Alles zum Thema Marienhospital

Beiträge zum Thema Marienhospital

Überregionales
Dr. Hans-Christian Kolberg

Externe Habilitation ist die absolute Ausnahme: Chefarzt Dr. Kolberg Privatdozent

Dem Chefarzt der Frauenklinik am Marienhospital Bottrop Dr. Hans-Christian Kolberg wurde nach seinem Vortrag vor der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen, der den Abschluss seines Habilitationsverfahrens darstellte, die venia legendi (Lehrbefugnis) für das Fach Frauenheilkunde und Geburtshilfe verliehen. Gleichzeitig wurde er zum Privatdozenten ernannt. Dr. Kolberg, der seit 2005 Chef der Frauenklinik am MHB ist, legte damit einen ungewöhnlichen Weg zurück. Üblicherweise...

  • Bottrop
  • 14.02.18
Überregionales
Dr. med. Stephan Brand, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie und Schwester Manuela Kos sind froh, dass es der kleinen Hanifa aus Afghanistan wieder so gut geht. Mirvais Karzai vom Verein „Kinder brauchen uns“ hatte die Unterstützung vermittelt.

Arnsberg: Hanifa aus Afghanistan kann wieder lachen

Ein eigenes Zimmer mit Bett und neuen Kuscheltieren – Hanifa aus Afghanistangeht es gut, endlich wieder gut. Beim Besuch am Krankenbett lächelt sie etwas schüchtern. Das zehnjährige Mädchen aus der nördlichen Provinz Badachschan litt an einer schweren Verletzung des Unterschenkels. Über den Verein „Kinder brauchen uns“ kam sie jetzt nachDeutschland und dann an das Klinikum Arnsberg. Am Standort Marienhospital ist Hanifa nicht das erste Kind, das im Laufe einer langjährigen Zusammenarbeit auf...

  • Arnsberg
  • 24.01.18
Ratgeber
Durch die Vermittlung von Pflegetechniken werden die Angehörigen gestärkt.

Kurs für pflegende Angehörige

Kostenloser Pflegekurs im Marienhospital Bottrop. Dieser Kurs ist speziell auf Personen zugeschnitten, die sich der Pflege von Angehörigen widmen und berücksichtigt dabei nicht nur die Bedürfnisse des zu Pflegenden sondern auch die der pflegenden Person. Dabei stehen insbesondere Ihre individuellen Fragen und Probleme im Vordergrund. Durch die Vermittlung von Pflegetechniken werden die Angehörigen gestärkt, so können schwierige Situationen wie zum Beispiel Mobilisation und Bewegung im...

  • Bottrop
  • 15.12.17
Überregionales
Isabel von Auenmüller, Assistenzärztin der Kardiologie und Angiologie des Marienhospitals.

Herner Ärztin mit Forschungspreis ausgezeichnet

Die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie hat Isabel von Auenmüller, Assistenzärztin der Medizinischen Klinik II – Kardiologie und Angiologie des Marienhospitals, mit einem Forschungspreis ausgezeichnet. Ihr Beitrag beim Sven-Effert-Posterpreis wurde mit dem dritten Platz und 1500 Euro prämiert. Mit ihrem Beitrag stellte sie Ergebnisse vor, die sie im Rahmen ihrer Doktorarbeit erforschte, berichtet die Herner Assistenzärztin. „Im Grunde genommen geht es darum, dass bei Patienten, die außerhalb...

  • Herne
  • 08.12.17
Überregionales

Festliche Ehrung für 100 Jubilare im MHG

Am 6. Dezember 2017 wurden 100 Jubilare des Marienhospitals Gelsenkirchen geehrt, die unserem Unternehmen seit zehn oder mehr Jahren angehören. Bei der Jubilar-Ehrung für das zweite Halbjahr 2017 feierten nicht weniger als neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr 40jähriges Dienstjubiläum. Sieben Jubilare gehören dem Unternehmen seit nunmehr 35 Jahren an. Weiterhin wurden 14 Personen für ihre 30jährige, 24 für ihre 25jährige, 19 für ihre 20jährige und 27 für ihre 10jährige Mitarbeit im...

  • Gelsenkirchen
  • 08.12.17
Ratgeber
Heike Köller, Stationsleitung der Kinderintensivstation im Marienhospital (Mitte) sowie Bianka Holtkotte, Ehrenamtliche bei Herzenssache – Nähen für Sternchen und Frühchen (l.) und Anni Dreßler, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin auf der Kinderintensivstation im Marienhospital, stellten am Weltfrühchentag liebevoll genähte Kleidungsstücke, Mützchen, Tücher, Nestchen und Accessoires für die Kleinsten vor und standen den Eltern von Frühchen mit Rat und Tat zur Seite. Foto: Marienhospital

Weltfrühchentag - Eltern und Interessierte ins Marienhospital eingeladen

In Deutschland kommen jährlich etwa 60.000 Säuglinge zu früh auf die Welt. Obwohl die Frühchen damit zu der größten Kinderpatientengruppe gehören, ist die Wahrnehmung für dieses Thema in der Öffentlichkeit gering. Deshalb wird seit 2009 weltweit mit dem Weltfrühchentag auf die kleinen Kämpfer aufmerksam gemacht. Auch die Pflegenden der Kinderintensivstation im Mariehospital luden betroffene Eltern und Interessierte zum Weltfrühchentag ein. Die sofortige medizinische Versorgung sichert zwar...

  • Witten
  • 28.11.17
Überregionales
Das Konsortium des Forschungsprojektes „OsteoSys“ um Koordinatorin Nina Babel (4.v.r.) traf sich, um den aktuellen Projektstand zu diskutieren.

Neue Therapieansätze gegen Osteoporose

Seit seinem Start im Sommer letzten Jahres arbeitet das Verbundprojekt "OsteoSys" daran, eine maßgeschneiderte, sogenannte personalisierte Therapie von Osteoporose zu entwickeln. Unter der Federführung von Nina Babel, Leiterin des Centrums für Translationale Medizin im Marienhospital, trafen sich nun Projektvertreter, um den aktuellen Stand zu diskutieren. Mit mehr als sechs Millionen Betroffenen gilt die Osteoporose mittlerweile als Volkskrankheit und gewinnt, bedingt durch den...

  • Herne
  • 13.11.17
Ratgeber
Das Hospital St. Anna gehört in mehreren Kategorien zu besten Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen.

Zwei gute Krankenhäuser

Das Hospital St. Anna und das Marienhospital gehören laut „Focus-Gesundheit“ auch im Jahr 2017 zu den besten Kliniken Deutschlands. Gleich vier Fachabteilungen der beiden Häuser, die unter der Trägerschaft der St. Elisabeth-Gruppe stehen, wurden darüber hinaus im aktuellen Ranking ausgezeichnet. In der „Focus“-Liste gehört das Marienhospital erneut zu den 100 besten Kliniken in Deutschland. Das Hospital St. Anna Hospital führt das Magazin zum wiederholten Mal unter den besten Krankenhäusern...

  • Herne
  • 17.10.17
Überregionales
Chirugische Klinik Marien Hospital Buer 10.10.2011 Foto Volker Wiciok

Priv.-Doz. Dr. Klaus-Dieter Stühmeier im Amt bestätigt

Chefarzt bleibt Ärztlicher Direktor der Sankt Marien-Hospital Buer GmbH „Es ist uns eine ganz besondere Freude, auch weiterhin mit Dr. Stühmeier zusammen zu arbeiten. Als Ärztlicher Direktor im Sankt Marien-Hospital Buer wird er, gemeinsam mit uns und dem Direktorium, wichtige Zukunftsweichen für unser Haus in Buer mitgestalten,“ betonen die Geschäftsführer der Sankt Marien-Hospital Buer GmbH, Peter Weingarten und Susanne Minten, anlässlich der erneuten Bestellung von Priv.-Doz. Dr....

  • Gelsenkirchen
  • 11.07.17
Ratgeber
Roboter im Einsatz: Jürgen Zieren, Jens Peter Hölzen (leitender Oberarzt) und Ivo Broeders (von links) neben dem Da Vinci im Operationssaal.

Vier Arme gegen Sodbrennen

Höchste Präzision, volle Armflexibilität und minimal-invasives Operieren von Speiseröhren- und Magenerkrankungen wie Sodbrennen: Das Marienhospital rüstet seine Technik mit dem Operationsroboter Da Vinci auf. Speiseröhrenerkrankungen wie Sodbrennen sind oftmals nicht nur lästig, sondern schränken auch die Lebensqualität erheblich ein. Wenn Medikamente nicht mehr ausreichend wirken oder Säureblocker aufgrund ihrer mittlerweile bekannt gewordenen erheblichen Nebenwirkungen unerwünscht sind,...

  • Herne
  • 04.07.17
  •  1
Ratgeber
Dr. Marc Achilles, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin, Dr. Dieter Morlock, Geschäftsführer pro homine, Prof. Dr. Christiane Tiefenbacher, Chefärztin Innere Medizin, Karl-Ferdinand von Fürstenberg, stellv. Geschäftsführer pro homine, Pflegemanager Wolfgang Stratenschulte
2 Bilder

Auf die Atmosphäre kommt es an - die neue Intensivstation im Wesel Marien-Hospital

Auf 1.200 Quadratmetern im dritten Stock und über vier hochmoderne Aufzüge erreichbar: Die neue Intensivstation, das Herzstück des Nordflügels, der seit dem letzten Jahr erweitert und modernisiert wird, eröffnet am 1. Juli. In der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr können sich Interessierte die Station anschauen. 14 Monate Bauphase für 14 Betten. Die neue Intensivstation ist hell, großzügig, vollklimatisiert und auf dem neuesten technischen Stand. 30 Vollzeitkräfte werden sich in einer...

  • Hamminkeln
  • 30.06.17
Ratgeber
Wassergymnastik bringt Spaß und Bewegung (Fotograf:  Fabian Georgi / DRK)
2 Bilder

Durch Wasser zur alten Beweglichkeit - Wassergymnastik beim Roten Kreuz!

Was ist das? Ein Chor? Eine Tanzgruppe? „Und dann die Hände zum Himmel, komm lasst uns fröhlich sein...“. Nein. Die Gruppe, die gerade im Schwimmbecken des Marienhospitals vergnügt singt und klatscht, ist eine Wassergymnastikgruppe des Deutschen Roten Kreuzes. Jeden Freitag findet man sie im Hallenbad der Klinik an der Marienstraße. Die Bewegung im Wasser verbessert die körperliche Verfassung der Teilnehmer. Wer beispielsweise Schwierigkeiten beim Laufen hat, der erfreut sich an den positiven...

  • Wattenscheid
  • 30.06.17
  •  1
Ratgeber
Hilfe gegen Depressionen bieten mittlerweile auch in Herne viele Selbsthilfegruppen.

Am Rande eines Suizides

Das Herner Bündnis gegen Depression lädt am Mittwoch, 7. Juni, zu einer Filmvorführung ein. „Helen“ ist das Porträt einer Musikprofessorin, die ein scheinbar erfülltes Leben führt. Sie ist glücklich verheiratet, hat eine liebenswerte Tochter und um Geld braucht sie sich nicht zu sorgen. Trotz allem erkrankt Helen an Depressionen, die sie an den Rand des Suizids drängen. Die Erkrankung bringt die Familie an ihre Grenzen und führt schließlich dazu, dass sich Helen von ihrem Mann und ihrer Tochter...

  • Herne
  • 30.05.17
  •  2
  •  4
Vereine + Ehrenamt
es macht Spaß
3 Bilder

Eine neue Gruppe Rehasport im Wasser

Der DJK TuS Ruhrtal e. V. gibt seit November 2013 Rehasport auch im Wasser. In Witten gibt es keine freien Wasserzeiten mehr. Das liegt daran, daß Bäder geschlossen wurden und die wenigen Wasserzeiten in den anderen Bädern schon alle vergeben sind. Das Bad im EVK wird bis zum Jahresende renoviert und ist ab sofort geschlossen. Daher haben wir eine weitere Zeit im Marienhospital für Rehasportler eingerichtet, damit das Training weiter gehen kann. Nun gibt es aber auch dort keine freien...

  • Witten
  • 07.05.17
Ratgeber
So sieht das Darmkrebs-Modell von innen aus. 
Foto: Felix Burda Stiftung

Unterschätzt und verdrängt: Darmkrebs

Jahr für Jahr rund 70.000 Neuerkrankungen und etwa 27.000 Todesfälle – der Darmkrebs ist zweithäufigste Todesursache bei Krebserkrankungen in Deutschland. Dabei liegen die Heilungschancen fast bei 100 % - wenn die Krankheit rechtzeitig entdeckt wird. Ein wichtiger Beitrag zur Aufklärung ist alljährlich die Aktion mit dem riesigen begehbaren Darmmodell der Felix-Burda-Stiftung in Kooperation mit dem Darmkrebszentrum Düsseldorf (Marienhospital). Auf dem Schadowplatz geht es am Freitag und...

  • Düsseldorf
  • 03.05.17
  •  3
Ratgeber
Nach 21 Jahren gibt es im Letmather Marienhospital wieder einen „Tag der offenen Tür“. Foto: Günther
2 Bilder

Marienhospital öffnet die Pforten: Tag der offenen Tür am 13. Mai

Ins Krankenhaus geht man ja eigentlich nur, wenn es einem nicht gut geht. Das wird am Samstag, 13. Mai, zum „Tag der offenen Tür“ im Marienhospital Letmathe ganz anders sein: Eine spannende Reise durch Pflege und Medizin, Blicke hinter die Kulissen sowie ein unterhaltsamer Tag für die ganze Familie erwarten die Gäste von 11 bis 17 Uhr. Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. „Das wird der erste Tag der offenen Tür dieser Größenordnung seit Mitte der 90er Jahre“, erinnert Dr....

  • Iserlohn
  • 27.04.17
Ratgeber
Ein Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe Lünen entfernte am Dienstag die letzten Reste einer alten Markierung.
2 Bilder

Abschlepper hängt Autos an den Haken

Schluss mit Parken heißt es seit Freitag vor der Zufahrt zur Notaufnahme am Marien-Hospital. Die Stadt montierte Schilder. Ohne Kritik ging die Einführung des Parkverbots nicht über die Bühne. Zustimmung äußerten viele Leser unserer Berichterstattung im Internet, bei anderen stößt die Änderung auf wenig Begeisterung. Von "Geldmacherei der Stadt" bis zu "Ich frage mich, was in deren Köpfen so vorgeht", reichen die Kommentare. Besucher der Elternschule bemängeln die nun fehlenden Parkplätze...

  • Lünen
  • 14.02.17
  •  3
  •  1
Überregionales

Fahrerflucht auf dem Parkplatz des Marienhospitals in Marl

VW Passat auf Krankenhaus-Parkplatz beschädigt und weggefahren. Am Sonntag ist ein schwarzer VW Passat auf dem Parkplatz des Marienhospitals in Marl angefahren worden. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, ist der Verursacher weggefahren. Der Passat war am Sonntag zwischen 13.30 Uhr und 15 Uhr auf dem Parkplatz an der Hervester Straße abgestellt gewesen. Der Schaden liegt bei rund 1.500 Euro.

  • Marl
  • 08.02.17
Natur + Garten
2.154 Geburten verzeichnete die Klinik im Jahr 2016. Foto: Klinik
2 Bilder

Marien Hospital eine der beliebtesten Geburtskliniken - Hoher Anteil kommt auch aus benachbarten Städten

Das Jahr 2016 war insgesamt ein geburtenreiches Jahr. Mit 2.154 Geburten ist das Marien Hospital Witten laut der Nestlé Geburtenerhebung nach Kliniken in Münster und Paderborn die drittbeliebteste Klinik im Bezirk der Ärztekammer Westfalen-Lippe, in der Mütter ihre Babys zur Welt gebracht haben. Die Frauenklinik und Geburtshilfe des Marien Hospital Witten, unter Leitung von Chefarzt Prof. Dr. Sven Schiermeier, freut sich über dieses Ergebnis. Das Marien Hospital Witten kann einen steten...

  • Witten
  • 04.02.17
Kultur

MÄNNERQUARTETT SANG IM MHP

Heute Morgen , um 10.00 Uhr wurde in der Kapelle des MHP Bottrop, ein ökunomischer Gottesdienst abgehalten. Traditionell und das schon zum 47. Mal, wurde dieser Gottesdienst, von der Chorgemeinschaft von 1881 mitgestaltet. FROHE WEIHNACHTEN

  • Bottrop
  • 24.12.16
  •  1
Überregionales
Symbolbild

Unruhiger Abend für die Feuerwehr

Mehrere Einsätze verzeichnete die Wittener Wehr am Abend vom Sonntag, 18. Dezember. Zunächst wurde aus mehreren Stationen des Marienhospitals um 21:09 Uhr ein leichter Brandgeruch gemeldet, woraufhin die Berufsfeuerwehr zusammen mit den Löscheinheiten Altstadt und Heven dorthin ausrückte. Sehr schnell lag nach der Erkundung der Verdacht nahe, dass der Brandgeruch durch die Klimaanlage von außen angesaugt wurde. Die Einsatzstelle konnte dem Techniker des Krankenhauses übergeben werden. Nur...

  • Witten
  • 19.12.16
Ratgeber
Rund um das Marienhospital hat sich ein Netzwerk gebildet, das ambulante und stationäre Versorgungsangebote träger- und einrichtungsübergreifend vereint.

Netzwerk für Palliative Versorgung geknüpft

Mit Blick auf die Versorgung von Palliativpatienten in und um Letmathe hat sich rund um das Marienhospital Letmathe ein Netzwerk gebildet, das ambulante und stationäre Versorgungsangebote träger- und einrichtungsübergreifend vereint und schon jetzt Vorbildcharakter besitzt. „Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit gibt es hier vor Ort im Bereich Palliativmedizin schon länger“, erklärt Matthias Faßmann, Pflege- und Verwaltungsleiter des Marienhospitals und einer der Motoren des Netzwerkes. Mit...

  • Iserlohn
  • 15.12.16
Ratgeber
Das Referenten-Team um Hans-Joachim Trappe (Vierter von links) in formierte rund um das Thema "Herz unter Stress" (von links): Dr. Martin Christ, Jan-Peter Röing, Dr. Martin Grett, Dr. Holger Wißuwa und Ralf Konczak von der Feuerwehr.

Herzaktionstag im Marienhospital

Was tun wenn das Herz unter Stress steht? Antworten auf diese Frage suchten die Teilnehmer an einem Aktionstag im Marienhospital. Mehr als 250 Besucher nutzten die Gelegenheit, sich im Interesse ihrer eigenen Gesundheit zu informieren. Auf dem Programm standen unter anderem Rundgänge durch die Ambulanz des Krankenhauses und Vorträge über die Behandlungsmöglichkeiten von Herzerkrankungen. Einen besonderen Höhepunkt bot die Live-Übertragung einer Herzkatheter-Untersuchung aus. Die...

  • Herne
  • 22.11.16
Ratgeber
Die Referenten boten interessante Einblicke (von links): Martin Fromme, Florian Bitsch (Universität Marburg), Claudia Gottwald, ( Technische Universität Dortmund), Peter Nyhuis, Professor Rolf Hirsch und Philipp Berger (Universität Marburg).

Therapeutischer Humor

Welchen Stellenwert hat der Humor in der Therapie? Dieser Frage gingen Experten im Rahmen des "Herner Psychiatriegespräches" nach. Anhand von Vorträgen beleuchtete das Team um Dr. Peter Nyhuis, Chefarzt des Marienhospitals Eickel, verschiedene Aspekte des Humors in der Psychotherapie. Martin Fromme, Komiker mit Behinderung ("Der Telök"), sprach darüber hinaus über Komik, die Behinderung zum Thema hat. In zwei aufeinanderfolgenden Seminaren zum Trainieren von Humorfähigkeiten und dem Umgang...

  • Herne
  • 11.11.16
  •  1