Stadtquartier

Beiträge zum Thema Stadtquartier

Politik
180 interessierte Reeser informierten sich über die geplante Bebauung des Stadtquartiers am Delltor
19 Bilder

Post- und NIAG-Gelände
"Stadtquartier am Delltor" soll Stadt aufwerten

Geplante Bebauung von Post- und NIAG-Gelände vorgestellt Seit fünf Jahren beschäftigt sich die Stadt Rees mit der Entwicklung des NIAG- und des Postgeländes. Im Rahmen einer Bürgerinformationsveranstaltung im Reeser Bürgerhaus wollten Eigentümer, Planer, Sachverständige und Vertreter der Stadt Rees über die aktuellen Planungsstand informieren. Zurzeit sind auf dem NIAG-Gelände noch zwei Hallen und ein weiteres Gebäude vorhanden. Doch dieses Bebauung soll nach den Wünschen der Hüls...

  • Rees
  • 07.06.19
Politik
3 Bilder

Neues Stadtquartier

Wo der alte Kaufhof stand, wurde nun ein kompaktes Bauwerk (ich wollte höflich bleiben)hochgezogen, das für Durchblick sorgen sollte. Eine Verbindung von der Schlossstraße hin zur Ruhr sollte geschaffen werden. Mit einer Grünanlage wäre dies geglückt, mit diesem Neubau leider nicht. Neben der alten "Kaufhof-Passage" wird es noch einen weiteren Durchgang geben, aber eine attraktive Anbindung ans Wasser sieht in meinen Augen anders aus. Durchblick hatte ich beim Fotografieren leider nicht,...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 03.09.18
  •  1
Politik

BAMH: Wie geht es weiter mit dem Stadtquartier und dem MWB-Gebäude

Die BAMH-Fraktion beantragt die Einsetzung eines TOP zu der im Betreff genannten Frage. Dabei soll auch zu folgenden Fragen Stellung genommen werden: 1. Warum konnte laut Medienberichten nicht ein Biomarkt für das SQS gewonnen werden? 2. Wie beurteilt die Verwaltung die Zukunftschancen des angedachten Fitness-Studios im SQS vor dem Hintergrund der baldigen Neueröffnung eines riesigen und wohl im Wesentlichen kostenfreien Fitness – Areals in der Nähe des Centro in Oberhausen? 3. Wie...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.03.18
Vereine + Ehrenamt

Start frei für den „Otto-Wels-Wettbewerb für Demokratie 2018“

Die SPD-Bundestagsabgeordneten Sabine Poschmann und Marco Bülow rufen bürgerschaftlich Engagierte aus Dortmund auf mitzumachen. Mit dem Preis zeichnet die SPD-Bundestagsfraktion Projekte und Initiativen aus, die sich für ein nachbarschaftliches Gemeindeleben, für soziale Integration in der Kommune oder ein lebendiges Miteinander im Stadtquartier einsetzen. „Wir suchen kreative Ideen und Konzepte, mit denen sich Bürgerinnen und Bürger für Lebensqualität und sozialen Zusammenhalt in ihrer...

  • Dortmund-Süd
  • 07.01.18
Politik
(v.l.n.r.) Notar Dr. Christian Lettmann, Bürgermeister Christoph Landscheidt, Kämmerer Martin Notthoff und Justiziar der RAG MI Christian Werner bei der Vertragsunterzeichnung. ^Foto: privat

Stadtquartier "Friedrich Heinrich": Auf altem Zechengelände entsteht nach Landesgartenschau 2020 Park und Wohngebiet

Die RAG Montan Immobilien kann mit der Aufbereitung und Erschließung des Stadtquartiers „Friedrich Heinrich“ beginnen. Bürgermeister Christoph Landscheidt und Markus Masuth, Vorsitzender der Geschäftsführung der RAG Montan Immobilien, unterzeichneten den städtebaulichen Vertrag Bergwerk West. „Mit diesem Vertrag schaffen wir dank der guten Zusammenarbeit zwischen Kommune und Eigentümer eine weitere Grundlage für den erfolgreichen Strukturwandel“, unterstrich Markus Masuth, Vorsitzender der...

  • Kamp-Lintfort
  • 14.12.17
Überregionales
25 Studenten der HRW nutzen die neue digitale Messmethode"Building Information Modeling“, kurz BIM, um Bauabläufe und technische Gebäudeausstattung simuliern zu können und so Zeit und Kosten beim Bauen zu sparen.
2 Bilder

Das Stadtquartier in 3D

Studierende der HRW erproben digitales Planungstool beim Bau Bauen wird digital: Im Rahmen eines interdisziplinären Studierendenprojektes erstellten Studenten der Hochschule Ruhr West ein virtuelles Modell der Baustelle im Mülheimer Stadtquartier. So sollen sie in Zusammenarbeit mit der MWB und der Baufirma Baresel für die Digitalisierung der Branche fit gemacht werden. Von Sibylle Brockschmidt „Building Information Modeling“, kurz BIM - so heißt die neue digitale Messmethode, mit...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 20.10.17
Politik

Wattenscheid / Die Stadt muss lernen, mit dem Sterben der Geschäfte umzugehen

Leere Schaufenster, geschlossene Geschäfte. Trostlosigkeit macht sich breit. Wattenscheids Innenstadt lädt weder zum Verweilen noch zum Bummel ein. Jedes tote Schaufenster lässt erahnen, dass neue Mieter kaum in Sicht sind. Dass dieser Leerstand bereits als kritisch angesehen wird, geht aus dem ISEK Konzept / Gesundes Wattenscheid – Soziale Stadt hervor. Unter Punkt 1.1 / Zum Anfang – die Ausgangslage in Wattenscheid, Seite 3 wird aufgeführt, dass Wattenscheid seit langer Zeit vielfältigen...

  • Wattenscheid
  • 05.02.16
  •  3
Politik

VHS was nun

Aus der Arbeit eines Stadtverordneten: VHS was nun ? „Mit der (vorläufigen) Eintragung in die Denkmalliste dürfte das Thema des Umzugs der VHS in das sogenannte Stadtquartier wohl vom Tisch sein. Und das ist gut so“, meinte der parteilose Stadtverordnete Jochen Hartmann nachdem diese Information bekannt wurde. Hartmann: “Ich bin ganz emotionslos in der Frage der Verlagerung der VHS. Aber klar dürfte jedem verantwortungsbewussten Politiker sein : Einerseits das bestehende Gebäude...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 02.12.15
Überregionales
Sie präsentierten das neue Modell des StadtQuartiers auf der Expo Real (v.l.) MWB Vorstandsvorsitzender Frank Esser, Oberbürgermeisterin Dagmar Mühlenfeld, Gerd Rainer Scholze, AIP Architekten, Planungsdezernent Peter Vermeulen, Ulrich Hensen, Fortress Immobilien und Wirtschaftsförderer Jürgen Schnitzmeier.
3 Bilder

Hotel zieht in das StadtQuartier

Die Vermarktung des neuen StadtQuartiers, dem ehemaligen Kaufhof-Gebäude, das von der Fortress Immobilien GmbH und der MWB entwickelt wird, geht voran. Mit dem Holiday Inn Express, einem 3-Sterne-Hotel, unterzeichnete nun auf der Expo Real in München ein wichtiger Ankermieter den Vertrag mit den Investoren. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 22 Jahren. Das Holiday Inn Express wird mit 140 Zimmern das dann größte Hotel in Mülheim sein, noch vor dem im Frühjahr eröffneten B&B-Hotel am Tourainer...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.10.15
Ratgeber
Ein qualitätvoll gestalteter Hochpunkt, der die Blickbeziehung zur nahegelegen Kirche St. Mariä Empfängnis berücksichtigt, bildet einen Rahmen für den öffentlichen Platz an der Ecke Ost- und Immermannstraße.
3 Bilder

Das Franziskanerkloster zieht um - "lebendiges", neues Stadtquartier auf der Immermannstraße geplant

Es war ein Platz der Besinnung, der Ruhe und des Betens: Doch schon bald verlässt das Franziskanerkloster an der Ecke Immermannstraße/Oststraße nach über 160 Jahren seinen Standort. Es macht einem neuen Stadtquartier mit Büros und verschiedenen Gewerben sowie dringend benötigtem Wohnraum Platz. Die Franziskaner setzen ihre soziale, pastorale und seelsorgliche Arbeit an anderer Stelle im Stadtgebiet fort. Ein Umzug in die benachbarte Marienkirche ist vorgesehen. Die Provinzleitung der...

  • Düsseldorf
  • 14.10.14
Politik
Freudestrahlende Gesichter im Rathaus: Gemeinsam mit Bürgermeister Ulrich Roland (Mitte), Wirtschaftsförderungs-Abteilungsleiter Peter Breßer-Barnebeck (links) präsentierte Frank Purrnhagen (rechts) in seiner Funktion als Geschäftsführer von „Volksbank Immobilien“ die Baupläne für das Innenstadt-Quartier „Carreé am Roten Turm“.

Gladbeck-Mitte: Hochwertiges Wohnquartier im Schatten des "Roten Turmes"

Gladbeck. Frank Purrnhagen gab die Marschrichtung vor: Der Begriff „Schlachthofgelände“ gehöre ab sofort der Vergangenheit an, so der Geschäftsführer von „Volksbank Immobilien“. Ab sofort werde man das Areal an der Grabenstraße als „Carreé am Roten Turm“ bezeichnen. Und da liegt Purrnhagen wohl sehr richtig, denn auf dem Areal um den markanten Turm südlich der Feuerwache soll auf einer Gesamtfläche von immerhin rund 12.000 Quadratemtern ein „neues wertiges Stadtquartier“ entstehen. Gemeinsam...

  • Gladbeck
  • 04.03.14
  •  1
Politik
Die Visualisierung zeigt eine mögliche Gestaltung des neuen Viertels. Vorne im Bild sind die beiden Industriedenkmäler erkennbar.

Konzept „Glasmacherviertel": Neues Stadtquartier in Gerresheim

Die Patrizia Immobilien AG errichtet auf dem ehemaligen Glashüttengelände ein völlig neues Stadtquartier. Details werden noch mit der Stadt abgestimmt. Insgesamt entstehen für das „Glasmacherviertel Düsseldorf“ auf einem rund 300.000 Quadratmeter großen Industrieareal neue Gebäude für Wohn-, Einzelhandels- und Gewerbenutzung. Mittelpunkt des neuen „Glasmacherviertels Düsseldorf“ ist der „Düssel-Park“, eine rund 70.000 Quadratmeter große Parklandschaft, durch die die renaturierte Düssel...

  • Düsseldorf
  • 16.10.13
  •  2
Politik
Abbruch als Aufbruch: Am Standort des ehemaligen Hohenzollernwerks entsteht „Grafental“.
2 Bilder

Startschuss fürs Stadtquartier

Ganz im Norden Flingerns entsteht ein neues Stadtquartier: Die Entwickler der Siedlung „Grafental“ versprechen „urbanes Leben in neuer Vielfalt“. Bevor Neues entstehen kann, muss das Alte weichen. Das ist in Grafental nicht anders als im sonstigen Leben. Am 3. Mai setzte Bezirksvorsteherin Annelies Böcker persönlich die Bagger in Bewegung zum Abriss der ersten Lagerhallen und Bürogebäude auf dem ehemaligen Hohenzollernwerk. Denn an gleicher Stelle, an der Schlüterstraße / Ecke Neumannstraße...

  • Düsseldorf
  • 16.05.12
Politik
Hier soll ein neues Stadtquartier für den Düsseldorfer Süden entstehen. Heute Abend beginnt der öffentliche Austausch über die Zukunft des gekennzeichneten Areals.

Neues Stadtquartier an der Paulsmühlenstraße

Das ehemalige Industrieareal südlich der Paulsmühlenstraße in Benrath soll zu einem neuen Stadtquartier entwickelt werden. Die Planungen für das attraktive Gelände sollen im intensiven Austausch mit den Bürgern erfolgen. Heute ist die erste öffentliche Veranstaltung. Neues Leben an traditionsreichem Standort: Das frühere Industrieareal an der Paulsmühlenstraße soll ein völlig neues Gesicht bekommen. „Stadtquartier“ lautet das Zauberwort für die Zukunft des Geländes, die im Rahmen eines...

  • Düsseldorf
  • 15.02.12
Politik

Westfalia: Wieder auf Anfang?

Die „Aktion Westfalia“ hatte am Freitag in den Räumen des Kanuclubs zu einem Bürgerspräch eingeladen. Unter dem Titel „Quo Vadis Herdecke?“ informierten Willi Creutzenberg und Professor Bernd Reiff über mögliche Alternativen für das Westfalia-Gelände. Denn aus ihrer Sicht ist das Projekt „Quartier Ruhr-Aue“ des Dortmunder Investors Rudolf Kräling kein Gewinn für Herdecke. Nach ihrer Meinung sei die Stadt von einer Gesamtplanung für ein Stadtquartier an der Ruhr abgerückt und verfolge nun...

  • Herdecke
  • 06.10.10
Politik
Packten schon einmal symbolisch zu: (v.l.) Vize-Bürgermeister Carl-August Thomashoff, Planungsamtsleiterin Doris Voeste, Cordelia und Rudolf Kräling sowie Siegmund Müller (Müller Tiefbau).

Symbolischer Startschuss

„Heute nehmen wir uns den ersten Schritt vor.“ Mit diesen Worten begrüßte Investor Rudolf Kräling Vertreter von Politik und Verwaltung auf dem ehemaligen Westfalia-Areal zum symbolischen startschuss für die Arbeiten am zukünftigen „Quartier Ruhr-Aue“. Hammer und Brecheisen nahmen Rudolf Kräling und Vize-Bürgermeister Carl-August Thomashoff in die Hand, um den Start der Abrissarbeiten zu symbolisieren. „Eigentlich ist das ja gar kein Abbruch, sondern ein richtiger Rückbau“, präzisierte...

  • Herdecke
  • 06.08.10
Politik
Planungsamtsleiterin Doris Voeste, Rudolf und Cordelia Krähling und Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster

Das Stadtquartier rückt näher

Einen freudigen Anlass nannte Bürgermeisterin Dr. Katja Strauss-Köster den Pressetermin am Donnerstag im Herdecker Rathaus. Und sie hatte Recht: Mit dem Familienunternehmen „Kräling Immobilien“ aus Dortmund hat die Stadt einen Investor für rund ein Drittel des Westfalia-Geländes gefunden. Sieben Jahre ist es her, dass mit dem Weggang von Westfalia Separator 450 Arbeitsplätze in Herdecke verloren gingen. Es folgten Ideenwettbewerbe, Planungswerkstätten, Bürgerinfo-Abende und ein ein...

  • Herdecke
  • 01.07.10
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.