Missbrauch

Beiträge zum Thema Missbrauch

Blaulicht

Polizei überprüft Unbekannten auf der Heimaterde - Tipps für Eltern
Mann spricht Mädchen an

In Mülheim-Heißen wurde am Dienstag und Mittwoch, 27. und 28. Juli, ein Mädchen von einem fremden Mann angesprochen. Sie befand sich auf dem Heimweg von der Ferienbetreuung der Grundschule am Sunderplatz. Die Mutter meldete die beiden Vorfälle umgehend der Polizei Essen/Mülheim. Es wurde sofort ein Streifenwagen zur Schule entsandt. Die Beamten trafen den Mann im Nahbereich der Schule an, überprüften ihn und brachten den Sachverhalt zur Anzeige. Außerdem erhielt er einen Platzverweis. Am...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 30.07.21
Blaulicht

Mann wegen des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern nach Hinweis durch australische Behörden in Untersuchungshaft

Durch einen Hinweis der australischen Behörden erhielt das Bundeskriminalamt Wiesbaden Kenntnis über einen schweren sexuellen Missbrauch von Kindern, der in Deutschland stattgefunden haben sollte. die Missbrauchshandlungen In einem einschlägigen Tor-Netzwerk waren die australischen Ermittler auf eine Bildserie aufmerksam geworden, die Missbrauchshandlungen zum Nachteil eines zu Beginn der Taten etwa 4-jährigen Mädchens zeigen. Die Taten begannen 2010 und erstreckten sich bis 2018. Auf den...

  • Marl
  • 30.05.21
Politik
Die Plastik "Der Fluch" steht für das Leid und die ausweglose Situation betroffener Kinder.

© Johannes Heibel
2 Bilder

Vorwürfe gegen ehemaligen Pfarrer im Bistum Münster

Gegen einen 2007 verstorbenen Priester, der seit 1958 in Rheine und seit 1963 Pfarrer der ehemaligen Pfarrei St. Konrad in Rheine-Gellendorf war, steht der Vorwurf grenzverletzenden sexualisierten Verhaltens im Raum. Ein Betroffener hat sich über die Historikerkommission der Universität Münster, die den Umgang mit Missbrauchsfällen im Bistum Münster untersucht, an Peter Frings als Interventionsbeauftragten des Bistums gewandt. Vorfall in den 1960-er-Jahren Der Vorwurf ist am 28. Mai in St....

  • Marl
  • 30.05.21
Ratgeber
In der Online-Präventionssprechstunde geht es um das Thema "Cannabis und Marihuana". Experten klären über die Gefahren des Konsums auf.

Polizei klärt über Drogenmissbrauch auf
Experten geben Antworten

Coronakonform lädt die Duisburger Polizei zu einer Online-Präventionssprechstunde zum Thema "Cannabis und Marihuana" ein. Am kommenden Mittwoch, 28. April, stehen die Experten in der Zeit von 10 bis 14 Uhr Rede und Antwort zu Fragen rund um die Gefährlichkeit des Missbrauchs und gesundheitliche oder strafrechtliche Konsequenzen. Neben Kriminalhauptkommissar Andre Schumann von der Kriminalprävention werden auch Frau Dr. Zimprichova, Chefärztin im Therapiezentrum Niederrhein, und Frau Moor vom...

  • Duisburg
  • 26.04.21
Blaulicht
Mittwochabend, 14. April gegen 21.30 Uhr wählte ein 60-Jähriger den Notruf der Polizei und fing an den Beamten fortlaufend und mit etlichen Wiederholungen als perverses, dreckiges Nazischwein und als perverse, dreckige Nazisau zu beschimpfen.

Notruf in Hagen missbraucht
"Dreckige Nazisau" war nur eine vieler Beschimpfungen: 60-Jähriger wählt Notruf und beleidigt Polizisten

Mittwochabend, 14. April gegen 21.30 Uhr wählte ein 60-Jähriger den Notruf der Polizei und fing an den Beamten fortlaufend und mit etlichen Wiederholungen als perverses, dreckiges Nazischwein und als perverse, dreckige Nazisau zu beschimpfen. Der Mann erhielt eine Strafanzeige wegen Beleidigung sowie des Missbrauchs von Notrufen und Beeinträchtigung von Unfallverhütungs-und Nothilfemitteln. Die Ermittlungen dauern an.

  • Hagen
  • 15.04.21
Ratgeber
Das Team der Kinderschutzgruppe engagiert sich für den Schutz der Schwächsten (von links): Marina Laufmöller (Sozialarbeiterin), Dr. med. Bartholomäus Urgatz (Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin), Franziska Lindner (Pflegefachkraft der Klinik für Kinder und Jugendmedizin), Dr. med. Fabian Linde (Oberarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin und Leiter der
Kinderschutzgruppe), Ines Alexander (Pflegefachkraft der Klinik für Kinder und Jugendmedizin); nicht im Bild: Geraldine Rohrer (Psychotherapeutin, Klinik für Psychiatrie).

Klinikum Hochsauerland engagiert sich für Kinderschutz

Missbrauch, Misshandlung, Vernachlässigung – eine Gefährdung des Kindeswohls zeigt sich auf vielfältige Weise. Für das Umfeld ist es oft nicht leicht, die Zeichen zu erkennen. Die Klinik für Kinder und Jugendmedizin des Klinikums Hochsauerland hat Anfang dieses Jahres eine Kinderschutzgruppe gegründet, die eine kompetente Anlaufstelle bietet, wenn der Verdacht auf eine Kindeswohlgefährdung besteht. Für die Jugendämter des HSK sowie angrenzender Kreise fungiert die Kinderschutzgruppe als...

  • Arnsberg
  • 17.10.20
Blaulicht
Foto:
Pixabay

Missbrauch.
Entsetzen: Das Opfer,gerade einmal 3 Monate alt

Sprachlos. Jörg L. steht vor Gericht.  Mehr als zwei Jahre soll er sich an seiner eigenen kleinen Tochter vergangen haben. Jörg L. steht vor Gericht wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern, Herstellung und Verbreitung kinderpornografischer Schriften, Vergewaltigung in 79 Fällen. Sein Opfer: Sein Kind, anfangs drei Monate alt, ein Säugling.  Das Leid, das Weinen, die Abwehr soll der Beklagte später via Skype versendet haben. Der Tatort: Der Wickeltisch, das Planschbecken, das...

  • Bochum
  • 18.08.20
  • 41
  • 2
Ratgeber

Kindesmissbrauch, Gewalt, Mobbing, Corona, Übergriffe, Schutz, Sicher-Stark-Team,
Gemeinsam gegen Kindesmissbrauch

Schauen Sie nicht weg. Gerade nach dem neusten Missbrauchsfall in Münster sollten Sie aktiv werden. Wie Sie beim Verdachtsfall auf Kindesmissbrauch helfen können, zeigt Ihnen die www.Sicher-Stark.de Seite im Netz. Durch die Isolation während der Coronakrise sind viele Kinder in noch größerer Gefahr vor familiärer Gewalt und sexuellem Missbrauch. Helfen Sie und bringen Sie Verdachtsfälle auch zur Anzeige. Nur so schützen Sie die Kinder. „Auch sexueller Missbrauch ist eine Pandemie, eine Pandemie...

  • Menden (Sauerland)
  • 15.08.20
Politik
FOTO:
Pixabay 
Überarbeitet

Missbrauchsmaterial - Frei im Handel
CDU Landtagsfraktion fordert : Verbot von Kinder-Sexpuppen in Deutschland

Ja, man staune der Besitz und Erwerb von Sexpuppen ist straffrei - auch wenn sie wie Kinder aussehen.  Aussehen, Alter, Schmollmund was wird gewünscht? Nun fordert die CDU in NRW auf, sich für ein Verbot in Deutschland einzusetzen. Jedoch mangels entsprechender Schranken hat der deutsche Zoll keine Handhabe, um die Einfuhr dieses Befriedigungszubehörs zu stoppen. Es scheint als bleibe lebensnahes Missbrauchsmaterial frei verfügbar. Das Einüben von Missbrauchshandlungen ist möglich und die...

  • Bochum
  • 22.07.20
  • 28
  • 3
Blaulicht
Nicht allen  Kindern  geht es in ihren Familien gut.  Die Zahl der Fälle, in denen das Jugendamt Hinweise bekommt  und prüft, sind gestiegen.

1681 Hinweise ans Jugendamt: Mehr Kindswohlgefährdung fiel in Dortmund auf
358 Kinder waren akut gefährdet

Im Jahr 2019 hat das Jugendamt in Dortmund im Rahmen seine Schutzauftrags in 1.681 Fällen eine Einschätzung bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung vorgenommen. Das waren 183 Fälle mehr als 2018. Laut Statistischem Landesamt wurde in 358 Fällen eine akute Gefährdung des Kindeswohls festgestellt. Im Jahr zuvor waren dies nur 240, vor sechs Jahren 101. In 84 Fällen bestand außerdem eine latente Gefährdung, das heißt die Frage, ob gegenwärtig eine Gefahr besteht, konnte nicht eindeutig beantwortet,...

  • Dortmund-City
  • 16.07.20
Ratgeber
Lasst doch Kinder,Kinder sein.
Foto :
Pixabay.
Bearbeitet.

Armes Deutschland.
Kein Geld für Beratungsstellen gegen Missbrauch?

Aufreger .... Beratungsstellen gegen Missbrauch sind landesweit unterfinanziert? Jugendämter auch?  Kein Wunder das es schwere Missbrauchfälle wie Lüdge,Bergisch Gladbach und Münster gibt. Ganz NRW zeigt sich erschüttert was hier abgeht. Rund eine Million Kinder geraten jährlich in Not. Kaum Personal? 66 Fälle pro Mitarbeiter? In der Regel nicht einmal Profis im Erkennen von Alarmsignalen der Kids, was lese ich denn da? Bei mir gehen gerade alle Sirenen an. Anmerkung für die Politik: Ich sag es...

  • Bochum
  • 11.06.20
  • 28
  • 5
Politik

Kindesmissbrauch
Kindesmissbrauch in Münster! Ausmaß noch nicht absehbar

Mehrere medienträchtige Fälle von sexueller Gewalt an Kindern führten in jüngster Zeit bundesweit zu Entsetzen. Aktuell versetzt der Skandal um Kindesmissbrauch in Münster die Menschen in Bestürzung. Ein 27-jähriger IT-Spezialist soll laut Staatsanwaltschaft in einer Kleingartenanlage mit drei weiteren Verdächtigen mehrere Jungen über Jahre missbraucht haben. Auch der Sohn der Lebensgefährtin des Hauptverdächtigen soll unter den Opfern gewesen sein. Täter war den Behörden bekannt Der 27-jährige...

  • Menden (Sauerland)
  • 08.06.20
Blaulicht

Horror in Kleingarten-Idylle
Der abscheuliche Dreck in unserer Welt

Und wieder hat es niemand bemerkt. 500 Terabyte an Daten .Furchtbare Filme entstanden bei Vergewaltigungen, unteranderen in einer Laube im Münsterländer Stadtteil ,,Kinderhaus". Was ich lese ist grausam. Mitten in der Idylle einer Kleingartenanlage geschieht Missbrauch und niemand merkt es? Über viele Jahre nicht?  Endlich: Sieben von elf Tatverdächtigen sitzen in Haft,weil sie über Jahre Kinder missbraucht haben. Hauptverdächtiger ein 27-jähriger - und Mutti eine Erzieherin- mischt mit. Die...

  • Bochum
  • 08.06.20
  • 16
  • 2
Blaulicht

Kinder in Gartenlaube in Münster missbraucht-Festnahmen 11
Frage : Wird in NRW genug gegen Kindesmissbrauch getan Herr Reul?

Ich bin wieder einmal fassungslos : Was ist bloß in NRW los? Missbrauch: Unser Innenminister Reul spricht von einem " Massenphänomen. Ich nenne es eine Schande. NRW -Innenminister räumt ein : Lange Zeit die Dimension des Kindesmissbrauchs nicht erkannt zu haben. Ein unbekannter gesellschaftlicher Abgrund nennt er es laut Medien. Und nun schon wieder der nächste Fall. Das nenne ich nun wirklich einen Abgrund. Nordrhein-Westfalen war seit Anfang 2019 in die Schlagzeilen geraten. Und das in...

  • Bochum
  • 07.06.20
  • 39
Ratgeber

Missbrauch, Gewaltprävention, Kinder
Sexueller Missbrauch an Kindern nimmt zu

Dramatische Entwicklung - Zahlen, Daten & Fakten Einmal im Jahr werden in einer Bundespressekonferenz die Zahlen der polizeilichen Kriminalstatistik zum Thema “Gewalt gegen Kinder in Deutschland” veröffentlicht. Die Entwicklungen gerade in den Bereichen “Sexueller Missbrauch” und “Kinderpornografie” sind seither dramatisch. Doch dieses Jahr werden wir uns alle gemeinsam die Frage stellen müssen: Kann es eine Steigerung von „dramatisch“ geben? Die Antwort lautet (leider): Ja! Die Zahl der...

  • Menden (Sauerland)
  • 18.05.20
Ratgeber
Die Bewohner im Kreis Wesel haben ihre sozialen Kontakte runter gefahren, um die Ausbreitung des Cororna Virus zu reduzieren, aber die Probleme halten sich nicht an die Kontaktsperre. Damit sie sich Hilfe holen können, bieten die AWO Beratungsstellen weiterhin telefonische Unterstützung an.

Corona: Probleme halten sich nicht an die Kontaktsperre!
Beratungsangebot der AWO im Kreis Wesel

Die Bewohner im Kreis Wesel haben ihre sozialen Kontakte runter gefahren, um die Ausbreitung des Cororna Virus zu reduzieren, aber die Probleme halten sich nicht an die Kontaktsperre. Damit sie sich Hilfe holen können, bieten die AWO Beratungsstellen weiterhin telefonische Unterstützung an. AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt in Dinslaken (02064/621850) Verdacht auf sexuellen MissbrauchStabilisierung RatsuchenderAWO Beratungsstelle für Schwangerschaft und Sexualität in Dinslaken...

  • Wesel
  • 31.03.20
Ratgeber

Selbsthilfegruppe
Nie mehr Opfer sein – Betroffene von emotionalem und narzisstischem Missbrauch

Die Gruppe richtet sich an Menschen, die sich nicht respektiert und geliebt fühlen, denen vermittelt wird, nichts richtig zu machen oder noch schlimmer: nicht richtig zu sein. Die durch Manipulation manchmal selbst nicht mehr wissen was richtig und falsch ist. Deren Gefühle nicht wahrgenommen oder verletzt werden. Die unter der Zurückweisung und Kränkung eines anderen leiden. Die sich in ihrer Beziehung oder Partnerschaft einsam und alleine fühlen. Die aus der Opferrolle raus wollen und ihre...

  • Bochum
  • 05.03.20
  • 1
Ratgeber
Die technischen Möglichkeiten sozialer Netzwerke missbrauchte am Wochenende ein unbekannter "Witzbold", der die Meldung verbreitete, auch am 17. Februar, würden alle städtischen Schulen in Gladbeck aufgrund eines Sturmes geschlossen bleiben.

Meldung über neuerliches "Sturmfrei" an Gladbecker Schulen sorgte für viel Verunsicherung
Ein verdammt blöder Streich

Ein Kommentar Stürmische Tage liegen auch hinter den Gladbeckern. Dafür sorgten die Sturmtiefs, die über die Stadt hinweggezogen sind, zum Glück aber keine größeren Schäden verursacht haben. Orkantief "Sabine" war aber zumindest derart heftig, dass seitens der Stadt Gladbeck aus Sicherheitsgründen für Montag, 10. Februar, der Unterricht an allen städtischen Schulen abgesagt wurde. Den meisten Schülern dürften die Entscheidung mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen haben. Am vergangenen Wochenende...

  • Gladbeck
  • 18.02.20
Blaulicht
Bild Schepers / Text Polizei

Kinderpornografie
Intensive Ermittlungen führen zu Tatverdächtigen in Wesel und Düsseldorf

Düsseldorf-Wesel Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Düsseldorf Düsseldorf/Bergisch Gladbach/Wesel - Verdacht der Kinderpornografie sowie des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Laut Polizeibericht, führten Intensive Ermittlungen zu einem Tatverdächtigen in Düsseldorf, der 25-Jähriger zeigt sich geständig. Durch die weiteren Ermittlungen, konnte einen 61-Jähriger im Kreis Wesel festgenommen werden, beide sitzen in Untersuchungshaft. Intensive Ermittlungen der Polizei...

  • Hamminkeln
  • 11.12.19
Ratgeber
Die Drogenberatung Wesel hatte in Kooperation mit dem Weseler Andreas-Vesalius-Gymnasium den Alkoholparcours der NRW-Landeskampagne „Sucht hat immer eine Geschichte“ nach Wesel eingeladen.

Lieber schlau als blau – Drogenberatung Wesel und Schule nahmen an NRW-Landeskampagne teil
Alkoholparcours am Andreas-Vesalius-Gymnasium Wesel

Die Drogenberatung Wesel hatte in Kooperation mit dem Weseler Andreas-Vesalius-Gymnasium den Alkoholparcours der NRW-Landeskampagne „Sucht hat immer eine Geschichte“ nach Wesel eingeladen. An zwei Tagen hatten SchülerInnen des 9. Jahrganges die Chance, sich an fünf Stationen des Parcours schlau zu machen. „Was stellt Alkohol in Deinem Körper an?“ Die Station 1 beinhaltet unter dem Motto „Promille bringen nicht den großen Spaß“ Infos zu rechtlichen Hintergründen. Station 2 macht deutlich „Wie...

  • Wesel
  • 13.11.19
Politik

Von 1970 bis 1972 Pfarrer in Kettwig
Priester war trotz Verurteilungen weiter im Einsatz

Ein Priester des Erzbistums Köln, der bereits 1972 wegen „fortgesetzter Unzucht mit Kindern und Abhängigen“ zu einer Haftstrafe verurteilt und 1988 wegen sexueller Handlungen an Minderjährigen zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden war, wirkte dennoch über Jahrzehnte weiter als Priester in mehreren Bistümern. Das ergaben laut einer Pressemitteilung des Bistums Essen Nachforschungen im Erzbistum Köln und den Bistümern Münster und Essen. Der heute 85-jährige Priester ist seit 2002 im...

  • Essen-Kettwig
  • 12.11.19
Ratgeber
Im Rahmen von Original Play kommt es zu engem Körperkontakt - und damit auch zur Gelegenheit für Missbrauch?

Original Play in Kitas
Eltern in Sorge um ihre Kinder

Kinder kuscheln mit Erwachsenen, toben mit ihnen über Matten auf dem Boden. Eltern machen diese Bilder Bauchschmerzen, denn die Erwachsenen im Video sind Fremde. Ist Original Play auch in Lünen und Selm ein Thema? Körperkontakt ist bei Original Play nicht nur erwünscht, sondern ist Teil des Konzepts. Erfinder von Original Play - was in der Übersetzung "ursprüngliches Spielen" bedeutet - ist der Amerikaner Fred Donaldson. Original Play sei die Kunst, Liebe zu geben und Liebe zu schenken, zitiert...

  • Lünen
  • 07.11.19
Vereine + Ehrenamt
Auch IKEA Distribution unterstützt die Arbeit: Im Rahmen des IKEA Sommerfestes fanden Spendenaktionen für zwei Projekte statt. Zusätzlich hat IKEA 6.600 Euro für die wichtigen Therapien des Kinderschutzzentrums gespendet. Den Scheck überreichte Birgit Müller, IKEA Distribution Services,(r.) an Martina Niemann vom Kinderschutz-Zentrum.

477 neue Fälle: Berater und Therapeuten an der Gutenbergstraße helfen Kindern
Kinderschutz mehr gefragt

Mit viel mehr Beratungen als zuvor half das Kinderschutz-Zentrum im vergangenen Jahr an der Gutenbergstraße 24. Die Zahlen des gerade erschienen Jahresberichts für 2018 machen erneut deutlich, dass viele Kinder in Dortmund unter schwierigen Bedingungen groß werden. Im vergangenen Jahr gab es 477 Neumeldungen. 108 mehr als im Vorjahr. Insgesamt wurden 823 Beratungsfälle gezählt. Körperliche und oder seelische Gewalt, welche Kinder erlitten, Vernachlässigung und sexueller Missbrauch waren...

  • Dortmund-City
  • 22.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.