Migrationshintergrund

Beiträge zum Thema Migrationshintergrund

Politik

GRÜNE und SPD haben keinen muslimischen Bürgermeisterkandidaten designiert

Heute wurde berichtet, dass sich CDU, GRÜNE und SPD auf ihre Bürgermeisterkandidaten für die nächsten fünf Jahre verständigt haben. Dazu merkt Torsten Lemmer, wieder gewählter Ratsherr der FREIEN WÄHLER Düsseldorf und selber Muslim an: „Die designierten Persönlichkeiten sind sicherlich geeignete Vertreter des Oberbürgermeisters. Bemerkenswert ist jedoch, dass eine große Gruppe der in Düsseldorf lebenden Mitbürger, nämlich die der Muslime, wieder nicht berücksichtigt wurde. Die GRÜNEN und die...

  • Düsseldorf
  • 21.10.20
Politik

FREIE WÄHLER
Migration ist bei uns gelebte Realität und Selbstverständlichkeit

5. August 2020 Ana Trajanovska, Spitzenkandidatin zur Kommunalwahl 2020 freut sich, dass die FREIEN WÄHLER Düsseldorf Migration leben. „Unter den ersten zehn Listenplätzen haben wir 40%, unter den ersten zwanzig sogar 45% Kandidaten mit Migrationshintergund. Mit Erstaunen stellten wir fest, dass gerade die Parteien und Wählervereinigungen, welche mit dem Mund in den letzten sechs Jahren stetig für die Integration von in Düsseldorf lebenden Menschen mit Migrationshintergrund gesprochen haben,...

  • Düsseldorf
  • 05.08.20
Politik

Stuttgarter Krawalle - und die Polizei jetzt im Fadenkreuz der Politik
Darf die Polizei - wie in Stuttgart geplant - bei mutmaßlichen Delinquenten nach Migrationshintergrund recherchieren? Oder ist das schon Rassismus?

Der Stuttgarter Polizeipräsident kündigt im Zusammenhang mit den jüngsten Krawallen in der Stadt an, die Polizei werde auch den familiären Hintergrund der mutmaßlichen Täter untersuchen, so auch, ob ein Migrationshintergrund vorliegt. Aufruhr deswegen nicht nur in Stuttgart. Die Wellen schlagen umgehend hoch über das politische Deutschland. Saskia Esken (SPD) gibt sich "nachhaltig verstört". Auch aus anderen Parteien erfolgt heftigste Kritik. Hier ein Artikel der Welt...

  • Rheinberg
  • 12.07.20
  • 8
Vereine + Ehrenamt
Von links: Reinhard Hoffacker (Niederrheinische Sparkasse RheinLippe), Bürgermeisterin Ulrike Westkamp, Integrationsbeauftragte Janet Plum (Stadt Wesel), Milan Martens (Stadt Wesel) und Halyna Fritz (Vorsitzende des Integrationsrats der Stadt Wesel).
3 Bilder

Vorschläge bis 15. August 2020 einreichen / Preis wird mit 750 Euro honoriert
Weseler Integrationspreis 2020 wird ausgelobt

Seit 2009 lobt der Integrationsrat der Stadt Wesel den Integrationspreis aus. Ziel ist, das Miteinander und die gegenseitige Akzeptanz aller Weseler Bürger zu fördern. Der Integrationspreis, gestiftet von der Niederrheinischen Sparkasse RheinLippe, wird mit 750 Euro honoriert. Trotz der Corona-Pandemie wird er auch 2020 vergeben. Zwar finden die Interkulturellen Tage in diesem Jahr wegen der erlassenen Beschränkungen nicht im August statt, aber die Preisverleihung ist 2020 in einem kleineren...

  • Wesel
  • 04.06.20
Sport
Hans Walter von Oppenkowski führt das Projekt von zu Hause fort.
2 Bilder

Brackeler Fußballer verlegen Integrations-Projekt "Anpfiff" ins Internet
Neue Wege bei den SF Brackel 61

Kein Schulbesuch, kein Training und auch kein Spielbetrieb wegen des Corona-Virus. Wann die Dinge wieder im normalen Rhythmus ablaufen, das kann keiner seriös beantworten. Dies betrifft natürlich auch das Projekt „Anpfiff zur Vielfalt & Integration“, welches bei den „Dortmunder Löwen - Brackel 61“ seit 2017, vielen Kindern und Jugendlichen unter die Arme greift. Ein Signal zur Zwangspause des Projektes? Auskunft dazu gibt Projektentwickler Hans Walter von Oppenkowski. Das muss sie...

  • Dortmund-Ost
  • 27.04.20
Politik
4 Bilder

Coronavirus - COVID-19
Aufforderung an OB Geisel: Corona-Infobrief auch in andere Sprachen übersetzen

Düsseldorf, 10. April 2020 Ende März bzw. Anfang April erhielten alle Düsseldorfer Post von Oberbürgermeister Thomas Geisel, Landeshauptstadt Düsseldorf zum Thema „Gesund bleiben in Zeiten des Corona Viruses“. „Die Idee des Briefes, jede Düsseldorferin und jeden Düsseldorfer darüber zu informieren, was jede und jeder tun kann, damit man möglichst selbst gesund bleibt und andere nicht ansteckt, war und ist sicherlich richtig. Nur, wenn man das wirklich wollte, dann muss man sowohl an die...

  • Düsseldorf
  • 10.04.20
Kultur
Am 30. Januar startet die Veranstaltungsreihe "Gemeinsam Kunst machen" im Museum Folkwang.

Projekt ist eine Kooperation mit ProAsyl, Flüchtlingsrat und der Ehrenamtskoordination der cse
Neue Veranstaltungsreihe im Museum Folkwang: Es wird nicht nur über Kunst geredet

"Gemeinsam Kunst machen" - so die Nachmittagsveranstaltung überschrieben, zu der das Museum Folkwang ab sofort einmal im Monat einlädt. Die Reihe richtet sich an Erwachsene mit und ohne Migrationshintergrund, die sich gemeinsam kulturübergreifend über Kunst austauschen, darüber sprechen und selbst kreativ werden wollen. Am Donnerstag, 30. Januar, von 17 bis 19 Uhr, findet die Auftaktveranstaltung statt. An jeden letzten Donnerstag im Monat, immer von 17 bis 19 Uhr, können sich Interessenten...

  • Essen-Süd
  • 22.01.20
  • 1
  • 1
Politik

Für Bildung und Integration 1.000.000,- Euro zusätzlich

Düsseldorf, 16. Dezember 2019 In der nächsten Ratsversammlung stellt die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER den Antrag, für Bildung und Integration von in Düsseldorf lebenden Migranten 1.000.000,- Euro mehr in den Haushalt 2020 einzustellen. Chomicha El Fassi, Vorsitzende der Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER: „Nach Auskunft des Amts für Statistik und Wahlen hatten am 31.12.2018 von den 642.304 Einwohnern 267.143 (41,6%) einen Migrationshintergrund. In Düsseldorf wird...

  • Düsseldorf
  • 16.12.19
Politik

Gewalttätigkeit von Jugendlichen - Tötungsdelikt in Augsburg
Augsburg ist nur ein Fall von vielen - Gewalttätigkeit liegt jedoch nicht in ethnischen Genen

Das Tötungsdelikt von Augsburg am vergangenen Freitag Abend wirft mal wieder die Frage nach der Gewaltbereitschaft von Jugendlichem in unserem Land auf. Zahlreiche Kommentare zu den Berichten der Printmedien fokussieren sich reflexartig auf die ethnische Herkunft der 17-jährigen Täter, die den 49-jährigen Feuerwehrmann derart traktiert hatten, dass er seinen Verletzungen erlag.  Gewalt endet zuweilen in körperlicher Gewalt, sie beginnt allerdings auf anderen Ebenen. Es wird körpersprachlich...

  • Rheinberg
  • 08.12.19
  • 20
  • 1
Blaulicht

Widerstand gegen Polizeibeamte
Osterfelder leistete massiv Widerstand gegen Polizeibeamte

Osterfelder leistete massiv Widerstand gegen Polizeibeamte Am 01.12.2019, gegen 14:00 Uhr ist es an der Waisenhausstraße in Oberhausen Osterfeld im Rahmen eines Einsatzes zu einem Widerstand gekommen. Ein Deutscher mit türkischem Migrationshintergrund (27 Jahre) bedrohte eine Personengruppe massiv. Einer lautstarken Aufforderung der Polizei „Stehen zu bleiben“, kam er nicht nach. Polizeibeamte gingen dazwischen und brachten den Mann zu Boden. Er riss sich los und musste schließlich...

  • Oberhausen
  • 02.12.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Gruppe der Kolpingjugend
3 Bilder

Kolpingjugend kocht international
Kochbuch-Projekt zu internationaler Küche

Was kochen die anderen? Diese Frage wirft ein Kochbuch-Projekt in diesem Jahr auf. Die Kolpingjugend Wattenscheid-Westenfeld hat sich daran beteiligt. In ihrer Gruppe gibt es ein paar Flüchtlingskinder. Und mit deren Eltern wurde einen Abend gekocht. Jetzt sind die Rezepte online und gedruckt verfügbar. Gemeinsam wurden Weintraubenblätter gereinigt, gefüllt und gekocht. Das Ergebnis hat alle Kindern und Jugendliche geschmeckt. Das Rezept und Bilder finden sich neben denen anderer jetzt in...

  • Wattenscheid
  • 17.11.19
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Das Mira-Team vor dem Mira-Projektbüro (von links): Claudia Quirrenbach, Antje Röckemann und Katrin Oelbracht.

Mira-Projekt
Stark machen für den Beruf

„Mit Mira einen passenden Beruf finden“ – so könnte das Angebot des Mira-Projektes kurz umschrieben werden. Dafür startet am 23. September ein sechsmonatiger Kurs, der Orientierung und Unterstützung bietet für Mütter mit Migrationshintergrund, die – vielleicht nach einer Familienpause – wieder beruflich durchstarten wollen. In diesem Kurs sind noch einige Plätze frei. Die Fragen, die im Mira-Kurs besprochen werden, sind sehr vielfältig: Welcher Beruf passt für mich? Wie kann ich Arbeit und...

  • Gelsenkirchen
  • 16.09.19
Blaulicht
Nach einer heftigen Schlägerei vor dem Sparkassen-Karree am Mittwochabend, sucht die Polizei nach Zeugen des Vorfalls. Zeugen werden gebeten sich unter Tel. 02331-986-2066 zu melden.

21-Jähriger in Krankenhaus eingeliefert
Mit Metallstangen und Holzstöcken: Heftige Schlägerei vor dem Sparkassen-Karree

Am Mittwochabend gegen 21 Uhr ereignete sich vor dem Sparkassen-Karree eine körperliche Auseinandersetzung zwischen einer Gruppe junger Erwachsener mit überwiegend syrischem Migrationshintergrund. Zwei Personen waren fußläufig unterwegs, als ein silberfarbener VW und ein blauer BMW neben ihnen anhielten. Eine Gruppe von acht bis zehn jungen Männern stieg aus den Fahrzeugen aus und es kam zu verbalen sowie handgreiflichen Streitigkeiten. Die Männer schlugen mit Fäusten aufeinander ein, zudem...

  • Hagen
  • 04.07.19
Vereine + Ehrenamt
Sie hoffen auf weitere Paten für das Projekt „Glückskäfer“ (vl.): Patin Elke Latteck, Silke Wellner vom Flüchtlingsbüro Ost, Angelika Dieckmann vom Seniorenbüro Mitte und Patin Marita Müller-Bennent.

Gleiche Chancen für alle Kinder
Projekt „Glückskäfer“ unterstützt Grundschulkinder mit Migrationshintergrund

„Es geht darum, Weltwissen zu vermitteln. Wir wollen helfen, dass die Kinder nicht benachteiligt sind“, sagt Marita Müller-Bennent (70). Sie ist eine von 65 Paten, die sich ehrenamtlich für das Projekt „Glückskäfer“ engagieren und sich um Grundschulkinder mit Migrationshintergrund kümmern. Zurzeit sucht das Projekt weitere Paten. „Der Bedarf ist da“, sagt Silke Wellner vom Flüchtlingsbüro Ost. Das Büro ist seit einem Jahr einer der drei Kooperationspartner des Projekts „Glückskäfer“. „Jeder,...

  • Stadtspiegel Bochum / Wattenscheid
  • 22.05.19
Sport
Der KreisSportBund HSK hat auch in diesem Jahr das Basismodul der Übungsleiter-C Ausbildung als Sonderausbildung für Frauen und Männer mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund durchgeführt.

Kreissportbund
Frauen und Männer mit Fluchthintergrund erfolgreich als Übungsleiter ausgebildet

Auch in diesem Jahr hat der KreisSportBund HSK das Basismodul der Übungsleiter-C Ausbildung als Sonderausbildung für Frauen und Männer mit Flucht- bzw. Migrationshintergrund durchgeführt. Die insgesamt siebzehn Teilnehmer, davon elf Frauen und sechs Männer, haben im Rahmen der drei-tägigen Ausbildung den Grundstein für ihre Übungsleitertätigkeit in einem Sportverein des HSK gelegt. Gemeinsam mit einem Lehrteam wurden verschiedene theoretische und praktische Inhalte zur Übungsleitertätigkeit...

  • Arnsberg
  • 11.05.19
Vereine + Ehrenamt
Kinder und Mitarbeiter*innen der Bunten Schule,
in der Mitte lachend Bettina Brökelschen - Foto: SI Club International Dortmund
2 Bilder

Workshop in der Bunten Schule
Malen mit Bettina Brökelschen

Soroptimist International Club Dortmund, der fest davon überzeugt ist, dass Kultur und Bildung bei Kindern mit Migrationshintergrund der beste Weg zur Integration ist, fördert seit vielen Jahren die "Bunte Schule", ein bekanntes und geschätztes ehrenamtliches interkulturelles Projekt mit waldorfpädagogischer Stadtteilarbeit in der Dortmunder Nordstadt. Seit einigen Jahres ist sie das Präsidentinnen-Projekt des Clubs. Die „Bunte Schule" hat das Ziel, mit Kindern und Eltern...

  • Dortmund-City
  • 06.05.19
  • 1
  • 3
Politik
Sandra Johland (4. v. re.) und Julia Siebert (5. v. re.). vom Jobcenter freuten sich über den Zuspruch der Netzwerkpartner.

Netzwerk des Jobcenters unterstützt geflüchtete Gründungswillige
Neue Initiative für kreative Köpfe

Unter dem Motto „Perspektiven schaffen-vielfältig gründen“ unterstützt die Initiative „Gründungswerkstatt“ des Jobcenters Kreis Unna gründungswillige Menschen mit einem Fluchthintergrund. Die Verantwortlichen kooperieren hierfür mit der Familienbande Kamen, der IQ Fachstelle Migrantenökonomie und dem Projekt IQ NRW „ActNow“. „Im Jobcenter Kreis Unna begleiten wir seit Jahren Personen, die den Weg in eine Selbstständigkeit gehen wollen. In den letzten Monaten haben wir vermehrt auch...

  • Stadtspiegel Unna
  • 09.04.19
Ratgeber
Die Sprechstunde für  Zuwanderer findet in den Räumen der Stadtbibliothek Bergkamen statt. Foto: AWO

Sprechstundenangebot
Hilfe und Beratung für Menschen mit Migrationshintergrund

Bergkamen. Seit Ende Februar bieten die Mitarbeiter der Migrationsdienste der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Ruhr-Lippe-Ems eine Sprechstunde für Zuwanderer in den Räumen der Stadtbibliothek Bergkamen, Am Stadtmarkt 1, an. Diese findet jeden Mittwoch von 14 bis 16 Uhr statt, in der sich alle Menschen mit einem Migrationshintergrund Hilfe und Beratung erhalten können um eine gelingende Integration zu fördern. Weitere Infos und Beratungstermine können unter Tel. 02307/557665 eingeholt werden.

  • Stadtspiegel Kamen
  • 03.03.19
Fotografie
Die Ergebnisse des Fotoprojektes "Ich kann in meiner Kunst verschwinden" können noch bis zum 23. Februar in der Stadtbücherei besichtigt werden. Unser Foto zeigt die an dem Projekt beteiligten Mädchen gemeinsam (2. Reihe von links nach rechts) Lina Matzoll (Mädchenzentrum Gladbeck), Stephanie Assmann (LAG Kunst und Medien), Iris Wolf (Fotografin) sowie den beiden Mädchenzentrum-Mitarbeiterinnen Selin Metin und Elitsa Stoewa (Praktikantin im Mädchenzentrum).

Fotoausstellung in der Gladbecker Stadtbücherei bis zum 23. Februar
"Ich kann in meiner Kunst verschwinden!"

Gladbeck. "Ich kann in meiner Kunst verschwinden" lautete der Titel des Fotoprojektes, das im "Internationalen Mädchenzentrum Gladbeck" an der Boystraße in Brauck in Zusammenarbeit mit der "LAG Kunst und Medien" durchgeführt wurde. Dank einer Sonderförderung des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalens konnten die jungen Teilnehmerinnen gemeinsam mit der Fotografin Iris Wolf von "selfiegrafen.de" in die Welt der Fotografie...

  • Gladbeck
  • 13.02.19
Politik

Fluchtursachenbekämpfung und ihre Problematik

Zur Frage nach den Ursachen der Migrationswellen und den möglichen Instrumentarien zum Lenken oder zum Eindämmen dieser Ströme gibt es viele Gedankenmodelle, politische Willensbekundungen, populistische „Sofortmaßnahmen“ und eine große Bandbreite an Ursachenforschung und Plänen zur Eindämmung von Migrationsströmen bzw. deren Verhinderung. Aus dem Durcharbeiten vieler Artikel im web, verschiedener Medien, sowie dem Versuch der Einarbeitung in juristische Texte, erstellt sich mir ein Bild...

  • Goch
  • 24.10.18
  • 20
Ratgeber
Die Oberstufenschüler wurden von dem Kinderschutzbund-Vorsitzenden Dr. Peter Fischer und Dr. Hans Jacke als Vertreter und Initiator des Projektes vom Rotary-Club Gladbeck-Kirchhellen begrüßt.

Neue Scouts für das Projekt "Sprache verbindet" des Gladbecker Kinderschutzbundes

Gladbeck. Der Deutsche Kinderschutzbund hat 13 neue Sprachscouts auf ihre Arbeit vorbereitet. Eine im Brückenprojekt tätige Mitarbeiterin des DKSB mit arabischen Wurzeln gab den Jugendlichen einen Einblick in die Arbeit vor Ort. Schließlich ist nicht immer vorherzusehen, wie es ist, wenn mehrere Kulturen mit ihren Werten und Normen aufeinander stoßen. Das Projekt "Sprache verbindet" soll Kindern mit Migrationshintergrund und mit Fluchterfahrung helfen, im täglichen Umfeld oder in der...

  • Gladbeck
  • 22.07.18
Politik
Traurig genug, dass sich im reichen Deutschland immer mehr Menschen, seien es nun Rentner, alleinerziehende Mütter oder Flüchtlinge mit ihren Familien in die Schlangen der jeweiligen Tafeln einreihen müssen, um monatlich mit dem Essensbudget über die Runden zu kommen. Da sollten ehrenamtliche Helfer*innen mit ihren Vereinen nicht noch weitere Hürden aufbauen.
3 Bilder

Essener Tafel nur noch für Deutsche - Bedürftigkeit und nicht der Pass sollten entscheiden!

Zur Entscheidung des Vorsitzenden der Essener Tafel, Jörg Sartor, bis auf weiteres nur noch deutsche Staatsangehörige zur Nutzung dieses kostenlosen Angebots zuzulassen, erklärt die sozialpolitische Sprecherin der Ratsfraktion der Grünen, Christine Müller-Hechfellner: „Wir können die Entscheidung von Herrn Sartor nicht nachvollziehen. Ausschlaggebendes Kriterium dafür, wer die Tafel nutzen darf, sollte allein die nachgewiesene Bedürftigkeit der Kunden und Kundinnen sein. Dass der Anteil der...

  • Essen-Steele
  • 22.02.18
  • 14
  • 1
Kultur
Symbolbild: Kirchenkreis Essen/Stefan Koppelmann

Kirche und Diakonie starten Erzähl- und Schreibprojekt für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund

Geschichten über Hoffnungen und Ängste, über das Heimischwerden in einer neuen Kultur oder den Umgang mit den Herausforderungen des alltäglichen Lebens in Deutschland – Menschen mit Zuwanderungsgeschichte haben viel zu erzählen. Nach der erfolgreichen Buchveröffentlichung „Erzähl mir deine Geschichte“ im Jahr 2016 planen das Evangelische Bildungswerk und die Integrationsagentur des Diakoniewerks Essen eine Neuauflage ihres gemeinsamen Erzähl- und Schreibprojekts: Frauen mit...

  • Essen-Nord
  • 05.02.18
  • 1
Kultur
Sebastião Salgado. Exodus 
| Hardcover mit Begleitheft | 
24,8 x 33 cm | 432 Seiten
 | € 50 
| ISBN 978-3-8365-6129-7 | © Sebastião Salgado / Amazonas images
3 Bilder

Exodus - Leben auf der Flucht | Sebastião Salgados Klassiker zum Thema Exil, Migration und Vertreibung

Der brasilianische Fotograf Salgado hat sechs Jahre lang in 40 Ländern Flüchtende fotografiert. Im Jahr 2000 kam sein Bildband heraus, nun ist er aus aktuellem Anlass wieder aufgelegt worden. Er porträtiert  Menschen auf der ganzen Welt, die durch Krieg, Völkermord, Unterdrückung, Elend und Hunger gezwungen waren, ihre Heimat aufzugeben und sich auf eine Reise mit ungewissem Ausgang zu begeben. In Südamerika, auf dem Balkan, in den Slums der Megacitys Asiens, im Nahen Osten und im Herzen...

  • Duisburg
  • 15.01.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.