Stadt Duisburg

Beiträge zum Thema Stadt Duisburg

Politik

Keine betriebsbedingten Kündigungen

Die Stadt Duisburg muss sparen, auch bei den Personalkosten. Insgesamt muss die Stadt in diesem Bereich, so will es die Bezirksregierung, in den nächsten fünf Jahren 50 Millionen Euro einsparen. Bereits im Haushaltsentwurf 2017 sollen die Personalkosten um 7,5 Millionen Euro gesenkt werden. Wie das geschehen soll, gab OB Link bei der Personalversammlung am Mittwoch in der Mercatorhalle bekannt. Gut zwei Drittel der 7,5 Millionen (5,5 Mio.) Euro soll der Verzicht auf die Beförderung von...

  • Duisburg
  • 17.11.16
  • 1
Politik

„Ihre Ideen, unsere Stadt“ – Ideenwerkstatt für junge Leute – Infostand bei der Erstsemesterbegrüßung

"Ihre Ideen, unsere Stadt.“ bedeutet: Gemeinsam mit den Duisburgerinnen und Duisburgern möchte die Stadt Duisburg in den nächsten Monaten ein lebendiges und authentisches Leitbild für die Stadt entwickeln. Zentraler Bestandteil sind die Ideenwerkstätten in allen sieben Stadtteilen. Im persönlichen Austausch lernen die Teilnehmer unterschiedliche Perspektiven kennen und können mit ihren Ideen und Anregungen den Leitbildprozess vorantreiben. Zusätzlich zu den Ideenwerkstätten in allen sieben...

  • Duisburg
  • 07.10.16
  • 1
Ratgeber
Die Spenden sollen beispielsweise Flüchtlingen zugute kommen.

Spendenlager der Stadt Duisburg sucht Hausrat

Das Akutspendenlager der Stadt Duisburg sucht gut erhaltene Haushaltsgegenstände wie beispielsweise Geschirr, Besteck, Gläser, Töpfe, Pfannen und ähnliche Dinge, die im Alltag benötigt werden. Die Stadt Duisburg plant, hilfebedürftige Duisburgerinnen und Duisburger beim Umzug in eine neue Wohnung mit Hausratpaketen zu unterstützen. Die Spenden sollen beispielsweise Flüchtlingen zu Gute kommen, da diese bei einem Umzug von einer Unterkunft in eine eigene Wohnung meist nicht viel besitzen....

  • Duisburg
  • 20.09.16
  • 2
Ratgeber

Stadt weitet freies WLAN-Netz aus: bisher 58 aktive freie Zugangspunkte

Zu Beginn des Weihnachtsmarktes 2015 ging der kostenlose WLAN-Zugang der Stadtwerke an den Start. Mittlerweile hat die Stadt Duisburg das freie WLAN-Netz auf das gesamte Stadtgebiet ausgeweitet. Der freie Zugang ist nun auch an hochfrequentierten öffentlichen Straßen, Plätzen und großen Freizeiteinrichtungen möglich. Die WLAN-Knotenpunkte, die einen freien Zugang in das WLAN ermöglichen, sind im Internet einsehbar. In der Karte sind sowohl die bereits eingerichteten als auch die noch nicht...

  • Duisburg
  • 16.08.16
  • 1
Politik
Seit Ende September 2015 dient die Glückauf-Halle in Homberg als Notunterkunft für Flüchtlinge.

Stadt räumt Notunterkünfte für Flüchtlinge: Glückauf-Halle ab Ende des Jahres wieder Veranstaltungsstätte

Bis zum Jahresende will die Stadt Duisburg die Notunterkünfte für Asylbewerber in ehemaligen Turnhallen an nicht mehr genutzten Schulstandorten und in der Glückauf-Halle freiziehen. Grund: die deutlich geringeren Flüchtlingszahlen, die ab August erwartet werden. Zudem konnten in den letzten Monaten verschiedene Unterkünfte fertiggestellt und Wohnungen bezogen werden. In diesem Jahr hat die Stadt bereits über 3.000 Asylbewerber aufgenommen und versorgt. Aktuell leben knapp 6.800...

  • Duisburg
  • 04.08.16
  • 1
Kultur
Bild mit Aussicht
10 Bilder

Wandmalereien

Beim Treffen der Lokalreporter in Duisburg am gestrigen Samstag kamen wir an diesen Wandmalereien vorbei. Das Treffen hat mir gut gefallen und vieles, was ich von Duisburg gesehen habe, auch. Gerne komme ich wieder und freue mich schon jetzt auf eine Hafenrundfahrt.

  • Düsseldorf
  • 31.07.16
  • 17
  • 25
Politik

Prüfberichte von Pflegeheimen

Obwohl das Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) seit zwei Jahren Transparenz befiehlt, veröffentlichen nicht alle Kommunen den Kurzbericht. Theoretisch sind die Prüfungen der Heimaufsichten besser als der Pflege-TÜV. Die Aufsicht kann schlechte Pflegeheime schließen und sie schreibt ausführliche Berichte über die Lage vor Ort. Der Ansatz, die Arbeit der Heimaufsichten auch den Bürgern zur Verfügung zu stellen, ist also theoretisch gut. Das Wohn- und Teilhabegesetz (WTG) schreibt deshalb seit...

  • Oberhausen
  • 28.07.16
  • 2
Überregionales
Erfolgreicher Petrijünger am Duisburger Rheinufer. Wie sieht Ihr ganz persönliches Bild der Stadt aus? Wir freuen uns auf Ihre Motive.
157 Bilder

Fotowettbewerb 'Ihre Ideen, unsere Stadt.' Tolle Preise für Duisburger Schnappschüsse

Die Stadt Duisburg, Wochen-Anzeiger Duisburg und Lokalkompass.de rufen gemeinsam zum Fotowettbewerb auf: Wir wollen Duisburg mit Ihren Augen sehen. Halten Sie mit der Kamera fest, was für Sie die Stadt an Rhein und Ruhr ausmacht, was für Sie der Kern der Stadt ist, was Ihnen am Herzen liegt. Die schönsten Bilder veröffentlichen wir im Wochen-Anzeiger und belohnen die Fotografen der Siegermotive mit tollen Preisen! Wir suchen die Bilder, die Duisburg so zeigen, wie die Stadt wirklich ist. Ob...

  • Duisburg
  • 20.07.16
  • 26
  • 20
Ratgeber
Bei der Vertragsunterzeichnung: Umwelt- und Verbraucherschutz-Dezernent Ralf Krumpholz, Oberbürgermeister Sören Link, NRW-Verbraucherzentralenvorstand Wolfgang Schuldzinski und Marina Steiner, Leiterin der Bberatungsstelle Duisburg.

Auf drei weitere Jahre! Stadt Duisburg erneuert Vertrag mit Verbraucherzentrale bis 2019

Auf drei weitere gute Jahre! Oberbürgermeister Sören Link und der NRW-Verbraucherzentralenvorstand Wolfgang Schuldzinski unterzeichneten jetzt eine vertragliche Vereinbarung zur Finanzierung der Verbraucherberatung bis Ende 2019. Mit einem städtischen Finanzierungsanteil von 133.000 Euro pro Jahr wird die Arbeit des Beratungsteams in der Einrichtung an der Friedrich-Wilhelm-Straße 30 auch über 2016 hinaus auf ein sicheres Fundament gestellt. Die andere Hälfte der Kosten trägt das Land...

  • Duisburg
  • 19.07.16
  • 1
LK-Gemeinschaft

Noch wenige freie Plätze bei der Duisburger Stadtranderholung

Die diesjährige Stadtranderholung findet in den letzten drei Sommerferienwochen (1. bis 19. August) statt und bietet eine verlässliche Kinderbetreuung von montags bis freitags. Mitmachen können Kinder, die nach den Sommerferien ins zweite Schuljahr kommen bis maximal zur Vollendung des 13. Lebensjahres. An fünf der 15 Standorte sind zurzeit insgesamt noch rund 50 Plätze frei. Im Bezirk Norden können Restkarten für den AWO Bauspielplatz in Neumühl, das Eisenbahncafé in Beeckerwerth sowie den...

  • Duisburg
  • 06.07.16
Ratgeber

Update: Großbrand in Duisburg-Homberg - Warnung ist aufgehoben

Die Warnung der Feuerwehr Duisburg für das gesamte Stadtgebiet Duisburg ist aufgehoben. Die Entwarnung wurde über Sirenen gegeben. Die Rauchentwicklung hat deutlich abgenommen. Laut Stadt ist zwar Rußbildung zu erwarten, es gebe jedoch nach derzeitigem Untersuchungsstand keinen Hinweis auf weitere Schadstoffe. In den Rhein sei mit dem Löschwasser Titandioxid eingeleitet worden, welches zu einer teilweisen Trübung führt. Titandioxid sei ein ungefährlicher Stoff, welcher unter anderem in...

  • Duisburg
  • 04.07.16
  • 1
Politik
Von links: Klaus Hauschild vom ADFC Kreisverband Duisburg, Oberbürgermeister Sören Link und Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels stellten die neue Kampagne von „Duisburg. Aber sicher!“ in Ruhrort vor.

Jetzt warnen "Geisterfahrräder" in Duisburg vor Unglücksstellen

Auf der Oberbürgermeister-Karl-Lehr-Brücke verunglückte 2014 ein Fahrradfahrer tödlich, der von einem rechtsabbiegenden LKW übersehen wurde. Jetzt weist ein so genanntes "Geisterfahrrad" auf die Stelle hin. Rechtsabbiegeunfälle zwischen LKW und den besonders schwachen Verkehrsteilnehmern wie Fahrradfahrern und Fußgängern, oft durch den sogenannten toten Winkel verursacht, sind eine häufige Unfallursache. Rechts neben einem LKW befindliche Fahrräder oder Fußgänger können ab einem bestimmten...

  • Duisburg
  • 06.06.16
  • 1
Politik
Worauf sind die Bürger stolz? Was könnte in der Stadt verbessert werden? In den Ideenwerkstätten wie hier im Bezirk Süd ist die Meinung der Duisburger gefragt.

Nächste Ideenwerkstatt für ein besseres Image der Stadt Duisburg steht in Rheinhausen an

Mit der ersten Ideenwerkstatt in einem Stadtbezirk war der Duisburger Leitbildprozess Mitte Mai erfolgreich in seine zweite Phase getreten. Knapp 100 Bürgerinnen und Bürger folgten im Bezirk Süd der Einladung in die Hüttenschänke Krupp Mannesmann in Hüttenheim. Jetzt folgt die zweite Ideenwerkstatt im Bezirk Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen. Die Ergebnisse des Workshops im Bezirk Süd liegen nun vor. Wo steht Duisburg heute? Wo liegen die Stärken Duisburgs? Was bewegt die Menschen in...

  • Duisburg
  • 02.06.16
  • 1
Politik

Abfallbeseitigung

Wie lange dauert es in Duisburg eigentlich bis die Stadt mal endlich reagiert.Seit Monaten steht nun in der Paul-Esch-Str. ein Riesencontainer gefüllt mit Müllsäcken,der wohl in einer Nacht und Nebelaktion dort hingestellt wurde.Wer macht sowas und warum fällt das keinem auf?Mittlerweile hat er auch noch von einem etwas kleineren Zuwachs bekommen.Auf meinen Anruf bei der Stadt wurde mir gesagt "Wir sind da dran",es sind schon mehrere Meldungen eingegangen.Ja und ich habe wirklich mal zwei...

  • Duisburg
  • 26.05.16
Politik

Meckern kann jeder

"Unsere Stadt ist lebens- und liebenswert", sagt der Oberbürgermeister von Duisburg. Wer wollte ihm da widersprechen! Viele Menschen leben trotz aller Widrigkeiten, die sich ihnen im Alltag stellen, gern in Duisburg, und das zum Teil schon seit etlichen Jahren. Wenn die guten Nachrichten allerdings rar sind, muss man selbst für ein positives Bild sorgen. Auch das hat Sören Link offenbar begriffen. Aufs Image kommt es heutzutage an, wenn man das richtige Publikum in die Stadt holen möchte. Da...

  • Duisburg
  • 04.04.16
  • 6
Politik
CDU-Fraktionsvorsitzender Rainer Enzweiler: „Wer einen Keller leerräumen muss, der kann nicht erst im Morgengrauen beginnen."
3 Bilder

"Anständige Bürger nicht bestrafen": Regelungen zum Rausstellen des Sperrmülls führten zu Irritationen - Stadt nimmt Stellung

Höhere Bußgelder für Müllsünder sind nach Ansicht der CDU-Fraktion ein geeignetes Mittel, um die Stadt sauberer zu machen. „Wer sich an einfache Regeln des Zusammenlebens nicht halten will, dem muss es im Geldbeutel wehtun“, sagt der CDU-Fraktionsvorsitzende Rainer Enzweiler. Die Entscheidung der Verwaltung gehe in die richtige Richtung. „Duisburg hat definitiv ein Müllproblem. In einigen Vierteln nehmen wilde Müllkippen und dreckige Straßen immer mehr zu. Die bisherigen Bußgelder haben...

  • Duisburg
  • 17.02.16
  • 1
  • 1
Politik
Wilde Müllkippen verschandeln das Stadtbild.

"Kein Kavaliersdelikt": Bußgelder für illegale Abfallentsorgung werden erhöht

Auch wenn die Stadt Müllsündern schon länger den Kampf angesagt hat, ist von einem deutlichen Rückgang wilder Müllkippen im Stadtgebiet kaum etwas zu spüren. Nun sollen drastisch erhöhte Bußgelder abschreckend wirken. Einige Beispiele: Wer Altglas, Altpapier neben den Containern abstellt, muss bis zu 300 Euro dafür zahlen. Stellt jemand Sperrgut vor dem vereinbarten Abholtermin auf die Straße, muss ebenfalls „löhnen“. Ein Tag zu früh kann 100 bis 200 Euro kosten (bislang 50 bis 150 Euro)....

  • Duisburg
  • 17.02.16
  • 3
Ratgeber
Ohne ehrenamtliches Engagement, wie hier in der Kleiderkammer Walsum, würde in der Flüchtlingshilfe vieles nicht funktionieren.
2 Bilder

Flüchtlinge in Duisburg: Hier können Sie helfen!

Nach wie vor strömen Flüchtlinge nach Deutschland und auch nach Duisburg. Ohne das Engagement zahlreicher Institutionen sowie vieler Duisburgerinnen und Duisburger wäre die ausreichende Versorgung und Betreuung kaum zu stemmen. Hier finden Sie (städtische) Angaben, wo und wie auch Sie helfen können: In allen Bezirken in Duisburg: => Maßnahmen zur Förderung der Integration von Kindern und Jugendlichen aus Zuwanderer- und Flüchtlingsfamilien: Zum Beispiel gibt es an vielen Duisburger...

  • Duisburg
  • 30.10.15
  • 3
Politik

städtischer Haushalt

Auch wenn die offizielle Nachricht über die Genehmigung des städtischen Haushaltes möglicherweise schon aus den Printmedien bekannt ist, gebe ich die dazugehörige Pressemitteilung der Stadt trotzdem an dieser Stelle noch einmal wieder. Kommunalaufsicht genehmigt städtischen Haushalt 2015 Die Stadt Duisburg erhielt heute die Genehmigung der Bezirksregierung Düsseldorf zum Haushaltssanierungsplan. Verzögert hatte sich die Genehmigung durch einen Nachtragsbeschluss, den der Rat der Stadt...

  • Duisburg
  • 04.10.15
Politik

100 "Aghet" In Erinnerung an die Opfer des Osmanischen Reichs 1915/1916

Am 24. April 1915 begann das Osmanische Reich mit der sogenannten Umsiedlung religiöser Minderheiten. Im Zuge dieser Zwangsdeportationen stellte sich bald heraus, dass nicht die Umsiedlung, sondern die Vernichtung insbesondere der armenischen und ara- mäischen Bevölkerung das politische Ziel der osmanischen Herrscher war. 100 Jahre nach diesem Ereignis, das als erster Genozid des 20. Jahrhunderts in die Mensch- heitsgeschichte eingegangen ist, wollen wir im Rahmen einer öffentlichen...

  • Bottrop
  • 18.08.15
Politik

Vermüllung der Stadtteile in ganz Duisburg

Ich habe den Bericht mit der Überschrift "Respekt- und würdelos" vom 16. Mai 2015 gelesen. Ich wohne im Stadtteil Neumühl. In unserer Stadtteil sind fast keine Ausländer. Trotzdem haben wir das gleiche Problematik. Natürlich gibt es auch Leute, die ihr Müll illegal entsorgen offensichtlich um Müllgebühren zu sparen. Wir haben es aber nicht mit illegalen Müllentsorger zu tun. Sehr oft kommt es vor, wenn wir Mieter unseren Müll entsorgen wollen, sind die Mülltonnen voll. Wir müssen unseren...

  • Duisburg
  • 17.05.15
LK-Gemeinschaft

EILMELDUNG: Nach erneuten Steuererhöhungen – weitere Stadtteile wollen sich von Stadt Duisburg loslösen

Wie heute am frühen Mittag durch den Sprecher der neu gegründeten Bürgerinitiative “Gebietsänderung JETZT”, Dipl. Politologe Hans-Ottokar Nichmitmir bekannt gegeben wurde, haben die gestern im Zuge der Sitzung des Rates der Stadt zum Haushalt 2015 gefassten Beschlüsse stadtweit für Empörung gesorgt. Vor allem die geplanten Steuererhöhungen (Grundsteuer um +23%, Gewerbesteuer um 12,2%), die Einführung einer Zweitwohnsitzsteuer und weitere, gravierende Einschnitte für Bürger und Gewerbetreibende...

  • Duisburg
  • 25.11.14
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.