René Schneider

Beiträge zum Thema René Schneider

Kultur
René Schneider will bei einem Re-Start der Kulturszene helfen.

René Schneider will Kulturschaffende bei Neustart unterstützen
Kultur aus der Krise

Auch die Kulturszene leidet aktuell sehr unter den Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Ob die finanzielle Unterstützung für Künstler und alle im Veranstaltungsbereich tätigen Menschen ausreicht und wie ein Neustart gelingen kann, darüber möchte der Landtagsabgeordnete René Schneider mit Kulturschaffenden aus dem Kreis Wesel sprechen und lädt zu einer digitalen Konferenz am Dienstag, 26. Januar, um 18.30 Uhr ein. Er möchte von den Kulturschaffenden wissen, ob und wie in welchem Umfang...

  • Moers
  • 19.01.21
Politik

Kultur aus der Krise
Schneider will Kulturschaffende bei Neustart unterstützen

Die Kulturszene leidet aktuell besonders unter den Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Ob die finanzielle Unterstützung für Künstlerinnen und Künstler sowie alle im Veranstaltungsbereich tätigen Menschen ausreicht und wie ein Neustart gelingen kann, darüber möchte der Landtagsabgeordnete René Schneider mit Kulturschaffenden aus dem Kreis Wesel sprechen. Aus diesem Grund lädt er für Dienstag, 26. Januar 2021 um 18.30 Uhr zu einer digitalen Konferenz ein. Dabei möchte er von den...

  • Kamp-Lintfort
  • 13.01.21
Politik

Reaktion auf Schreiben an Telekom-Chef
Schulen erhalten als erstes schnelles Internet

Die Deutsche Telekom wird ihre Ausbau-Strategie anpassen und im Rahmen des Breitband-Ausbaus in Moers, Kamp-Lintfort, Neukirchen-Vluyn und Rheinberg jeweils mit den Schulen beginnen. Das hat das Unternehmen jetzt dem SPD-Landtagsabgeordneten René Schneider auf seine Anfrage hin mitgeteilt. Die 66 Schulstandorte in der Wir4-Region haben nun deshalb schneller die Chance auf vernünftigen digitalen Unterricht. Die Telekom passt ihre Strategie so an, dass sie im Rahmen des Cluster-Ausbaus, von Stadt...

  • Kamp-Lintfort
  • 07.01.21
  • 1
Politik

Schnelles Internet
Schneider fordert Schulen beim Breitbandausbau zu priorisieren

Der erneute Lockdown macht deutlich, dass die Schulen dringend auf digitale Ausstattung und schnelles Internet angewiesen sind. Von Letzterem sind viele Schulen in der Region aktuell leider noch weit entfernt. Aus diesem Grund hat sich Landtagsabgeordneter René Schneider an den Telekom-Chef Timotheus Höttges gewandt mit der Bitte, die Schulen beim Breitbandausbau in der Wir4-Region zu priorisieren. Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie und des erneuten Lockdowns sieht Schneider dringenden...

  • Kamp-Lintfort
  • 15.12.20
  • 1
Politik

Unterstützung der regionalen Vermarktung
„Regional ist das neue Bio“

Für die regionale Vermarktung macht sich jetzt der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider stark. Dafür hat er eine digitale Landkarte erstellt, in der bislang rund 60 regionale Vermarkter aus seinem Wahlkreis übersichtlich aufgelistet sind. Regional liegt im Trend. Ob es der Urlaub in der Region oder der Einkauf ist. „Was früher Bio-Lebensmittel für die Kunden waren, ist heute regionales Einkaufen. Immer mehr Menschen möchten Milch, Eier, Käse, Fleisch, Obst und Gemüse wieder direkt aus der...

  • Kamp-Lintfort
  • 23.11.20
Politik

Deichradweg zwischen Xanten-Lüttingen und Wardt
René Schneider träumt von unterbrechungsfreiem Radweg entlang des Rheins

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider unterstützt die Bemühungen der Xantener Politik um einen Deichweg zwischen Lüttingen und Wardt. „Oberste Priorität hat natürlich immer der Deichschutz. Wenn dieser sichergestellt ist, wirkt ein Deichweg positiv sowohl auf den Tourismus am Niederrhein als auch beim Schutz unserer Natur“, findet Schneider. Ein Radweg könne Mittel zum aktiven Naturschutz sein. Denn die Natur vor der eigenen Haustür erlebbar zu machen, führt zu einem stärkeren Bewusstsein...

  • Xanten
  • 16.11.20
  • 1
Politik
In zwei Jahren soll die umstrittene Giftmülldeponie auf dem Eyller Berg in Kamp-Lintfort geschlossen werden. NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat die Angelegenheit zur Chefsache erklärt und überrascht mit den Plänen einer Photovoltaikanlage auf dem Gelände.
2 Bilder

24 Monate vor Ende des Deponiebetriebs
Umweltministerin macht Eyller Berg zur Chefsache – Pläne für riesige Photovoltaikanlage überraschen

NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser hat auf Nachfrage des SPD-Landtagsabgeordneten René Schneider versprochen, das Thema Eyller Berg bis zur endgültigen Schließung Ende Dezember 2022 auf Leitungsebene ihres Ministeriums zu behandeln. Knapp 24 Monate vor dem gerichtlich erstrittenen Schließungstermin erinnerte der Kamp-Lintforter Abgeordnete an den jahrelangen Kampf für ein Ende der Giftmülldeponie. „Leider hat dabei das Vertrauen in die Betreiber sehr gelitten. Darum entsteht aktuell ein...

  • Kamp-Lintfort
  • 05.11.20
  • 1
Politik

Deponie Eyller Berg
„Es geht in die entscheidende Phase!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider wird im kommenden Umweltausschuss am 4. November erneut bei der Landesregierung zur Deponie am Eyller Berg nachhaken: „Jetzt geht es in die entscheidende Phase. 2022 ist Schluss. Doch die Vergangenheit hat gezeigt, dass man genau hinschauen muss, um festgelegte Entwicklungen auch tatsächlich voranzutreiben. Die Landesregierung darf die Abwicklung jetzt nicht verstolpern!“ Der Abgeordnete hat dazu einen schriftlichen Bericht bei der Landesregierung...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.10.20
Politik

Landtag NRW – Enquetekommission legt Bericht vor
"Digitalen Wandel begleiten, damit es mehr Sieger als Verlierer gibt!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider hat jetzt als Sprecher seiner Fraktion den Abschlussbericht der Enquetekommission zur „Digitalen Transformation der Arbeitswelt in Nordrhein-Westfalen“ vorgestellt. Zentrale Erkenntnis: Der digitale Wandel spielt sich in NRW derzeit vor allem in bestehenden Unternehmen aus Industrie und Handwerk ab. „Diesen Wandel müssen wir politisch begleiten, damit es mehr Sieger als Verlierer gibt“, so Schneider. Click- und Cloudworking, häufig und gerne...

  • Kamp-Lintfort
  • 09.10.20
Politik

SPD-Landtagsfraktion fragt nach
LANUV soll Nutztierrisse zügig prüfen – Basis für eine mögliche Entnahme der Wölfin

Eine schnelle Untersuchung der auffällig vielen Nutztierrisse durch den im Kreis Wesel beheimateten Wolf hat die NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser jetzt auf Nachfrage des SPD-Landtagsabgeordneten René Schneider versprochen. Elf Mal hat der Wolf im vergangenen Monat zugeschlagen und dabei mindestens 13 Schafe getötet. Außerdem, so die Betroffenen, habe seine Anwesenheit dazu geführt, dass zuletzt eine Rinderherde sowie ein Pferd von ihren Weiden ausgebrochen waren. „Diese Häufung von...

  • Kamp-Lintfort
  • 10.09.20
Politik

Weniger Polizisten im Kreis Wesel
„CDU soll sich an Fakten halten!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider fordert die CDU auf, beim Thema Stellenbesetzung der Polizei im Kreis Wesel keine weiteren Wahlkampfmärchen zu erzählen und sich stattdessen an die Fakten zu halten: „Derzeit gehen mehr Beamte in Pension, als Polizisten neu ihren Dienst antreten. Uns fehlen also Beamte. Daran kann keine Landesregierung kurzfristig etwas ändern. Jetzt versucht die CDU jedoch, ihre unmöglichen Wahlversprechen von 2017 als eingelöst darzustellen, indem sie bei der realen...

  • Kamp-Lintfort
  • 07.09.20
Politik
Martin Notthoff, René Schneider, Dr. Barbara Hendricks und Prof. Dr. Christoph Landscheidt (v.l.n.r.)

Landesgartenschau in Kamp-Lintfort
Dr. Barbara Hendricks zu Gast auf der Landesgartenschau

Auf Einladung des SPD-Landtagsabgeordneten René Schneider hat die Bundestagsabgeordnete und ehemalige Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks jetzt die Landesgartenschau in Kamp-Lintfort besucht. Auch Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und LAGA-Geschäftsführer Martin Notthoff begrüßten die Abgeordnete in Kamp-Lintfort und stellten bei einem Rundgang über das Gelände des Zechenparks die rasante Entwicklung von Industrie, zu Gartenschau und zukünftigem Wohnquartier vor. Dr. Barbara...

  • Kamp-Lintfort
  • 17.08.20
Kultur
Vorsicht.....Keine Salatschüssel. Um einen Nachttopf handelt es sich bei diesem Fund, den der "Herr über die Magazine", Bernd Liesen René Schneider und Milena Karabaic präsentiert.
3 Bilder

Mit René Schneider auf Sommertour 2020
Auch in diesem Jahr besucht der SPD Landtagsabgeordnete sechs Stationen auf seiner Tour

Bodenschätze im Archäologischen ParkAuch in diesem Jahr geht der Landtagsabgeordnete der SPD für den Kreis Wesel, René Schneider, auf Sommertour im Wahlkreis, mittlerweile seine neunte. Nach dem Tourauftakt auf der Landesgartenschau in Kamp-Lintfort am 01. Juli ging es heute in den LVR Archäologischen Park Xanten (APX) mit seinen historischen Bodenschätzen und Ausgrabungen. Von Milena Karabaic, der Leiterin des LVR-Dezernats für Kultur und Landschaftliche Kulturpflege, Dr. Martin Müller, dem...

  • Xanten
  • 20.07.20
Politik
Gesa Amstutz, Susanne Leese-Bartram (beide LINEG) und René Schneider (v.l.n.r.).

Sommertour „Boden gut machen!“
René Schneider macht Station an der Großen Goorley

Stark ausgebaut, künstlich verändert und verrohrt: Dieses Schicksal hat viele, eigentlich natürliche, Fließgewässer im Ruhrgebiet und am linken Niederrhein im vergangenen Jahrhundert ereilt. Gemeinsam mit Expertinnen der LINEG hat der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider sich jetzt im Rahmen seiner neunten Sommertour angeschaut, wie Boden wieder gut gemacht werden kann und Flüsse ein neues, natürlicheres Bett finden können. Seit einigen Jahren befreien ExpertInnen der Linksniederrheinischen...

  • Kamp-Lintfort
  • 02.07.20
Politik

Salzbergbau
René Schneider (SPD) hinterfragt geplante Erkundungstunnel

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider hat Fragen zu den von K+S geplanten Erkundungstunneln im Salzbergbau. In einer Kleinen Anfrage an die Landesregierung will er unter anderem wissen, ob solche Tunnel üblich seien und warum für sie keine Prüfung der Umweltverträglichkeit nötig ist. „Lange vor einer allgemeinen Abbaugenehmigung will das Unternehmen schon mal mit den Vorbereitungen beginnen. Das finde ich auch deshalb etwas hemdsärmelig, weil das Ganze ohne Prüfung der...

  • Kamp-Lintfort
  • 26.06.20
Politik

Anhörung im Landtag
René Schneider: „Wälder verdienen verstärkten Schutz!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider sorgt sich nach der jüngst vergangenen Anhörung im Umweltausschuss des Landtags um den Zustand der Wälder in NRW. „Schädlinge, Dürren und Brände haben den Bäumen in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Der Klimawandel schlägt voll zu. Wir dürfen deshalb nicht nachlassen in unserem Bemühen, den Wald zu schützen und letztlich den Klimawandel zu stoppen“, fordert Schneider. Er fürchtet, dass künftig Umweltstandards gelockert werden könnten, um der...

  • Kamp-Lintfort
  • 22.05.20
  • 1
Politik

Soforthilfeprogramm für Bibliotheken
Schneider: „Trotz(t) Corona: Soforthilfe ist tolle Möglichkeit für ländlichen Raum!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider weist auf das neue Soforthilfeprogramm für Bibliotheken in ländlichen Räumen hin und würde sich freuen, wenn möglichst viele Bibliotheken diese Chance nutzten: „Die aktuelle Corona-Krise zeigt, welche großen Möglichkeiten die Digitalisierung bietet und wie nötig gute digitale Angebote in Zukunft sein werden. Den Bibliotheken auf dem Land bietet sich mit dem Programm gerade eine tolle Chance, um in diesem Sinne aufzurüsten.“ Gefördert werden unter...

  • Kamp-Lintfort
  • 20.04.20
Politik
v. l. n. r. : Norbert Riedel, Ibrahim Yetim, MdL, Anja Reutlinger, René Schneider, MdL und Ludger Riedel im Gespräch

ansprechBar SPD
„Rohstoffrückgewinnung ist unsere Leidenschaft!“ Die Landtagsabgeordneten Ibrahim Yetim und René Schneider beim Recyclingunternehmen Riedel

Zusammen mit Anja Reutlinger, Ratsfrau der SPD, Sprecherin im ASPU, Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Umwelt und Vorsitzende der SPD OV Rheinkamp wurden die Gäste von den Norbert und Ludger Riedel am Firmensitz am Pattberg empfangen, mit dabei auch schon die nächste Generation des Familienunternehmens Timo Riedel. Das Unternehmen ist seit über 70 Jahren am Markt und hat sich seit über 30 Jahre zukunftsweisend auf den Bereich Recycling, Rückgewinnung und Wiederverwertung von Rohstoffen...

  • Moers
  • 09.03.20
  • 1
Natur + Garten
Durch drei Wälder der Region möchte SPD-Landtagsabgeordneten René Schneider mit allen Interessierten wandern.

René Schneider wandert durch drei Wälder
Ja steh‘ ich im Wald hier

Mit dem SPD-Landtagsabgeordneten René Schneider geht es am Sonntag, 8. März wieder auf große Wanderung. Ab 10 Uhr führt der ausgebildete Wanderführer Interessierte durch drei Wälder der Region. Start ist der Waldparkplatz auf dem Kamper Berg (Kreuzstraße/Rheinberger Straße, hinter dem Immunitätskreuz). Für geübte Wanderer führt diese Tages-Tour vom Kloster Kamp durch drei Wälder der Region. Kamper Wald, Niederkamper Wald und die Leucht: Kurz vor Frühlingsbeginn wird durch eine niederrheinische...

  • Kamp-Lintfort
  • 06.03.20
Politik

Übergabe des Gewinns aus Weihnachtsrätsel
René Schneider dankt Helfern für Feiertagsdienste

Für die Menschen, die über die vergangenen Feiertage zum Wohle anderer arbeiten mussten, hat der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider auch in diesem Jahr wieder ein Kreuzworträtsel gestartet. Den Preis, eine nagelneue, rote Senseo-Kaffeemaschine, konnte Schneider jetzt Gudrun Becker, stellvertretend für die Mitarbeiter in der Endoskopie des Sankt Josef-Hospitals Xanten, übergeben. „Die Mitarbeiter von Polizei, Feuerwehr, Krankenhäusern und vielen Einrichtungen mehr tun an Weihnachten und...

  • Kamp-Lintfort
  • 28.01.20
Politik

SPD-Abgeordneter Schneider kritisiert Salzbergbau-Betreiber
„Unternehmen ernten, was sie gesät haben!“

Der deutliche Protest der Bürger gegen einen weiteren Abbau von Salz unter Rheinberg, Xanten und Alpen verwundert den SPD-Landtagsabgeordneten René Schneider nicht. „Die Bergbautreibenden haben es jahrelang versäumt, Partner der Menschen zu sein, die unter den Folgen des Abbaus leiden. Es fehlte an Offenheit und Kulanz bei der Schadensregulierung. Esco erntet deshalb nur, was es gesät hat“, sagt Schneider. Dass es auch anders geht, hat die Solvay unlängst bewiesen. Das Werk in Rheinberg-Borth...

  • Rheinberg
  • 24.01.20
Politik

René Schneider begrüßt Besuchergruppe in Düsseldorf
Niederrheiner besuchen den Landtag

Niederrhein. Noch kurz vor Weihnachten hat jetzt eine bunt gemischte Gruppe Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis den SPD-Abgeordneten René Schneider im Landtag besucht. Nach dem Besucherprogramm und der gemeinsamen Diskussion hat sich die Gruppe noch in der Düsseldorfer Altstadt umgesehen. René Schneider freute sich sehr über den Besuch: „Ich freue mich immer, wenn ich Besuch aus der Heimat bekomme, zumal es in der letzten Plenarrunde um die Wurst ging, nämlich den Haushalt. Sodass die...

  • Xanten
  • 24.12.19
Politik

Kiesabbau am Niederrhein
„Landesregierung schüttet nur Geld auf das Problem“

„Nichts ändert sich an der verfahrenen Situation in Sachen Kiesgewinnung am Niederrhein, nur weil die Landesregierung Geld auf das Problem schüttet“, urteilt der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider über zusätzliche Landesmittel für das sogenannte Abgrabungsmonitoring. Wenn man künftig genauer messen könne, wie viel Kies und Sand gewonnen werden, sei das schön. Es verändere aber nicht die Voraussetzungen, die die Landesregierung mit ihren Beschlüssen zum Landesentwicklungsplan gesetzt hätten....

  • Kamp-Lintfort
  • 19.12.19
Politik
Der SPD-Abgeordnete René Schneider mit dem Leiter der Dombauhütte Xanten Johannes Schubert.

Gemeinsamer Antrag im Landtag
Xantener Dom bekommt mehr Geld vom Land

Der Xantener Dom erhält ab dem kommenden Jahr knapp 50 Prozent mehr Fördermittel vom Land NRW. Darauf weist der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider jetzt hin. In einem gemeinsamen Antrag aller demokratischen Fraktionen wurde der Haushaltsansatz 2020 für Denkmalschutz am Xantener Dom um 18.000 Euro auf künftig 58.000 Euro erhöht. „Weil ich die Arbeit der Dombauhütte sehr gut kenne und schätzen gelernt habe, weiß ich genau, wie gut dieses Geld angelegt ist“, kommentierte Schneider nach der...

  • Xanten
  • 12.12.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.