vesalia hospitalis

Beiträge zum Thema vesalia hospitalis

Kultur

Pflasterarbeiten am ehemaligen Standort des „Vesalia hospitalis“
Aus den Augen aus dem Sinn? - Bauseitige "Versteinerung" des Kunst-Loches in der City

 Ab dem 5. Juni beginnen die Pflasterarbeiten am ehemaligen Standort des bereits vor einiger Zeit abgebauten Kunstwerkes „Vesalia hospitalis“. ASG Wesel informiert vorab: Zuvor wird das Fundament entfernt und im Anschluss mit dem Belag, welcher bereits in der gesamten Fußgängerzone verlegt wurde, gepflastert.

  • Wesel
  • 04.06.19
  •  1
Politik
2 Bilder

Weseler Polit-Entscheider wollen keine Restaurierung von "Vesalia hospitalis"
Auch ohne feudale Rettungsmaßnahmen - was man von Zukunftskunst erwarten darf

Herzlichen Glückwunsch! "Vesalia hospitalis", die gastfreundliche Schutzhütte für angetrunkene Wildpinkler, wird nicht wieder aufgebaut. Der zuständige Ausschuss hat festgelegt, das Fundament der entfernten Holzskulptur am Leyensplatz abzubauen und den Standort mit Pflastersteinen schließen zu lassen. Komödiantische Züge nahm die Diskussion über eine mögliche Wiederaufstellung des Kunstwerks an, als die Zahlen für eine Restaurierung bekannt wurden. Ein Angebot lautete über 130.000 Euro, ein...

  • Wesel
  • 19.05.19
  •  3
  •  1
Politik

Niederrheinischer Kunstverein zur Kolumne "Angezettelt" vom 24. Oktober
"Ein Kunstwerk im öffentlichen Raum schafft einen Mehrwert"

Der Niederrheinische Kunstverein ist nicht einverstanden mit dem Inhalt der Titelkolumne "Angezettelt" im Weseler vom 24. Oktober 2018. In der Sache erreichte die Redaktion dieser Leserbrief zu „vesalia hospitalis“Zu Ihrer Kolumne möchten wir als Niederrheinischer Kunstverein folgende Anmerkungen machen: Zunächst freut uns, dass sich fast 90 % der Meldungen im „lokalkompass“ (Anm.d.Red.: dort war ein Umfrage-Modul geschaltet) für die Wiedererrichtung der Skulptur ausgesprochen haben,...

  • Wesel
  • 13.11.18
  •  1
LK-Gemeinschaft
Vor  rund sechs Wochen abgebaut: Vesalia hospitalis!

Vesalia urinalis - oder: Wo seltsame Menschen gern pinkeln und viele Passanten sich aufregen.

Vermissen Sie die Holz-Skulptur ("Vesalia hospitalis") am Leyensplatz in der Weseler City? Etwa nicht? Mitte September wurde sie (im Beisein der Erschafferin Viktoria Bell) abmontiert und erstmal zur Überarbeitung zum Fachmann abtransportiert. Das mittlerweile morsche Holz wollte anders als die behördlichen Bestimmungen zur Verkehrssicherheit. Auffällig: Während der Demontage äußerten sich viele Passanten (sinngemäß und gelinde gesagt) in dieser Weise: Gut, dass sie weg ist - sie ist nicht...

  • Wesel
  • 23.10.18
  •  25
  •  4
Kultur
Die Künstlerin Viktoria Bell (rechts) versuchte zaghaft, die Demontage mit Fingerzeigen zu steuern.
7 Bilder

"Vesalia hospitalis" - mit einigen Problemen demontiert / Was die Passanten sagten ...

Jetzt hat sie's erstmal hinter sich, die gute alte Holzskulptur "Vesalia hospitalis". Heute Morgen kam der Abriss-Trupp aus diversen Fachleuten, die allerdings seine liebe Not mit der Demontage des Kunstwerkes hatten. Das bot den Passanten,  Beobachtern und den beteiligten Handwerkern reichlich Gelegenheit für schlaue Kommentare. Allein während der knapp zehn Minuten, die ich zum Fotografieren benötigte, sammelten sich einige Sprüche an, die ich hier aus meiner Erinnerung heraus frei zitiere...

  • Wesel
  • 12.09.18
  •  6
  •  1
Kultur
Das Foto stammt aus dem Jahr 2004, also noch vor der Umgestaltung der Fußgängerzone.

Skulptur „Vesalia hospitalis“ am Leyens-Platz wird abgebaut / Check durch externe Gutachter

Im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Kontrollen durch die Stadt waren zuletzt Zweifel an der Verkehrssicherheit des Kunstobjekts „Vesalia hospitalis“ am Leyens-Platz aufgekommen. Die daraufhin stattgefundene Überprüfung der Holzskulptur durch einen externen Gutachter bestätigte Mitte August diese Annahme. Da die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger höchste Priorität hat, wurde der Bereich am Kunstobjekt umgehend abgesichert. Abbau in der kommenden WocheVictoria Bell, die Künstlerin,...

  • Wesel
  • 11.09.18
  •  3
  •  1
Politik
Diese gelungene Fotomontage stellt uns Emanuelle Pieck aus Hamminkeln zur Verfügung.
7 Bilder

Interview zum "Tag der offenen Gesellschaft": Hintergründe der Weseler Flüchtlingsarbeit

Warum denkt man bei Fragen rund um eine "Offene Gesellschaft" eigentlich sofort an Flüchtlinge? Nicht an bestimmte, ans Flüchtlingsthema an sich! Ist das Themenfeld nicht um ein Vielfaches facettenreicher? Hat "Offenheit" nicht mit so viel mehr zu tun, als mit der Einstellung zu Ausländern, die aus ihrer Heimat nach Deutschland flüchten? Wie auch immer: die Flüchtlingsfrage bewegt die Republik. Bundeskanzlerin Angela Merkel fuhr bei der Bundestagswahl im September 2017 das schlechteste...

  • Wesel
  • 12.06.18
  •  3
  •  3
Politik
Die KDG-Schülergruppe bei einem gemeinsamen Frühstück mit betreuten Flüchtlingen
2 Bilder

In Anerkennung der Flüchtlingsarbeit: Weseler Integrationspreis 2016 für KDG-Schüler/innen

Einstimmig hat der Integrationsrat der Stadt Wesel sich in seiner Sitzung am 10.5. dafür ausgesprochen, den diesjährigen Integrationspreis an Schülerinnen und Schüler des Konrad-Duden-Gymnasiums zu verleihen. Die Schülerinnen und Schüler kümmern sich in vorbildlicher Weise um Flüchtlingskinder in der Internationalen Fördergruppe der Schule. Vorgeschlagen wurden die Schülerinnen und Schüler gleich zweimal. Zum einen von dem Schulleiter der Schule, Dr. Heinzgerd Schott, und zum anderen von der...

  • Wesel
  • 11.05.16
  •  2
Politik
Landrat Ansgar Müller setzt auf eine beständige Willkommenskultur.
2 Bilder

Landrat Ansgar Müllers Blick auf die Probleme der Flüchtlingskrise im Kreis Wesel

Landrat Dr. Ansgar Müller freut sich, dass das Land Wort hält und den Kommunen die Kosten für die Unterbringung und Betreuung der zugewiesenen und auch der geduldeten Flüchtlinge schnell und unbürokratisch erstatten wird. „Dies ist ein positives Signal, das die bisherigen Kraftanstrengungen unserer 13 Kommunen honoriert und sie motiviert, weiterzumachen. Ich hoffe, dass der heutige Flüchtlingsgipfel in Düsseldorf weitere Fortschritte bringt“, so der Landrat. Er fordert, Flüchtlingen mit...

  • Wesel
  • 23.10.15
  •  1
  •  2
Politik
2 Bilder

Abgrundtief beschämend: die menschenverachtende Missetat der Xantener Hirnis

Jetzt ist es auch bei uns passiert und wir müssen darüber reden: Nicht nur das, wir müssen handeln! Der von feigen, menschenverachtenden Hirnis gelegte Brandsatz in der ehemaligen Förderschule an der Johannes-Janssen-Straße hat kaum Schaden angerichtet. Aber er hat dummen Ausländerhass, der Stammtischrunden und Soziale Netzwerke verseucht, am Niederrhein ankommen lassen. Lokale und regionale Politiker setzten rasch verbale Zeichen der Entrüstung und des Gegenhaltens. Aus Wesel und...

  • Wesel
  • 06.10.15
  •  1
  •  2
Politik

Stadt Wesel koordiniert ab sofort alle Aktivitäten in der örtlichen Flüchtlingshilfe

Die Stadt Wesel hat ihre Aktivitäten zur Flüchtlingshilfe gebündelt und jetzt eine zentrale Koordinierungsstelle eingerichtet. Wie in der Ratssitzung in der letzten Woche von Bürgermeisterin Ulrike Westkamp mitgeteilt, sollen mit dieser Maßnahme die vielfältigen ehrenamtlichen Hilfsleistungen und -angebote unterstützt und möglichst am Bedarf orientiert werden. Die Verwaltung teilt mit: Daher stehen Koordinierung, Entgegennahme und Vermittlung von Hilfsangeboten sowie die Kooperation mit...

  • Wesel
  • 25.09.15
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.