Bundespolizei ermittelt
Reisende bedroht und ausgeraubt am Hauptbahnhof

Die Polizei sucht nach dem Tatverdächtigen, der im Hauptbahnhof zwei Reisende bedroht und ausgeraubt hat.
  • Die Polizei sucht nach dem Tatverdächtigen, der im Hauptbahnhof zwei Reisende bedroht und ausgeraubt hat.
  • Foto: Kim Kanert / FUNKE Foto Services
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (17./18. Mai), um 0.20 Uhr, wurden zwei Reisende (29, 38) in der S1 im Hauptbahnhof durch einen unbekannten Mann mit einem gefährlichen Gegenstand bedroht und ausgeraubt. Bundespolizei und Landespolizei fahndeten gemeinsam nach dem Tatverdächtigen.

Auf der Zugfahrt von Düsseldorf nach Duisburg forderte der unbekannte Tatverdächtige von der 29-jährigen griechischen Staatsangehörigen und dem 38-jährigen Deutschen deren Mobiltelefone. Dabei drohte er den Geschädigten mit einem spitzen Gegenstand. Vermutlich handelte es sich um ein Messer. Als der Tatverdächtige eine Stichbewegung in Richtung des 38-Jährigen machte, stellte sich die 29-Jährige schützend vor ihn und erlitt eine Schnittverletzung am linken Ohr. Als der Zug im Duisburger Hauptbahnhof zum Stehen kam, flüchtete der unbekannte Mann. Nach einer Personenbeschreibung durch Reisende, erfolgte in Zusammenarbeit mit der Polizei Duisburg eine Fahndung im Nahbereich. Der Tatverdächtige konnte allerdings nicht aufgefunden werden.
Nachdem die 29-Jährige eine ärztliche Behandlung ablehnte, wurden die Geschädigten vor Ort entlassen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen des schweren Raubes und der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.

Autor:

Lokalkompass Duisburg aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

34 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.