IGW

Beiträge zum Thema IGW

Wirtschaft
Meinolf Remmert, Susanne Jakoby (beide AWO), Julia Kunz, Anja Kramp-Simon und Olaf Pestl (alle IGW) (v.l.n.r.) stellten das gemeinsame Sanierungsprojekt vor. Fotos: Schulte
8 Bilder

Rettung in letzter Minute
IGW gibt altem Fachwerkhaus am Fritz-Kühn-Platz eine neue Chance als zukünftiges AWO-Café

 "Momentan erleben wir hier jeden Tag eine neue Überraschung - und zwar nicht unbedingt nur schöne", gibt Julia Kunz, Projektleiterin bei der IGW, unumwunden zu. Von Christoph Schulte Wie schlecht der Zustand des alten Fachwerkhauses "Am Zeughaus 14" wirklich ist, erkennen inzwischen auch Laien, nachdem die Arbeiten zur Sanierung in den vergangenen Tagen begonnen haben. Das denkmalgeschützte Gebäude muss von allen Seiten mit mächtigen Holzbalken abgestützt und stabilisiert werden, damit...

  • Iserlohn-Letmathe
  • 30.03.19
  •  1
Kultur
Selbst als kleines Modell veranschaulichen die beiden "M"s bereits den späteren Anblick.Fotos: Schulte
2 Bilder

Im Zeichen der "M"s
Altstadt-Kreisverkehre sollen in Kürze Zeichen für Iserlohner Stadtgeschichte setzen

Nein, sie leuchten nicht golden, sondern eher rostig. Schließlich sollen die beiden großen "M"s ja auch keine Werbung für einen bekannten Fast-Food-Riesen machen, sondern vielmehr ein Symbol für Iserlohner Stadtgeschichte sein. Von Christoph Schulte Dabei könnten sie von ihrer Größe her schon fast mit den überdimensionalen Werbetafeln mithalten. Denn die beiden dreidimensionalen Buchstaben, die in Kürze das Innere der beiden Kreisverkehre Hohler Weg/Kurt-Schumacher-Ring und Altstadt/An...

  • Hemer
  • 20.03.19
Politik
Manuel Huff

IGW soll Immobilie im Zusammenspiel mit Kissing & Möllmann entwickeln
Die LINKE Iserlohn: Stellungnahme zur Christophery-Fabrik

In der folgenden Stellungnahme beschäftigt sich die Fraktion "Die LINKE" im Iserlohner Rat mit der ehemaligen Fabrik  Christophery: "Seit vielen Jahren wird über die Zukunft der ehemaligen Fabrik Christophery an der Oberen Mühle diskutiert. Nachdem viele Jahre der Abriss auf der Tagesordnung stand kam 2015 neue Bewegung rein. Auf Initiative Fraktion DIE LINKE konnte ein gemeinsamer Antrag mit SPD, UWG-Piraten und Grünen auf den Weg gebracht werden. Das Ziel: Abdichtung des Daches und nochmal...

  • Iserlohn
  • 14.03.19
Wirtschaft
Rund 40 Interessierte konnte IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl (li.) am Samstagvormittag zur Veranstaltung "100 Jahre Bauhaus" in der Schliepersiedlung begrüßen. Foto: Schulte
8 Bilder

Einfach. Schön.
In der Iserlohner Schliepersiedlung wurde 100 Jahre Bauhaus gefeiert

 "Die Schliepersiedlung ist inzwischen für die Iserlohner Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft ein rundum gelungenes städtebauliches Projekt." In den Worten von IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl schwang am Samstag zu Recht ein wenig Stolz mit. Von Christoph Schulte Gleichwohl verhehlte Pestl nicht, dass es dafür einen langen Atem gebraucht habe. "Am Anfang war die Sanierung für uns einfach nicht wirtschaftlich." Dann jedoch seien einige glückliche äußere Umstände wie das Engagement des...

  • Iserlohn
  • 08.03.19
Wirtschaft
IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl stellte zusammen mit den Architekten Christian Christensen und Susanne Ebeling-Kranefuß, IGW-Projektleiter Daniel Tries sowie den beiden Vertretern der Stadt Iserlohn, Stefan Baumann und Petra Erdmann, (v.l.) das neue Bauprojekt an der Refflingser Straße vor. Foto: Schulte

Lummerland zieht um
Startschuss für IGW-Bauprojekt an Refflingser Straße in Iserlohn-Kalthof

Lebenslanges Wohnen im angestammten Stadtteil - das wünschen sich viele Menschen. Um das zukünftig auch in Kalthof zu ermöglichen, hat die Iserlohner Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (IGW) jetzt mit den Baumaßnahmen für das Neubauprojekt "Service Wohnen" in zentraler Lage des Ortsteils begonnen. Von Christoph Schulte Kalthof.Insgesamt werden an der Refflingser Straße rund 35 Wohneinheiten mit zwei bis drei Zimmern und Wohnflächen zwischen 55 und 75 qm sowie zwei Praxen aus den...

  • Iserlohn
  • 24.02.19
Politik
Projektleiterin Daria Balk, Bauleiter Jonas Giehler, IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl, Vorsitzender des Aufsichtsrats Michael Schmitt und Zimmermann Eckhard Ross aus Neuenrade (v.l.) beim Richtspruch in luftiger Höhe.
2 Bilder

"Auf diesen Tag lange gewartet"

Richtfest beim IGW-Neubauprojekt "Gerichtsstraße" „Auf diesen Tag haben wir alle gewartet“, so Dipl.-Ing. Michael Schmitt, Vorsitzender des Aufsichtsrates der IGW, zum Richtfest beim Neubauprojekt der IGW/Gerichtsstraße. Von Kirsten Greitzke Iserlohn."Wohnen am Baarbach - Mitten im Leben": Nicht mehr lange, dann können die Mieter und die DRK-Kita „Henry“ einziehen. Einige Wohnungen stellt die IGW dem Förderverein Iserlohner Beginenhof e.V. für das Projekt "Miteinander wohnen" zur...

  • Iserlohn
  • 07.02.18
Politik

Die zweifelhaften Erfolge von Hartz IV – Lohn-Drückerei durch die Hintertür?

„Lohnkostenzuschüsse können sowohl Zuschüsse an Arbeitnehmer wie an Arbeitgeber sein. Daneben gibt es Mischformen, in denen beide Seiten bezuschusst werden wie das Hamburger Modell. Lohnkostenzuschüsse an Arbeitgeber sollen wie Kombilöhne dazu führen, dass Arbeitnehmer mit Vermittlungshemmnissen Arbeit finden, obwohl ihre Produktivität im Vergleich zum Lohn niedriger ist als bei anderen Arbeitnehmern. Solche Hemmnisse können beispielsweise Langzeitarbeitslosigkeit, mangelnde Qualifikation...

  • Iserlohn
  • 21.08.17
  •  1
Ratgeber

Das Wohnen der Beginen

Iserlohn. Der Förderverein Iserlohner Beginenhof lädt für SA, 4. März, am IGW-Wohnprojekt interessierte Frauen zum Kennenlerntreffen von 10 bis 11 Uhr ins Seniorenzentrum Waldstadt, Alexanderstraße, ein.

  • Iserlohn
  • 28.02.17
Politik
IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl (Mitte) präsentierte zusammen mit Beatrix Schönekeß, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit, und Aufsichtsratsvorsitzendem Michael Schmitt (re.) den Geschäftsbericht 2015.

IGW: 2015 stand im Zeichen von Bestandssanierungen und einigen Großprojekten

"Wir sind die Größten!" Was im ersten Moment zumindest nach beachtlichem Selbstbewusstsein klingt, bezog Olaf Pestl, Geschäftsführer der Iserlohner Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft, aber mit einem Schmunzeln lediglich auf die Anzahl der Wohnungen, die die IGW besitzt. Und da liegt sie mit rund 2100 in Iserlohn tatsächlich weit an der Spitze.Ansonsten war das Geschäftsjahr 2015 für die IGW weiter vor allem geprägt durch Investitionen im Bereich Bestandssanierungen und Modernisierungen. "Mit...

  • Hemer
  • 24.07.16
  •  1
Politik
Die Arbeiten der IGW haben begonnen. Neben den Arbeiten in den Gebäuden am Drosselweg werden zunächst Tiefbauarbeiten durchgeführt. Foto: IGW

Denkmalförderung für Schlieperblock

Nachdem in den vergangenen Wochen immer wieder vorbereitende Bauaktivitäten in der Bauhaussiedlung stattfanden, konnte nun ein weiterer Beitrag zur anstehenden Sanierung der Siedlung erreicht werden: Die IGW - Iserlohner Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH erhält für die Sanierung des Denkmalensembles einen Investitionszuschuss in Höhe von 80.000 Euro vom Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr Nordrhein-Westfalen. Gebäude sollen ursprünglichen Farbton erhalten Mit...

  • Iserlohn
  • 12.07.16
  •  1
Kultur
2 Bilder

Erinnerungen, Boule und Schwedenschach

Am Donnerstag wurde ein besonderer Ort am Mühlentor eingeweiht: In der Lücke, die durch den Abriss der vom Einsturz bedrohten baufälligen Gebäude Mühlentor 14 und 16 entstanden ist, hat die IGW - Iserlohner Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH - zusammen mit dem Projekt „Südstadtgärten“ einen kleinen Aufenthaltsort für Jedermann geschaffen. „Einfach nur abreißen verschönert das Stadtbild auch nicht“, erklärte IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl bei der Eröffnung. „Also haben wir überlegt, was...

  • Iserlohn
  • 21.08.15
Überregionales

Südstadt-Gärten als Farbtupfer für Iserlohn

In der letzten Zeit hat sich in der Iserlohner Südstadt einiges getan. Nun soll der Stadtteil auch nach und nach verschönert werden.Während im Bereich Obere Mühle/Altstadt/An der Schlacht eine neue Verkehrsführung entsteht und dort der Straßenbelag erneuert wird, wird in anderen Teilen der Südstadt ebenfalls gebaggert. Die IGW hat dort im Bereich Mühlentor einige Objekte gekauft, die bereits abgerissen wurden oder gerade saniert werden. Nach dem Abriss der Gebäude Mühlentor 14/16 ist nun auf...

  • Iserlohn
  • 24.07.15
Kultur
Rieisig war das Interesse an der ungewöhnlichen "Ein-Tages-Ausstellung".
17 Bilder

Iserlohn - die Pilgerstadt der Straßenfotografie

"Iserlohn ist an diesem Wochenende das Mekka der Straßenfotografen." Bürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens brachte es bei der Ausstellungseröffnung "Under Construction" auf der IGW-Neubaustelle Kluse 45 auf den Punkt. „Wir wollten schon länger ein neues Veranstaltungsformat ins Leben rufen“, erinnerte sich Olaf Pestl, Geschäftsführer der Iserlohner gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft (IGW), nochmals an die Anfänge der Überlegungen, die nun in eines der ungewöhnlichsten Kunstprojekte in der...

  • Iserlohn
  • 15.06.15
  •  1
Ratgeber
IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl (vorne) und Geschäftsführer der Stadtwerke Iserlohn Dr. Klaus Weimer in einem der vier neuen  E-Fahrzeuge, die die IGW bei den Stadtwerken gemietet hat.

Vier E-Fahrzeuge für IGW / Leasing-Vertrag mit den Stadtwerken Iserlohn unterzeichnet

„Auch wir haben eine hohe Affinität zur E-Mobilität und haben überlegt: Wie kann man das Thema stärken und weiter nach vorne bringen?“, so Olaf Pestl, Geschäftsführer der Iserlohner Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft IGW. Da kam das Auslaufen der noch bestehenden Leasing-Verträge eigentlich gerade zur richtigen Zeit. Nach verschiedenen Angeboten hat sich die IGW mit den Stadtwerken Iserlohn zusammengesetzt und einen spezielles Mietmodell erarbeitet mit dem Resultat, dass nun vier E-Fahrzeuge...

  • Hemer
  • 21.05.15
Kultur

Iserlohn: IGW hat viel vor

„Wir haben einiges vor uns“, kündigte Olaf Pestl, Geschäftsführer der IGW, jetzt an. Gemeinsam mit seinem Aufsichtsratsvorsitzenden Michael Schmitt gab er einen Ausblick auf die in den nächsten Monaten anstehenden Schritte. Was den Schlieperblock angeht, sei die Nachfrage nach den Häusern enorm, erklärte Pestl - wohl nicht zuletzt Dank des städtebaulichen Konzepts des Architekten Manfred Kissing. Am Samstag hatte die IGW zur Begehung der Siedlung eingeladen - „ein voller Erfolg“, wie Pestl...

  • Iserlohn
  • 04.03.15
Kultur
Die große Lücke, die am Mühlentor 14 und 16 entstand.

Es werden Mühlentor-Erinnerungen gesucht

Der Abriss der stark baufälligen Gebäude Mühlentor 14 und 16 hat viele Iserlohner betroffen gemacht. „Hier habe ich so viel erlebt!“. In der Nachkriegszeit zunächst noch eine befahrene Einkaufsstraße, konnte sich das Mühlentor später als Kneipenstraße und Vergnügungsmeile etablieren. Der Abbruch bringt die Erinnerungen an alte Zeiten wieder zum Vorschein. Ob eine lange Nacht in der Diskothek „Ellipse“, die Fleischwurst auf die Hand beim Metzger im Eckgebäude zum Kurt-Schumacher-Ring, David C....

  • Iserlohn
  • 18.02.15
  •  1
Politik
Bereits 80 Prozent der an der Rahmenstraße entstehenden Wohnungen sind vorreserviert worden. Mit den Rohbauarbeiten wird in diesen Tagen begonnen.
2 Bilder

Die IGW setzt bemerkenswerte Trend-Zeichen in der Waldstadt

Als bestens aufgestellt darf sich die Iserlohner Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft (IGW) bezeichnen. Dabei darf gerade bei den in diesem Jahr anstehenden Projekten festgehalten werden, dass sich die IGW nicht mehr mit der klassischen Stadttochter von einst vergleichen lässt. Dies hängt gewiss auch mit Olaf Pestl zusammen, der seit zwei Jahren als Geschäftsführer tätig ist und beharrlich auf eine Weiterentwicklung des städtischen Wohnungsbauunternehmens drängt. Die IGW kommt aus einer...

  • Iserlohn
  • 11.02.15
  •  1
Überregionales
8 Bilder

"Schlieperblock" soll als Name weiter Bestand haben

Über 70 (!!) Personen nahmen am Informationsgespräch der Iserlohner Gemeinnützigen Wohnungsgesellschaft (IGW) über den Schlieperblock teil. IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl und IGW-Stadtentwickler Stefan Baumann stellten das neue Konzept, das der Iserlohner Architekt Manfred Kissing erstellt hat, vor. „Uns läuft die Zeit weg“, machte Pestl unmissverständlich deutlich und kündigte auch einen ambitionierten Zeitrahmen an, wenn sich genügend Interessenten melden, die entweder eines der zwölf...

  • Iserlohn
  • 30.01.15
  •  1
Politik
3 Bilder

Neubau Rahmenstraße: IGW reicht Bauantrag ein

„Es ist das erste Bauvorhaben seit 15 Jahren in der Größenordnung“, erklärt IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl. Am Standort Rahmenstraße/KIuse in Iserlohn sollen 34 Mietwohnungen entstehen. Der Dortmunder Architekt Norbert Post ergänzt: „Es ist eine spezielle Herausforderung. Potenzielle Mieter können in geplanten Workshops ihre Wünsche äußern. Der Trend geht deutlich hin zu Wohnen in der Innenstadt.“ Knapp 40 Interessenten hatten damals bereits bei der IGW Wohninteresse gemeldet - das ist über ein...

  • Hemer
  • 29.09.14
  •  1
Politik

Geschäftlicher Zuwachs am Gerlingser Platz

"Jetzt können wir in Teilen eine Antwort darauf geben, wie sich der Stadtteil weiterentwickelt, und die Grundversorgung vor Ort schlägt somit eine positive Richtung ein", so IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl. Für zwei leerstehende Ladenlokale am Gerlingser Platz konnten zwei Nachmieter gefunden werden. Anwohner hätten, so Pestl, in der Vergangenheit die Versorgung unter anderem nach Schließung der Apotheke als gefährdet gesehen. Mit den Nachmietern allerdings gehe es nun vorwärts. Eine...

  • Hemer
  • 18.05.14
Ratgeber

Verbraucherzentrale und IGW beraten Mieter

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW in Iserlohn bietet zusammen mit der IGW-Iserlohner Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft mbH ab sofort eine sogenannte Wohnungsnutzungsberatung für Mieter an. Den Startschuss dazu gaben jetzt Olaf Pestl, Geschäftsführer der IGW, und Martin Wulf, Energieberater der Verbraucherzentrale NRW, durch den Abschluss einer Kooperationsvereinbarung. Nach dem Einzug in eine neue Wohnung oder im Anschluss an eine durchgeführte Sanierung ist es von großer...

  • Hemer
  • 19.10.13
  •  1
Überregionales
Mitglieder der IGW starten mit Dortmunder Architekten  ein Bauprojekt an der Rahmenstraße.

Projekt: IGW und Architekten planen Neubau an der Rahmenstraße

„Es ist das erste Bauvorhaben seit 15 Jahren in der Größenordnung“, erklärt IGW-Geschäftsführer Olaf Pestl. Auf dem Grundstück (ehemals Haacke) an der Rahmenstraße entstehen neue Mietwohnungen. Mit an Bord geholt hat sich Wohnungsgesellschaft die Dortmunder Architekten Norbert Post und Hartmut Welters. Norbert Post: „Es ist eine spezielle Herausforderung. Potenzielle Mieter können in geplanten Workshops ihre Wünsche äußern.“ Knapp 40 Interessenten hätten bereits bei der IGW Wohninteresse...

  • Hemer
  • 19.07.13
Politik
v.l. Dimitrios Axourgos, Annegret Simon, Hanna Schulze, Clemens Bien, Beatrix Schönekeß (IGW)

SPD besichtigt Musterwohnung der IGW – seniorengerechten und bezahlbaren Wohnraum schaffen!

Im Anschluss an ihren Parteitag unter dem Motto „Bezahlbarer Wohnraum - Wohnen im Alter“ haben sich Mitglieder des Stadtverbandes der SPD-Iserlohn von Vertretern der IGW die Musterwohnung der IGW im Hohler Weg 18 in Iserlohn zeigen lassen. Insbesondere die Interessen und Möglichkeiten von älteren Menschen standen dabei im Focus. Viele Menschen träumen davon im Alter möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu können und es gibt schon jetzt Wege und Möglichkeiten, um dies zu...

  • Iserlohn
  • 17.05.13
Politik

Neubauprojekt „Rahmenstraße/Kluse“

Der Aufsichtsrat hat in seiner letzten Sitzung am Mittwoch, 13. März, entschieden, dass die Iserlohn Gemeinnützige Wohnungsgeselschaft (IGW) auf den ehemaligen „Haacke-Mönnig“-Grundstücken - zwischen „Rahmenstraße“ und „Kluse“ - zur Hälfte Mietwohnungen und zur Hälfte Eigentumswohnungen bauen wird. Geplant ist, vier Architekturbüros mit einer Vorplanung zu beauftragen. Nach fertiger Ausarbeitung werden dann die Vorplanungen zur Entscheidung dem Aufsichtsrat vorgelegt.

  • Iserlohn
  • 14.03.13
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.