Trauer

1 Bild

Hat man mich vergessen? 1

Jürgen Teine
Jürgen Teine | Lünen | vor 1 Tag

Schnappschuss

Bildergalerie zum Thema Trauer
26
24
24
24
1 Bild

Irmgard Häussermann beim Hospizkreis Menden zum Thema Ökotrauer

Am 4.06.2018 stellte Irmgard Häussermann im Rahmen des öffentlichen Montagstreffs beim Hospizkreis Menden ihr Buch „Ökotrauer“ vor. Irmgard Häussermann ist seit Jahren für den Hospizkreis tätig. Viele der aktiven Mitglieder wurden durch sie zu Sterbebegleitern ausgebildet. Sie ist Heilpraktikerin für Psychotherapie, Trauerbegleiterin und ausgebildet für Biografiearbeit. Ihr Buch handelt von der Ökotrauer. Trauer um die...

1 Bild

Trauer um Alt-Bürgermeister und Ratsmitglied Volker Haubitz (Nachruf der Stadt Wesel)

Lokalkompass Kreis Wesel
Lokalkompass Kreis Wesel | Wesel | am 15.06.2018

Am 13. Juni 2018 verstarb der Alt-Bürgermeister und langjährige stellvertretende Bürgermeister Volker Haubitz nach schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren. Er war seit dem 30.09.1984 im Rat der Stadt Wesel. Dieser wählte ihn in der Ratssitzung am 16.10.1984 für 5 Jahre zum Bürgermeister. In den darauffolgenden fünf Wahlperioden von 1989 bis 2014 gehörte er immer zu den stellvertretenden Bürgermeistern der Stadt. Zudem...

1 Bild

Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten: Trauer um Dirk Halle

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Dorsten | am 13.06.2018

Der Evangelische Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten und seine Stiftung „stellwerk“ trauern um Dirk Halle. Der Stifter verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 67 Jahren in seiner Heimatstadt Gladbeck. Dirk Halle wurde am 22. August 1950 in Gladbeck geboren, in der Pauluskirche getauft und auch konfirmiert. Nach einer kaufmännischen Ausbildung und einem betriebswirtschaftlichen Studium ließ sich der...

1 Bild

Spazieren gegen die Trauer

Gemeinsam mit dem Turnverein Börnig-Sodingen bietet der Ambulante Hospiz- und Palliativdienst (AHPD) sogenannte Trauerspaziergänge an. Damit sind alle Bürger angesprochen, die einen nahen Angehörigen verloren haben. Das Angebot richtet sich an Trauernde unabhängig von Religion oder Weltanschauung, die sich in der Natur gemeinsam mit anderen Betroffenen bewegen möchten. Es darf gesprochen oder auch geschwiegen werden, das...

1 Bild

Fußballer trauern um Fatih Dündar

Lüner SV Fußball e.V.
Lüner SV Fußball e.V. | Lünen | am 06.06.2018

LÜNEN. Die Fußballer trauern um Fatih Dündar. Dieser starb am letzten Donnerstag durch Herzinfarkt in einem Lüner Krankenhaus. Nach dem Aufstiegsspiel zur Bezirksliga - 5:6-Niederlage gegen IG Bönen nach Elfmeterschießen vor 2600 Zuschauern - hatte der erst 26jährige Dündar gegenüber seinen Eltern über gesundheitliche Probleme geklagt, war ins Hospital eingeliefert worden Mittelfeldspieler Dündar stammte vom damaligen...

1 Bild

Ökumenische Notfallseelsorge: Niemand muss alleine sein!

Maren Menke
Maren Menke | Velbert | am 04.06.2018

Es gibt (Extrem-)Situationen, die niemand erleben möchte - der plötzliche Verlust eines geliebten Menschen zum Beispiel. Und jeder geht anders damit um; während der Eine Ruhe braucht und alleine sein möchte, um seine Gedanken zu sortieren, wird der Andere von seinen Emotionen überwältigt und sucht nach Halt. Wichtig ist: Niemand muss alleine sein! Das dem so ist, wird durch die Ökumenische Notfallseelsorge des Kirchenkreises...

Anzeige
Anzeige
2 Bilder

Haltung und Meinung

Daniel Henschke
Daniel Henschke | Essen-Werden | am 24.05.2018

Der Tod des Redakteurs Gereon Buchholz ist ein nicht zu ermessender Verlust für Werden Gereon Buchholz ist tot. Diese Nachricht ließ Werden verstummen. Der langjährige Redakteur der Werdener Nachrichten hinterlässt eine Lücke, die noch gar nicht zu ermessen ist. Erst nach und nach begreift das Abteistädtchen, was für einen Verlust dieser Tod bedeutet. Erst nach und nach finden die Werdener Kraft, die Gedanken zu...

1 Bild

Datteln: Waldtage für Trauernde

Lokalkompass Ostvest
Lokalkompass Ostvest | Datteln | am 21.05.2018

Für trauernde Menschen bieten Maria Hölscheidt und Sabine Popiolek-Büse von der katholischen Kirchengemeinde St. Amandus an drei Terminen an, gemeinsam durch den Wald zu streifen. Für die einen kann es eine Auszeit von der Trauer sein, für andere vielleicht eine bewusste Zeit, um der Seele Raum für die eigene Trauer zu geben. Die Gruppe wird rund zweieinhalb Stunden im Wald verbringen. Termine sind der 26. Mai, 8. Juli und...

1 Bild

CDU trauert um Dieter Genterzewsky: Ex-CDU-Fraktionsvorsitzender mit 71 Jahren verstorben

In der Nacht  zum 16. Mai (Mittwoch) ist der ehemalige CDU-Fraktionsvorsitzende der CDU Hamminkeln, Dieter Genterzewsky, im Alter von 71 Jahren verstorben. Er erlag im Krankenhaus in Münster seiner schweren Erkrankung. „Die CDU Hamminkeln trauert um eine Persönlichkeit und einen engagierten Politiker, der außerordentlich viel für unsere Stadt getan hat“, sagte der CDU-Vorsitzende Norbert Neß. „Ich persönlich trauere um...

1 Bild

Trauerarbeit in der Stadtkrone

Karin Janowitz
Karin Janowitz | Dorsten | am 03.05.2018

Dorsten: Maria Lindenhof | Maria Lindenhof. Die Natur kann helfen, damit die Seele wieder atmen kann! Natalie Vennemann vom Ambulanten Hospizdienst Dorsen trifft sich mit einer Trauergruppe für Kinder im Alter zwischen 8 und 12 Jahren am Donnerstag, 17. Mai, um 16.30 Uhr im Gelände der Stadtkrone. Eltern und Kinder werden gemeinsam ihre persönlichen Gedanken zum Tod und Abschiednehmen aufschreiben oder auch aufmalen. Diese besonderen Botschaften...

Guten Tag: Musik war sein Leben

Daniel Henschke
Daniel Henschke | Essen-Werden | am 24.04.2018

Einladung an die Propsteistraße, er bot uns deutlich jüngeren Gästen das „Du“ an. Eine Ehre. Werner Lortz wies auf das Seniorenheim vis-à-vis: „Wenn wir irgendwann nicht mehr können, ziehen wir gegenüber ein.“ Irgendwann. Da war ihm die Last der immerhin neunzig Jahre aber schon anzuspüren. Die Werdener Sangesfreunde hatten im Januar ihren Ehrenchorleiter hochleben lassen. Da präsentierte er sich in bester Form, spitzfindig...

1 Bild

"Mama, wie lange dauert tot sein?"

Christel Möller
Christel Möller | Dorsten | am 23.04.2018

Dorsten: Familienbildungsstätte | Schnappschuss

1 Bild

" Mama, wie lange dauert tot sein?"

Christel Möller
Christel Möller | Dorsten | am 23.04.2018

Dorsten: Familienbildungsstätte | Wie viel Wahrheit kann ich meinem Kind zumuten? Welche entwicklungsbedingten Vorstellungen haben Kinder und Jugendliche zum Thema Sterben, Tod und Trauer? Welche Chancen liegen im ehrlichen Umgang mit diesen Fragen? Wo blockieren uns verständliche Sorgen und Berührungsängste und wie kann ich mein Kind / Enkelkind gut durch schwierige Zeiten der Trauer begleiten? Die Referentin - Judith Kolschen - ist Heilpraktikerin...

1 Bild

Langfinger Alter Friedhof Bottrop 1

Andrea Rettberg
Andrea Rettberg | Bottrop | am 17.04.2018

Echt traurig dass man sich Gedanken machen muss was man auf ein Grab stellt ???? Erst zu Ostern ein Pflanztopf nun wurde ihr auch noch der Leuchtturm gestohlen ???? Leider soll das auf den Friedhöfen oft vorkommen ????

Wenn die letzte aller Reisen endet – Vorsorge treffen für die letzte aller Entscheidungen

Sabine Sawatzky
Sabine Sawatzky | Schermbeck | am 13.04.2018

Schermbeck: Dorfgemeinschaftshaus | Schermbeck. Der Bürgertreff Schermbeck lädt am Donnerstag, 19. April, alle interessierten Mitglieder und Schermbecker zu einem Klönnachmittag mit Vortrag in das Dorfgemeinschaftshaus Schermbeck, Freudenbergstraße 1, ein.  Das Thema wird sein "Wenn die letzte aller Reisen endet -– Vorsorge treffen für die letzte aller Entscheidungen". Rainer und Marcus Geismann werden über Bestattungsvorsorge, Trauer, Tod und die...

1 Bild

„Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.“

Reiner Lahme
Reiner Lahme | Dortmund-West | am 12.04.2018

Die K.G. „Kiek es drin“1888 e.V. Lütgendortmund trauert um ihr ehemaliges Vereinsmitglied Heinz Gebing.  Am Sonntag, dem 25. März 2018 verstarb plötzlich und unerwartet, nach kurzer Krankheit unser Karnevalsfreund Heinz Gebing im Alter von 71 Jahren. Fast fünfunddreißig Jahre hat er als Mitglied der Karnevalsgesellschaft den Verein begleitet. Mit den „Bierbrummern“ Klaus Bolemann und Reinhard Sack stand Heinz...

Sterben, Tod und Trauer in interkultureller Perspektive

Mülheim an der Ruhr: Katholische Akademie Die Wolfsburg | Interkulturelle und interreligiöse Kenntnisse über Sterben, Tod und Trauer sind wichtige Voraussetzung zum Umgang mit Patienten, Angehörigen und in interkulturellen Teams.  Interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen gewinnen im Bereich von Medizin und Pflege zunehmend an Bedeutung und spielen für den religionssensiblen Umgang mit Patienten und interkulturellen Teams eine wichtige Rolle. Wie ist der Umgang mit Sterben,...

1 Bild

Abschied und Trauer

Sebastian Fink
Sebastian Fink | Herne | am 11.04.2018

Vorschulkinder der Kindertagesstätte Fabio beschäftigten sich mit Verlust, Abschied und Trauer. Sie lernten unter anderem, was bei traurigen Gefühlen hilft. Vor Ostern setzten sich die Vorschulkinder der Arbeiterwohlfahrt-Kita Fabio an der Düngelstraße mit Verlust, Abschied und Trauer auseinander. Anhand von Bilderbüchern, Gesprächsrunden und kreativen Angeboten lernten die Kinder, was helfen kann, traurige Gefühle zu...

1 Bild

Gladbeck: Psychosoziale Betreuung für junge Menschen 5

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 28.03.2018

Gladbeck: Kinderschutzbund Gladbeck | Der Kinderschutzbund Gladbeck bietet Hilfe und anonyme Gespräche auch für junge Menschen an. Der Grund: Etwa 20% der Kinder und Jugendlichen zeigen laut Bella Studie aus 2012 zumindest Hinweise auf psychologische Auffälligkeiten. Die Ursachen dabei sind vielfältig. Sie gehen von Mobbing in der Schule, über familiäre Probleme wie Scheidung über Strukturen durch neue Medien bis hin zu gestiegenen Anforderungen. Dies zu...

3 Bilder

Mein Freund, der Baum ist tot 6

Marlies Bluhm
Marlies Bluhm | Düsseldorf | am 27.03.2018

Eben hat die Blütezeit des Kirschbaums begonnen. Jahre lang bin ich im Frühling durch diese Straße gegangen, habe extra einen Umweg gemacht. Wie habe ich mich am strahlenden Rosa und dem Duft der Bäume erfreut! Heute höre ich Kreissägen und oh weh.... Seht selbst.Darf man nach dem 1. März noch Bäume schneiden?

2 Bilder

Lüner SV trauert um Konrad Stähler

Lüner SV Fußball e.V.
Lüner SV Fußball e.V. | Lünen | am 26.03.2018

LÜNEN. Die Sportler der Stadt, allen voran die Fußballer des Lüner SV, trauern um Konrad Stähler. Dieser starb nach kurzer Krankheit Freitagnacht im Lünen St. Marien-Hospital im Alter von 84 Jahren. Stähler, geboren am 21. September 1933, begann bei den Rot-Weißen in der Schülerarbeit und in der Geschäftsführung. Als er 1955 die Pressearbeit übernahm, band er sich mehr und mehr in den Vorstand ein. wurde zweiter...

SV Brambauer trauert um Wohlgemuth

Lüner SV Fußball e.V.
Lüner SV Fußball e.V. | Lünen | am 22.03.2018

BRAMBAUER. Der Schwimmverein Brambauer 50 trauert um sein Ehrenmitglied Günter Wohlgemuth. Am 27. Juli 1928 geboren, starb dieser vor wenigen Tagen. Wohlgemuth war der letzte Zeitzeuge aus dem Gründerjahr 1950 des Brambauer Vereins, war damit 68 Jahre Mitglieder des SVB. Jan-

5 Bilder

Minutenlanges Glockengeläut erinnert an Jahrestag der Bombardierung Wulfens

Olaf Hellenkamp
Olaf Hellenkamp | Dorsten | am 22.03.2018

Dorsten: St. Matthäus Kirche | Wulfen. Aus Anlass des 73. Jahrestages der Bombardierung Wulfens gab es am Donnerstagvormittag eine gut angenommene Gedenkveranstaltung in der Pfarrkirche St. Matthäus. Rund 50 Bürger versammelten sich um 10 Uhr zu einem stillen Gedenken, in der Kirche. Dazu hielt Pfarrer Martin Peters eine kurze Ansprache, in der er an die Toten in Wulfen aber auch in ganz Dorsten erinnerte. Im Anschluss verlass Marion Rible vom Wulfener...

1 Bild

In Memory 9

Gitte Hedderich
Gitte Hedderich | Herten | am 12.03.2018

In Memory...................an meinen guten alten Staubsauger! Heute Morgen war es wieder mal soweit. Es musste gesaugt werden und wieder kam mir schmerzlich in den Sinn, wie ich ihn vermisse, meine guten alten Staubsauger. Nachdem das Gesetz rauskam, neue Staubsauger sollen nur noch 600-1000 Watt haben, da lachte ich noch und streichelte meinen großen, kräftigen Industriesauger, mit 2000 Watt. Wie viel hatten wir schon...