Menschen in Not

Beiträge zum Thema Menschen in Not

Ratgeber
Der Patient als Mensch steht im Mittelpunkt von ganzheitlichen Behandlungen. Foto: Therapeutin Petra Coenradie sowie Karen De Rouck.
2 Bilder

Kostenlose medizinische Hilfe für Menschen in finanzieller Not
Mensch im Mittelpunkt

Im Sommer vergangenen Jahres konnten die Therapeuten des Essener Vereins „Naturheilpraxis ohne Grenzen“ ihre neuen von der Stadt Essen gestellten Praxisräume in der Papestraße 7 in Holsterhausen beziehen. Seitdem hat sich einiges getan. Das Praxisteam ist inzwischen auf 40 Therapeuten gewachsen, die sich mit Kompetenz, Herz und Empathie um kleine und große Patienten kümmern. Das Besondere daran ist, dass alle Therapeuten ehrenamtlich arbeiten, so dass die Behandlungen für die Patienten...

  • Essen-West
  • 09.01.20
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Lebensmittel und mehr: Die Kita Luna hat der Tafel einen gut gefüllten Holzwagen und zwei große Taschen vorbeigebracht.

Kita Luna besucht die Tafel und überreicht eine Spende
Kinder unterstützen Menschen in Not

Eine besondere Freude haben Kinder der Kita Luna jetzt Menschen mit schmalem Budget gemacht. Sie haben einen Bollerwagen und zwei große Taschen an die Tafel in Unna übergeben. Darin befanden sich Hygieneartikel, Windeln und Lebensmittel, die zuvor von den Familien der Kita-Kinder zusammengetragen worden waren. Die Mitarbeitenden der Tafel freuten sich über die Spende und nahmen die Gäste mit auf einen Rundgang. Dabei erklärten sie ihnen unter anderem, wie das Verteilsystem der Tafel...

  • Unna
  • 29.10.19
Ratgeber
Christ Bischöff, stellvertretende Leiterin der Telefonseelsorge Recklinghausen, berät über den Ausbildungskurs.

Ein offenes Herz für Menschen in Not
Telefonseelsorge startet neuen Ausbildungskurs

Die Telefonseelsorge Recklinghausen startet im kommenden Jahr einen neuen Ausbildungskurs. Er richtet sich an Männer und Frauen im Alter bis Mitte 60, die sich für die ehrenamtliche Arbeit des ökumenischen Angebots interessieren. „Formale Voraussetzungen gibt es keine. Entscheidend ist das Interesse an Menschen und die Bereitschaft, sich auf die Ausbildungsinhalte einzulassen sowie eine verbindliche Bereitschaft, Dienste regelmäßig wahrzunehmen“, erklärt Christa Bischoff, stellvertretende...

  • Dorsten
  • 12.07.19
Vereine + Ehrenamt
Die Pfarrcaritas dankt jedem, der mit seiner Spende ein Zeichen setzt und Menschen wieder eine Perspektive gibt.

Sommersammlung der Caritas
Helferinnen gehen von Haus zu Haus

Die Sommersammlung der Caritas steht in diesem Jahr unter dem Motto „Zeichen setzen“ und ist eine Aufforderung an jeden von uns, die Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, nicht im Stich zu lassen. Bis zum 13. Juli gehen die Sammler der Pfarrgemeinde von Haus zu Haus und bitten um Spenden. Den Caritas-Helfern sind zahlreiche Situationen bekannt, in denen ihre finanzielle Einmalhilfe manche Notsituation mildern konnte. Da geht bei einer Familie, die von Sozialleistungen lebt, die...

  • Dorsten
  • 01.07.19
Ratgeber
Feierliche Eröffnung der Naturheilpraxis ohne Grenzen mit Peter Renzel (2.v.li.) und Heike Goebel (4.v.re) und ihrem gesamten Team.
5 Bilder

NOG - Naturheilpraxis ohne Grenzen in Essen
Medizinische Hilfe für Menschen in Armut und sozialer Not

Beim Verein „Naturheilpraxis ohne Grenzen e.V.“ mit Sitz in Essen, leisten ganzheitliche Therapeuten naturheilkundlich-medizinische Hilfe und psychologische Beratung für Menschen in Not. Praxiseröffnung in Essen-Holsterhausen Kostenlose Hilfe mit Blick auf den Menschen Heilpraktikerin und Dr. Ing. Heike Goebel und ihr Team freuen sich sehr, dass nun mit Hilfe des Beigeordneten der Stadt Essen, Peter Renzel, geeignete Räumlichkeiten gefunden wurden. „Die erste Naturheilpraxis ohne Grenzen...

  • Essen-Süd
  • 30.06.19
Vereine + Ehrenamt
Rund 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich zum ersten "Forum Advocacy" der Evangelischen Kirche in Essen im Studierendenzentrum "die BRÜCKE" versammelt.
10 Bilder

Anwaltschaftliches Engagement
Beeindruckende Vielfalt von Gruppen und Initiativen, die sich für Menschen in Not engagieren

Rund 75 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben am Samstag (30.03) am ersten „Forum Advocacy“ der Evangelischen Kirche in Essen teilgenommen. Vertreter von 30 Gruppen, Initiativen und Institutionen, die Menschen in Not ehrenamtlich zur Seite stehen, waren dazu in das Evangelische Studierendenzentrum „die BRÜCKE“ gekommen; die Zugehörigkeit zu einer Konfession oder überhaupt die Bindung an eine Kirche waren keine Voraussetzung für die Teilnahme. In Essen sind zahlreiche Gruppen aktiv, die sich...

  • Essen
  • 31.03.19
Vereine + Ehrenamt
Monika Dürger cvom Obdachlosencafé freut sich über die Spende mit der Awo-Vorsitzenden gerda Keininger, Georg deventer, Vorsitzender von Pro Dor5tmund, Kartin Lauterborn vom Gats-Haus, Daniel Fikus von der Udo Lindenberg-Covergand und Alexandra Gerhardt von bodo.

Benefizabend brachte 5700 Euro für Helfer

Aus dem Erlös der Aktion "Ich mach mein Ding" am 3. Februar konnten Pro Dortmund. Awo, und Henßler-Haus jeweils 1900 Euro an Spenden übergeben an das Obdachlosenkaffee St. Reinoldi, bodo und das Gast-Haus. Mit einem Benefizabend für die Initiativen sammelten die Initiatoren nicht nur Spenden und die Erlöse der verkauften Tickets, sie machten auch darauf aufmerksam, dass in Dortmund die Zahl der Menschen ohne Wohnung steigt.  

  • Dortmund-City
  • 20.02.18
Überregionales
Es tuckert ein Boot über die stürmische See. Das Wasser leckt ständig über die Bordwand
3 Bilder

Das Baby "Hope"

Hoffnung - Zeichen der Weihnacht 2015 Es tuckert ein Boot über die stürmische See. Das Wasser leckt ständig über die Bordwand. Hohe, graue Wellen schlagen über den Bug. Das Boot, eine hölzerne Nussschale, keine 5 Meter lang kann der wütenden Macht des Meeres kaum trotzen. Die Planken starren vor Schmutz. 30 Menschen drängen sich auf engstem Raum. Nur noch 30. Sie haben mit 42 Flüchtlingen die Küste Afrikas verlassen. Nun sind sie seit sechs Tagen auf hoher See. In einer Ecke liegt...

  • Arnsberg
  • 22.12.15
  •  2
  •  6
Ratgeber
Hilfe am Telefon bieten Ehrenamtliche an.

Am Telefon helfen: Freiwillige werden gesucht

Sensibel und einfühlsam helfen Zuhörer der Telefonseelsorge anderen am Telefon. Für eine neue Ausbildungsgruppe, die 2015 in Dortmund beginnt, hat die Telefonseelsorge noch Plätze frei. Die Ausbildung läuft über eineinhalb Jahre und wird montagsabends von 17 bis 20.30 Uhr angeboten. Belastbarkeit, Einfühlungsvermögen, eine gute Selbstwahrnehmung – das sind Charaktereigenschaften, die die ehrenamtlichen Kräfte der Telefonseelsorge mitbringen müssen. Wer Interesse hat, erfährt Näheres unter...

  • Dortmund-City
  • 14.11.14
Überregionales
Am 16. November veranstaltet die Caritas in Deutschland zum sechsten Mal die Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“.  In Gladbeck leuchten die Sterne ab 17.45 Uhr vor der Lambertikirche.

Caritas-Aktion: "Eine Million Sterne" leuchten in Gladbeck

Am 16. November veranstaltet die Caritas in Deutschland zum sechsten Mal die Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“. An bundesweit 82 Orten und auch in Gladbeck setzen Caritasverbände und Einrichtungen unter der Federführung von Caritas international, dem Hilfswerk der deutschen Caritas, ein Zeichen der Hoffnung – für Menschen in Not hier und weltweit. Caritas-Mitarbeitende werden tausende Kerzen entzünden und öffentliche Plätze zum Leuchten bringen. Auf dem Kirchplatz vor der...

  • Gladbeck
  • 11.11.13
  •  1
  •  2
Politik
Hans-Friedrich Schulz, Susanne Wolf und Markus Schlüter packen Geschenkbeutel für Menschen in Not (v. l. n. r.)

Erste Hilfe für Menschen in Not: Spendenaktion für die Schuldnerberatung

Mit großem Einsatz hat die CDU-Fraktion nicht nur im Rat der Stadt, sondern auch an einigen anderen Fronten gegen die Verschuldung vieler Hernerinnen und Herner gekämpft. Unter anderem wurde gemeinsam mit den Verantwortlichen der Kreispartei nach Lösungen für die betroffenen Bürger gesucht. „Bestürzt über die Berichterstattung der CDU-Fraktion über die Zustände in vielen Herner Familien, haben wir uns selbstverständlich umgehend entschieden, Hilfe zu leisten“, berichtet der...

  • Herne
  • 12.08.11
  •  1
Ratgeber
Vertrauen, ein offenes Ohr und Zeit schenken die ehrenamtlichen Helfer um Brigitte Jasper (v.l.), Ingeborg Juchems, Franz Michalak und Ellen Voßel.

"Hilfe tut nicht weh"

„Es reicht nicht, Menschen allein mit Essen zu helfen. Oft geht die Not tiefer“, sagt Franz Michalak. „Wir leihen ihnen unser Ohr“, erklärt Brigitte Jasper. „Und schenken Zeit“, ergänzt Ingeborg Juchems. Die drei gehören zu einer Gruppe von rund 16 Ehrenamtlichen, die sich bei „Rafael“ engagieren. „Rafael“ ist ein Beratungsbüro, das der Pastoralverbund Nord in Zusammenarbeit mit dem Caritasverband im November letzten Jahres ins Leben rief. Seine Frau packte nach 35 Ehejahren ihre Koffer. Er...

  • Castrop-Rauxel
  • 06.06.11
Überregionales
Stehen voll hinter dem Wohnprojekt: (v.l.) Mitgesellschafter Franz Peveling und Michaela Wirth sowie Hausmeister Oliver Huber. Foto: Pielorz

Wohnprojekt für Menschen in Not

(von Dr. Anja Pielorz) Wer psychisch krank ist oder gar ein Suchtproblem hat, der hat auf dem gängigen Wohnungsmarkt oft keine Chance. Auch körperliche Behinderungen oder Schulden gehören zu den Problemfällen bei der Suche nach einer Wohnung. Meistens haben diese Menschen, vom Gericht bestellt, einen rechtlichen Betreuer. Der konnte in solchen Fällen oft nicht helfen. Doch für elf Personen ist die Suche zu Ende: sie haben in einem Hattinger Wohnprojekt eine Wohnung gefunden. Seit vielen...

  • Hattingen
  • 29.03.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.