ASB

Beiträge zum Thema ASB

Vereine + Ehrenamt

Lassen sich Pflege und Beruf vereinbaren? Der ASB untersucht's...

Einen Angehörigen zu pflegen, ist nicht einfach. Doch wie lassen sich Pflege und Beruf vereinbaren? Das untersuchen Mitarbeiter der ASB Betriebs GmbH derzeit in einem umfangreichen Projekt. Erste Ergebnisse sollen im Frühsommer präsentiert werden. Derzeit werden noch Gespräche geführt, um eine fundierte Bedarfsanalyse erstellen zu können. Deshalb werden alle Arbeitgeber, die im Unternehmen/Betrieb Mitarbeiter haben, die ihre Angehörigen pflegen um Mithilfe gebeten. Sie sollen die Problematiken...

  • Bottrop
  • 03.04.12
Überregionales
Mit diesem speziellen Streifenschreiber kann Wolfgang Biermanski zum Beispiel Nachrichten aufnehmen, wenn er telefoniert. WB-Foto: Detlef Erler

Besser gemeinsam als einsam

Wolfgang Biermanski ist von Geburt an blind, er ist zudem dauerhaft auf ein Hörgerät angewiesen. Man muss lauter sprechen, wenn man von ihm verstanden werden möchte. – aber er zieht sich nicht zurück, sondern steckt voller Energie. Sein Plan: „Ich möchte eine Wohngemeinschaft gründen, in der Behinderte und Nichtbehinderte, Alte und Junge gemeinsam leben.“ Eine „starke, harmonische Gemeinschaft“ soll es sein, in der jeder willkommen ist – auch Arbeitslose; denn der Verlust von Arbeit „ist...

  • Herne
  • 30.03.12
Überregionales
2 Bilder

Reisen mit dem ASB: Katalog "Meilensteine" bietet auch Pflegereise

Der Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr (ASB) präsentiert in seinem Reiseprogramm „Meilensteine 2012“ einen bunten Mix von Tagesausflügen, einer langen Urlaubsreise und sogar einer speziellen Pflegereise. Die ASB Betriebs GmbH Ruhr hat eine Pflegereise konzipiert, die Pflegebedürftigen neue Möglichkeiten eröffnet, die zehntägige Rahrt nach Preußisch Oldendorf/Bad Holzhausen im Wiehengebirge (24. Mai bis 2. Juni) bietet Reiseleitung vor Ort, Pflegekräfte (Notfalldienst auch in der...

  • Essen-West
  • 16.03.12
Ratgeber

ASB Begegnungszentrum: Entlastung für Angehörige

Pflegenden Angehörigen von Demenzkranken Menschen möchte der Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr mit einem neuen Betreuungsangebot Entlastung verschaffen. Über das ASB-Begegnungszentrum am Dreiringplatz 1 werden geschulte Demenzbetreuer vermittelt, die bei Bedarf in die häusliche Umgebung kommen und sich mit den Demenzkranken beschäftigen. Spielen, spazieren gehen oder einfach nur ein kleines Schwätzchen bei einer Tasse Kaffee halten - das Angebot ist groß und noch vorhandene...

  • Essen-Steele
  • 13.01.12
Überregionales

Trauer um Brackeler Sozialdemokraten Friedhelm Hellmann

Trauer herrscht in Brackel, speziell beim SPD-Ortsverein Brackel/Wambel, um Friedhelm Hellmann. Der langjährige Sozialdemokrat ist bereits am 25. Dezember 2011 im Alter von 77 Jahren nach langjähriger Krankheit und dennoch überraschend verstorben. Friedhelm Hellmann war unter anderem lange Jahre Vorsitzender des damaligen SPD-Ortsvereins Brackel-Ost und von 1984 bis 1994 direkt gewähltes Mitglied des Rates der Stadt Dortmund. Seine Verdienste wurden vom Rat mit der Verleihung des Ehrenrings...

  • Dortmund-Ost
  • 03.01.12
Überregionales

Der letzte ASB-Zivi ist von Bord gegangen

Sie sind ausgestorben: Die Tage der Zivildienstleistenden sind Geschichte. Auch beim Arbeiter-Samariter-Bund Regionalverband Ruhr (ASB). Robertino-Lukas Mirto machte jetzt, nach über einem Jahr Zivildienst, Platz für die „Bufdis“ (Bundesfreiwilligendienstler). Seinen Pflichtzivildienst hat der 21-Jährige nach dem Abitur angetreten und aus den sechs Pflichtmonaten freiwillig 15 gemacht. Seinen nun folgenden Urlaub nutzt der ASB-Zivi um eine Ausbildung zum Rettungssanitäter zu absolvieren. Ein...

  • Essen-West
  • 03.01.12
Vereine + Ehrenamt

Neue Leiter für Jugendgruppen gesucht: ASB startet Seminarreihe

Wer künftig eine Jugendgruppe leiten oder als Betreuer Jugendreisen begleiten möchte, kommt um die „JuLeiCa“, die Jugendleiter Card, nicht herum. Erwerben kann man sie jetzt kostenlos, wenn man an der Schulungsreihe der Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ) teilnimmt. Los geht‘s schon am 12. November. Voraussetzung für den Erwerb der „JuLeiCa“ ist die Teilnahme an allen sechs Schulungsterminen, die sich auf drei Wochenenden verteilen. Die Schulungsreihe der ASJ ist vom Jugendamt der Stadt Essen...

  • Essen-West
  • 31.10.11
Vereine + Ehrenamt

Besondere Ehrungen durch die "Samariter an der Ruhr Stiftung"

Die Stadt Essen brauche Menschen wie sie - so würdigte Oberbürgermeister Reinhard Paß Jane Splett-Bambynek (kaufmännische Leiterin der LVR Kliniken Essen) beim 5. Stiftungstag der „Samariter an der Ruhr Stiftung“ des ASB. Splett-Bambynek wurde die Peter Reuschenbach-Ehrenurkunde für besonderes ehrenamtliches und soziales Engagement verliehen. Jane Splett-Bambynek ist Vorsitzende des Vorstandes der LVR Kliniken Essen und Vorsitzende des Beirates der AG für die Planung und Koordinierung der...

  • Essen-West
  • 26.10.11
Kultur
16 Bilder

Piratenalarm in Frohnhausen

Schon von Weitem war die aus dem Garten des ASB-Wohnheimes ertönende Musik zu hören. Betrat man die Räumlichkeiten, stand man vor einer Piratenmannschaft. Was war denn da los? Vor wenigen Tagen fand dort zum fünften Mal in Folge ein Piratenfest statt. Diesmal war es sogar öffentlich. Eigentlich hatte man auch immer Glück mit dem Wetter. Nur in diesem Jahr weniger. „Wir sind froh, dass wir nicht komplett untergegangen sind“, so Sabine Hansen, Einrichtungsleiterin des Wohnheims und seit 15...

  • Essen-West
  • 31.08.11
Überregionales
Der Arbeiter Samariter Bund unterstützt seit kurzem den Bundesfreiwilligendienst und setzt sich somit für die Behebung der personellen Engpässe in vielen sozialen Einrichtungen ein. Unser Foto zeigt (v.l.): ASB-Geschäftsführer Dirk Heidenblut, Friederike Steininger, Dominik Senappo, Ingeborg Schrader (Vorsitzende Essener Seniorenbeirat) und Pascal Meißner (vorn). Foto: Lew

ASB: "Bufdis" aus Leidenschaft!

Seit kurzem ist der Zivildienst in Deutschland einheitlich nicht mehr verpflichtend. Dadurch entstehen viele Engpässe vor allem in der Pflege, wie in Altenheimen oder in Krankenhäusern, die in der Vergangenheit jährlich mit neuen Zivis rechnen konnten. Der Arbeiter Samariter Bund (ASB) will von nun an mit dem Bundesfreiwilligendienst Perspektiven schaffen und soziales Engagement unterstützen. Von Lesley Steinbuss Der neue Bundesfreiwilligendienst schafft Perspektiven für freiwilliges...

  • Essen-Steele
  • 03.08.11
Natur + Garten

Wenn Bello zum Therapeuten wird

„Hunde finden das toll“, wirbt Gerold Weiß für den ASB-Besuchshundedienst. „Meine beiden Vierbeiner haben vor Freude gefiebt, wenn wir nur in die Nähe des Altenheims kamen“, blickt der Hundeausbilder zurück. „Jetzt sucht der ASB dringend neue Ehrenamtliche, sonst müssen wir den Dienst bald einstellen.“ Der Haupteinsatz des Besuchshundedienstes liegt in Seniorenheimen. Aber auch Kindergärten und Wohnheime für geistig oder psychisch Kranke werden besucht. „Es ist schön, wenn man nicht nur allein...

  • Bottrop
  • 02.08.11
Überregionales
Über gute Erfahrungen mit dem Projekt „Stärken vor Ort“ berichten Anne Brinkmann-Ahrens (ASB) und Melanie Pieler (Gleichstellungsstelle) sowie die Tanzpädagogen  Murat Yilmaz und  Panagiotis Grammatikas. Foto: Erler

Aus für "Stärken vor Ort"

Wenn Geld von Bund und EU in unsere Stadt fließt, ist das schön. Wenn es dann ausbleibt ist es umso trauriger. Gut 100.000 Euro pro Jahr flossen seit 2003 in das Projekt „Stärken vor Ort“ in Bickern und Unser Fritz. Am 31. Dezember läuft die Förderung aus. von Rainer Rüsing Nicht glücklich darüber sind Helmut Dohmer, Leiter des städtischen Fachbereichs Kinder, Jugend, Familie und Eva Neweling vom Stadtteilbüro Bickern/ Unser Fritz. Denn die Förderung kam Projekten zugute, mit denen...

  • Herne
  • 21.07.11
Überregionales
Besonders attraktive Helferinnen hatte Florian Gaertig von der Freiwilligen Feuerwehr, als Joyce (Mitte) und Chantal bei der Übung Hand anlegten. Alle Fotos: Detlef Erler
9 Bilder

Wenn Chantal den "Böschungsbrand" löscht

„Das ist gar nicht so schwer“, freut sich Chantal, als sie das Strahlrohr begeistert auf einen „Böschungsbrand“ richtet. Notfalls hätte die Schülerin des Pestalozzi-Gymnasiums 1600 Liter Wasser und noch 200 Liter Schaum zur Verfügung – so viel passt in das Einsatzfahrzeug. Der „Böschungsbrand“ ist natürlich nicht echt, sondern eine Übung der Herner Freiwilligen Feuerwehr. Chantal, Joyce, Julian und Timor nehmen als Gäste daran teil, denn sie gehören zur „Arbeitsgemeinschaft Ehrenamt“ ihres...

  • Herne
  • 05.07.11
Natur + Garten

Essen: Kein Herz fürs Ehrenamt?!

Essen setzt aufs Ehrenamt: Sogar eine eigene „Ehrenamt Agentur“ gibt es, die berät und ehrenamtlich aktive Menschen vermittelt. Und dann das: Während in Mettmann die Rettungshunde von der Steuer befreit sind und in anderen Städten zumindest auf 50 Prozent verzichtet wird, kassiert Essen die volle Summe. Und sieht auch keine Möglichkeit, dies zu ändern. Sie erinnern sich: Ein Rettungshund war es, der das verschwundene Mädchen Kassandra in einem Gully in Mettmann entdeckte - und...

  • Essen-West
  • 30.05.11
  •  2
Ratgeber

Freiwillige vor

In vielen sozialen Einrichtungen vertraut man auf die Unterstützung der Schüler durch Zivildienstleistende. Doch die sind ab dem 1. Juli Geschichte. Der bisherige Zivildienst wird dann durch den Bundesfreiwilligendienst ersetzt. Doch derzeit bereiten viele offene Fragen jede Menge Kopfzerbrechen. Die Politik, so hoffen die Verantwortlichen, liefert die fehlenden Antworten schnellstmöglich. Denn sonst kann sich der Übergang schwierig gestalten. Lesen Sie dazu den STADTSPIEGEL ESSEN am...

  • Essen-Süd
  • 05.04.11
  •  1
Überregionales
Die Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule wollten es genau wissen.

Realschüler wollten es ganz genau wissen

Zwanzig Geschwister-Scholl-Realschüler der Jahrgangsstufe 8 wollten es ganz genau wissen. Sie meldeten sich freiwillig zu einem sechsmonatigen Praktikum in Altenheimen, Krankenhäusern, Behinderteneinrichtungen und bei Pflegediensten. Dabei entdeckten sie so spannende berufliche Perspektiven, dass sie diese jetzt auch ihren Mitschülern und Eltern in einer aufwendigen Präsentation vorstellten. Von Oktober 2010 bis einschließlich Januar 2011 engagierten sie sich wöchentlich in einer sozialen...

  • Essen-Borbeck
  • 08.02.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.