Indien

Beiträge zum Thema Indien

Kultur
Das Logo der Aktion "Dreikönigssingen" in der katholischen Wambeler Kirchengemeinde.
2 Bilder

Toller Sternsinger-Erfolg in Wambel - trotz Corona!
6.400 Euro für Paten-Projekte in Indien und Brasilien gesammelt

"Wir sind überwältigt, wieviel gespendet wurde und freuen uns, 6.400 Euro an unsere Projekte in Indien und Brasilien übergeben zu dürfen", freuen sich Angela Kohl und ihre Mitstreiter*innen im Arbeitskreis "Eine Welt" über das eindrucksvolle Ergebnis der Sternsinger-Aktion 2021 in der Wambeler St.-Meinolfus-Gemeinde. Trotz Corona! Die Mitglieder des "Eine-Welt-Kreises", der in Wambel traditionell die große Aktion des Dreikönigsingens organisiert, bedauern zwar, dass die Corona-Pandemie in...

  • Dortmund-Ost
  • 26.02.21
Wirtschaft

Lieferkettengesetz als Ansatzpunkt
Wie die Globalisierung den wahren Preis unserer Kleidung verschleiert

Schöne bunte Schnäppchenwelt – Das T-Shirt für einen Euro, die Hose für nur etwas mehr und wenn die Farbe oder die Form nicht passt, dann wandert es schnell in die heimische Tonne oder wird laut aktueller Studien in bis zu 60% der Fälle überhaupt gar nicht erst getragen. Gerade die Textilindustrie steht häufig im internationalen Fokus und sieht sich mit dem Vorwurf ausbeuterischer Arbeitsbedingungen konfrontiert. Die produzierenden Fabriken befinden sich dabei mehrheitlich in Asien und...

  • Dortmund
  • 04.02.21
  • 1
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Der Jesuiten-Pater Stan Swamy sitzt seit drei Monaten in Indien in Haft.

Online-Petition
Freiheit für inhaftierten indischen Jesuiten Pater Stan Swamy SJ

Das Stadtkomitee der Katholiken und die Arbeitsgemeinschaft der Eine-Welt-Kreise im Stadtkomitee fordern gemeinsam mit dem katholischen Hilfswerk missio die Freilassung des indischen Jesuiten-Paters Stan Swamy SJ (Foto). „Wir wenden uns an Unterstützerinnen und Unterstützer in Recklinghausen, sich an der online gestarteten missio-Petition unter www.missio-hilft.de/petition für den Jesuiten zu beteiligen“, heißt es im lokalen Aufruf. Father Stan, in Indien geboren, engagiert sich seit...

  • Recklinghausen
  • 13.01.21
Vereine + Ehrenamt
Das Logo der Sternsinger-Aktion der Wambeler St.-Meinolfus-Gemeinde.
2 Bilder

Aber Bitte um Spenden für Meinolfus-Partner des Wambeler Eine-Welt-Kreises
Keine Sternsinger 2021

"Leider bleibt auch die Sternsinger-Aktion 2021 von der Corona-Pandemie nicht verschont", bedauert nicht nur Organisatorin Angela Kohl. Der verantwortliche Arbeitskreis „Eine Welt“ in der Wambeler St.-Meinolfus-Gemeinde hat sich schweren Herzens entschieden, dass die traditionellen Sammlung für die Partnergemeinden Anfang Januar 2021 so nicht stattfinden kann: "Das Risiko für die Sternsinger, die Begleiter, die Helfer und nicht zuletzt für die Menschen, die besucht werden, ist einfach zu hoch."...

  • Dortmund-Ost
  • 18.12.20
Sport
Mit dem Schlagholz kann der Ball über 70 Meter weit geschlagen werden.

Exotische Sportart
Mülheim stellt einen der besten Cricket-Clubs in Nordrhein-Westfalen

In über 150 Vereinen kann in Mülheim Sport getrieben werden. Das Angebot reicht dabei von A wie American Football bis Z wie Zumba. Auch die ein oder andere exotische Sportart ist darunter. Dazu gehört mit Sicherheit auch der Mülheimer Cricket-Club, dessen Sportart eigentlich vor allem in den Ländern des Commonwealth populär ist. Seit 2003 wird sie auch in Mülheim gespielt. Ein Vor-Ort-Bericht. Wir sind mit den Spielern des MCC am Wenderfeld verabredet. Die Anlage liegt mitten in den...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 28.08.20
Kultur
Kunst in Corona-Zeiten: Die Autorin dieser Zeilen sprach mit der Essener Künstlerin Claudia Knüfer, die unter anderem in Essen-Rüttenscheid ein Atelier betreibt, über ihre Vita, Kunstausrichtung und Zukunftspläne.
3 Bilder

Künstler-Dasein in Corona-Zeiten: Ein Gespräch mit der Essenerin Claudia Knüfer
"Kunst ist systemrelevant"

Es gibt fast kaum eine Branche, die nicht von der Corona-Pandemie betroffen ist. Vor allem der Kulturbereich ist durch das Virus arg gebeutelt. Die Autorin dieser Zeilen sprach mit der Essener Künstlerin Claudia Knüfer, die unter anderem in Essen-Rüttenscheid ein Atelier betreibt, über ihre Vita, Kunstausrichtung und Zukunftspläne. Manchmal muss man einfach Glück haben, denn zwei Wochen vor dem Shutdown eröffnete Claudia Knüfer noch ihre aktuelle Ausstellung mit dem Titel "IN MIR" mit über 40...

  • Essen
  • 03.07.20
  • 2
  • 2
Kultur
Beim Abschiedsgottesdienst für Dr. Johnson Chittilappilly.
3 Bilder

Indischer Vikar Dr. Johnson Chittilappilly in St. Marien in Eving verabschiedet
Heimkehr nach vier Jahren

In einem feierlichen Gottesdienst mit anschließendem Empfang in der Gemeinde St. Marien Obereving hat der katholische Pastoralverbund Eving-Brechten seinen indischen Priester Dr. Johnson Chittilappilly verabschiedet. Ende Januar wird Dr. Johnson Chittilappilly nach über vierjähriger Tätigkeit in den drei Gemeinden St. Marien, St. Barbara und St. Antonius nun endgültig zurück in seine Heimat gehen. Im Pastoralverbund Eving-Brechten war Chittilappilly als Vikar tätig. Ab dem 1. August 2015...

  • Dortmund-Nord
  • 20.01.20
Blaulicht
Gemeinsam mit Sabine Dreßler absolvieren die Auszubildenden Katharina Sophie Friend, Celina Linke, Anette Albeluhn und Melina Schirra (von rechts) einen Einsatz in Indien. Foto: ZED

Auszubildende der Krankenpflegeschule absolvieren Einsatz in Indien
Pflege in anderen Kulturen

Mehr als 7000 Kilometer trennen Herne vom Kothamangalam. Eine andere Religion, andere Gebräuche und auch ein anderer Umgang in der Pflege Kranker prägen die Stadt im Süden Indiens. Vier Auszubildende der Krankenpflegeschule der Sankt-Elisabeth-Gruppe wollen sich die Situation dort genauer ansehen und absolvieren einen Einsatz in einem Krankenhaus. Die Reise führt vier Auszubildende der Krankenpflegeschule in das Sankt-Joseph-Hospital nach Kothamangalam. Die Stadt liegt in einer überwiegend...

  • Herne
  • 27.12.19
Vereine + Ehrenamt
Bischof Robert Miranda und Helmut Rubarth, hier 2017 bei einem Termin beim Sternsinger-Hilfswerk in Aachen.

Bischof Robert Miranda berichtet über Fortschritte
Wickeder Patenkinder

Wickede. Über die Fortschritte der ,,Wickeder Patenkinder" und in der indischen Heimat informiert Bischof Robert Miranda am Samstag, 28. September, nach der Messe ab circa 18 Uhr im Katholischen Franziskus-Forum. Helmut Rubarth, der als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates zugleich die zahlreichen Schulpatenschaften organisiert, die Wickeder Familien, Einzelpersonen und auch Vereine zu Kindern aus armen Familien in Mirandas Diözese Gulbarga unterhält, freut sich: "Es ist für uns immer etwas...

  • Menden (Sauerland)
  • 24.09.19
Kultur
2 Bilder

Gesamtschule Wanne-Eickel
Indische Gäste in der Oberstufe der GE-WE

Die Schülerinnen und Schüler der beiden Englisch-Leistungskurse der Q2 durften sich am 18. September über besonderen Besuch freuen: Die Chaithanya Dance Group aus der indischen Millionenstadt Hyderabad, die im Zuge des Projektes KinderKulturKarawane gerade durch Deutschland und die Schweiz tourt, machte Station an der Gesamtschule Wanne-Eickel. Dabei stand an diesem Tag an der Stöckstraße nicht das Tanzen im Mittelpunkt, sondern der interkulturelle Austausch gleichaltriger Jugendlicher....

  • Herne
  • 20.09.19
Ratgeber
„Weltweit werden Frauen in vielen Lebenslagen strukturell benachteiligt“, erläutert die Vorsitzende des Eine-Welt-Laden Hamminkeln e.V., Angela Kirchkamp, die Auswahl des Themas der Aktionswoche in diesem Jahr.

Nicht abwarten und Tee trinken, sonder fair handeln!
Aktionen zum Fairen Handel in Hamminkeln

„Weltweit werden Frauen in vielen Lebenslagen strukturell benachteiligt“, erläutert die Vorsitzende des Eine-Welt-Laden Hamminkeln e.V., Angela Kirchkamp, die Auswahl des Themas der Aktionswoche in diesem Jahr. Nach Angaben des Weltladens haben vor allem Frauen im Globalen Süden weniger Zugang zu Bildung, weniger Chancen auf ein eigenes Einkommen und sind deswegen deutlich häufiger als Männer von Armut betroffen. Auch in Deutschland herrsche keine Gleichberechtigung, was sich beispielsweise in...

  • Hamminkeln
  • 16.09.19
LK-Gemeinschaft
Generaloberin Schwester Judith mit Schwester Tonia (l.) unter dem hölzernen Franziskus Tau. Das tragen die Schwestern in klein auch um den Hals.
5 Bilder

Franziskusschwestern leben in Bedingrade mit indischen Karmelitinnen zusammen
Regelmäßig wird indisch gekocht

"Keine von uns ist älter als 100 Jahre", Schwester Judith, Generaloberin der Franziskusschwestern in Bedingrade, antwortet bewusst schwammig. "Aber wir sind alle noch gut beieinander, beten und leben hier im Mutterhaus an der Laarmannstraße in einer funktionierenden Gemeinschaft zusammen." Dass dabei auch mal Tacheles geredet wird, daraus macht die 71-jährige Ordensfrau keinen Hehl. "Alles was ansteht, wird geklärt." von Christa Herlinger Der Tag im Kloster ist klar struktuiert. Um 6.30 Uhr...

  • Essen-Borbeck
  • 11.08.19
  • 1
  • 1
Politik
Preisdruck verschärft die Krise im Teesektor von Darjeeling

Menschenrechtsverletzungen auf Teeplantagen im indischen Darjeeling
RLS: Edle Tees für Hungerlöhne

Mit einem Lieferkettengesetz könnte die Bundesregierung deutsche Unternehmen zur Einhaltung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten im Ausland verpflichten. Die Studie "Edle Tees für Hungerlöhne. Teeexporte von Darjeeling nach Deutschland" zeigt die zentrale Bedeutung deutscher Importeure für die Teeproduzenten in Darjeeling in Indien auf. Unternehmen wie die Ostfriesische Tee Gesellschaft (OTG), Teekampagne, TeeGschwendner und andere kaufen schätzungsweise ein Viertel der jährlichen...

  • Dortmund
  • 09.07.19
Ratgeber
4 Bilder

Indischer Mönch besucht Kettwig

Am Sonntag fand in Kettwig etwas ganz Besonderes statt, berichtet Alexandra Wenglorz, Coach, Kinesiologin und Yogalehrerin : Swami Yatidharmananda, ein spätberufener ehemaliger Softwareentwickler aus der Nähe von Kalkutta, der mittlerweile ganz auf dem spirituellen Weg ist und in Südindien als Swami (Mönch) im Kloster lebt und praktiziert, sprach äußerst inspirierend über seine Erfahrungen auf dem Wege zum inneren Frieden, seinen Wissensdurst und die eigenen Zweifel. Er zeigte den yoga- und...

  • Essen-Kettwig
  • 03.07.19
Reisen + Entdecken
Vor der Basilika von Fátima, dem bedeutendsten christlichen Wallfahrtsort in Portugal, zeigt sich die Gruppe gut gelaunt mit der indischen Flagge.
2 Bilder

Jose Puthenurackal aus Gladbeck organisiert ehrenamtlich Pilgerreisen
Von Gladbeck nach Fátima: Ereignisreiche Reise zu heiligen Stätten

Eine ereignisreiche zehntägige Pilgerreise zu organisieren und zu leiten, das ist für Jose Puthenurackal kein Problem. Seit vielen Jahren engagiert sich der Gladbecker in der Gemeinde St. Lamberti und führt dabei immer wieder christliche Gruppen durch Frankreich, Spanien und Portugal. In diesem Jahr konnte er 38 indische Ordensschwestern und Priester begrüßen, die mit ihm in zehn Tagen zu Pilgerstätten in Paris, Lisieux, Lourdes, Santiago de Compostela, Fátima, Avila und Barcelona reisten. An...

  • Gladbeck
  • 05.06.19
Vereine + Ehrenamt
Statt in die Schule zu gehen, muss dieses indische Mädchen Backsteine auf ihrem Fahrrad transportieren. Im Gemeindesaal ist es mucksmäuschenstill.

Vortrag zu Kinderarbeit
Kirchengemeinde St.Theresia sammelt Spenden für Kinder in Indien

Wie viel Kinderarbeit steckt eigentlich in unserem Alltag? Dieser Frage ist Missionar Benjamin Pütter vom Hilfswerk "Die Sternsinger" bei seinen insgesamt 88 Reisen nach Indien auf die Spur gegangen. Seine Erlebnisse schilderte er jetzt in einem Vortrag im Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde St. Theresia vom Kinde Jesu in Oberhausen. "Weltweit sind etwa 73 Millionen Kinder von Kinderarbeit betroffen", sagt Pütter mit alarmierenden Worten. Die Meisten davon leben in Indien. "Viele...

  • Oberhausen
  • 25.05.19
Kultur
Bönener Gymnasiasten mit Dr. Laura García Castro bei der Vorlesung an der Universität Münster
3 Bilder

Indien als Thema im Unterricht
Hörsaal statt Klassenraum

Wenn Lieder wie „Jai Ho“ oder „Mundian to bach ke“ durch die Gänge des Marie-Curie-Gymnasiums schallen und die Schülerinnen und Schüler über Bindis, Banghra und Bollywood beraten, ist klar, dass auf dem Lehrplan der Jahrgangsstufe 11 im Moment nicht Brexit, Trump oder Shakespeare stehen, sondern ein anderes Thema im Fokus ist: Indien. „Indien war eine englische Kolonie und Juwel des britischen Imperiums“, erläutert Oberstufenschüler Kuba (18). Daher sei das Land Abiturthema und komme häufig in...

  • Kamen
  • 15.05.19
  • 1
Vereine + Ehrenamt
In der Ambulanz werden die Patienten behandelt.
2 Bilder

Ein Stempel für Dringlichkeit
Dr. Cornelius Hörner (30) behandelt Patienten in Indien

„Hier arbeite ich in einem ruhigen, gut klimatisiertem Raum. In Kalkutta werde ich mit zwei, drei anderen Ärzten, Übersetzer und Patienten in einer Bretterbude arbeiten. Es wird extrem heiß und laut sein“, sagt Dr. Cornelius Hörner. Am 10. Mai reist der 30-jährige Arzt aus Bochum für sechs Wochen im Auftrag der Hilfsorganisation German Doctors nach Indien. „Ich wollte immer als Arzt ins Ausland“, erzählt Hörner, der als Internist am St. Elisabeth-Hospital arbeitete. Für seinen ersten Einsatz...

  • Stadtspiegel Bochum / Wattenscheid
  • 08.05.19
Vereine + Ehrenamt
Dr. Karl Schuhmann, Chefarzt der Klinik für Plastische/Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie am Ev. Krankenhaus Hattingen, im Kreise von Patienten im indischen Bangalore, wo er für Interplast Germany humanitäre Hilfe leistete - und seinen Urlaub dafür opferte.    Foto: privat
2 Bilder

Dr. Karl Schuhmann beim humanitären Einsatz in Indien im Namen von Interplast Germany
Hattinger Arzt im Dienste der Menschlichkeit

Dr. Karl Schuhmann, Chefarzt der Klinik für Plastische/Ästhetische Chirurgie und Handchirurgie am Ev. Krankenhaus Hattingen, operierte wieder für zwei Wochen mit der Organisation Interplast im indischen Vagus Hospital in Bangalore. Wie auch in den letzten Jahren, stellte der Plastische Chirurg seine Expertise wieder in den Dienst der humanitären Hilfe. Getreu einem Passus des Hippokratischen Eids „Ich werde mein medizinisches Wissen zum Wohle der Patienten und zur Verbesserung der...

  • Hattingen
  • 06.04.19
Vereine + Ehrenamt
Der ehemalige Schulleiter Paul Tück (l.) bedankte sich bei  den Hasselter Schulkindern für die tolle Martinsaktion.

Martinsaktion
Hasselter Grundschüler sammeln 2.620 Euro für die Flutopfer in Indien

„Viele kleine Leute, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern“ – unter diesem Motto und angespornt durch das Beispiel des heiligen Martin führten die Hasselter Grundschüler ihre diesjährige Martinsaktion durch. Sie zeigten dabei ihre Solidarität mit den von einer Flutkatastrophe hart getroffenen Menschen in Kerala/Indien. Durch die schlimmsten Monsunregenfälle seit über 100 Jahren wurden weite Landstriche verwüstet und Millionen Menschen in tiefe Armut gestürzt. Die...

  • Bedburg-Hau
  • 29.11.18
Überregionales

Spendenaktion für Kindernothilfe und Action!Kidz - Eisverkauf für den guten Zweck

Das Eiscafé I AM LOVE aus Essen und die Kindernothilfe hatten am 10. Juli alle Eis-Fans dazu eingeladen,besonders viele Kugeln der kühlen Köstlichkeit zu bestellen. Denn die kompletten Einnahmen zwischen 14:00 und 16:00 Uhr werden an ein Projekt der Kindernothilfe gegen ausbeuterische Kinderarbeit in Indien gespendet.Bereits das zweite Jahr in Folge legten sich Angestellte des Eiscafés I AM LOVE und fleißige Action!Kidz für Kinderarbeiter richtig ins Zeug: Gemeinsam verkauften sie Eis zugunsten...

  • Essen-Süd
  • 15.07.18
Kultur
Die heiligen Kühe sind allgegenwärtig - wie die unsagbar schlechte Luft in Neu-Delhi, wo Tabitha Bühne mit ihrem Mann unter über 20 Millionen Menschen lebt.
8 Bilder

Von wegen verrückt: Für Tabitha Bühne ist jeder Tag ein Abenteuer - "Mit Sari auf Safari"

Noch vor zwei Jahren hätte man sich in Recklinghausen von Tabitha Bühne beim Kauf eines Paars Laufschuhe beraten lassen können. Vorbei: Sie hat sich voll und ganz ins Abenteuer Indien gestürzt. Der Liebe wegen. Auch davon handelt ihr erstes Buch "Mit Sari auf Safari". Genau in ihrer Recklinghäuser Zeit war's, als sie ihren späteren Mann kennen lernte, den ARD-Korrespondenten Markus Spieker. "Ich habe ihm geschrieben, weil ich ein Buch von ihm toll fand." Wie die beiden zueinander fanden,...

  • Recklinghausen
  • 23.05.18
  • 1
Überregionales
Jede freie Minute verbringt Irmgard Assenkamp an ihrer Nähmaschine.
3 Bilder

Selmerin näht für Indien

"Das Talent, das ich von Gott bekommen habe, möchte ich nutzen, um mich für andere Menschen einzusetzen“, erklärt Irmgard Assenkamp. Die 69-jährige Selmerin näht, eigentlich schon seit über 50 Jahren. Nach Anfängen in einer Nähfabrik als Jugendliche war das Nähen lange Jahre ihr Hobby. Doch im vergangenen Jahr ist es mehr geworden. Nämlich ein Mittel, um Menschen in einem anderen Land zu helfen, in dem die Armut zum Alltag gehört: in Indien. Durch einen Zeitungsartikel wurde sie auf die...

  • Selm
  • 02.05.18
Kultur
22 Bilder

schulkinder in indien

in Indien gibt es leider keine Schulpflicht. auf dem land leben die meisten Analphabeten. wenn, dann gehen die jungen in die schule. oft haben sie einen langen weg zurückzulegen, bis sie die schule erreicht haben. in der schule sitzen die kinder auf dem boden. die Lehrerin auf einem stuhl. da ja wenig Mädchen in Indien geboren werden, haben es die Mädchen auch sehr schwer eine Schulbildung zu genießen. viele wollen es, aber die Möglichkeiten sind nicht da. das ist wirklich schade. sie haben...

  • Düsseldorf
  • 23.04.18
  • 5
  • 6
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.