Emmerich - Kleve - Goch: Versuchungen sollte man nachgeben - iMac!

Lange Überlegungen gingen diesem Kauf voraus. Unser letzter Mac hat 11 Jahre ohne Probleme durchgehalten und da der Macintosh auch unser erster Compi im Jahr 1987 gewesen ist fiel die Entscheidung letztendlich nicht schwer! Der iMac 27 Zoll ist eine gelungene Mischung: leise, schnell und mit einem grandiosen Bildschirm. Lang, lang ist’s her: 1998 hat Apple mit dem ersten iMac gezeigt, dass Computer nicht nur funktional, sondern auch schick sein können. Inzwischen ist der iMac keine kleine Knutschkugel mehr, sondern ein ausladender Flachmann mit 27-Zoll-Bildschirm, in dem die komplette Hardware untergebracht ist.
Wir haben nun Power auf dem Schreibtisch!
Der Core-i5-Prozessor der aktuellen Skylake-Serie im mittleren Modell (MK472D/A) des iMac hat vier Rechenkerne und läuft mit bis zu 3,6 Gigahertz. Unter Apples Betriebssystem OS X macht er reichlich Tempo, vor allem bei der Foto- und Videobearbeitung.
Fast schon Pflichtprogramm für einen All-in-one-PC: Der iMac hat Funktastatur und -Maus. Tastatur und Maus des iMac haben einen eingebauten Akku. Dadurch fällt die Tastatur schön flach aus, was besonders Vieltipper freut. Der iMac macht nicht nur auf dem Büroschreibtisch eine gute Figur, sondern passt dank geringer Geräuschkulisse auch als Medienzentrale oder Fernseher-Ersatz ins Wohnzimmer – im Normalbetrieb ist er mit 0,2 Sone kaum lauter als ein Wecker. Da muss man schon richtig dicht dran, um überhaupt etwas zu hören. Nur unter Volllast kann das Lüftergeräusch mit 2,1 Sone stören.
Das Display im iMac hat eine sehr hohe Auflösung von 5120 x 2880 Bildpunkten. Dadurch ist das Bild extrem scharf. Das ist vor allem bei der Bildbearbeitung ein großer Vorteil, denn der Monitor zeigt mehr Details auf den Fotos. Zudem zeigt er Videos in 4K-Auflösung endlich in voller Auflösung. Schade: Der Bildschirm lässt sich beim iMac traditionell nur neigen, aber nicht in der Höhe verstellen. Wer das möchte, braucht eine Spezialversion des iMac und eine separate Halterung nach dem VESA-Standard. Die Lautsprecher klingen beim iMac ganz ordentlich und bringen auch schon etwas Bass mit. Extra-Boxen brauche ich daher als Musik-Liebhaber, da ich mit unserem All-in-one-PC gerne auch Musik in hoher Qualität höre.

Autor:

Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

59 folgen diesem Profil

28 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.