Risikogruppen

Beiträge zum Thema Risikogruppen

Ratgeber
Caritas-Seelsorgerin Christiane Lorenz im Gespräch mit Elisabeth Talenberg. Archiv-Foto: Caritas

Angebot in der Corona-Krise
Besuch per Telefon

Angebot für ältere Menschen Während der Corona-Krise werden persönlichen Kontakte weitgehend zurückgefahren. Die Tagespflegen haben geschlossen und die Betreuungsdienste beschränken sich auf die allernötigsten Hilfen. Ältere Menschen zählen zur Risikogruppe, bei der Infektionen einen schweren Verlauf nehmen können. Kranke und Ältere sollen daher durch Kontaktreduzierung vor einer Ansteckung geschützt werden. Gleichzeitig sind es gerade ältere Menschen, die sich aktuell nicht mehr sicher...

  • Witten
  • 27.03.20
Vereine + Ehrenamt

Während der Corona Krise gibt es nichts Wichtigeres als gegenseitige Hilfestellung. Jeder ist hier gefragt und kann einen wichtigen Beitrag leisten.
Wie wir uns gegenseitig unterstützen können

Ängste sind in der aktuellen Situation leider für die meisten Menschen allgegenwärtig. Viele bangen um ihre Gesundheit oder auch die ihrer Liebsten. Die Corona Infektionsraten sind in den letzten Wochen rasant in die Höhe geschnellt und gerade Leute der sogenannten Risikogruppe sind verunsichert. Ich persönlich habe mich glücklicherweise bislang nicht angesteckt und gehöre auch nicht zur Risikogruppe. In meinem Umfeld gibt es aber einige Menschen, die bedingt durch Vorerkrankungen oder ihr...

  • Oberhausen
  • 24.03.20
Ratgeber
In Husen hat sich die vorbildliche Initiative gegründet.

Initiative von Kolpingsfamilie und Pfadfindern in Husen: Alles für ein Lächeln und ein Dankeschön
Nachbarschaftshilfe in Husen und Kurl

Die Kolpingfamilie Husen und der Husener Stamm St. Petrus Canisius der Deutschen Sankt-Georgs-Pfadfinderschaft (DPSG) möchten während der schwierigen Zeit den Hilfsbedürtigen der Corona-Risikogruppe helfen - und das alles für ein Lächeln und ein Dankeschön. Kolping-Vorsitzender Marcus Eßer: "Es wird viel darüber berichtet, dass vor allem Menschen der Corona-Risikogruppe sich eher zu Hause aufhalten sollen, um sich vor dem Virus zu schützen. Doch ist der Gang zum Einkaufen oder auch zur...

  • Dortmund-Ost
  • 20.03.20
Ratgeber
Die Jusos Hagen bieten Nachbarschaftshilfe für ältere Menschen an.

Jusos helfen in Corona-Krise
Einkaufshilfe für Ältere: Hagener Nachbarschaftshilfe in Krisenzeiten

Im Zuge der schnellen und umfassenden gesellschaftlichen Entwicklungen im Rahmen des Corona-Virus ist Solidarität gefragt. Um eine unkontrollierte Ausbreitung der Krankheit zu vermeiden, müssen Risikogruppen effektiv geschützt werden. Hierzu wird die Hilfe derer benötigt, die nicht zu dieser Gruppe zählen. Um ihren Teil zum gesellschaftlichen Zusammenleben in schweren Zeiten zu liefern, bieten die Jusos Hagen allen Bürgern der Stadt ihre Hilfe an. Wer über 65 Jahre alt ist, ein...

  • Hagen
  • 20.03.20
Politik

Kommentar
Schützt endlich mit aller Konsequenz die Risikogruppen - stattdessen: Wilder Aktionismus allenthalben

Wen gefährdet das Coronavirus? Nach allen Verlautbarungen hauptsächlich ältere Menschen? Womöglich auch nicht ganz so alte Menschen mit Vorerkrankungen. Diese müssen geschützt werden. Und ich frage mich: Warum keine Ausgangssperre für diese Risikogruppen, warum kein absoluter rigoroser Schutz? In den letzten Tagen waren sie wie immer im Straßenbild zu sehen. Ein Skandal! Der Aktionismus der Entscheider hat dazu geführt, dass Gesamtdeutschland durch Einschränkungen ziemlich lahmgelegt wird...

  • Rheinberg
  • 18.03.20
  •  6
Ratgeber
Die Grippeschutzimpfung ist vor allem für Risikopatienten im Kreis Recklinghausen wichtig und kann ab sofort beginnen.

Experten raten jetzt zur Schutzimpfung
Ein kleiner "Pieks" kann vor der Grippe schützen!

Der Start in die Grippesaison 2019/2020 steht unmittelbar bevor und so ruft die AOK NordWest auch wieder alle Gladbecker zur Grippeschutzimpfung auf. Der beste Zeitraum für eine Impfung sind die Monate Oktober bis November, denn die eigentliche Grippewelle beginnt meist erst Anfang des Jahres. Bis dahin ist dann bei rechtzeitiger Impfung ein ausreichender Schutz aufgebaut. Die Experten vom Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin empfehlen die Grippeschutzimpfung chronisch Kranken, Personen...

  • Gladbeck
  • 19.10.19
Politik
Quelle: pixabay.com

Gesundheitsgefährdende Ozonwerte

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Rat der Stadt Wesel wendet sich an die Bürgermeisterin der Stadt Wesel und bittet um Beantwortung folgender Fragen zu gesundheitsgefährdenden Ozonwerten im Juli 2019. Während der Hitzeperiode Ende Juli wurden mehrfach an der Wettermessstation in Wesel Feldmark die Informationsschwelle für Ozon von 180 µg/m³ und die Warnschwelle von 240 µg/m³ überschritten. Am 25. Juli wurde in Wesel mit über 300 µg/m³ der höchste Ozonwert in ganz NRW gemessen. Besonders...

  • Wesel
  • 01.08.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.