Die beliebte Marxloher Kleinkunstreihe wird fortgesetzt
„Jung, wat biste jroß jeworden“

Kabarett-Urgestein Jürgen B. Hausmann ist Gast beim Neustart der Marxloher Kleinkunstreihe.
Foto: Veranstalter
  • Kabarett-Urgestein Jürgen B. Hausmann ist Gast beim Neustart der Marxloher Kleinkunstreihe.
    Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Aufgrund der Corona-Pandemie musste auch die Kleinkunstreihe in Marxloh pausieren. Doch nun geht es am Samstag, 26. September, um 17.00 Uhr, weiter. Allerdings unter Coronaauflagen und nicht in der Herbert-Grillo-Gesamtschule, sondern in der Stadthalle Walsum, Waldstraße 50.

Als Gast wird Jürgen B. Hausmann erwartet, der in seinem Jubiläumsprogramm erstaunt ausruft „Jung, wat biste jroß jeworden“. Herrlich überdreht und doch wie aus dem Leben gegriffen hat er seine Beobachtungen und Erfahrungen wieder in urkomische Anekdoten verpackt. Sein Kabarett entspringt direkt aus den Wohnzimmern, Vereinsheimen und Hobbymärkten. Seine Figuren stammen aus der Familie und von nebenan, so dass sich der eine oder andere darin wiedererkennt. Dank seiner ausgezeichneten Beobachtungsgabe und seines Gespürs für Komik verwandelt der Kabarettist alltägliche Situationen in treffsichere amüsante Geschichten.

„Ich freue mich, dass nach der Zwangspause die Marxloher Kleinkunstreihe fortgesetzt werden kann“, sagen Uschi Dommen, Vorsitzende des Marxloher Fördervereins, und Schriftführer Rainer Weiß, der die Kleinkunstreihe organisatorisch betreut. Zwar kann die nächste Veranstaltung nicht in Marxloh selbst stattfinden und auch das beliebte Kaffeetrinken, das immer die Back-AG der Herbert-Grillo-Gesamtschule gestaltet, muss leider entfallen. Aber mit Jürgen B. Hausmann kommt ein echtes Kabarett-Urgestein, das beste Unterhaltung verspricht und das auch noch zu sehr moderaten Eintrittspreisen.

Auf Nummer sicher gehen

Karten gibt es zum Preis von zwölf Euro an der Tageskasse. Wer auf Nummer sicher gehen will sollte sich unter Tel. 0203 / 20125 oder 0203 / 2895765 anmelden. „Es wäre schön, wenn die treuen Anhänger, die regelmäßig die Veranstaltungen in Marxloh besuchen, auch den Weg nach Walsum finden und damit auch ein Zeichen für die Fortführung der Kleinkunstreihe setzen“, wünscht sich der Vereinsvorstand.

Die Stadthalle ist mit dem Auto über die A 59 (Ausfahrt Walsum) oder mit der Straßenbahn 903 (Haltestelle Betriebshof Walsum und zehn Minuten Fußweg) zu erreichen.

Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen