäische Energie-Auszeichnung Die Stadt Gelsenkirchen wird erneut mit dem „European Energy Award®“ ausgezeichnet. Die Übergabe der Auszeichnung an die Stadt erfolgt im Rahmen einer feierlichen Verleihung heute (23.01.2018) im Bochumer Musikforum. Gelsenkirchen wird bereits zum dritten Mal nach 2008 und 2013...

  • Gelsenkirchen
  • 23.01.18
  •  1
Überregionales
Die Teilnehmer waren sehr am Energiepark interessiert.

Internationale Klima-Delegation im Energiepark

Im Rahmen der Weltklimakonferenz, die zurzeit in Bonn stattfindet, hat eine internationale Delegation den Energiepark der Stadtwerke an der Akademie Mont-Cenis besucht. Die Teilnehmer aus Tansania, Bangladesch, El Salvador, dem pazifischen Inselstaat Tuvalu und sechs weiteren Ländern Afrikas und Asiens engagieren sich alle in der Just-Transition-Bewegung. Sie setzt sich für eine sozial und ökologisch gerechte globale Energietransformation ein. Die Nutzung von Solarenergie und Grubengas im...

  • Herne
  • 13.11.17
Überregionales
Neue Beleuchtung am Amtsgericht.

Stadtwerke setzen die Stadt ins Licht – Maßnahmen zahlen sich aus Helle Wege für Radler und Fußgänger

Vor Start der dunklen Jahreszeit sorgen die Stadtwerke für helle Wege: Nicht nur dunkle Gehwege wie vor dem Amtsgericht am Kurpark wurden mit vier modernen LED-Leuchten im Auftrag der Stadt ausgeleuchtet. Auch auf der für Radler ausgeschilderten Königsborner Straße nach Massen setzten die Unnaer Energie-Experten jetzt elf Lichtmasten. Die Fahrradstraße ist einer der zentralen Schulwege zu dem westlichen Stadtteil. Die beiden Maßnahmen sind Teil eines laufenden Programmes, sagt Frank...

  • Unna
  • 04.11.17
Politik
Kerstin Radomski testete die Alltagstauglichkeit eines Elektro-Autos. Foto: Tobias Koch

Kerstin Radomski (CDU) zum Thema E-Autos: Ladestationen fehlen

Die CDU-Bundestagsabgeordnete für Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn, Kerstin Radomski, nutzte in den Wochen vor der Wahl ein Elektro-Auto. Bisher gibt es 7.000 Ladestationen, davon 600 Schnellladepunkte im Bundesgebiet. Davon stehen zehn in Krefeld, neun in Moers und eine in Neukirchen-Vluyn. Um einen reibungslosen Fahrablauf in Deutschland zu sichern, bedarf es nach Angaben der von der Bundesregierung ins Leben gerufenen Nationalen Plattform Elektromobilität eines Ausbaus der...

  • Moers
  • 27.10.17
Politik
Wer hat an der Uhr gedreht? Diese Frage stellen sich viele in den ersten Tagen nach der Zeitumstellung. Foto: Redaktion Recklinghausen

Zeitumstellung: Behalten oder abschaffen?

Am kommenden Sonntag (29. Oktober) ist es wieder so weit: Die Uhren werden auf die Winterzeit umgestellt. Das heißt, dass die Uhren um 3 Uhr nachts auf 2 Uhr zurückgestellt werden.  Eine Umfrage der DAK aus dem vergangenen Jahr hat gezeigt, dass knapp Dreiviertel der Bevölkerung gegen die Zeitumstellung sind. Denn bei vielen wird nicht nur an der Uhr gedreht, sondern auch an ihrem Biorhythmus. Schlafprobleme, Unwohlsein oder in seltenen Fällen sogar Kreislaufstörungen sind die Folge. Das...

  • Velbert
  • 26.10.17
  •  56
  •  29
Überregionales
Techniklehrer Reinhold Leeners hat mit seinen Schülern am Midlicher Mühlenbach in der Nähe der Sporthallen der Gesamtschule Wulfen ein Wasserrad gebaut.

Midlicher Mühlenbach treibt Wasserrad an

Wulfen. Es hat zwar über drei Jahre gedauert, jetzt ist es endlich soweit: Techniklehrer Reinhold Leeners hat mit seinen Schülern am Midlicher Mühlenbach in der Nähe der Sporthallen der Gesamtschule Wulfen ein Wasserrad gebaut. „Damit können wir eine Leistung von bis zu drei Kilowatt erzeugen und beispielsweise Akkus von Handys oder Elektrofahrrädern aufladen“, sagt Schulleiter Hermann Twittenhoff. Die Energiesparprojektgruppe der Gesamtschule hatte beim Bundeswettbewerb „Klima & Co“ 10.000...

  • Dorsten
  • 05.10.17
Politik

FDP: Anschaffung von Elektrobussen erfordert Förderprogramme

Der FDP - Ortsverband Essen - Nord hält die teilweise Umstellung der Busflotte der Ruhrbahn auf elektrisch angetriebene Fahrzeuge nur mit Hilfe von Förderprogrammen für möglich. „Die Ruhrbahn als Nachfolgerin der EVAG wird die Anschaffung von Elektrobussen nicht allein aus dem laufenden Geschäft oder kommunalen Zuschüssen stemmen können“, sagt Thomas Spilker, verkehrspolitischer Sprecher der Essener FDP. „Förderprogramme des Bundes oder des Landes sind notwendig, um die Mehrkosten in...

  • Essen-Nord
  • 22.09.17
Ratgeber

Energie Sparen

Ihre Stromrechnung ist gestiegen und Ihre Heizkosten sind explodiert?! Wenn Sie dagegen etwas tun wollen, bietet Ihnen dieser Vortrag nicht nur die notwendigen Informationen, sondern baut auch die Motivation zur Energie-Fitness auf. Sie erfahren wie man einen Energiecheck durchführt, zu Hause die heimlichen Stromfresser erkennt und zur Entlastung der Haushaltskasse zukünftig das Beste aus den teuren Energien heraus holt. Jeder Kursteilnehmer erhält eine Lizenz zum Energiesparen und ein...

  • Oberhausen
  • 22.09.17
Politik
Energiepolitik einmal live, konkret und höchst interessant! 25 Bürger hatten aktuell auf Einladung der CDU Kupferdreh/Byfang im Rahmen des CDU-Sommerprogramms die Möglichkeit, an der  Besichtigung des Energie-Campus Deilbachtal teilzunehmen. Ein höchst interessanter Nachmittag, der neben den fachlichen Aspekten des Kraftwerksbetriebes auch die politischen Fragen zum EEG (Erneuerbare Energien Gesetzt) oder zum Ausstieg aus der Atomenergie thematisierte.

CDU beendete Sommerprogramm 2017 - Besuch des Energie-Campus Deilbachtal

Kupferdreh ist der Weiterbildungsstadtteil in Essen Kupferdreh. Schon seit vielen Jahren bieten die Byfanger, Dilldorfer und Kupferdreher Christdemokraten in den Sommermonaten ein umfangreiches und informatives Politisches-Sommerprogramm unter dem Leitmotiv und Motto `Heimat erkunden, Gegenwart gestalten, gemeinsam Zukunft denken, Politik neu erleben ` an, mit dem Ziel, durch unterschiedliche und attraktive Veranstaltungsangebote die lokalen Einrichtungen besser kennenzulernen,...

  • Essen-Ruhr
  • 14.09.17
Politik
Mit RWE schreitet die Stadtteilerneuerung Nord weiter voran, freut sich FDP Bundestagskandidat Thomas Spilker

FDP-Fraktion: RWE-Campus zur Stadtteilentwicklung nutzen

Die Freien Demokraten im Essener Stadtrat begrüßen die von der RWE AG vorgestellten Pläne für den neuen Konzernsitz und sehen darin einen wichtigen Baustein der Quartiersentwicklung der nördlichen Innenstadt. „Essens traditionsreicher Energiekonzern ist nach der Unternehmensspaltung mit dem vorgestellten Campus an der Altenessener Straße zu seinen Ursprüngen zurückgekehrt“, sagt Thomas Spilker, baupolitischer Sprecher der FDP-Fraktion. „Dies ist nicht allein aus historischer Sicht...

  • Essen-Nord
  • 31.08.17
Natur + Garten
Mit Torte und Sonnenblume (von links): Dr. Kirsten Nölke (Naturstrom), Bürgermeisterin Sonja Leidemann und Sonja Eisermann (Stadt Witten), Dr. Klaus Wentzel (Kreissynodalvorstand), Projektleiter Martin Schimke (Naturstrom), Superintendentin Julia Holtz und der stellvertretende Verwaltungsleiter des Kreiskirchenamtes, Matthias Küstermann sowie der Umweltbeauftragte des Evangelischen Kirchenkreises Hattingen-Witten, Wilfried Ranft. Kevin Willmar und Lucas Weber aus dem Kreiskirchenamt übernehmen die „tragende

Das Kreiskirchenamt produziert jetzt Strom

„Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern.“ Ein afrikanisches Sprichwort hat der Umweltausschuss der Evangelischen Kirchenkreise Hattingen-Witten, Hagen und Schwelm auf seine Homepage gesetzt. „Es sind nicht immer nur die großen Maßnahmen, die dabei helfen, die Umwelt zu retten oder, biblisch ausgedrückt, die Schöpfung zu wahren“, appelliert der Umweltbeauftragte des Kirchenkreises Hattingen-Witten, Wilfried Ranft, an die...

  • Witten
  • 29.08.17
  •  1
Politik
Kurt Essers, Peter Loef, Thomas Tschiesche, Volker Thiele, Werner Helmich und Klaus Müller freuen sich über die Inbetriebnahme der ersten Photovoltaik-Anlage  durch die Bürger-Energie-Genossenschaften Ruhr-West.

Bürger-Energie-Genossenschaft Ruhr-West nimmt ihre erste Photovoltaik-Anlage in Betrieb

Alle sprechen über Klimaschutz und Energiewende. Die 74 Mitglieder der 2016 gegründeten Bürger-Energie-Genossenschaften Ruhr-West machen sie. Jetzt konnte die Genossenschaft auf dem Firmendach des Dachdecker-Meisters Kurt Essers an der Elbestraße im Speldorfer Hafen die erste Photovoltaik-Anlage in Betrieb nehmen. „Jetzt haben wir das erste Projekt am Start und hoffen auf die Mund-zu-Mund-Propaganda“, sagt der Genossenschaftsvorstand und Projektleiter Dr. Volker Thiele. Zurzeit plant und...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.08.17
Ratgeber
Die Heizungskosten sind während des vergangenen Winters im Bundesschnitt gestiegen. Drei Ruhrgebietsstädte erwiesen sich dabei aber als Energiesparer. Foto: Archiv
2 Bilder

Wärmeverbrauch: Bottroper, Gladbecker und Hattinger sind Energiesparer

Der Winter 2016 war verhältnismäßig kühl - das schlägt sich auch in den Heizkosten nieder: Bewohner deutscher Mehrfamilienhäuser mussten im vergangenen Jahr tiefer in die Tasche greifen. Bei der Ermittlung des Verbrauchs gab es eine erfreuliche Überraschung: Gleich drei Ruhrgebietsstädte führen die Liste der sparsamsten Heizer an. Wenn es draußen ungemütlich und kalt wird, laufen in deutschen Wohnungen die Heizungen im Dauerbetrieb. Dabei habe die langanhaltende Kälteperiode im vergangenen...

  • Gladbeck
  • 21.08.17
  •  3
Ratgeber
An hellen, warmen Sommertagen lässt sich gut Energie sparen, wenn man auf einige Dinge achtet. Foto: Archiv

Energie sparen im Sommer: Hitzefrei für Stromfresser

An hellen, warmen Sommertagen lässt sich gut Energie sparen – ganz automatisch passiert das allerdings nicht. „Es ist gar nicht so selten, dass ausgerechnet die Heizung in der heißesten Zeit des Jahres unnötige Kosten verursacht“, berichtet Petra Kerstan, Energieberaterin der Verbraucherzentrale in Bottrop. Sie hat einige Tipps zum Stromsparen im Sommer zusammengestellt. Sommerpause für die Heizungspumpe: Auch mit kalten Heizkörpern in allen Räumen kann eine Heizungsanlage unnötig Energie...

  • Gladbeck
  • 15.08.17
Ratgeber
16 Bilder

Im Reich der Riesen

So ein Schaufelradbagger wie der "288", der ein Schaffenswerk von Krupp Industrietechnik ist, ist eigentlich eine bewegliche Fabrik. Der im Tagebau Garzweiler arbeitende Riesendinosaurier kann bis zu 240.000 t Abraum bewegen und gehört seit fast 40 Jahren zu den größten Baumaschinen der Welt. Ab und an muss einer der Bagger zum Zahnarzt, dann wenn ein Gebisswechsel ansteht. Der Patient ist bei der Behandlung meist schmerzfrei,

  • Essen-Ruhr
  • 07.08.17
  •  7
  •  14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.