Gesundheitsgefahr

Beiträge zum Thema Gesundheitsgefahr

Politik
Stäube können sie eingegrenzt werden?
3 Bilder

Verwaltungsgebäude heute geschlossen
Belasteter Staub in Bochum ?

Schlagzeilen bisher : Stadt schließt Bürogebäude . Gesundheitsgefahr ?  Info: Es wird geprüft ob eine Gesundheitsgefahr durch Stäube im Bereich der Junggesellenstraße vorliegt. Bei den gemessenen Belastungen des Staubs soll es sich um künstliche Fasern handeln. (laut Sprecher der Stadt Bochum Thomas Sprenger.) Ob diese Stäube in Verbindung stehen mit einer Großbaustelle im näheren Umfeld - dass ehemalige Justizareal befindet sich im Abriss - ist unklar. Anwohner forderte die Stadt über Soziale...

  • Bochum
  • 17.01.20
  • 7
  • 6
Ratgeber
2 Bilder

RÜCKRUFAKTION ALDI NORD
Goldähren Dreikorntoast

Veröffentlicht am Donnerstag, 10. Oktober 2019 19:30 Zitat:  Der Discounter Aldi Nord (Zentrale: Essen/NW) informiert zu einem Rückruf seines Lieferanten Kaiser-Brot GmbH (Salzkotten/NW). "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in den Artikeln Hartplastiksplitter enthalten sein könnten", steht auf der Internetseite des Discounters zu lesen. Betroffen sind von der Marke "Goldähren" die beiden Artikel "Dreikorntoast" (500 g-Packung) sowie "Vollkornsandwich" (750 g-Packung) mit allen...

  • Dorsten
  • 11.10.19
Ratgeber
Besonders für Babys aber auch für ältere Kinder kann intensive Sonnenbestrahlung sehr gefährlich sein.
2 Bilder

Gladbecker Apotheker Witzke warnt vor der Intensität von Sonnenstrahlen
Babys und Kinder vor Sonne schützen

Gladbeck. Die Intensität von Sonnenstrahlen wird oftmals völlig unterschätzt. Experten haben herausgefunden, dass die Sonne schon im Frühlingsmonat April so stark sein kann, dass ihre Strahlen die menschliche Haut schädigen können. Besonders gefährdet sind dabei Kinder und so erklärt der Gladbecker Apotheker Christoph Witzke die wesentlichen Punkte für einen sicheren Schutz bei Kindern. Individuelle Fragen, auch zu den Inhaltsstoffen der einzelnen Sonnenschutzmittel, beantworten Apotheker und...

  • Gladbeck
  • 21.06.19
  • 1
Blaulicht

Kein Unterricht
Eichenprozessionsspinner: Berufskolleg bleibt am Mittwoch (19. Juni) geschlossen

Die Eichen auf dem Gelände des Berufskollegs Castrop-Rauxel sind vom Eichenprozessionsspinner befallen. Da von den Raupen eine Gesundheitsgefahr ausgeht, hat die Schulleitung entschieden, das Berufskolleg am Mittwoch (19. Juni) nicht für den Unterricht zu öffnen. Die Haare des Eichenprozessionsspinners können bei Menschen unter anderem Hautausschlag, Juckreiz und Atemnot verursachen. Der Fachdienst Immobilienangelegenheiten des Kreises Recklinghausen, der für die Unterhaltung des Geländes...

  • Castrop-Rauxel
  • 18.06.19
Politik

Aufklärungsbedarf in Sachen "Ölpellets" auch in Gladbeck
Für mehr Transparenz!

Die möglicherweise gesundheits- und umweltschädliche Verbrennung so genannter Ölpellets im Kraftwerk Scholven nahe der Gladbecker Stadtgrenze beschäftigt inzwischen auch die Gladbecker Politik. So fand sich das Thema auch auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Gladbecker Umweltausschusses wieder. Doch weder der Kraftwerksbetreiber noch die Münsteraner Bezirksregierung als Genehmigungsbehörde nutzten die Gelegenheit, um vor Ort Informationen zu den erhobenen Vorwürfen zu geben. Michael...

  • Gladbeck
  • 27.11.18
  • 3
Politik
Reinhard Mickenheim (links) und Andreas Sauerwein überzeugten sich in der Heinrich-Kölver-Schule, dass die Reinigung besser geworden ist.

Keine Gesundheitsgefahr: Stadt nimmt Stellung zur Reinigung der Heinrich-Kölver-Schule

"Von der Heinrich-Kölver-Schule (HKS) geht keine Gesundheitsgefahr aus, dass hat das Gesundheitsamt festgestellt“, verkündete am Montag Stadtsprecher Hans-Joachim Blißenbach. Text und Foto von Ulrich Bangert „Das Kreisgesundheitsamt war heute Morgen da und hatte keine Beanstandungen zum Zustand der Reinigung“, sagt Andreas Sauerwein, Fachbereichsleiter Immobilienservice. Probleme mit dem Reinigungsmittel Schulleiter Uwe Heidelberg hatte öffentlich angeprangert, dass die Heinrich-Kölver-Schule...

  • Velbert-Neviges
  • 19.04.18
Ratgeber
Rückrufaktion! Landjunker Schweinehackfleisch; K-Purland Hackfleisch; Diverse Babydream - Milchnahrungsprodukte

Rückrufaktion! Landjunker Schweinehackfleisch; K-Purland Hackfleisch; Diverse Babydream - Milchnahrungsprodukte

Rückrufaktion! Landjunker Schweinehackfleisch; Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt blaue Plastikfremdkörper enthalten sind. K-Purland Hackfleisch; Eine mögliche Kontamination mit Fremdkörpern (Glas) ist nicht auszuschließen. Kaufland hat die betroffene Ware aus dem Verkehr genommen. Diverse Babydream - Milchnahrungsprodukte Aktuell ruft der französische Molkerei-Konzern Lactalis weltweit verschiedene Baby-Milchnahrungen zurück, wegen des Verdachts der...

  • Dorsten
  • 20.01.18
  • 2
  • 1
Politik
4 Bilder

Unterlassungsklage gegen die RAG wegen der geplanten Flutung des Bergwerks Auguste Victoria in Marl Hamm

Für einen Marler Mandanten, der von verschiedenen Interessenvereinigungen,  die sich auch für den Umweltschutz engagieren, unterstützt wird, hat die Rechtsanwaltskanzlei Kuhlmann eine Klage beim Landgericht Bochum eingereicht. Ziel der Klage ist es, dass die RAG alle Maßnahmen zu unterlassen hat, die dazu führen, dass PCB auf das Grundstück unseres Mandanten in Marl Hamm kommt und das PCB in den Trinkwasserkreislauf unseres Mandanten gelangt. Die RAG plant, das Grubenwasser im Ruhrgebiet auf...

  • Marl
  • 03.10.17
Politik
Der Vorsitzende Dr. Norbert Marißen erläutert das eingesetzte Messgerät. ^Foto: privat

B224: Gladbecker Bürgerforum will Feinstaubbelastung prüfen

Sind die Feinstaubbelastungen in Gladbeck zu hoch? Das Bürgerforum geht der Frage nun mit eigenen Messstationen entlang der B224 nach. Zur Zeit findet im Gladbecker Stadtgebiet nur an der Gothestraße eine amtliche Messung der Feinstäube (PM10 und PM2,5) der B224 statt. Das Bürgerforum hat die Werte für das Jahr 2016 ausgewertet und gesundheitgefährdende Belastungen festgestellt. "Nach den Grenzwerten der WHO (Weltgesundheitsorgansiation) ist die Staubbelastung an jedem zweiten Tag zu hoch. Nach...

  • Gladbeck
  • 27.06.17
  • 3
Politik

Fracking und seine Gefahren für die Gesundheit der Bevölkerung

In Niedersachsen wird seit Jahrzehnten gefrackt und zwar konventionell, mit angeblich weniger „giftigen Chemikalien“. Einem Bericht der Frankfurter Rundschau zufolge wurde eine ansteigende Krebsrate der Bewohner der Gemeinde Bothel, bei Bremen, als unverhältnismäßig hoch festgestellt. Man vermutete, dass die im Bereich der Ortschaft durchgeführte Förderart von Gas ursächlich sein könnte. Denn mit dem Bohren in tiefe Schichten werden auch als Nebenfolge Uran, Thorium (Radioaktivität) und...

  • Haltern
  • 25.06.16
Ratgeber
Tabakmischungen in einer Shisha-Bar. Gesundheitlich sind die Tabake nicht unbedenklich, sie enthalten oft zuviel Gyzerin und andere Stoffe.

Zoll beschlagnahmt Shisha-Tabak

Die Beamten der Kontrolleinheit Verkehrswege des Hauptzollamts Dortmund stellten im letzten Jahr insgesamt 1138,75 Kilogramm Wasserpfeifentabak sicher. Im Bezirk des Hauptzollamts Dortmund, der sich über den östlichen Teil des Ruhrgebiets, das westliche Sauerland bis zum Siegerland erstreckt, gab es zu Beginn des Jahres 2015 bereits 94 Shisha-Cafés. Am Ende des Jahres waren es 150. Insgesamt ist im Bezirk sogar bei 183 Cafés und Kiosken Wasserpfeifentabak erhältlich. „Die Steuer beträgt etwa 35...

  • Dortmund-City
  • 22.01.16
Überregionales
11 Bilder

Rattenplage in Hagen-Wehringhausen, Eugen-Richter-Strasse

Bereits vor einem Jahr berichtete der Lokalkompass über Umweltdelikte im Bereich Eugen-Richter-Strasse / Rehstrasse. http://www.lokalkompass.de/hagen/leute/umweltdelikte-in-der-eugen-richter-strasse-d494783.html Das Ordnungsamt kontrollierte dort regelmäßig und stellte jedes Mal neuen Müll fest. Dies geht nun in das zweite Jahr das der Vermieter Herr Edel dort nichts unternimmt. Das Haus Eugen-Richter-Strasse 102 ist eines der Häuser wo der Müll auf dem Hof verstreut wird. Selbst auf...

  • Hagen
  • 02.12.15
  • 2
  • 3
Überregionales

Grundschülerin wurden Energydrinks verkauft / Arzt empfiehlt Verbot

An Durchfall, Herzrasen und Bauchschmerzen litt die neunjährige Alexa, nachdem sie zweieinhalb Dosen eines Energydrinks getrunken hatte. Im Krankenhaus sei zudem Bluthochdruck diagnostiziert worden, berichtet ihre Mutter Sabrina Glaser. Die Castrop-Rauxelerin empört sich darüber, dass ihrer Tochter die Energydrinks verkauft wurden. Wir haben bei Dr. Carsten A. Scholz, Allgemeinmediziner mit dem Schwerpunkt Versorgung von Kindern und Jugendlichen, nachgefragt, wie gefährlich solche Getränke für...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.10.15
  • 1
  • 1
Ratgeber

Diese Werbung passt genau.

Iserlohn. Die Werbung ist genau richtig, wenn ich die darunterstehende Rückrufaktion mir einmal genau durchlese. Nachzulesen unter dem Link Teewurst. Also Aufpassen. Ich will euch wiedersehen.

  • Iserlohn
  • 01.05.15
Ratgeber

Gesundheitsgefahr Leder: Erneut gefährliche Chemikalien in Lederschuhen gefunden

Lederschuhe als Gesundheitsrisiko: Erst kürzlich hatte die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. die toxische Lederproduktion in Bangladesch aufgedeckt und über Kinderarbeit in gefährlichen Gerbereien und deren giftige Abfälle und Umweltzerstörung berichtet. In der aktuellen Rapex-Wochenmeldung 41/2013, dem EU-Schnellwarnsystem für Verbraucherschutz, wird nun vor Chrom VI-Belastungen bei Damenschuhen in Deutschland gewarnt. Stark erhöhte Werte des krebserregenden und hoch allergenen...

  • Marl
  • 25.10.13
  • 1
Ratgeber
Den Link zur Bildergalerie finden Sie im Text. Foto: Hagemann

Gesundheitsgefahr - Eichenprozessionsspinner in Hagen aktiv

Wegen des Auftretens von Nestern des Eichenprozessionsspinners, weist die Stadt Hagen darauf hin, dass sich Bürger von befallenen Bäumen fernhalten sollten, da die Raupen dieses Schmetterlings auch die Gesundheit des Menschen beeinträchtigen können. Eine Gefahr geht von den so genannten „Brennhaaren“ aus, die das Nesselgift Thaumetopoein enthalten. Bei Kontakt können Hautirritationen, Augenreizungen, Atembeschwerden und allergische Reaktionen auftreten. Befallene Bäume, vorwiegend sind Eichen...

  • Hagen
  • 06.06.13
  • 2
Politik

CDU Büderich weist auf Gesundheitsgefahren durch Krähenkot hin

Die Krähen am Büdericher Marktplatz sorgen aufgrund der von Ihnen ausgehenden Verschmutzungen nicht nur für großen Unmut in der Bevölkerung, sie stellen wie aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen, auch große gesundheitliche Gefahren dar. Ein aufmerksamer Mitbürger hat einen entsprechenden Artikel der Frankfurter Rundschau über Facebook verteilt und so auf diese Problematik aufmerksam gemacht. In dem Artikel heißt es wörtlich: „Krähen tragen dazu bei, krankheitserregende Prionen in der...

  • Wesel
  • 28.05.13
Ratgeber
Entwarnung für Gladbeck - alle Messungen lagen laut der Feuerwehr im unbedenklichen Bereich.

Update Rauchwolke: Feuerwehr gibt Entwarnung

"Die Rauchwolke, die sich bei dem Großbrand in einer Krefelder Düngemittelfabrik gebildet hatte, hat uns vorübergehend gestreift. Aber die Lage hat sich nicht so dramatisch entwickelt, wie erst befürchtet", gibt Gladbecks Feuerwehrchef Josef Dehling erleichtert Entwarnung. An fünf Stellen im Gladbecker Südwesten war die Feuerwehr vor Ort und hatte Messungen vorgenommen, in Brauck und in Ellinghorst an der Bottroper und Hornstraße. "Alle diese Messungen sind negativ verlaufen", so Dehling, "es...

  • Gladbeck
  • 25.09.12
  • 3
Ratgeber
Ein absolutes Muss: Schutzkleidung beim Sanieren von Häusern mit Asbest-Gefahr ist unbedingt erforderlich.  Asbeststaub kann schwere gesundheitliche Schäden hervorrufen.

Asbest: Gefahr am Bau

Mit Vorliebe wurde der Baustoff Asbest in den 60er und 70er Jahren verbaut: Garagen wurden mit Wellplatten aus dem sogenannten „Eternit“ abgedeckt, auch Fassaden wurden gerne mit solchen Platten „verschönert“. Damals ahnte man noch nichts von den Gefahren, die der Stoff birgt. Will man heute Gebäude aus der Zeit umbauen, dann muss Asbest als Sondermüll entsorgt werden, für die Maßnahmen am Bau gelten strengste Sicherheitsvorschriften. Die Bauten aus den 50er bis 70er Jahren bringen ein...

  • Dortmund-City
  • 09.08.12
Politik
Hans-Friedrich Schulz, Sprecher der CDU-Fraktion im Umweltausschuss

Alarmierend: Gesundheitsgefährdende Arbeitsplätze in Verwaltungsgebäuden

Die CDU-Fraktion macht sich sehr große Sorgen um die Gesundheit von vielen städtischen Mitarbeitern. "Es darf nicht sein, dass die Mitarbeiter aufgrund von Schadstoffen in den Gebäuden in Gefahr gebracht werden", betont der Sprecher der CDU-Fraktion im Umweltausschuss, Hans-Friedrich Schulz. Inzwischen ist bereits bekannt, dass das Rathaus Wanne aufgrund von Schimmelpilzbildung saniert werden muss. Nun gibt es auch alarmierende Nachrichten aus dem WEZ, in dem viele städtische Mitarbeiter ihren...

  • Herne
  • 07.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.