Kreisbauernschaft

Beiträge zum Thema Kreisbauernschaft

Politik
Bürgermeister Ralf Köpke (l.) und Johannes Leuchtenberg, Vorsitzender der Kreisbauernschaft beim gegenseitigen Austausch.

Bürgermeister Ralf Köpke im Austausch mit Kreisvorsitzendem Johannes Leuchtenberg
Kennenlernen mit der Kreisbauernschaft

Zu einem ersten Kennenlernen mit Bürgermeister Ralf Köpke kam der Vorsitzende der Kreisbauernschaft, Johannes Leuchtenberg, ins Rathaus. Leuchtenberg steht als Kreisvorsitzender für die Landwirte und ihre Familien in der Region des Kreises Wesel. Themen des rund einstündigen Gesprächs waren unter anderem Flächenpolitik und künftige Stadtentwicklung, Klima- und Ressourcenschutz. „Uns eint das Ziel, durch ein gleichberechtigtes, nachhaltiges Wirtschaften im Sinne von Mensch, Natur und...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 17.11.20
Vereine + Ehrenamt
V.l.n.r.: Stellvertretender Kreisvorsitzender Christian Scheers, stellvertretender Kreisvorsitzender Ulrich Heesen, RLV-Präsident Conzen, Kreisvorsitzender Michael Seegers und der scheidende Kreisvorsitzende Josef Peters.

Peters stellte Amt zur Verfügung
Neuer Vorsitzender der Kreisbauernschaft in Kleve

Nach mehr als 30-jähriger Tätigkeit im Vorstand der Kreisbauernschaft Kleve, davon mehr als 21 Jahre als Vorsitzender, hat Josef Peters aus Kleve sein Amt zur Verfügung gestellt. Die Mitglieder des Kreisbauernausschusses wählten Michael Seegers aus Kalkar einstimmig zu seinem Nachfolger. Der 45-jährige Milchviehhalter folgt damit Josef Peters, der über Jahrzehnte die Landwirtschaft im Kreis Kleve geprägt hat. Zum neuen stellvertretenden Kreisvorsitzenden ist mit einstimmigem Votum Ulrich Heesen...

  • Kleve
  • 26.10.20
Natur + Garten

Kreisbauernschaft Wesel: "Maßloser Aktionismus gegen Landwirtschaft - das gefährdet unsere Existenz"
Alarmstimmung bei unseren Bauern

Die rheinischen Bauern sind in Alarmstimmung. Sie fordern: "Schluss mit immer neuen Auflagen!" Anlässlich der Agrarministerkonferenz in Mainz bringen die Bauern im Rheinland ihre Empörung über das von der Bundesregierung beschlossene Agrarpaket zum Ausdruck. „Die Flut der Vorschriften, die durch das Agrarpaket auf die landwirtschaftlichen Familienbetriebe einprasselt, gefährdet unsere Existenz“, betont Johannes Leuchtenberg, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel. "Grünes Kreuz" als Mahnmal...

  • Moers
  • 02.10.19
Natur + Garten
Die Vertreter der Kreisbauernschaft Mettmann, rund um ihren Vorsitzenden Martin Dahlmann (vorne Mitte) und den stellvertretenden Vorsitzenden Josef Aschenbroich (vorne links), stellten nun gemeinsam mit Vertretern der Agrar-Abteilung der Raiffeisen Warengenossenschaft (RWG) Rheinland die Ernte-Ergebnisse der vergangenen Monate vor.
2 Bilder

Die Kreisbauernschaft Mettmann berichtet über die aktuelle Erntesituation
Hitze hat enorm geschadet

Die Bauern aus der Region müssen sich immer wieder verschiedensten Herausforderungen stellen. Nicht nur der Sommer mit hohen Temperaturen und wenig Niederschlag sowie die verschiedenen Bodenverhältnisse spielen dabei eine große Rolle. "Wir möchten nach bestem Wissen und Gewissen Nahrungsmittel erzeugen", so Josef Aschenbroich. "Das wird uns nicht leicht gemacht. Und wir möchten nicht die Buh-Männer sein, wenn es um Debatten rund um den Klimaschutz und andere Dinge geht." Der stellvertretende...

  • Velbert
  • 24.09.19
Politik
Kerstin Griese, SPD-Bundestagsabgeordnete, startete ihre diesjährige Sommertour mit einem Besuch auf dem Igelsbrucher Hof in Neviges. Landwirt Martin Mühlinghaus (links) zeigte ihr dabei den modernen Kuhstall mit Melkroboter. Außerdem erläuterte Martin Dahlmann, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Mettmann, mit welchen Herausforderungen die Landwirte aktuell zu kämpfen haben.
4 Bilder

Kerstin Griese informiert sich in Velbert und Heiligenhaus
Sommertour-Auftakt im Kuhstall

Jedes Jahr besucht Kerstin Griese, SPD-Bundestagsabgeordnete, im Rahmen einer Sommertour verschiedene Einrichtungen und Vereine aus ihrem Wahlkreis. Aktuell ist sie wieder unterwegs, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. Erste Anlaufstelle war am Montag der Igelsbrucher Hof an der Alaunstraße in Neviges, den Martin Mühlinghaus im Juli von seinem Vater übernommen hat. Der junge Landwirt zeigte der Politikerin, wie die Digitalisierung auch im Kuhstall Einzug erhalten hat. "Mit unserem...

  • Velbert-Neviges
  • 06.08.19
Politik
pixabay

„Wildretter“ werden in Düsseldorf viel zu wenig eingesetzt

Düsseldorf, 29. Mai 2019 Das Frühjahr kommt, das Mähen von Wiesen und landwirtschaftlich genutzten Flächen beginnt. Seit Jahren gibt es technsiche Hilfsmittel, die „Wildretter“, die z.B. in Form einer Box, angebracht am Mähwerk permanent tönt und so Rehkitze und andere Tiere frühzeitig vertreiben,. Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER stellte in der letzten Ratsversammlung der Verwaltung diesbezüglich entsprechende Fragen. Man antwortete, dass „diese Frage mit Vertretern der...

  • Düsseldorf
  • 29.05.19
Überregionales
Auf dem Milchviehbetrieb von Rudolf Troost (links) und seinem Bruder Friedhelm (dritter von links) zog die Kreisbauernschaft Mettmann eine Bilanz der diesjährigen Ernte, die unter extremen Wetterbedingungen litt.

„In 80 Jahren gibt es keine Landwirtschaft mehr“

Bauern klagen über den Klimawandel und den Flächenverbrauch im Kreis Alle reden über das Wetter  – vor allem die Landwirtschaft, denn das war das große Thema in den vergangenen Monaten. „Bereits im vorigen Jahr hatten wir Probleme bei der Aussaat des Wintergetreides“, berichtete Josef Aschenbroich. Der stellvertretende Vorsitzende der Kreisbauernschaft Mettmann gab bei der Erntepressekonferenz auf dem Hof der Familie Troost einen detaillierten Überblick über den Witterungsverlauf: „Im August...

  • Velbert
  • 28.09.18
Natur + Garten
Begegnungen mit Wildschweinen kommen immer häufiger vor!
2 Bilder

Kreisbauernschaft stellt sich vor Jäger

Auch in der Kreisbauernschaft Wesel hat das mutmaßlich von Tierschützern zerstörte Auto einer Jagdhelferin für Wirbel gesorgt. „Wir verurteilen die Stimmungsmache gegen Jäger aufs Schärfste“, so Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel. Unbekannte hatten vor wenigen Tagen Frontscheibe, Seitenspiegel und Motorhaube des abgestellten Autos während einer Treibjagd erheblich beschädigt. „Da die Jagd zuvor angekündigt wurde, liegt die Vermutung, dass es sich hierbei um das Werk von...

  • Wesel
  • 01.02.18
Natur + Garten
Wilhelm Neu, Kreisbauernvorsitzender

Regionale Weihnachtsbäume liegen im Trend

Bei den Verbrauchern lässt sich ein klarer Trend erkennen. „Wie bei Lebensmitteln haben Regionalität und Nachhaltigkeit auch beim Kauf von Weihnachtsbäumen einen immer höheren Stellenwert“, betont Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel. Regionale Herkunft gilt als Zeichen für Frische, Qualität und nachhaltigen Anbau. Damit die Freude über den Weihnachtsbaum lange anhält, empfiehlt der Vorsitzende, die Bäume vor Ort zu kaufen. Die Suche nach der richtigen Tanne für das...

  • Wesel
  • 23.11.17
Natur + Garten

Erntekrone für das Kreishaus

In der Scheune auf dem Hof der Familie Mühlinghaus wurde die Erntekrone der Kreisbauernschaft durch Kreislandwirt Martin Dahlmann (links) an Landrat Thomas Hendele (zweiter von rechts) übergeben. Der Kranz aus Ähren ist ein Symbol für Landwirtschaft und Ernte, die in diesem Jahr durch Wetterkapriolen beeinträchtigt wurden. Pfarrer Volker Basse erinnerte in seiner kurzen Andacht an menschliches Schaffen und göttliches Wirken. Die Erntekrone ziert jetzt das Foyer des Mettmanner Kreishauses.

  • Velbert
  • 20.10.17
Natur + Garten
Die Kreisbauernschaft Mettmann zog eine gemischte Erntebilanz und muss mit dem Klimawandel wirtschaften: Vorsitzender Martin Dahlmann (von links)  und sein Stellvertreter Josef Aschenbroich, Kreislandwirt Bernd Kneer, das Ehepaar Marlene und Gerhard Rosendahl, auf deren Betrieb in Haan die Bilanz vorgestellt wurde, und Marcel Terhardt, Geschäftsführer der Kreisbauernschaft.
2 Bilder

Bauern spüren den Klimawandel

Trockenheit und Regen zur Unzeit sorgten für Mindererträge"Der Klimawandel kommt nicht – er ist schon da“, so die Erkenntnis der Kreisbauernschaft Mettmann. „Wir hatten es mit sehr wechselhaften Bedingungen im vergangenen Jahr zu tun“, berichtete Josef Aschenbroich, der stellvertretende Vorsitzender der Kreisbauern, auf der Erntepressekonferenz. „Die Niederschlagsverteilung war ein Problem. Es gab heftige Regenschauer, aber Felder die 500 Meter weiter weg waren, blieben trocken. Im vergangenen...

  • Velbert-Langenberg
  • 29.09.17
Natur + Garten
Wilhelm Neu, Kreisbauernvorsitzender

Wildretter schützen Rehkitze, Hasen und Co.

Rheinische Landwirte setzen sich mit Alarmgeräten beim Grasschnitt für die Artenvielfalt ein Der erste Grasschnitt steht an und für die Landwirte geht es jetzt darum, Maßnahmen zum Schutz von Wildtieren zu ergreifen. „Kein Landwirt will tote Kitze in der Grassilage oder in der Heumahd“, betont Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel e.V. Unfälle mit Wildtieren ließen sich durch gezielte Maßnahmen größtenteils vermeiden, zum Beispiel durch den Einsatz eines Wildretters, einem...

  • Wesel
  • 24.04.17
  • 1
Politik
15 Bilder

Empörende Plakate und die Reaktionen

Demonstration gegen Bauernregeln des Bundesumweltministeriums .KLEVE. Zu einer Demonstration der Landwirte gegen die vom Bundesumweltministerium (BMUB), in Person der Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks (SPD), öffentlich verbreiteten plakativen Bauernregeln, demonstrierten am Donnerstag 09. Februar ab 11 Uhr vor der Klever SPD Geschäftsstelle, Vertreter des landwirtschaftlichen Berufsstandes mit Spruchbändern und Schleppern. „Plumpes Bauernbashing“ war das aus Sicht der Landwirte und...

  • Kleve
  • 09.02.17
  • 6
  • 2
Politik
Wilhelm Neu, Kreisbauernvorsitzender

Milch und Fleisch als Luxusgut?

Vorsitzender warnt vor Folgen einer Bevormundung Das Umweltbundesamt fordert höhere Steuern von 19 % auf tierische Lebensmittel. Der Vorsitzende der Kreisbauernschaft Wesel, Wilhelm Neu,. sieht darin eine Bevormundung der Bürger, die fatale Auswirkungen haben könnte. Denn schließlich seien Fleisch, Milch und Eier nicht nur Lieferanten lebensnotwendiger Nährstoffe und Mikronährstoffe, sondern in ihrer optimalen Zusammensetzung kaum austauschbar. Es könne deshalb keine Lösung sein, diese...

  • Wesel
  • 05.01.17
  • 2
Natur + Garten
Wilhelm Neu, Kreisbauernvorsitzender

Blühend in den Winter - Bauern machen die Böden fit für die kalte Jahreszeit

So mancher Spaziergänger wundert sich, wenn er auch in den kühleren Jahreszeiten noch grüne und bunte Felder sieht. Grund dafür sind Zwischenfrüchte, erklärt Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel. Mit diesen Pflanzen setzen sich Landwirte für den Umweltschutz ein und tun ihren Böden etwas Gutes. „Der Anbau von Zwischenfrüchten hat viele verschiedene Vorteile“, erklärt Neu. „Sie sorgen dafür, dass die Bodenstruktur verbessert wird, wichtige Nährstoffe in den Boden kommen und...

  • Wesel
  • 05.12.16
Überregionales
Was die Ernte des Jahres 2016 betrifft, können die Landwirte der Kreisbauernschaft Mettmann keine gute Bilanz ziehen.
2 Bilder

Erntebilanz 2016: Landwirte der Region sprechen vom Hofsterben

Kreisbauernschaft Mettmann berichtet über die Erntesituation "Mit schlechten Wetterbedingungen mussten wir Landwirte schon immer zurecht kommen, die schlechten politischen Voraussetzungen und Entscheidungen haben hingegen erst in den vergangenen Jahren zu vielen Problemen geführt", sagt Martin Dahlmann. Damit macht der Vorsitzende der Kreisbauernschaft Mettmann deutlich, dass die Landwirte der Region derzeit nicht nur mit der Ernte, sondern auch mit der Gesetzeslage mehr als unzufrieden sind....

  • Velbert
  • 22.09.16
Überregionales

Flop der Woche!

25 Cent für einen Liter Milch, 26 Cent von 200 Gramm Wurst – das, was Landwirte für Lebensmittel erhalten, wird immer weniger. „Die Erzeugerpreise für Milch und Fleisch sind drastisch gefallen“, so Martin Dahlmann, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Mettmann. Nicht wenige Bauern müssen um ihre Existenz fürchten. „Der Lebensmitteleinzelhandel übt großen Preisdruck aus. Landwirte erhalten im Durschnitt nur 22 Prozent von dem, was Verbraucher an der Kasse ausgeben. Bei Brot & Co. sind es sogar nur...

  • Velbert
  • 25.03.16
Politik
Das kommt beim Bauern an

Die Bauern erhalten immer weniger für Lebensmittel

Bundesweite Aktion auch in Gummersbach und Essen mit rheinischen Landwirten 25 Cent für 1 l Milch, 26 Cent von 200 g Wurst, 1 Cent von einem Brötchen – das, was Landwirte für Lebensmittel erhalten, wird immer weniger. „Die Erzeugerpreise für Milch und Fleisch sind in den vergangenen Monaten drastisch gefallen. Die Situation der Bauernfamilien ist seit über einem Jahr äußerst angespannt“, betonte Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel. Die rheinischen Bauern machten heute in den...

  • Wesel
  • 23.03.16
  • 1
Politik
Wilhelm Neu, Kreisbauernvorsitzender

„Von Putin gesperrt – von Brüssel verlassen“

Am 7. September demonstrieren die rheinischen Bauern vor dem EU-Agrarrat in Brüssel „Von Putin gesperrt – von Brüssel verlassen“, „Christian, wo bist du?“ und „Interventionspreis von gestern – Kosten von heute“ steht auf den Schildern der Landwirte, mit denen sie am Montag nach Brüssel ziehen, um vor dem Sondergipfel der EU-Agrarminister zu demonstrieren. „Die Landwirte fordern Unterstützung von der Politik angesichts der niederschmetternden Preise in allen Produktbereichen – ob Schweine,...

  • Wesel
  • 03.09.15
Politik
Wilhelm Neu, Kreisbauernvorsitzender

Bauern fordern Unterstützung der Politik in der Preismisere

Am 7. September demonstrieren die rheinischen Bauern vor dem EU-Agrarrat in Brüssel Die wirtschaftliche Entwicklung in den landwirtschaftlichen Betrieben bereitet derzeit die allergrößten Sorgen. „Die Landwirte leiden in nahezu allen Produktbereichen unter den niederschmetternden Preisen“, betont Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel. Um auf die dramatische Lage aufmerksam zu machen, wollen die Bauern aus der Kreisbauernschaft Wesel gemeinsam mit ihren Berufskollegen aus ganz...

  • Wesel
  • 26.08.15
  • 1
Politik
Wilhelm Neu, Kreisbauernvorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel e.V.

Wilhelm Neu: „Milchkühe werden nicht gedopt!“

Kuhkomfort und gutes Fütterungsmanagement sind entscheidend Unter der Überschrift „Kuh-Doping - Umstrittene Kexxtone für Kühe“ hat der Westdeutsche Rundfunk am vergangenen Freitag (31.7.2015) über ein neues Tierarzneimittel berichtet, das dem Auftreten von Ketose, einer Stoffwechselstörung bei Milchkühen, vorbeugen soll. „Unsere Milchkühe werden nicht gedopt!“, erklärt dazu Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel e.V.. „Kühe erbringen ihre Leistung nur aufgrund einer intensiven...

  • Wesel
  • 04.08.15
Politik

Wilhelm Neu „Wir sitzen in einem Boot mit den französischen Kollegen“

Vorsitzender weist auf schlechte Preise auch in der deutschen Landwirtschaft hin Die Landwirte im Rheinland haben zurzeit mit schlechten Preisen zu kämpfen. „In allen Produktbereichen – ob Milch, Geflügel oder Schwein – ist die Lage zurzeit äußerst angespannt“, betont Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel e.V.. Die Landwirte können ihre Kosten nicht decken. Die Barrikaden der Franzosen sind aus dem Unmut der französischen Tierhalter über die schlechten Preise entstanden. Doch...

  • Wesel
  • 30.07.15
  • 1
Politik

Landwirtschaftsfläche in NRW wurde in zehn Jahren um 77 000 Fußballfelder kleiner

Wilhelm Neu: „Auf Beton wächst kein Brot und erst recht kein Artenreichtum!“ Die Fläche, die Landwirte beackern können, wird immer kleiner. In Nordrhein-Westfalen wurde in den vergangenen zehn Jahren eine Fläche vom Umfang der heutigen Landwirtschaftsfläche des Kreises Düren zugepflastert, bebaut oder bewaldet und somit der Landwirtschaft als Acker entzogen. Darauf weist Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel, hin und bezieht sich auf die Auswertungen von Information und Technik...

  • Wesel
  • 15.07.15
Politik
Mähdrescher in Aktion.

Die Mähdrescher rollen über die Gerstenfelder

Mit dem Sommerwetter beginnt die Gerstenernte Viele Verbraucher genießen das sonnige Wetter bei Eis und Schwimmbad. „Für die Landwirte bereiten die Sommertage jetzt ideales Erntewetter“, betont Wilhelm Neu, Vorsitzender der Kreisbauernschaft Wesel. In diesen Tagen rollen die ersten Mähdrescher am Niederrhein über die Wintergerstenfelder. Der Erntezeitpunkt bei der Wintergerste liegt damit im Mittel der Jahre. „Die Landwirte hoffen jetzt, die Ernte trocken unter Dach und Fach einzufahren. Bei...

  • Wesel
  • 01.07.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.