Rechtsanspruch

Beiträge zum Thema Rechtsanspruch

LK-Gemeinschaft

Demokratie-Projekte werden gefördert
Maßnahmen für mehr Kita-Plätze

Sechs Projekte für das „Moerser Signal gegen Extremismus“ will der Jugendhilfeausschuss (JHA) mit insgesamt knapp 10.000 Euro fördern. Darunter sind beispielsweise ein Theaterstück zu Kinderrechten, ein Filmprojekt zur Gefährdung der Demokratie, ein Workshop über die Gefahren durch Rechtsextremismus und ein Argumentationstraining gegen Rechtsextremismus und Hassrede. Die JHA-Mitglieder haben diesen Beschluss am Donnerstag, 30. Januar, einstimmig gefasst. Das gilt auch für den...

  • Moers
  • 28.02.20
Politik
pixabay

ANFRAGE
Großtagespflege in Düsseldorf benachteiligt?

Düsseldorf, 28. Juni 2019 Seit 2013 haben Kinder mit Vollendung des ersten Jahres bis zum Alter von drei Jahren einen Rechtsanspruch in Tageseinrichtungen und in Kindertagespflege. In Düsseldorf werden jedes Jahr rund 5.000 Babys geboren. Demzufolge ist die Nachfrage, der Bedarf nach entsprechenden Betreuungsplätzen konstant. Neben den vielen städtischen, konfessionellen und weiteren Einrichtungen helfen auch Elterninitiativen, Vereine und weitere Träger, diesen Bedarf zu decken. Derzeit...

  • Düsseldorf
  • 28.06.19
Politik
85 Kita-Plätze sollen an der Florianstraße in einer neuen Kita entstehen.

Zahl der Kindergartenkinder steigt / Plätze fehlen
Neue Kita am Westfalenpark geplant

An der Florianstraße 15 bis 21 soll eine neue Kita Kindern 85 Betreuungsplätze bieten. Erfahrungen in Sachen Kinderbetreuung hat der zukünftige Träger KitaConcept mit 22 Kindergärten mit Unternehmensbezug. In fünf Gruppen sollen die Hälfte der Plätze Familien aus der südlichen und östlichen Innenstadt zur Verfügung gestellt werden, die andere Hälfte in Umfeld liegenden Firmen. Für die Kita, die im zweiten Quartal 2020 eröffnen soll, werde vereinbart, nur Dortmunder Kinder aufzunehmen. Drei...

  • Dortmund-City
  • 01.02.19
Politik
Abrissarbeiten für das neue Paulus-Familienzentrum laufen an der Kirchenstraße 23 gleich neben dem Kindergarten, der vorübergehend in die alte Pfarrwohnung zog. Aktuell werden hier in der Nordstadt zehn Kinder von vier Monaten bis zu drei Jahren betreut, und 45 ältere. Im großen Neubau kann die auch integrativ arbeitende Einrichtung dann auf zwei Ebenen viel mehr Kinder betreuen und an der Stelle des heutigen Provisoriums entsteht ein Diakonie-Haus.

Dortmund plant 1.788 neue Kita-Plätze

Die Stadt plant den Ausbau von Kitas und neue Kindergärten, denn die Zahl der kleinen Kinder steigt. Denn in Dortmund gibt es immer mehr kleine Kinder bis zu sechs Jahren. So müssen immer mehr neue Betreuungsplätze geschaffen werden. 1.788 neue Plätze sollen im Laufe des Kindergartenjahres 2018/2019 entstehen. Thema im Kinder- und Jugendausschuss war die Bedarfsplanung von Betreuungsplätzen für Kinder. Denn die Zahl kleiner Kinder steigt weiter. So sollen Kinder unter drei Jahren zu 35...

  • Dortmund-City
  • 09.02.18
Politik
Unser vorläufiges Logo

Die Zweitstimme für das Grundeinkommen

Leider gibt es in Deutschland keine bundesweiten Volksentscheide. Erst die europäische Bürgerinitiative und die Petition von 2009 durch Susanne Wiest, Erststimme für Grundeinkommen und Grundeinkommen ist wählbar in 2009 und 2013 haben für die nötige Aufmerksamkeit gesorgt. Weitergebracht haben uns diese Kampagnen jedoch nicht. Das Grundgesetz eröffnet jedoch die Möglichkeit ein ähnliches Votum herbeizuführen: Die Zweitstimmen bei der Bundestagswahl 2017 für dieses Vorhaben zu nutzen....

  • Wesel
  • 10.12.16
  •  3
Ratgeber
Genügt das Kleingedruckte oder bedarf es einer juristischen Interpretation der Sachlage?

Frage der Woche: Wie werde ich einen unliebsamen Mieter los?

Das Verhältnis zwischen Mietern und Vermietern wird nicht selten dargestellt wie ein Verhältnis zwischen David und Goliath. Dabei haben Mieter in Deutschland vielerlei Rechte, und nicht wenige machen davon auch Gebrauch. Rechtliche wie moralische Frage: Wie geht man als Vermieter damit am besten um? Wohnen und Mieten sind uns allen ein zentrales Anliegen, denn zu einer Heimat gehört ein Heim, zu einem Zuhause ein Haus. Doch natürlich gibt es immer wieder Gründe und Anlässe, weswegen die...

  • Essen-Süd
  • 25.07.14
  •  12
  •  4
Überregionales
Konrektorin Rosie Uysal von der Hans-Christian-Andersen-Schule ist es wichtig, die Kinder nicht aus dem Auge zu verlieren. Foto: Vera Demuth

Hans-Christian-Andersen-Schule: „Wir leisten jetzt schon einen Beitrag zur Inklusion“

„Wir leisten jetzt schon einen Beitrag zur Inklusion, da wir eine Durchgangsschule sind“, sagt Rosie Uysal, stellvertretende Leiterin der Hans-Christian-Andersen-Schule, Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprache, in Deininghausen. Grundsätzlich bejaht die Pädagogin die Entwicklung hin zum inklusiven Unterricht an Regelschulen. Die Umsetzung betrachtet sie jedoch mit Sorge, da sie ihr zu schnell erscheine, erklärt sie im Stadtanzeiger-Gespräch. Die Kinder, die die...

  • Castrop-Rauxel
  • 27.01.14
Politik
V.l.: Kämmerer Uwe Bonan, Schulleiterin Birte Kellermann, Uwe Alex (Schulamt), Frank Buchwald (IS), Lydi Schallwig und Walter Stockamp (Schulamt) vor dem Pavillon an der Grundschule Krähenbüschken.
3 Bilder

Ein Kraftakt in den Ferien - 25 Baumaßnahmen an Schulen und Kitas

Traditionell werden Baumaßnahmen an Schulen und Kindergärten gerne in den großen Ferien erledigt. In diesem Jahr laufen die Bauarbeiten jedoch auf besonderen Hochtouren. An insgesamt 25 Baustellen mit einem Investitionsvolumen von 3,6 Millionen Euro wurde über die sechs Wochen gearbeitet, und die meisten von ihnen mussten innerhalb dieser Zeit auch fertiggestellt werden. Rechtsanspruch auf KInderbetreuung Grund dafür ist unter anderem der Rechtsanspruch auf Kinderbetreuung auch für unter...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 23.08.13
Politik
Noch  immer Mangelware sind Kita-Plätze.  Bei den unter Dreijährigen sind es rund 300 Plätze, die noch bis 2015 geschaffen werden sollen.

Kinderbetreuung: Quote ist noch im Soll

Rund um den Rechtsanspruch von Eltern, die einen Betreuungsplatz für unter dreijährige Kinder brauchen, gibt es viele Fragen. Stadtsprecherin Anke Widow beantwortet einige: Seit dem 1. August können Eltern einen Betreuungsplatz einklagen. Frage: Gibt es anhängige Klagen zur Durchsetzung des Anspruchs auf einen Kita-Platz in Dortmund? Anke Widow: Ja, eine. Die Stadt ist zuversichtlich, der Familie einen guten Betreuungsvorschlag unterbreiten zu können. Frage: Wieviele Betreuungsplätze (in...

  • Dortmund-City
  • 05.08.13
Politik

Betreuungsgeld: Zu Hause statt im Kindergarten?

Ab August erhalten Eltern, die ihr Kind nicht in eine Tagesstätte bringen, sondern zu Hause betreuen, dafür das politisch umstrittene Betreuungsgeld. War es früher üblich, dass nicht jeder in die Kita kam, raten Experten heute zu dieser frühen Vorbereitung auf den Schulalltag, wobei Kids schon erste soziale Kontakte knüpfen. Dass im ländlichen Bayern Kinder noch auf dem Hof aufwachsen, mag sein. In der Stadt bereitet die Kita bestimmt besser auf ein späteres Miteinander unterschiedlicher...

  • Essen-Steele
  • 30.07.13
  •  12
Politik

Freie Wähler: Rechtsanspruch auf Ganztagsplatz

Seit Jahren kämpfen die Freien Wähler für eine verbesserte Ganztagsbetreuung, die jedoch nicht schnell genug voran kommt. Deshalb begrüßen die Freien Wähler Düsseldorf die erneut vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in die Diskussion gebrachte Forderung nach einem Rechtsanspruch auf einen Ganztagsplatz. Freie-Wähler-Ratsfrau Chomicha El Fassi: „Wir haben bei den ganz Kleinen (U3) mit einem Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz begonnen. Jetzt wollen wir diesen Weg...

  • Düsseldorf
  • 27.06.13
Überregionales
Mit einer Quote von 32,3 Prozent hat Gladbeck die Vorgabe in Sachen „U 3-Betreuungsplätze“ sogar leicht übertroffen. Doch die Gewerkschaft „KOMBA“ zweifelt die Zahlen an und spricht von „Schönmalerei“.

U 3-Plätze: Etappensieg oder doch nur Schönmalerei?

Gladbeck. Die Aussage von Ute Schäfer war von Stolz und Zufriedenheit geprägt: Im Kindergartenjahr 2013/2014 werde es in Nordrhein-Westfalen für jedes dritte Kind im Alter bis zu drei Jahren einen Betreuungsplatz geben, verkündete die nordrhein-westfälische Familineministerin. Man habe den prognostizierten Bedarf sogar übertroffen. Eine Aussage, die aber keineswegs überall mit Beifall bedacht wurde. So geht es nach Angaben der Gewerkschaft KOMBA (Fachgewerkschaft für den öffentlichen Dienst...

  • Gladbeck
  • 22.03.13
Politik
Norbert Dyhringer, Vorsitzender des AWO-Stadtverbandes Gladbeck, ist nicht überrascht davon, dass bislang bundesweit lediglich 147 Anträge auf die Bewilligung von "Familienpflegezeit" gestellt wurden.

Familienpflegezeit ist ein Flop-Angebot

Gladbeck. „Dieser Flop war leider programmiert“, kommentiert AWO Vorsitzender Norbert Dyhringer die durch eine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion bekannt gewordene Zahl von nur 147 gestellten Anträgen zur Bewilligung von Familienpflegezeit. „Grund ist nicht der fehlende Wille oder die Notwendigkeit, sondern die mangelnde Rechtssicherheit für pflegende Angehörige. Dass sich viele Arbeitnehmer ohne einen gesetzlichen Rechtsanspruch scheuen, die Pflegezeit zu nehmen, ist völlig klar. Das...

  • Gladbeck
  • 14.02.13
  •  1
Politik

Agenda News - Sonderbriefmarke Krippenplätze

Hagen, 20.1.2013 „Aufmerksamkeit und Zuwendung durch die Betreuer sind in der Kinderkrippe besonders wichtig. Klein- und Kleinstkinder erhalten in modernen Krippen altersgerechte Mahlzeiten, sie nehmen, je nach Altersstufe, an Spielen und pädagogischen Aktivitäten zur Frühförderung teil, spielen je nach Wetterbedingungen im Freien und schlafen zu Zeiten, die an ihre eigenen, altersabhängigen Bedürfnisse angepasst werden. Kleinstkinder können im Allgemeinen in der Krippe von der Mutter gestillt...

  • Hagen
  • 20.01.13
  •  3
Politik
Bei uns zählt nicht, wo man herkommt. Sondern wo man hinwill.
5 Bilder

Handwerk profitiert vom neuen Anerkennungsgesetz

Das im April 2012 in Kraft getretene Anerkennungsgesetz des Bundes trägt zur Fachkräftesicherung im Handwerk bei. 56 Prozent der Bescheide attestieren die volle Gleichwertigkeit der im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen, weitere 35 Prozent die teilweise Gleichwertigkeit. „Das neue Gesetz ist damit ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Fachkräftesicherung im Handwerk“, so Holger Schwannecke, Generalsekretär des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH). 7.270 Anfragen und...

  • Düsseldorf
  • 11.01.13
Politik
Über 40 Prozent der Eltern wünschen sich eine Betreuung.

Zu wenig Plätze für kleine Kinder

Zum 1. August 2013 haben Kinder ab Vollendung des ersten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf einen solchen Betreuungsplatz. Daher wird der Ausbau der Plätze für Kinder unter drei Jahren in Dortmund massiv voran getrieben. Aktuell stehen für Kinder dieser Altersgruppe insgesamt 3761 Betreuungsplätze zur Verfügung: hiervon 2481 Plätze in Tageseinrichtungen für Kinder und 1280 Plätze in der Kindertagespflege. Bis Anfang 2014 sind die Inbetriebnahme von 18 neuen Tageseinrichtungen sowie die...

  • Dortmund-City
  • 27.11.12
Politik
Freude beim Gladbecker SPD-Landtagsabgeordneten Michael Hübner: Noch in diesem Jahr werden aus Düsseldorf 728.000 Euro für den Ausbau des U 3-Platzangebotes nach Gladbeck fließen. Foto: Braczko

728.000 € für die jüngsten Gladbecker

Gladbeck/Düsseldorf. Frohe Kunde aus der Landeshauptstadt Düsseldorf: Noch in diesem Jahr erhält Gladbeck weitere 728.000 Euro für den Ausbau von U 3-Plätzen in Kindertagesstätten. „Das wird neuen Schwung in den U3-Ausbau bringen", freut sich denn auch der Gladbecker SPD-Landtagsabgeordnete Michael Hübner. Genannte Geldsumme stammt übrigens aus dem so genannten "Belastungsausgleichsgesetz", das im Düsseldorfer Landtag zwar erst noch am Mittwoch, 7. November, beschlossen werden soll, was aber...

  • Gladbeck
  • 06.11.12
  •  2
Überregionales
UKBS-Geschäftsführer Matthias Fischer (l.), Architekt Martin Kolander (r.) und UKBS-Aufsichtsratsvorsitzender Theodor Rieke zeigten dem Team der Kindertagesstätte um Leiterin Claudia Bauer (hinten 2.v.r.) und den Kindern die neuen Räume.
14 Bilder

Anspruch und Wirklichkeit

Kreis Unna. Ab 2013 haben die Eltern einen Rechtsanspruch auf eine Tagesbetreuung ihrer einjährigen Kinder. Doch dem Ausbau der dafür notwendigen Kita-Plätze stehen noch immer viele Hindernisse gegenüber. Knapp 27.000 U3-Kita-Plätze fehlen noch immer in NRW. Gut gerüstet sieht sich die Stadt Unna. „Auf Bundesebene wird eine 35-Prozent-Quote als ausreichend erachtet, und die haben wir in Unna bereits erreicht“, erklärt Jugendamtsleiter Heinz-Dieter Edelkötter. Insgesamt sind das 272 Plätze...

  • Unna
  • 19.10.12
Ratgeber
Die Kinder von der Uhlandstraße freuen sich, dass sie Ende des Jahres in eine schöne große neue Kita mit großem Spielplatz am alten Standort einziehen können.
3 Bilder

Neue Kitas für die Nordstadt

Noch ist es eine Baustelle, wo ab Endes des Jahres 145 Kinder an der Uhlandstraße spielen werden. Und auch die Wiese zwischen Speestraße und Sunderweg wird zukünftig den Nordstadtkindern gehören. Denn die Stadt unternimmt nicht nur mit den beiden Kitas, die neu gebaut werden, riesige Anstrengungen, um den Rechtsanspruch der Eltern ab August 2013 auf einen Kindergartenplatz zu erfüllen. „Acht Gruppen schaffen wir in der neuen Kita an der Uhlandstraße“, kündigt Dezerentin Waltraud...

  • Dortmund-City
  • 01.06.12
Politik
2 Bilder

Bezahlter Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz

„Wer bestellt, bezahlt“ – so lautet das seit 2004 in der Landesverfassung Nordrhein-Westfalen verankerte Konnexitätsprinzip. Der Verfassungsgerichtshof in Münster urteilte heute, dass dieses Prinzip auch im Fall des Kinderförderungsgesetzes (KiföG) greift. Das Land NRW hatte die durch den Bund festgelegten Aufgaben an die Kommunen weitergereicht, ohne für einen finanziellen Ausgleich zu sorgen. Insgesamt 17 kreisfreie Städte und zwei Kreise - darunter auch der Kreis Wesel - hatten eine...

  • Wesel
  • 12.10.10
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.