Literatur Hotel Preis 2012

Beiträge zum Thema Literatur Hotel Preis 2012

Kultur
Frauen und Schuhe - das ist immer eine explosive Kombination: Gewinnerin Kerstin Schütze (r.) und Auftritt-Chefin Kirsten Kees verstanden sich auf sofort: Dieser  Herbst und Winter wird wirklich cool. Foto: Heinz Kunkel.
  2 Bilder

Literatur Hotel Preis 2012: Schuhträume und Romantic Dinner

Kerstin Schütze - Literatur Hotel-Preisträgerin Nr. 2 - freut sich über weitere tolle Preise: Dinslaken. „So könnte es eigentlich immer weiter gehen“, freut sich Literatur-Hotel-Preisträgerin Kerstin Schütze. Die mit ihrer allerersten Kurzgeschichte überhaupt, gleich den zweiten Platz beim diesjährigen LHP-Wettbewerb mit „Mord in Dinslaken -Mitte“ errang. Mit Auftritt-Chefin Kirsten Kees, die auch in diesem Jahr wieder für den Literatur-Hotel-Preis einen üppigen Schuhmoden-Gutschein...

  • Dinslaken
  • 22.11.12
Kultur
Markus Pösse (NA), Ben Bäder und Uwe Bienemann bei der Picknick-Korb-Übergabe.
  2 Bilder

Literatur-Hotel-Preis-Träger sein macht richtig Spaß!

Dinslaken. 1. LHPreisträger 2012 Ben Bäder freut sich über die tollen inspirierenden Preise: LHP-Preis-Übergaben sind immer ein Erlebnis:Ben Bäder, der mit seiner Kurzgeschichte „Ein fast perfekter Coup“ (lokalkompass.de/166329) nun seine tollen Preise einsammeln darf, ist begeistert: „Der Helikopterflug war schon sensationell. Aber es geht ja immer weiter!“ von caro dai Bei Edeka-Bienemann an der Gerhard-Malina-Straße 2 wartete ein edler Picknick-Korb auf ihn. Gefüllt mit vielen...

  • Dinslaken
  • 22.11.12
Kultur
Rainer Mader, Kerstin Schütze und Manfred Friol.
  2 Bilder

Literatur Hotel Preis 2012: LHPreis-Regen 2012

Literatur-Hotel-Preis-Gewinnerin Kerstin Schütze („Mord in Dinslaken Mitte“) freute sich sehr, als ihr Manfred Friol (REAL) den mit edlen Leckereien und Köstlichkeiten gefüllten Picknick-Korb für inspirierende Stunden zu zweit überreichte. Gut, dass Rainer Mader von NA mit dabei war, sonst hätte Kerstin den Korb kaum allein halten können. Auch Brigitte Korn von der Altmarktbuchhandlung ist seit Beginn LHP-Sponsorin und übergab ihr Überraschungs-Bücherpaket. Wir haben es sehr gern an...

  • Dinslaken
  • 09.10.12
Kultur
LHPreisgewinner: (v.l.) Ben Bäder und Kerstin Schütze vor dem Start in den Himmel über Rhein und Ruhr.
  7 Bilder

Literatur Hotel Preis 2012: Himmel über Rhein und Ruhr

“Das war echt ein schöner Preis!“, schwärmte LHP-Autor Ben Bäder nach der Landung bei herrlichem Wetter auf dem Flugplatz Schwarze Heide bei Hünxe. Er und Mit-LHP-Siegerin Kerstin Schütze, waren noch ganz im Höhenrausch und voller neuer Eindrücke aus der Vogelperspektive. „Wir haben mit 200 Stundenkilometer und in 2000 Meter Höhe ein kleines Flugzeug überholt! Die hohe Geschwindigkeit merkt man im Hubschrauber gar nicht. Das andere Flugzeug wirkte,als ob es in der Luft still stehen würde....

  • Dinslaken
  • 27.09.12
Kultur
Szenenfoto aus "Fressen"; Rü-Bühne Essen

Literatur Hotel Preis 2012: Wut essen Angst auf

Sie öffnete die Augen, starrte ins Dunkel und brauchte einen Moment bis sie wieder wusste wo sie war. In der nächtlichen Ruhe lauschte sie nach den vertrauten Atemzügen der Anderen. Sie lag in einer der vielen Hängematten, die alle am Mittelstamm des Rundhauses verknotet waren und wie Strahlen die Mitte mit der mit Lehm überzogenen Außenwand verbanden. Wacher als noch einen Moment zuvor bemerkte sie, dass ihre volle Blase sie geweckt hatte. Seufzend rollte sich seitlich über den Stoffrand der...

  • Dinslaken
  • 31.08.12
  •  6
Kultur
Art Inn Hoteliers Jane und Hans Jürgen Rüffert mit  Alfred Grimm und seinem Künstler-DINsLaken in der LHP-Gewinnersuite. Foto: Heinz Kunkel.

Wer wird Literatur-Hotel-Preis-Träger 2012?

Liebe Autoren und liebe Leser, vielen Dank für das große Engagement beim Schreiben und Lesen! Wir sind nun alle gespannt auf das Leser-Voting, denn dann werden wir wissen, wer der Literatur-Hotel Preisträger 2012 sein wird. Die NA- Jury hat sich für drei Kurzgeschichten entschieden: 1.) Ben Bäder: „Ein fast perfekter Coup“ 2.) Ingo Knosowski: „Hoffnung kalter Finger“ 3.) Kerstin Schütze: „Mord in Dinslaken Mitte“ Alle Stories können Sie hier nachlesen (Im Suchfeld eingeben...

  • Dinslaken
  • 03.08.12
Kultur
4. LHP - Lesung unter anderem mit Regisseur und Drehbuchautor Adnan Köse.

Wer wird LHP-Träger 2012 ?

Abstimmen und Gewinnen: Jetzt kommt es auf Sie an, liebe Leser! Liebe Autoren und liebe Leser, vielen Dank für das große Engagement beim Schreiben und Lesen! Wir sind nun alle gespannt auf das Leser-Voting, denn dann werden wir wissen, wer der Literatur-Hotel Preisträger 2012 sein wird. Die NA- Jury hat sich für drei Kurzgeschichten entschieden: 1.) Ben Bäder: „Ein fast perfekter Coup“, 2.) Ingo Knosowski: „Hoffnung kalter Finger“ und 3.) Kerstin Schütze: „Mord in Dinslaken Mitte“, die...

  • Dinslaken
  • 12.07.12
Kultur

Literatur Hotel Preis 2012: "Mord in Dinslaken Mitte" von Kerstin Schütze

„Frau Rademacher, ich störe Sie nur ungern, aber wir hamm' hier 'ne Leiche.“ Wie großartig, so einen Satz hört man doch gerne, insbesondere dann, wenn man gerade seine sieben Sachen gepackt hat und auf dem Weg in seinen verdienten Urlaub war. Tja, da half wohl alles nichts, mein Urlaub musste warten. Denn zurzeit gab es eine Unterbesetzung im Kriminalamt Dinslaken und mein einziger Kollege lag im Krankenhaus. „Na schön, wohin soll ich kommen?“ fragte ich genervt. Was, zum Hans-Böckler-Platz...

  • Dinslaken
  • 02.07.12
Kultur

Literatur Hotel Preis 2012: "Erdbeerzeit" von Kristina Pauli

"Erdbeerzeit" Schnipp. Gedankenverloren schneide ich die Blütenansätze von den Erdbeeren und schnippe sie auf den Kompostteller. Schnipp. Diese Leere. Diese Wut. Diese Traurigkeit. Schnipp. Sie hatten dir noch ein halbes Jahr gegeben. Das war im März. Jetzt ist Juni. Schnipp. Aber deine Zeit war gekommen. Und du bist gegangen. Schnipp. Vor einer Woche. Schnipp. Den Kindern haben wir vom Himmel erzählt. Das klingt doch plausibel: „Der Uropa ist jetzt im Himmel.“ Und sie wollten es ganz...

  • Dinslaken
  • 02.07.12
Kultur

Literatur Hotel Preis: Verena Zima "Ein ganz und gar anderer Morgen"

Das heitere Vogelzwitschern ihres Weckers erfüllte seinen Dienst und ließ sie, wie jeden Morgen um 6.10 Uhr, gut gelaunt in einen weiteren Tag starten. Sie schlug die Decke zurück, reckte sich nochmal, begrüßte das Licht, das sich durch den Vorhang zu ihr drängte, mit einem Lächeln und stellte zuerst den linken Fuß auf den kuschelig weichen Teppich, der vor ihrem Bett lag. Sobald eben dieser Fuß das zarte Hochflor des Bodenbelags streifte, schoss ihr panisch ein Gedanke in den schon so wachen...

  • Dinslaken
  • 25.06.12
Kultur
Kristina Pauli.

Literatur Hotel Preis 2012: Kristina Pauli "Das Kind mit dem Bade"

Sommer, Sonne, Strand und dieses wunderbare Ferienhaus. Großzügig, familienfreundlich und das Badezimmer sogar mit Badewanne! In dieser sitzen meine drei Kinder. Sohn, Tochter und Mini-Maus. Sonnengebräunt, müde, voller Sand, Sonnencreme und Dreck. Mein Mann, Partner in allen Lebenslagen, nimmt die Wäsche aus der Maschine und geht in den Garten. „Bin gleich wieder da“. Kurze Zeit später höre ich ihn fröhlich pfeifend die Wäsche aufhängen. Die Kinder planschen. Welche Idylle… Ich lasse...

  • Dinslaken
  • 30.05.12
Kultur
Peter Grobusch.

Literatur Hotel Preis 2012: Peters Grobusch "Reiselust und Rostbratwurst"

Reisen, ganz gleich, wohin, sind fast immer schön, interessant, amüsant und man sammelt Erinnerungen. Es gehört einfach dazu, wenn man das Leben in vollenZügen genießen will. Das gilt jedoch nicht für Bahnreisen. Die Züge haben außerdem oft Verspätung. Man versäumt vielfach Anschlussverbindungen und muss sein Gepäck entweder vorausschicken oder selbst schleppen. Deshalb bevorzugen wir, meine Frau und ich, für unsere Reisen noch immer den Wagen. Allerdings besteht die Gefahr, beim...

  • Dinslaken
  • 21.05.12
Kultur
Peter Grobusch.

Literatur Hotel Preis 2012: Peter Grobusch "Irren ist menschlich"

Tim Thesing verstaute gerade seine Einkäufe im Wagen, als die fremde Dame mit den vielen Lebensmitteltüten ihn ansprach: „Entschuldigen Sie, mein Handy streikt. Würden Sie mir bitte ein Taxi rufen?“ „Tut mir leid“ sagte er „ich habe kein Handy. Wenn Sie nicht gerade am Ende der Welt wohnen, fahre ich Sie gern eben nach Hause“. „Dankeschön, das ist sehr nett! Mit dem Wagen sind das kaum zehn Minuten“ antwortete sie. Unterwegs stellten sie sich vor. Sie hieß Katharina Heller und erzählte, ...

  • Dinslaken
  • 21.05.12
Kultur

Literatur Hotel Preis 2012: Nadia Kraam "Das Lehmhaus"

Als wir das kleine Lehmhaus betraten, überfiel mich ein beklemmendes Gefühl, eine Vorahnung, dass mich hier etwas Grauenvolles erwartete. Das Haus war spärlich ausgestattet. Ein kleiner, handgewebter Teppich mit dem typisch afghanischen Elefantenfußmuster bedeckte den Boden. Die verschiedenen Nuancen von rot, die den Teppich dominierten, stachen mir direkt ins Auge. Der Teppich erinnerte mich an mein eigenes Zuhause in Köln. Trotz der für diese Bergregion üblichen klirrenden Kälte spürte ich...

  • Dinslaken
  • 15.05.12
  •  1
Kultur
Benjamin Bäder

Literatur Hotel Preis 2012: Benjamin Bäder "Ein fast perfekter Coup"

Die Sachbearbeiterin Monika M. in der kleinen Sparkassenfiliale sah auf, als sie ein leises Rumsen an der Eingangstür hörte. Ein glatzköpfiger Mann versuchte mit seinem Rollator hereinzukommen, war aber am Türrahmen hängen geblieben. Dahinter stand bereits ein weiterer Kunde und sah unruhig über die Schultern des Vordermannes hinweg. Sie lief ihm sofort entgegen und wollte helfen. „Halt!“, rief der Mann. Monika M. sah auf und bekam einen Schreck. Der Mann hatte überhaupt keine Glatze. Er...

  • Dinslaken
  • 11.05.12
Kultur
Ben Bäder.

Literatur Hotel Preis: Benjamin Bäder "Der Krimi der keiner sein wollte"

Es klingelt an der Tür. Simone läuft zum Eingang, sieht durch den Türspion und bekommt einen Schreck. Vor ihrer Haustür steht ein Polizist. Was sollen denn die Nachbarn denken, wenn ihr Haus von der Polizei auf den Kopf gestellt wird? Der jungen Frau läuft der kalte Schweiß den Rücken herunter und sie überlegt, ob sie einfach so tun soll, als ob sie nicht da sei. Fieberhaft überlegt sie, ob sie das Licht im Flur angemacht hat und der Polizist weiß, dass sie zuhause ist. Doch ihr bleibt keine...

  • Dinslaken
  • 11.05.12
Kultur

Literatur-Hotel Preis 2012: Ramona Breder "Gedankenkrank"

Soll man sich wirklich darüber den Kopf zerbrechen wie die Welt wirklich ist? Manche Menschen können sich es gar nicht aussuchen und zerbrechen sich jeden Tag den Kopf. So ein Mensch bin ich. Jeden Tag gibt es Dinge die ein Wirr-Warr in meinen Gedanken auslösen. Belanglose Dinge, nervige Dinge, ängstliche sowie traurige und schöne Dinge. Aber die meiste Zeit ist man mit den Negativen Gedanken beschäftigt. Man wird in den Medien und im Alltag von Ereignissen begleitet, die einem jeden Tag die...

  • Dinslaken
  • 02.05.12
Kultur
Die LHP-Autoren und die Teams von Art Inn und Niederrhein Anzeiger (v.li.): Harald Gerhäußer, Adnan Köse, Ingo Knosowski, Ramona Breder, Hans Jürgen Rüffert (Art Inn), Jess Geiger, Caro Dai (NA), Oliver Peters, Sarah Leukel (NA) und Ingo Wagner (Art Inn).

„Es ist angerichtet“ - 1. Literatur-Hotel-Preis-Lesung 2012 mit hochkarätigen Autoren und brillanten Vorträgen

Donnerstagabend, 19 Uhr, Art Inn Hotel. Zeitpunkt und Schauplatz der 1. Literatur-Hotel-Preis-Lesung des Jahres 2012. Und die Messlatte wurde auch gleich richtig hoch gehängt... Dinslaken. Die Braut eröffnete das Parkett: Vorjahres-Zweite, Hochzeits-Bloggerin und bald Vermählte Ramona Breder startete mit „Gedankenkrank“. Rote Ampeln, gestresste Leute, diese Dinge beschäftigen die Gedankenwelt der Erzählerin, die autobiographische Züge zu haben scheint. Kurzweilig und anregend – so muss ein...

  • Dinslaken
  • 02.05.12
Kultur
Jess Geiger

Literatur Hotel Preis: Jess Geiger schreibt: "Der Titel kommt zum Schluss"

Der Titel kommt zum Schluss In meiner Wohnung werde ich an zu vielen Stellen an die Männer in meinem Leben erinnert. Micha hinterließ auf dem cremfarbenen Teppich riesige gelbe Flecken, als er mit einem Teller meines Auflaufs um die Ecke schoss, taumelte und alles fallen ließ. Ich koche gern mit Kurkuma, dem gelbem Gewürz, das dem Curry die Farbe verleiht und womit heute noch in Indien Stoffe gefärbt werden. Die Flecken sahen aus wie Blutspritzer nach einem bestialischen Mord und ich...

  • Dinslaken
  • 29.04.12
Kultur

Literatur-Hotel-Preis 2012: Ramona Breder "Die andere Welt"

Susanne ist wach. Denkt sie zumindest. Ihr Körper fühlt sich leicht und gleichzeitig schwer an. Sie weiß nur dass sie eine wichtige Aufgabe erledigen muss. Sie hat eine Nacht Zeit das Rätsel zu lösen, welches ihr gerade im Traum auferlegt wurde. Sie bewegt sich in einer anderen Welt. Ein Zustand den man kaum beschreiben kann. Sie steigt aus ihrem Bett und aus ihrem Körper und schwebt über ihre schlafende Seele. Angst davor tot zu sein, hat sie nicht, denn sie weiß ganz genau dass sie morgen...

  • Dinslaken
  • 27.04.12
Kultur
  2 Bilder

Literatur-Hotel Preis 2012: Ramona Breder "Das Hochhaus"

Ich habe eine gute Freundin, Tanja. Sie wohnt in einem Hochhaus mit 10 Stockwerken. Jedes Mal wenn ich sie mal besuche, studiere ich zuerst die Masse an Namenschildern die zum Schellen einladen. Anfangs musste ich Tanjas Klingel suchen bevor ich ihren Namen in dem Wirrwarr entdeckte. Seit einiger Zeit habe ich mir aber gemerkt dass ihre Klingel oben rechts ist. Dann erst drücke ich auf Tanjas Klingel und warte bis sie mit ihrer quieckigen Stimme fragt wer denn an der Türe sei. Ich lache...

  • Dinslaken
  • 27.04.12
Kultur
Ingo Knosowski.

Literatur Hotel Preis 2012: Ingo Knosowski "Hoffnung kalter Finger"

Irgendjemand musste Horst Wapelhorst verraten haben. Wer? Mutter? Vater? Egal. Auf jeden Fall saß er jetzt in einer einen Quadratmeter großen, blassgelben, nach ungewaschenen Kollegen riechenden - dafür aber freistehenden - Kabine mit einem kleinen Loch und einer Abrissrolle Pappkarten vor sich und erteilte Parkerlaubnisse. Und das hatte Horst Wapelhorst sich so nicht vorgestellt. Als er sich für die Kunst und gegen das Friseurhandwerk entschieden hatte. So nicht. Aber es ließ sich...

  • Dinslaken
  • 12.04.12
  •  1
Kultur
André Greilich.

Literatur Hotel Preis 2012: André Greilich "Ein kleiner Tod"

Die Detonation war noch bis in die entfernteren Seitenstraßen des Viertels zu spüren. Es krachte dumpf und für einen kurzen Augenblick zerschmetterte Glas, stieben donnernde Funken aus dem Fensterloch der Mansardenwohnung. Dann war es wieder still. Wenige Sekunden zuvor hatte ein Zünder die Bombe ganz nach Plan zur Explosion gebracht, ein Signal war eingegangen und der Mechanismus daraufhin ausgelöst worden, es ging alles ganz schnell. Im vorhergehenden Moment war ein akustischer Reiz...

  • Dinslaken
  • 11.04.12
Kultur
Harald Gerhäußer

Literatur-Hotel-Preis 2012: Harald Gerhäußer "Ewiger Friede"

Es war einmal ein kleines Tiervolk, das in einem bescheidenen Fuchsbau sein Quartier bezogen hatte. Es war schon lange dort angesiedelt, deswegen sprach man gewöhnlich von ihm als dem Land der Fuchsier. Es bewohnte den Wald schon bevor der große Tierstaat Vanitien es allmählich umschloss. Vanatas, der Herrscher von Vanitien, beäugte das Volk mit eitler Missgunst, aber auch mit Bewunderung, die er stetig vor seinem Volk verbarg. Das Fuchsierreich konnte selbstständig existierten und hegte...

  • Dinslaken
  • 11.04.12
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.