Regen setzt Straßen und Keller unter Wasser

Feuerwehrleute mussten Gullis öffnen, damit das Wasser abfließen konnte.
7Bilder
  • Feuerwehrleute mussten Gullis öffnen, damit das Wasser abfließen konnte.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Starkregen, Gewitter und Hagel - die Meteorologen warnten am Mittwoch den ganzen Tag. Am Abend wurde die Vorhersage Realität. Lünen und Selm hatten viel Glück, die Nachbarstadt Bergkamen traf das Unwetter aber mit voller Wucht.

Keller unter Wasser, Straßen überflutet - am Ende waren alle Löschgruppen der Feuerwehr Bergkamen im Einsatz. In Heil konnte ein Pumpwerk an der Nördlichen Lippestraße die Wassermassen nicht mehr halten und lief über, an der Erich-Ollenhauer-Straße überschwemmte Wasser von einem Feld die Fahrbahn. Sperrung! Feuerwehrleute mussten nach den Gullideckeln suchen, damit die Flut abfließen konnte. In der Straße "In der Dille" in Rünthe war ein Schwerpunkt für die Helfer, hier forderten zwanzig Wasser-Einsätze in Kellern die Wehr. Ausschlafen war nach der langen Nacht für einige Feuerwehrleute dann aber trotzdem kein Thema. Am Morgen brachen die Freiwilligen auf Richtung Sachsen-Anhalt, zur Partnerfeuerwehr nach Hettstedt.

Unwetter machte Bogen um Lünen und Selm

In Lünen blieb das Unwetter ohne Folgen. "Die Berufsfeuerwehr Lünen musste zu keinem Wetter-Einsatz ausrücken", berichtet David Bensch. Die Freiwilligen vom Löschzug Wethmar hatten am Mittag bereits aus Sicherheitsgründen ihren traditionellen Tanz in den Mai an der Grundschule abgesagt. Selm verschonte das Wetter ebenfalls - nicht ein einziger Einsatz, so Feuerwehr-Chef Thomas Isermann am Morgen.

Mehr zum Thema:
>Unwetter-Warnung stoppt Maitanz Wethmar

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen