Umzug der Hamborner Helios St. Johannes Klinik verschiebt sich ins Frühjahr
Nacharbeiten erforderlich

Die Kombination und das architektonische Miteinander zwischen dem Neubau und dem unter Denkmalschutz stehenden alten Rundbau an der Hamborner Helios St. Johannes Klinik war für die Planer eine Herausforderung, die bestens gelungen ist. Die Arbeiten sind längst komplett fertiggestellt. Jetzt verschiebt sich der Umzug durch ein defektes Heizungsventil und ein undichtes Rohr sowie einige Liter Wasser, die sich daraus in den vergangenen Tagen ihren Weg durch die Räume gesucht haben.
Archivfoto: Reiner Terhorst
2Bilder
  • Die Kombination und das architektonische Miteinander zwischen dem Neubau und dem unter Denkmalschutz stehenden alten Rundbau an der Hamborner Helios St. Johannes Klinik war für die Planer eine Herausforderung, die bestens gelungen ist. Die Arbeiten sind längst komplett fertiggestellt. Jetzt verschiebt sich der Umzug durch ein defektes Heizungsventil und ein undichtes Rohr sowie einige Liter Wasser, die sich daraus in den vergangenen Tagen ihren Weg durch die Räume gesucht haben.
    Archivfoto: Reiner Terhorst
  • hochgeladen von Reiner Terhorst

Die Koffer und Kisten waren gepackt, denn der Neubau an der Helios St. Johannes Klinik Duisburg war eigentlich pünktlich zum neuen Jahr fertig geworden. Wären da nicht ein defektes Heizungsventil und ein undichtes Rohr sowie einige Liter Wasser, die sich daraus in den vergangenen Tagen ihren Weg durch die Räume gesucht haben.

„Die jetzt noch notwendigen Reparaturarbeiten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen“, erklärt Klinikgeschäftsführer Birger Meßthaler, der trotz allem erleichtert ist, dass die Ursachen so schnell ausfindig gemacht und eingedämmt werden konnten. „Unseren geplanten Umzug in den Neubau werden wir um einige Wochen nach hinten verschieben, bis der Wasserschaden vollständig trockengelegt und behoben ist.“

Notaufnahme betroffen

Betroffen ist vor allem das Erdgeschoss mit der Notaufnahme. Von einem Teilumzug bestimmter Fachrichtungen sehen die Verantwortlichen ab, denn wenn der Neubau ans Netz geht, sollen alle nun noch notwendigen Nacharbeiten abgeschlossen sein.

Der neue Umzugstermin wird im Frühjahr liegen und sobald wie möglich bekannt gegeben. Dass die Defekte nicht schon vorher aufgefallen sind, liegt unter anderem daran, dass bei einem Neubau das Trinkwasser erst kurz vor der Fertigstellung ins System eingelassen werden darf. So sollen Verunreinigungen, etwa durch länger stehendes Wasser, verhindert werden.

Die Kombination und das architektonische Miteinander zwischen dem Neubau und dem unter Denkmalschutz stehenden alten Rundbau an der Hamborner Helios St. Johannes Klinik war für die Planer eine Herausforderung, die bestens gelungen ist. Die Arbeiten sind längst komplett fertiggestellt. Jetzt verschiebt sich der Umzug durch ein defektes Heizungsventil und ein undichtes Rohr sowie einige Liter Wasser, die sich daraus in den vergangenen Tagen ihren Weg durch die Räume gesucht haben.
Archivfoto: Reiner Terhorst
Klinik-Geschäftsführer Birger Meßthaler: "Der neue Umzugstermin wird im Frühjahr liegen und sobald wie möglich bekannt gegeben."
Foto: Helios
Autor:

Reiner Terhorst aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen