Poesie

Beiträge zum Thema Poesie

Kultur
Die aus Film und Fernsehen bekannte Schauspielerin Barbara Auer und der Autor Christian Maintz lesen am 6. November in der Kreuzeskirche Texte über die Liebe.

Diakoniewerk Essen
Barbara Auer und Christian Maintz lesen in der Kreuzeskirche Texte über die Liebe

Das Ringelnatz-Zitat „Ich habe dich so lieb!“ ist das Motto für eine Lesung mit der Schauspielerin Barbara Auer und dem Schriftsteller Christian Maintz, zu der das Diakoniewerk Essen und sein Diakonie-Restaurant Church am Mittwoch, 6. November, um 20 Uhr in die Kreuzeskirche am Weberplatz einladen. Besucher der Veranstaltung dürfen sich auf berührende Texte über die Liebe, das Liebhaben und Geliebtwerden freuen. Weil die Liebe bekanntlich auch durch den Magen geht, bietet das Church den Gästen...

  • Essen-Nord
  • 29.10.19
  •  1
  •  1
Kultur
Foto von Leonhard Hofstetter, Pelz&Design Rötz

Natur
Die Waschbärenmütze

Die Waschbärenmütze „Es war einmal“, einst jede Geschichte so begann: ein kleiner frecher Waschbärenmann. Nacht für Nacht er heimlich in den Garten schlich, wo an den Maisstängeln er bediente sich. Boris der Waschbär fraß sich rund, er fraß sich dick, der Garten war sein lecker gedeckter Tisch! Mit flinken Pfoten holte er vom Stängel die dicken Maiskolben, dieser Bengel! Zur Regentonne ging es fix, die Körner mussten sauber sein, da kannte er nix! Genüsslich fraß er seine...

  • Schwelm
  • 27.10.19
Kultur

Natur
Die kleine Raupe Nimmersatt

Die kleine Raupe Nimmersatt Die kleine Raupe Nimmersatt sich durch unsere Buchsbaumhecke gefressen hat. Mittlerweile als Zünsler bekannt kommt sie von weither aus fernem Land. Ob sie gelaufen ist die Riesenstrecke - nur zu dem einen hinterhältigen Zwecke - bei uns alle Hecken sich einzuverleiben? Wer weiß es, wer kann es uns beschreiben? Oder ist sie mit einem Flugzeug geflogen, ist gesprungen aus den Lüften ganz oben und gelandet in einer Buchsbaumhecke? Sie frisst und frisst...

  • Schwelm
  • 25.10.19
Kultur

Natur
Herbstwind

Herbstwind Die Blätter fliegen hoch hinaus, sie wirbeln durch die Lüfte. Der Wind bläst sie vor jedes Haus und pflückt sie von den Ästen. Die Bäume schütteln sich und biegen die Zweige heftig hin und her. Die Blätter fallen und bald liegen sie dicht gedrängt wohl auf der Erd. Dort tanzen sie noch eine Weile anmutig schwebend durch den Herbst. Bunt gemustert rascheln viele trockene Blätter auf und ab. Doch liegen sie erstmal in Bergen zusammen gefegt am...

  • Schwelm
  • 20.10.19
Kultur

Gefühle
Gefühle

Gefühle Ich lese eine Geschichte und befinde mich mitten darin, ich betrachte ein Bild, erfühle den Sinn und spüre Freude, Trauer oder Schmerz, jedes einzelne berührt mein Herz. Ich höre manche Worte, Sätze, erkenne keinen Zusammenhang, ich sehe eine Situation, die ich nicht verstehen kann und weiß, jetzt brauch ich einen klaren Verstand, der das Geschehen zusammen fügt, es mir erklären kann. Doch Vorsicht, Verstand und Geist alleine nicht vermögen, das große Ganze...

  • Schwelm
  • 16.10.19
  •  1
  •  1
Kultur

Träume
Seifenblasen

Seifenblasen Bunt schillernd, federleicht schweben sie unerreicht für kleine Hände in die Höh - umsonst versuchen Kinder zu fangen sie. Seifenblasen für alle Kleinen sichtbar gewordene farbige Träume. Sie lassen sich nicht fangen, sind zart, durchsichtig, fein, kugelrund, eckig, groß oder klein. Sie fliegen durch die Lüfte, durch Zeit und Raum, sekundenschnell, wie in einem glücklichen Traum. Sie hinterlassen frohe Augen, die so gerne kleine Wunder schauen, sind seit...

  • Schwelm
  • 09.10.19
Kultur

Natur
Muttertagsröschen

Muttertagsröschen Am Eingang seitwärts in meinem Garten steht ein Rosenbusch, der wunderbar erblüht: winzig kleine Blüten, zu Hunderten rosa duftend erfreuen sie jeden, der vorbei hastend stehen bleibt und staunend dies Wunder erblickt: jede einzelne Rose den Betrachter entzückt. Der Busch ist bescheiden, nicht wie die große Schwester er verlangt ständige Pflege und Aufmerksamkeit. Ein bißchen Dünger, ab und zu ein Schnitt - er dankt es mit vielen Knospen bis in den späten...

  • Schwelm
  • 08.10.19
Kultur

Gefühle
Lachen

Lachen Lachen fängt mit einem Lächeln an, lächeln jedes Baby als erstes kann. Lachen, herzhaft, geradeaus fröhlich schallt, manchmal recht laut. Lachen steckt an, spiegelt sich wider im Gesicht des Gegenüber. Wenn das Lachen um sich greift, es viele Menschen mit sich reisst. Tränen kullern über manche Backe - dann, ja dann haben sie gemeinsam eine Macke! Lachen und lächeln, schmunzeln und grinsen, mit allem kann man nur gewinnen. Nur eines darf man wirklich...

  • Schwelm
  • 03.10.19
Kultur
4 Bilder

Lesung in der KulturUhle am 12.11.2019
Im Gleichgewicht - oder nicht?!

Eine lyrische Lesung mit VIGLis Wanderbühne Wälder vertrocknen, Krieg und Flucht sind allgegenwärtig, Burnout und Einsamkeit bedrohen den modernen Menschen – wie balancieren wir uns und die Welt aus? VIGLis Wanderbühne beschwört die dunklen Augenblicke herauf und sucht nach poetischen Antworten voller Hoffnung. Eine Stunde zum Abtauchen in Text und Ton. Text und Regie: VIGLi (Verena Liebers) Mitwirkende: Stephan Schlösser (Sprecher); Lutz Kunert (Laute, Gitarre), Bernd Schmidt (Gitarre,...

  • Bochum
  • 03.10.19
  •  2
  •  3
Kultur
mikroskop. Dünnschliff eines Minerals
von Wilfried Latz, Anröchte

Träume
Schwester Sonne, Bruder Mond

Schwester Sonne, Bruder Mond Schwester Sonne, Bruder Mond, gemeinsam ihr am Himmel thront und schaut auf die Menschheit still hinab, gebt auf jeden einzelnen täglich acht. Unzählige Sterne am Firmament, dicht an dicht, kreisen im Weltall, schicken ihr Licht hinunter auf die Erde. Und unerforscht wölbt sich über allem der Himmel, geheimnisvoll. Ich schaue hinauf, geniesse der Sonne Strahlen, die Wärme schenken, auf der Erde Muster malen, träume von der Ferne und bin doch dankbar...

  • Schwelm
  • 29.09.19
Kultur

Beliebtes Veranstaltungsformat kommt nach Essen-Überruhr
Poesie & Unterhaltung beim Best of Poetry Slam

Am 28. September 2019 startet der allererste Poetry Slam in Essen-Überruhr im Rahmen eines Bestof-Abends um 19 Uhr im Bürgertreff Ruhrhalbinsel e. V. Vier der erfolgreichsten Szene-Größen buhlen mit selbstgeschriebenen Texten um die Gunst des Publikums. Denn das entscheidet schließlich darüber, wer den Abend gewinnt. Es gelten die altbekannten Regeln: Keine Requisiten, keine Musik, sechs Minuten Zeit. Wer das Publikum am meisten beeindruckt, nimmt am Schluss den Sieg mit nach Hause. Und...

  • Essen
  • 26.09.19
  •  1
  •  1
Kultur

Nachdenklich
Woher kommst du?

Woher kommst du? Nur weil du anders aussiehst als ich - dabei bin ich in der Fremde genau so fremd sicherlich. Du hast schwarze Haare, ich bin blond, du hast dunkle Haut, ich bin hell und rot bei Sonnenbrand. Du sprichst eine andere Sprache, doch dein Lächeln ist für mich genau so verständlich wie meines für dich! Lass uns einander helfen zu verstehen, dann wird es nicht mehr so viel Feindschaften geben! Woher kommst du? Das ist müßig zu fragen, wir alle immer nur eines in...

  • Schwelm
  • 21.09.19
Kultur

Besinnlich
Letzte Tage

Letzte Tage Die Blätter des Baumes rauschen bei Tag und bei Nacht und ich höre, wie er leise zu mir sagt: Solange noch ein Blatt im Winde weht, solange sich ein Ästchen nur bewegt, solange ich einem Vogel Schutz und Nahrung geb, solange werde ich sein, weil ich leb! Und auch wenn du im Bette liegst, nicht sprechen kannst, keinen Finger mehr rührst, du kannst mich hören mit deiner Seele und meine Botschaft klar verstehen: Du lebst, bist hier, bist ganz im Jetzt, hörst meinem...

  • Schwelm
  • 18.09.19
Kultur
Gut gemalt für eine Zehnjährige, finde ich.

Poesiealbum
Kleine Weisheiten

Habe in meinem Poesiealbum gestöbert, vielleicht gefallen euch die Sprüche.  Sei was Du willst, Aber was Du bist, Habe den Mut Es ganz zu sein. Zu diesem Spruch hat die Klassenkameradin mir das beigefügte Bild gemalt. Meine Lehrerin hat mir Folgendes geschrieben: Willst Du glücklich sein im Leben, trage bei zu and'rer Glück! Denn die Freude, die wir geben, kehrt ins eig'ne Herz zurück. Ich finde das gut, es hat auch heute noch Gültigkeit.

  • Bochum
  • 15.09.19
  •  10
  •  4
Kultur

Gefühle
Tränen

Tränen Tränen vor Freude kommen direkt vom Herzen. Tränen zeugen oft auch von Schmerzen, Tränen werden aus Trauer geweint, viele Menschen sind dabei oft vereint. Tränen aus Wut oder Zorn werden umsonst vergossen - sie sind es nicht wert, man sollte sie vergessen und sich bemühen, zur Gelassenheit zurück zu finden, statt weiter böse Gefühle zu bündeln. Tränen kennen auch Pflanze und Tier, bei Elefanten aus dem Auge sie rinnen hier und erzählen von Trauer und...

  • Schwelm
  • 15.09.19
Kultur
Letzter Tag im Kindergarten St. Marien 1951

Kindheit
Klassentreffen

Klassentreffen Ist es wirklich so lang her, dass wir gemacht uns auf den Weg zur Schule hin, i-Dötzchen genannt, mit bangem Herzen an der Mutter Hand? Zahnlücken verziert, den Ranzen auf dem Rücken, mit Schiefertafel und Griffel, die Rattenschwänzchen wippten, so marschierten wir tapfer das 1. Mal auf dem Schulweg und noch viele tausend Mal danach. Wir waren die letzten Kinder des Krieges, sahen die Trümmer, lernten ohne eigenes Klassenzimmer auf dem Dachboden und...

  • Schwelm
  • 13.09.19
Kultur
Abenddämmerung
von André Kando

Nachdenklich
Zeit zu gehen?

Zeit zu gehen? „Wann ist die Zeit zu gehen?“ frag ich mich. Wenn das Licht verblasst, alle Kraft langsam erlischt? Wenn das Ohr nicht mehr zuhört, jeder Laut von außen nur noch stört? Wenn der Geist nicht mehr will, das Gedächtnis voller Löcher bleibt und die Gegenwart der Vergangenheit weicht? Ist dann die Zeit des Abschieds nahe? Wenn alle Bande zu lieben Menschen nicht mehr da, wenn Einsamkeit quält, keine zärtliche Hand mehr fühlbar, wenn nur noch Ungeduld und Stress mich...

  • Schwelm
  • 30.08.19
Kultur

Kindheit
Bis zur Sonne hinauf

Bis zur Sonne hinauf Hoch, höher, zur Sonne hinauf! Ich möchte nah sein bei ihrem Lauf. Ja, lass mich schaukeln und fliegen so wild, bis ich berühren kann ein Wolkenkind und mit ihm spielen und es necken, will es jagen, mich dahinter verstecken. So jauchzt der Bub, fröhlich und ausgelassen, die kleinen Hände gleichzeitig fest die Ketten umfassen. Der Junge lacht und lebt diesen Augenblick, kennt keine Zukunft, schaut nicht zurück, geniesst das Gefühl des Fliegens, der...

  • Schwelm
  • 18.08.19
Kultur
Kirchlein bei Murnau

Religiös
Kirchgang

Kirchgang Zeit der Ruhe, Zeit der Stille, Zeit allein mit Gott, mit sich. Orgelmusik und Kerzenschimmer, vertraute Gesänge, Gebete, Heiligenbilder. Unruhe und Hektik fallen ab, die Gedanken werden frei und klar. Das Herz wird weit, die Seele offen, das Ewige Licht lässt immer hoffen. Besinnung und Einkehr schenken Rast, von den Schultern fällt ab des Alltags Last. Der Mensch spürt Gottes Gnade als wohltuende Hülle, erfährt des Gebetes heilende Fülle. Schräg tanzen durch...

  • Schwelm
  • 16.08.19
Kultur
Foto: Carla Hellmann

Gefühle
Abendrot

Abendrot Ein Spaziergang am Abend, die Dämmerung bricht herein, noch spiegelt sich der letzte Sonnenschein auf Dächern, in Fenstern, auf einem stillen Wasser, die Farben ringsum werden langsam blasser, die Konturen zerfliessen, stehen schwarz und dunkel. Am Himmel der Abendstern beginnt zu funkeln. Bevor die Sonne hinter dem Horizont versinkt, die ganze Welt in kräftigem Rot ertrinkt. Friede erfüllt Herz und Geist, alle Last fällt ab, die sich im Lauf des Tages dort versammelt...

  • Schwelm
  • 14.08.19
  •  1
  •  1
Kultur

Nachdenklich
Hinter Glas

Hinter Glas In einem Wasserglas ein Schmetterling sitzt, hinter einer gläsernen Wand er gefangen ist. Verzweifelt flattert er mit den Flügeln - aber dies Gefängnis hat für ihn keine Türen! Wie oft sitzen auch wir hinter einer gläsernen Wand, sehen keinen Ausweg, finden keine hilfreiche Hand und drehen uns verzweifelt weiter im Kreis - wer hilft uns dann in unserem Leid? Dem Schmetterling hab ich geholfen, aus diesem Glas konnte er entkommen und flog in die Freiheit, zur...

  • Schwelm
  • 13.08.19
Kultur
Julia Engelmann macht wieder Station beim Zeltfestival am Kemnader See. Foto: Ben Wolf
3 Bilder

Live-Auftritt mit aktuellem Programm "Poesiealbum" beim Zeltfestival Ruhr am Kemnader See
Poetry-Slammerin Julia Engelmann im Exklusiv-Interview: „Schreiben ist für mich wie Atem“

Am Freitag (16.8.) startet das Zeltfestival Ruhr und lockt 17 Tage lang wieder jede Menge Stars in die weiße Zeltstadt am Kemnader See. Julia Engelmann ist eine von ihnen - Deutschlands bekannteste Poetry-Slammerin, Bestseller-Autorin und Musikerin macht am 27. August mit ihrem Programm „Poesiealbum“ Station. Im Vorfeld spricht sie im Exklusiv-Interview über Euphorie und Alltagsthemen, Kreativität und Konfetti – und über Goethes Midlife-Crisis. Julia Engelmann, jetzt sind Sie in diesem Jahr...

  • Bochum
  • 13.08.19
  •  1
  •  1
Kultur

Gefühle
Traumtanz

Traumtanz Losgelöst von allen schweren Gedanken beginnt sie mit gleitenden Schritten zu tanzen über glatte Diele sich drehend und schwebend nach unhörbarer Musik sich anmutig bewegend. Tief versunken, die Arme erhoben, springend und wirbelnd mit geschlossenen Augen, sich wiegend bei jedem langsamen Schritt, tanzt sie zu lautloser Sphärenmusik. Ich erkenne einMuster, fasziniert und begeistert, sehe dem Tanz zu, der mit Gefühl mich mitreisst, fang langsam an mich zu wiegen im...

  • Schwelm
  • 07.08.19
Kultur
Kurpark Bad Westernkotten

Jahreszeit
Sommerlied

Sommerlied Sonnenstrahlen gefiltert durch ein grünes Blätterdach haben geküsst viele kleine Blumen wach, die jetzt stolz ihre Köpfe recken, den Hummeln ihre Blütenstände entgegen strecken. Schmetterlinge tanzen, Käfer krabbeln und springen, es ist ein Summen, Schwirren und fröhliches Singen von allem, was da kriecht und fliegt - es ist ein melodisches Sommerlied. Der Tag erwacht mit frischem Morgentau, die Sonne wandert über den Himmel, so blau, Schäfchenwolken ziehen...

  • Schwelm
  • 27.07.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.