Gefängnis für Angeklagten im Seepark-Streit

Polizei und Rettungsdienste waren nach dem Streit im Seepark im Großeinsatz.
  • Polizei und Rettungsdienste waren nach dem Streit im Seepark im Großeinsatz.
  • Foto: Magalski
  • hochgeladen von Daniel Magalski

Der sonnige Tag am Horstmarer See endete blutig: Ein Mann wurde schwer verletzt, Retter waren im Großeinsatz. Am Freitag wurde vor dem Landgericht Dortmund das Urteil gegen einen Angeklagten im Seepark-Streit gesprochen.

Zwei Jahre und acht Monate - so lange muss ein junger Mann (19) aus Dortmund nach dem Willen des Gerichts wegen gefährlicher Körperverletzung hinter Gitter. Das ist die juristische Folge aus einem Abend im Mai des vergangenen Jahres. Im Seepark am Horstmarer See war es zum Streit zwischen jungen Leute gekommen. Hintergrund soll Hass zwischen türkischen und kurdischen Gruppen gewesen sein. Erst wurde mit Worten gestritten, doch dann eskalierte die Situation völlig. Ein junger Mann wurde in die Brust gestochen und schwer verletzt. Die Retter waren danach im Großeinsatz am See. Mehrere Hubschrauber landeten, Feuerwehr und Rettungsdienst kümmerten sich um Verletzte und Zeugen. Nach dem Angriff entbrannte eine Diskussion um die Sicherheit im Seepark.

Mehr zum Thema:
>Festnahmen nach Messerangriff im Seepark

Autor:

Daniel Magalski aus Lünen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.