Kunstobjekt vor dem Bezirksrathaus DU-Süd lockt an
"Wenn ein Hamster auf einer Litfaßsäule thront"

Unser Foto zeigt von links: Kulturbeauftragter Wolfgang Schwertner, Bezirksbürgermeisterin Beate Lieske, Projektleiterin Ute Schramke und Künstler Irmin Vincenz. bei der gemeinsamen Betrachtung des Kunstobjekts vor dem Bezirksrathaus DU-Süd.
Fotos: Nicole Winkler
2Bilder
  • Unser Foto zeigt von links: Kulturbeauftragter Wolfgang Schwertner, Bezirksbürgermeisterin Beate Lieske, Projektleiterin Ute Schramke und Künstler Irmin Vincenz. bei der gemeinsamen Betrachtung des Kunstobjekts vor dem Bezirksrathaus DU-Süd.
    Fotos: Nicole Winkler
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Mit dem Kunstobjekt „Hamster“ des Künstlers Irmin Vincenz wurde am Bezirksrathaus Süd auf der Sittardsberger Allee 16 das letzte der sieben Kunstprojekte an den Bezirksrathäusern präsentiert. Der Hamster, aufgeblasen in Menschengröße, falsch verstandenes sprachliches Sinnbild, steht nun auf einer Litfaßsäule und blickt stumm vor sich hin. Dort wird er noch bis zum 26. Oktober zu sehen sein.

„Der Hamster ist nicht mahnend gedacht und verdeutlicht doch die Absurdität des Hamsterns während der Corona-Krise und schafft durch seine Größe eine verschobene Realität. Er regt zum Nachdenken an, verleitet zum Schmunzeln, ist banal und doch tiefgründig“, so Bezirksbürgermeisterin Beate Lieske. Der Betrachter soll sich daran erfreuen, sich aufregen, zweifeln, es einfach hinnehmen, darüber nachdenken, oder es einfach nur betrachten.

Die Absurdität
des Hamsterns

In seinen Arbeiten befasst sich Vincenz mit dem Umgang des Menschen mit der Natur und sich selbst. Es geht darum, die Dinge in ein anderes Licht zu setzen, die Orte ihres Seins zu verändern, ihre Gestalt zu ändern, und sie somit in den Fokus der Aufmerksamkeit zu rücken, indem sie plötzlich in einer anderen Realität erscheinen. Er versucht auf Dinge aufmerksam zu machen und zum Nachdenken anzuregen.

Der Hamster ist einhundertsechzig Zentimeter groß und steht auf seinen Hinterbeinen. Er ist aus Epoxidharz und wurde mit Armierungsspachtel beschichtet. In seinem Inneren befindet sich ein Grundgerüst aus Eisen, dass auf einer Metallplatte befestigt ist. Die Platte ist mit Ösen versehen, so dass die Skulptur auf der Litfaßsäule vor Sturm gesichert ist. „Ich freue mich sehr, dass die Werbefirma Ströer zugestimmt hat, den Hamster auf ihre Litfaßsäule zu setzen“, so Projektleiterin Ute Schramke.

"Dankeschön"
an die Bürger

Die Corona-Pandemie hat die Kunst in Duisburg weitgehend zum Erliegen gebracht. Um sie wieder lebendig zu machen, wurden jetzt sieben Kunstprojekte an den Bezirksrathäusern im öffentlichen Raum präsentiert, die aus einem Wettbewerb hervorgingen. Die Installationen sind ein „Dankeschön“ an die Bürgerinnen und Bürger für deren umsichtiges Verhalten in der Corona-Krise – und gleichzeitig ein Aufruf, sich weiterhin vorbildlich zu verhalten.

Unser Foto zeigt von links: Kulturbeauftragter Wolfgang Schwertner, Bezirksbürgermeisterin Beate Lieske, Projektleiterin Ute Schramke und Künstler Irmin Vincenz. bei der gemeinsamen Betrachtung des Kunstobjekts vor dem Bezirksrathaus DU-Süd.
Fotos: Nicole Winkler
Der "Kunst-Hamster" hält der Konsumgesellschaft auch nachts den Spiegel vor das Angesicht. Kunst kann und soll halt kritisch sein.
Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen