Anwohner

Beiträge zum Thema Anwohner

Ratgeber
Die aufgezählten Straßen im gelb markierten Bereich in Dortmund Nette, Bodelschwingh und Westerfilde zählen zu dem Gebiet, deren Bewohner jetzt am Wochenende gegen Corona geimpft werden.

Dortmunder Inzidenz sinkt auf 53,4: In Bodelschwingh, Westerfilde und Nette wird ab Freitag geimpft
Mobiles Impfen startet in 3 Stadtteilen

Eine Inzidenz von voraussichtlich 53,4 und 69 weitere positive Testergebnisse sowie 2 weitere Todesfälle meldete heute das Gesundheitsamt. Am Freitag will die Stadt das mobile Impfen im Stadtbezirk Mengede starten für Anwohner bestimmter Straßen in Nette, Westerfilde und Bodelschwingh.  2.000 Einmal-Impfdosen sind dafür vorgesehen.    Das Coronavirus-Update: Heute sind in Dortmund 69 positive Testergebnisse hinzugekommen. Von diesen Neuinfektionen sind 28 Infektionsfälle 13 Familien zuzuordnen....

  • Dortmund-City
  • 26.05.21
Wirtschaft
An der Baustelle zum Glasfaserausbau fürs schnelle Internet in der Dortmunder Innenstadt: (v.l.:)  Technik-West Leiter der Telekom, Jens Bammann,  Oberbürgermeister Thomas Westphal und Frank Schmidt, Konzernbevollmächtigter Region West der Deutschen Telekom.

Glasfaser-Ausbau der Telekom in Dortmund: schnelle Anschlüsse mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde in der Innenstadt-West
Oberbürgermeister besichtigt Baustelle

Der Glasfaser-Ausbau der Telekom im Bereich Innenstadt-West läuft auf Hochtouren. Davon hat sich Oberbürgermeister Thomas Westphal bei einem Baustellenbesuch überzeugt. Ab Ende 2021 können die schnellen Anschlüsse mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (GBit/s) gebucht werden. Mittlerweile sind bereits die ersten 1.000 Meter Speednetrohre verlegt und zwei Verteiler aufgestellt. Die Telekom verlegt insgesamt rund 30 Kilometer Glasfaser und stellt 35 neue Glasfasernetzverteiler auf. Davon profitieren...

  • Dortmund-City
  • 30.04.21
Kultur
Der Altbau der Kreuz-Grundschule soll zugunsten eines neuen Schulgebäudes weichen. Ein Anwohner regte an, dabei über den Bau einer Tiefgarage unter der Schule nachzudenken.

Kreuz-Grundschule Dortmund soll abgerissen werden
Neubau geplant

In Details abgestimmt wird derzeit die Planung zum Neubau der Kreuz-Grundschule. Denn sie soll von drei auf vier Schulzüge wachsen. An der Kreuzstraße wurde mit den Anwohnern abgestimmt die Schule an der gleichen Stelle der alten Schule zu planen, nach dem Sommer 2025 soll sie neugebaut sein. Heute nutzt die Johannes-Wulff-Förderschule Teile des Grundschulgebäudes. Gen Süden erhält die Förderschule einen Anbau, der 2023 auch von der Offenen Ganztagsschule bezogen wird.

  • Dortmund-City
  • 30.04.21
Politik
Ideen und Wünsche für die neue Gestaltung des Sonnenplatzes sammelt die Stadt von Dortmundern.

Dortmunder sind mit Ideen zum Sonnenplatz und zur Möllerbrücke gefragt
Bürger-Beteiligung gestartet

Der Sonnenplatz und die Möllerbrücke sollen neu gestaltet werden. Die Stadt wird hierzu einen Wettbewerb durchführen. Doch vorher sind die Ideen der Dortmunder gefragt. Denn diese sollen den Planern mit an die Hand gegeben werden. Dazu gibt's jetzt eine Online-Plattform und eine „Briefkastenaktion“. Die Beteiligung funktioniert digital und auch mit Flyern, die vor Ort verteilt werden. Mitmachen und Mitgestalten können alle im Viertel. Die Beteiligung besteht zum einen aus einer Umfrage zu der...

  • Dortmund-City
  • 22.02.21
Wirtschaft
Für die Bauarbeiten, die im nächsten Jahr auf dem früheren thyssenkrupp-Gelände beginnen, müssen zunächst 125.000 Kubikmeter Bodenmaterialien inklusive alter Fundamente abgeräumt werden.

Bauarbeiten beginnen für 800 Wohnungen in Dortmund auf dem ehemaligen thyssenkrupp-Gelände an der Westfalenhütte
Neues Wohnviertel wird gebaut

Die Bagger rollen bald an auf dem ehemaligen Grundstück von thyssenkrupp zwischen Dürener Straße und Stahlwerkstraße an. Zwischen Borsigplatz und Westfalenhütte schafft eine Investorengesellschaft ein neues Wohnviertel mit 800 neuen Wohnungen, Geschäften zur Nahversorgung, einer Kita und einer Grundschule. Auf der stillgelegten Teilfläche der Stahlsparte von thyssenkrupp baut der neue Eigentümer ab 2022 ein Wohn- und Geschäftsquartier. Die dort geplanten Grünflächen, Wege und Spielplätze können...

  • Dortmund-City
  • 28.01.21
Kultur
"Der beliebte „Adventskalender Borsigplatz“ wird 2020 digital und zu einer märchenhaften Erlebnisreise mit 24 wunderschönen, gelesenen Weihnachts- und Adventsgeschichten".
Video

In diesem Jahr werden Geschichten rund um das Dortmunder Borsigplatz-Quartier per Video erzählt
Quartiersmanagement präsentiert online-Adventskalender

Ab dem 1. Dezember erscheint auf dem Youtube-Kanal von "echt-nordstadt" bis Weihnachten an jedem Tag um 18.30 Uhr eine neue Geschichte. Menschen vom Borsigplatz und prominente VorleserInnen wechseln sich ab. Ist eine Geschichte erschienen, kann sie bis zum 31.12. noch einmal angeschaut werden.

  • Dortmund-City
  • 30.11.20
Reisen + Entdecken
Von 14-17 Uhr gehörte ein Teil der Braunschweiger Straße den Kindern- mit altbekannten Spielen wie Hüpfekästchen.

Dortmunder Familien genossen Sonntag mit Spielen auf der Straße
1. Pop up Spielstraße

Hüpfkästchen konnten Familien Sonntag mitten auf der Straße spielen. Drei Stunden lang wurde die Braunschweiger Straße zur Spielstraße: Mit Kreide, Murmeln, Springseil und Seifenblasen spielten Kinder bei der Aktion der Grünen, die Spielraum in den Fokus rückt - weitere Straßen folgen. Die Aktion der Grünen fand unter den geltenden Corona-Regeln statt. Weitere Pop-Up-Spielstraßen entstehen am 30.8. in der Kleinen Beurhausstraße und am 6.9. in der Landgrafenstraße 127-135.

  • Dortmund-City
  • 24.08.20
  • 1
  • 1
Politik
Fachämter stellen Videos zur aktuellen Situation und geplanten Entwicklungen online.

Video-Bestandsaufnahme zur Entwicklung am Dortmunder See kann jetzt diskutiert werden
Dialog Phoenix See trotz Corona fortführen

Um den Dialog zwischen Bürgern und Verwaltung zum Thema Phoenix See fortzusetzen, hatte Ullrich Sierau mit den Fachämtern eine Bestandsaufnahme in Form eines Filmes angestoßen. Alternativ zu einem direkten Austausch informiert der Film über Fortschritt und weitere Entwicklung der am See wichtigen Themen. Im Film kommen neben Verwaltung auch Anwohner zu Wort. Zum Thema Verkehr weist Prof. Dr. Franz Pesch in den Straßen „Am Kai“, der „Phoenixseestraße“ und der „Hörder-Bach-Allee“ auf die mit der...

  • Dortmund-City
  • 09.07.20
Politik
Hier von der großen Heimstraße wird der Radschnellweg über den Sonnenplatz führen.

Stadt lädt zur Diskussion um zukünftigen Sonnenplatz ein
Was wünschen sich Anwohner?

Eingekreist von der vielbefahrernen Lindemannstraße und der S-Bahnlinie soll der Sonnenplatz an der Möllerbrücke, der zukünftig direkt am Radschnellweg liegen wird, neu gestaltet werden. Ein Wettbewerb soll Vorschläge für die Gestaltung liefern. Was sich die Anwohner im Kreuzviertel dazu wünschen, wie der Platz gestaltet und genutzt werden kann, das soll, so plant die Verwaltung, noch in einem Bürgerdialog diskutiert werden. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben. Zuerst soll festgestellt...

  • Dortmund-City
  • 16.05.19
Politik
Heute stellt die Stadt Anwohnern das Konzept fürs Anwohnerparken in der City vor.

Dialog zu nächsten Bewohnerparkzonen
Parken für Anwohner in der City

Zu einem Bürgerdialog zu Bewohnerparkzonen lädt die Verwaltung am Donnerstag, 16. Mai, um 18 Uhr im Saal Westfalia des Rathauses ein, dabei geth's um das Parken für Anwohner in der Zone Gutenbergstraße . In der City finden Anwohner mangels privater Parkplätze und hoher Konkurrenz durch Besucher und Beschäftigte häufig keinen Parkplatz. Bewohnerparkzonen sollen hier Abhilfe schaffen und gleichzeitig den Parksuchverkehr und damit den CO2-Ausstoß reduzieren. Daher beauftragte der Rat die...

  • Dortmund-City
  • 09.05.19
Kultur
30 Tage lang wird gemeinsam das Fastenbrechen gefeiert.

Hunderttausende feiern bis Juni gemeinsam das Fastenbrechen
Heute Abend startet das Festi Ramazan

Der Verfassungsschutz ermittelt, nachdem Unbekannte Zelte des Festi Ramazan am Remydamm in der Nacht zu Dienstag mit Hakenkreuzen beschmiert haben. In der Nacht zuvor waren Zelte von Vandalen mit Kot beschmiert worden. Pünktlich eröffnet am heutigen Freitag, 3. Mai, Europas größtes Ramadanfest um 18 Uhr auf dem großen Parkplatz. Hunderttausende Besucher werden hier zum achten Mal bis zum 2. Juni allabendlich zum Fastenbrechen erwartet. Geboten werden Kultur, Kunst, eine Messe, Seminare,...

  • Dortmund-City
  • 03.05.19
Politik
Sozialamt und Jugendamt ziehen für die Zeit einer Renovierung in die alte Frenzelschule am Entenpoth. Zum vorhandenen Schulgebäude werden Module und nicht mehr verwendete Container aus anderen Flüchtlingseinrichtungen kommen.
2 Bilder

Umzug
Sozialamt zieht vorübergehend zum Entenpoth in die alte Frenzelschule

Das Gebäude des Sozialamts in der Luisenstraßen ist ebenso wie das denkmalgeschützte Jugendamt am Ostwall in die Jahre gekommen – die beiden Gebäude müssen saniert werden. Um nicht andere Bürogebäude für die Zeit der Renovierung anmieten zu müssen, ziehen die Mitarbeiter der beiden Ämter nacheinander nach Hörde: In die alte Frenzelschule am Entenpoth. Dort ist es nach der Nutzung als Flüchtlingsunterkunft ruhig geworden, zumindest was die öffentliche Nutzung betrifft. Drogenhandel gäbe es dort,...

  • Dortmund-City
  • 25.03.19
Politik
Ab dem 3. Mai soll das Festi Ramazan wieder in Dortmund, diesmal am Remydamm, gefeiert werden, bis Mitte April wird über die Genehmigung entschieden.

Streit
Kein Platz für Festi Ramazan?

Seit 2012 gibt es das Festival zum Ramadan in Dortmund, bisher an wechselnden Standorten. Rund 150.000 Besucher insgesamt, nicht nur aus Dortmund, kommen täglich zwischen 18 bis 24 Uhr – mit entsprechendem Parkdruck. Laut Veranstalter ist das Festi Ramazan das größte Ramadan-Fest in ganz Europa. Ob es auch in diesem Jahr in Dortmund laufen kann, ist weiter unklar, denn die Standortfrage, sie bleibt schwierig. Die Vorgeschichte: Ende 2018 erklärt OB Ullrich Sierau, dass es im gesamten...

  • Dortmund-City
  • 25.03.19
Ratgeber
Die Nachtflugbeschränkung für Dortmund soll zwischen 22 und 6 Uhr gelten. Foto: Oliver Lückmann
2 Bilder

Airport Dortmund hält Nachtflugverbot ein - Hilfe für Passagiere, deren Flüge Verspätung haben

Gerade in den Sommerferien starten und landen am Dortmunder Flughafen noch mehr Flieger als sonst. Das Fluggsthelfer-Portal „AirHelp“ veröffentlichte jetzt Zahlen, dass es im letzten Jahr an deutschen Flughäfen mehr Nachtflüge gab, als jemals zuvor. In Dortmund und Dresden würde die Nachtflugbeschränkung allerdings am häufigsten eingehalten werden. Von einigen deutschen Flughäfen werden die Nachtflugbeschränkungen sogar konsequent ignoriert. Das ist das Ergebnis einer Analyse des weltweiten...

  • Kamen
  • 10.07.18
  • 1
Politik
. Auch für die erfolgreiche Klavier-Mitmach- und Benefiz-Aktion „Spiel mich“ des Cityrings soll die geplante Verbotszone in der City gelten.

Neue Spielregeln für Musik in der Dortmunder Innenstadt

Für die einen gehört sie zur lebendigen Großstadt, andere sind genervt: Straßenmusik kommt nicht bei jedem gut an. Der Verwaltungsvorstand der Stadt schlägt vor, einen Bereich der Fußgängerzone zu einer straßenmusikfreien Zone zu erklären. Außerhalb dieses Bereichs sollen die aktuellen Spielregeln unverändert weiter gelten. Dieser Vorschlag wird jetzt an die Ausschüsse weitergeleitet. Derzeit darf beginnend mit der vollen Stunde jeweils nur eine halbe Stunde lang auf der Straße musiziert...

  • Dortmund-City
  • 26.01.18
Politik
Diskutiert wurde über die Entwicklung Hacheneys.

Stadtentwicklung in Hacheney

In Hacheney wird gebaut und verändert. Projekte wie die alte Feuerwache Hörde mit Standort für die Leichtathletik, Zeche Crone und die Nachnutzung der bisherigen Erstaufnahmeeinrichtung interessieren die Anwohner. Weshalb jetzt eigens OB Sierau und Bezirksbürgermeister Hillgeris mit Vertretern der Planungsverwaltung im Goethe-Gymnasium Fragen beantworteten. Gewerbe und Wohnen sollen entstehen, nach dem Baumarkt auf dem Gelände der Zeche Crone sollen sich dort auch ein kleiner Möbelmarkt und ein...

  • Dortmund-Süd
  • 16.02.17
  • 1
Kultur
Rund ein Jahr haben die Macher geplant, jetzt steht das Konzept für das Still-Leben am Borsigplatz.
4 Bilder

Borsigplatz wird zum Still-Leben

Der Borsigplatz ist einer der schönsten Plätze in Dortmund - und ein wichtiger dazu, schließlich stand hier die Wiege der Borussia. Am 28. August wird der Borsigplatz zu einem ganz besonderen Ort. Der Verkehr wird ausgesperrt, auch die Straßenbahnen fahren dann nicht. Statt dessen können Anwohner und alle Dortmunder zwischen 11 und 18 Uhr dort feiern. Wie bei bei dem großen Still-Leben auf der A40 bei der Kulturhauptstadt 2010 werden dann dort rings um den Platz Bierzeltgarnituren aufgestellt....

  • Dortmund-Ost
  • 17.06.16
Ratgeber
Der Winterdienst steht bereit für Streu- und Räumeinsätze, um die Straßen auch bei Eis und Schnee frei zu halten.

Für den Winterdienst steht EDG parat

Die Temperaturen fallen, die EDG ist für den Winterdienst in Dortmund umfassend vorbereitet, um für freie Fahrt auf den Straßen zu sorgen. Wenn Schnee oder Glätte angekündigt werde, sind bis zu 200 Mitarbeiter in Rufbereitschaft, um die Straßen von Schnee und Eis zu befreien und arbeiten, wenn nötig, im Dauereinsatz. Denn die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer hat höchste Priorität. Insgesamt sind 5.000 t Salz sowie 1.000 t Eifellava und 60.000 Liter Salzsole vorrätig, um Engpässe bei der...

  • Dortmund-City
  • 24.11.15
Überregionales

Erstes Forum im Jahr für Bewohner der Dortmunder Nordstadt

Das Quartiersmanagement Nordstadt lädt am 23. März von 18 bis 20 Uhr ins Gemeindehaus der St. Joseph-Kirche an der Münsterstraße 59 zum Bewohnerforum des Jahres ein. Im Bewohnerforum werden nach Methode des „World-Cafés“ ab sofort die Nachbarschaftskreise der einzelnen Quartiere Hafen, Nordmarkt und Borsigplatz zusammengefasst. Inhaltlich soll es um nordstadtweite Themen gehen. Auch Vertreter aus Polizei und Ordnungsamt werden regelmäßig an den Treffen teilnehmen.

  • Dortmund-City
  • 18.03.15
Politik

67 500 Euro für "Dortmund all inclusive" soll von der Nordstadt aus den Austausch zwischen den Stadtteilen verbessern

Das neue Projekt der Stadt „Dortmund all inclusive“ soll das Zusammenleben der Bürger fördern und die einzelnen Ortsteile näher zusammenbringen. „Mit Aktionen, Kampagnen, Wettbewerben und Diskussionsveranstaltungen wollen wir den Austausch zwischen den Stadtteilen fördern und einer eventuell zunehmenden Spaltung der Dortmunder Stadtgesellschaft entgegenwirken“, erläutert die Dortmunder Bundestagsabgeordnete Sabine Poschmann. Das Projekt ist eines von bundesweit 16 Programmen der deutschen...

  • Dortmund-City
  • 18.03.15
Politik
Auf dieser Karte des Lärmaktionsplanes machen Planer den Lärm in der City sichtbar.

Dortmund muss leiser werden: die lautesten Straßen und der Plan gegen den Lärm

Unsere Straßen sind zu laut! Das meinen nicht nur viele Anwohner in Dortmund, sondern auch das Umweltamt. Das will nun Abhilfe schaffen. Das Umweltamt hat dem städtischen Verwaltungsvorstand einen Lärmaktionsplan vorgelegt, der jetzt zur Beratung durch die politischen Gremien geht. Rechtliche Grundlage der Lärmaktionsplanung ist die EG-Umgebungslärmrichtlinie 2002/49/EG, die 2005 in deutsches Recht umgesetzt wurde. Danach sind Ballungsräume verpflichtet, in einem fünfjährigen Turnus...

  • Dortmund-City
  • 10.12.14
Politik
Viele gut erhaltene Kindersachen bot die Petri-Grundschule an. Den Erlös wollen die Kinder für Familien im Flüchtlingsheim an der Adlerstraße spenden.
2 Bilder

Runder Tisch zur Flüchtlingsunterkunft Adlerstraße

Die Dortmunder Bezirksvertretung (BV) Innenstadt-West lädt alle interessierten Anwohner und Bürger zum 1. Runden Tisch Adlerstraße ein. Es ist der politische Wille der BV, die Flüchtlinge willkommen zu heißen und alle Nachbarn aus erster Hand zu informieren und Anregungen zu berücksichtigen. Bei der Auftaktveranstaltung im November wurde bereits die überwältigende Hilfsbereitschaft der Anwohner des Unionviertels deutlich. Darauf soll weiter aufgebaut werden. Praktische Fragen klären Beim 1....

  • Dortmund-City
  • 05.12.14
LK-Gemeinschaft

Grausiger Verdacht bestätigt. Vermisste Neo-Nazis in Pizza aufgetaucht

Eigentlich war es allen egal. Niemand hatte sie vermisst und nun, nachdem die Gewissheit vorliegt, dass diese Neo-Nazis nicht mehr unter uns weilen, doch große Erleichterung bei den meisten Anwohnern ausgelöst. "Hätte ich das eher gewusst, hätte ich da mehr Pizza bestellt!" erinnert sich Anke R. (32) aus Dorstfeld. Eine Gruppe von rechtsradikalen Schlägern und Schutzgeldeintreibern ist einer Pizzeria in Dorstfeld auf den Leim gegangen, der die Nazipest dann sinngemäß und fachgerecht entsorgen...

  • Dortmund-City
  • 27.05.14
LK-Gemeinschaft

Marten-Süd im Ausnahmezustand: Koboldhorde tyrannisiert ganze Region

"Das ist einfach nicht zu fassen!" Die Nachbarn sind verzweifelt. Seit einiger Zeit geschieht etwas sehr unheimliches in der Region Marten-Süd. Anfangs glaubten einige Anwohner, sie würden alleine mit dem Problem dastehen und niemand würde sie verstehen oder gar ernst nehmen. Einige der Anwohner wurden bereits in Psychiatrien eingeliefert, da sie sich den teilweise heftigen Angriffen durch Kobolde und Poltergeister nicht erwehren konnten und nirgendswo Hilfe finden konnten. Es fing alles sehr...

  • Dortmund-City
  • 27.05.14
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.