Alles zum Thema Sozialpädagogik

Beiträge zum Thema Sozialpädagogik

Vereine + Ehrenamt
TalentDetektive unterwegs: Mit Digital-Kameras, Block und Stift ausgestattet, erkunden die Kinder und Jugendlichen Lieblingsorte, kommen mit älteren Mitbewohnern ins Gespräch und berichten aus ihrem Wohnquartier.   Foto: VKJ

"TalentDetektive": Projektarbeit mit Kids und Teens in Essen-Bochold
VKJ sucht Studierende

Der VKJ, Verein für Kinder- und Jugendarbeit in sozialen Brennpunkten Ruhrgebiet e.V., sucht Studierende ab dem dritten Semester der Fachrichtung Sozialpädagogik oder Soziale Arbeit, die das Projekt "VKJ-TalentDetektive" in Essen-Bochold betreuen möchten. Bei den "TalentDetektiven" handelt es sich um ein von der GFOS mbH gefördertes medienpädagogisches Projekt für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren, das zum Ziel hat, den Heranwachsenden wichtige Kompetenzen im Bereich der...

  • Essen-Süd
  • 24.07.19
Überregionales
Erik O. Schulz gratulierte Michel zum neuen Amt.

Sabine Michel neue Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hagen

Die Stadt Hagen hat eine neue Gleichstellungsbeauftragte. Sabine Michel tritt die Nachfolge von Anna Vierhaus an. Nach Abschluss eines mehrstufigen internen Bewerbungsverfahrens wurde einvernehmlich die 42-jährige Diplom-Sozialpädagogin ausgewählt und mit Wirkung vom 1. Februar dieses Jahres zur neuen Gleichstellungsbeauftragten bestellt. Oberbürgermeister Erik O. Schulz gratulierte Michel zu Beginn der heutigen Sitzung des Rates der Stadt Hagen zu ihrer Wahl und wünschte ihr alles Gute für...

  • Hagen
  • 24.02.18
Überregionales
Seit mehr als zehn Jahren forscht und klärt Dr. Esther Klees über ein Tabuthema in der Öffentlichkeit auf.
2 Bilder

Absolutes Tabuthema: "Sexuelle Gewalt durch eigene Geschwister ist kein Einzelfall", weiß die Marlerin Dr. Esther Klees

Sexueller Missbrauch von Kindern ist längst kein Tabuthema mehr - die Täter, so die vorherrschende Meinung, sind meist erwachsene Männer. Absolutes Tabu in Gesellschaft und auch Politik ist hingegen die sexualisierte Gewalt durch eigene Geschwister im Kindes- und Jugendalter. Von Petra Pospiech Dabei handelt es sich keinesfalls um Einzelfälle und schon gar nicht um harmlose „Doktorspielchen“. Die Marlerin Dr. Esther Klees setzt sich seit mehr als zehn Jahren intensiv mit diesem Thema...

  • Marl
  • 22.02.18
  •  1
Ratgeber
Birgit Lambers.

„Wenn die Eltern alt werden"

Kümmern ohne krank zu werden – Vortrag von Birgit Lambers Die Pflege von Angehörigen ist eine immer bedeutender werdende Herausforderung in der heutigen Zeit. Hier die richtige Balance zu finden, ist eine enorm schwierige Aufgabe. Die eigenen Eltern alt werden zu sehen ist nicht leicht, denn völlig unerwartet drehen sich die über Jahrzehnte eingeschliffenen Rollen um.„Wenn die Eltern alt werden – kümmern ohne krank zu werden“ lautet daher ein Vortrag, den die beiden...

  • Herdecke
  • 17.11.17
Überregionales
In der geräumigen Küche kann gemeinsam gekocht und gegessen werden.

Einrichtung "Wir sind töfte" jetzt auch in Mülheim

Die erste Einrichtung „Wir sind töfte“ gibt es seit vier Jahren in Essen. Seit Juni ist die einzigartige Wohn-Einrichtung auch auf der Mellinghoferstraße 254 ansässig. Eine Art Trainingswohnung steht jungen Müttern, überforderten Familien oder für Familienzusammenführungen zur Verfügung. Judith Möll leitet die Einrichtung und ist wie ihre Kollegin Valerie Meyer Sozialpädagogin. Derzeit werden in der Dümptener Wohnung fünf Familien betreut. „Jeder der kommt, hat seine eigene Bezugsperson,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 01.11.16
  •  1
  •  1
Überregionales
Hannelore Naber-Türköz verabschiedet sich nach fast 35 Jahren bei der Diakonie Ruhr in ihre ostfriesische Heimat.

Als für 400 Bochumer Senioren kein Platz in der Stadt war

Diakonie-Urgestein Hannelore Naber-Türköz geht in Rente und erinnert sich an den Wandel im Umgang mit alten Menschen Nach fast 35 Jahren bei der Diakonie Ruhr hat sich Hannelore Naber-Türköz in den Ruhestand verabschiedet. Die Leiterin der zentralen Heimplatzvermittlung war auch schon im Amt, als in den 90er Jahren so viele Plätze in der Stadt fehlten, dass 400 Bochumer Senioren ihren Lebensabend nicht mehr in der Heimat verbringen konnten, sich stattdessen notgedrungen über ganz...

  • Bochum
  • 26.11.15
Ratgeber
Das Mitarbeiterteam der Erziehungsberatungsstelle Borbeck: Bastian Schwarz, Dagmar Wipperfürth, Annelie Stropnik, Andreas Nicolai-Steinhoff,  Vera Reuter, Nicole Grob und Marianne Leven.
3 Bilder

Erziehungsberatungsstelle Borbeck seit zehn Jahren im Einsatz für Familien

Runder Geburtstag an der Bocholder Straße. Beim 10-jährigen Bestehen der Einrichtung präsentiert das Mitarbeiterteam der Erziehungsberatungsstelle Borbeck Gästen aus Diakonie, Kirche, Stadt und Politik sowie zahlreichen Kooperationspartnern im Gemeindesaal der Evangelischen Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim Daten zur bisher geleisteten Arbeit. In den vergangenen zehn Jahren haben die Mitarbeiter der Erziehungsberatungsstelle Borbeck mehr als 3.000 Familien, Kinder und Jugendliche beraten....

  • Essen-Borbeck
  • 07.11.14
Vereine + Ehrenamt
Unvergessliche Zeiten: Praktikantinnen verewigten sich auf der Friedensbanderole, die noch bis April 2014 in der Friedensdorf Begegnungsstätte gastiert.
3 Bilder

Was wäre, wenn...?

...keine Praktikanten und Volontäre im Friedensdorf arbeiten würden? Das ist eine der Fragen, die sich beim genaueren Hinschauen auf das "Alltagsleben" im "Dorf" stellen und die zu beantworten nicht schwer ist. Ganz sicher wäre es ziemlich leer in einigen Bereichen des Friedensdorfes. Vor allem im Wohnbereich der ehrenamtlichen, überwiegend jungen und internationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ohne Bezahlung dabei sind. Momentan sind knapp 20 Volontäre im Einsatz. Sie engagieren...

  • Dinslaken
  • 07.03.14
Politik
Die Präsentation war ansprechend , informierend und unterhaltsam.....
15 Bilder

Kita in Zusammenarbeit mit der Zukunft !!

Die AWO – Kita – Meisen Straße in Hamminkeln – Mehrhoog gab am 17.01.2014 fünf Studentinnen der Fachrichtung Sozialpädagogik von der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen die Möglichkeit , sich auf ,, fast “ Professionals der sozialen Arbeit innerhalb , aber auch außerhalb der Kindertageseinrichtung zu beweisen . Die Studentinnen Andrea , Christin , Conny ,Kerstin und Lena hatten von der Hochschule den Auftrag bekommen , eine breit angelegte Sozialforschung durchzuführen und aus den...

  • Hamminkeln
  • 26.01.14
  •  1
Natur + Garten
Melanie Surrey, Samantha Ixert und Ann-Cathrin Esin untersuchen Proben.
Fotos (2): Kosjak
2 Bilder

"Das ist spannender als man denkt"

von Dino Kosjak Das Schälchen mit Wasser wird herumgereicht. Behutsam, denn allzu leicht könnte etwas verschüttet werden. „So bekommen wir ein Gefühl dafür, dass Wasser etwas wertvolles ist“, sagt Regina von Oldenburg. Achtzehn Schüler des Berufskollegs Hattingen haben sich am Sprockhöveler Bach eingefunden. Hier lernen die künftigen Sozialpädagogen im Alter von Anfang 20 bis Anfang 30, wie Kinder an die Natur herangeführt werden. „Meinen Arbeitsplatz habe ich auch mitgebracht“, lacht...

  • Hattingen
  • 19.04.13
Überregionales
Alexandra Adam nutzte das Freiwillige Soziale Jahr beim Roten Kreuz zur beruflichen Orientierung. Heute studiert sie ­Sozialpädagogik.

FSJ als Karrierechance

Unna. Als Alexandra Adam 2008 ihr Freiwilliges Soziales Jahr (kurz FSJ) absolvierte, hatte sie lediglich ein verschwommenes Berufsbild als Ziel vor Augen: „Irgendwas im sozialen Bereich.“ Schon nach kurzer Zeit zeigte sich für die 23-Jährige, welche Chancen ihr Freiwilligendienst bot – und welche konkreten Perspektiven sie dadurch gewinnen konnte. Dass Alexandra Adam einmal Sozialpädagogik studieren würde, hätte sie sich noch vor zwei Jahren nicht mal im Traum vorstellen können. Nach ihrem...

  • Unna
  • 19.10.12
Vereine + Ehrenamt
Nur gemeinsam kommt man auf dem Dreier-Ski voran, merken Carina, Lara und Thomas, unterstützt von Jennifer Buhl. Foto: Pospiech

KIWI-Projekt an der Gesamtschule Waltrop soll das Wir-Gefühl stärken

„Wir sind eine Klasse - wir halten zusammen“, unter diesem Motto erhalten auch in diesem Jahr alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen fünf und sechs der Gesamtschule Waltrop ein Intensivtraining, um ihr „Kinder-Wir-Gefühl“ (KIWI) zu stärken. So sollen Begriffe wie „Soziales Miteinander“ und „vertrauensvolles gemeinsames Handeln“ keine leeren Worte bleiben. „An drei Projekttagen erlernen Schüler an zehn verschiedenen Stationen, was es heißt, vertrauensvoll zusammen zu spielen, zu...

  • Waltrop
  • 25.04.12
Überregionales
3 Bilder

Die Arme ersetzen die Beine.

Nora Sommerfeld - sportbegeisterte Rollifahrerin – machte Praktikum in der WFB Langenfeld/Düsseldorf. „Man sollte immer offen für Neues sein. Deshalb probiere ich gerne alles aus.“ Mit viel Enthusiasmus bewältigt Nora Sommerfeld (24), Studentin der Sozialpädagogik im 7. Semester, ihren Alltag. Jetzt hat sie gerade ein Semester (5 Monate) als Praktikantin in der WFB Langenfeld, Lise-Meitner-Str. 13, gearbeitet. Die WFB Werkstätten des Kreises Mettmann GmbH für Menschen mit Behinderung haben...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 01.02.12
Überregionales
Abenteuer und Abhängen: Sozialpädagogin Annette Kahlert mag es abwechslungsreich.
3 Bilder

Eine runde Sache - Das Kinder- und Jugendhaus Heisingen steht unter neuer Leitung

Neues Gesicht - neuer Schwung: Annette Kahlert heißt die frischgebackene Leiterin des Kinder- und Jugendhauses Heisingen. Wie sie die Einrichtung auf den Kopf stellen will, erzählt sie dem Ruhr Kurier. Annette Kahlert hat gut lachen. Seit mittlerweile 24 Jahren hat sich die Sozialpädagogin mit Leib und Seele der evangelischen Jugendarbeit verschrieben. Nun kommt eine neue Aufgabe auf sie zu: Seit August leitet sie das Kinder- und Jugendhaus in Heisingen. Für Kahlert allemal ein Grund zur...

  • Essen-Ruhr
  • 09.11.11
Sport
Jana Schemmer zeigt den Liedbachschülern ihr schwarz-rot-goldenes Meistertrikot.Foto: privat

Ehrung für Jana Schemmer

Unna. Nach ihrem souveränen Sieg bei der Radsport-Westfalenmeisterschaft der Frauen in Bergkamen eilte die Sozialpädagogikstudentin Jana Schemmer vom RSV Unna über den Zwischenstopp bei der Deutschen Zeitfahrmeisterschaft (19. Platz) zur Deutschen Meisterschaft der Studentinnen in Hannover. Schemmer hielt sich beim Hochschulmeisterschaftsrennen taktisch geschickt im vordersten Teil des Fahrerinnenfeldes auf. Auf der langgezogenen Zielgeraden startete die Unnaerin einen langen Sprint, den sie...

  • Unna
  • 28.07.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.