Römer

Beiträge zum Thema Römer

Ratgeber
8 Bilder

Holz,Erde,Mauer

Bei Bergkamen/Oberaden befand sich einst das größte römische Militärlager nördlich der Alpen. Nach vernichtenden Überfällen germanischer Stämme am linken Niederrhein ließ Augustus unter der Leitung seines Schwiegersohnes Drusus es -11 vor Christus errichten um die Eroberung Germaniens in die Wege zu leiten. Hier waren 2-3 Legionen untergebracht um gegen den Feind zu Felde zu ziehen. Umgeben war das 56 ha große Lager von einer 2,7 Km langen Umwehrung bestehent aus einem 5Meter breiten und...

  • Menden-Lendringsen
  • 26.07.16
  •  6
  •  13
Überregionales
Hündin Paula ist mit von der Partie, meistens hat Herrchen dank technischer Unterstützung aber den besseren Riecher.
3 Bilder

Udo Leschke ist Geschichte auf der Spur

Mauer-Reste im Wald sind für die meisten Menschen einfach alte Steine, für Udo Leschke unter Umständen der Beginn einer spannenden Geschichte. Der Lüner geht gerne auf Zeitreise - und auf die Suche nach Relikten aus der Vergangenheit. Indiana Jones findet in seinen Film-Abenteuern Schätze in fernen Ländern, für Udo Leschke aus Lünen beginnt die Suche vor der Haustür. Leschke nennt seit fast zwei Jahren eine Metall-Sonde sein Eigen und brachte mit ihrer Hilfe schon manches Fundstück zurück...

  • Lünen
  • 03.07.16
Kultur
84 Bilder

Schwerter, Brot und Spiele trotzten dem Wetter

Wieder eine erfolgreiche Veranstaltung war Schwerter, Brot und Spiele im APX. Das nach eigenen Angaben größte Römerfest Europas trotzte den widrigen Witterungsverhältnissen und lockte wieder viele Tausend Zuschauer. "Wir sind sehr zufrieden", meinte denn auch Sebastian Held, wissenschaftlicher Volontär im APX, ohne die finalen Zahlen zu kennen. Besonders freute ihn: "Die Gäste sind teilweise so begeistert, die kommen bevor sie das Gelände verlassen noch einmal extra zu uns und bedanken sich für...

  • Xanten
  • 26.06.16
  •  5
Kultur
Urnbanius Nestor (Peter Urbaniak), Rubea Urbania Secunda (Inge Urbaniak) und Paulinus Pompeius Pacifer (Matthias Laarmann) zeigen das Leben der antiken Römer. ^Foto: Volkmer

„Wundervolle Zusammenarbeit“ mit der Stadt

Nicht nur Asterix und seine Gallier trafen auf die Römer, auch nach Germanien drangen sie vor: Von 11 bis 8/7 v. Chr. bestand in heutigen Stadtteil Oberaden das bisher größte römische Militärlager nördlich der Alpen. Die Zeit der Römer lebendig machen wollen die Classis Augusta Drusiana – und das seit 14 Jahren mit großem Erfolg. Von Tobias Weskamp Bergkamen. Zu der 20 bis 25 Mitglieder großen Gruppe gehören Handwerker, Ingenieure, Museumspädagogen, Althistoriker und Altsprachler, die...

  • Kamen
  • 06.06.16
Ratgeber
96 Bilder

Frankfurt das "kleine Manhattan"

Frankfurt eine 780.000 Metropole. Eine beeindruckende Weltstadt mit einem Manhattan Flair. Dazu kommt eine historische wunderbar wieder aufgebaute Altstadt. Frankfurt eine Stadt, die viel, sehr viel zu bieten hat. Um nur einige Dinge zu nennen, da wären u.a. der Römer, oder aber das historische Wertheim Haus, der DOM, das Goethehaus, die Wache, das EZB, die Pauluskirche, usw etc.pp. Eine sehenswerte Stadt. Schaut sie euch einfach an.

  • Herne
  • 22.05.16
  •  1
  •  6
Vereine + Ehrenamt
Logo der Römer-Lippe-Route

Römer-Lippe-Konferenz wählt neuen Vorsitzenden

Auf der heutigen siebten Römer-Lippe-Konferenz im Lippeschlößchen in Wesel wurde der neue Vorstandsvorsitzende des Lippeverbandes, Dr. Uli Paetzel, zum Vorsitzenden der Römer-Lippe-Konferenz gewählt. Christof Sommer, Bürgermeister von Lippstadt, bleibt stellvertretender Vorsitzender. Die Römer-Lippe-Konferenz ist das oberste Entscheidungsgremium des Kooperationsprojektes Römer-Lippe-Route, dem insgesamt 449 km langen Radfernweg von Detmold bis Xanten. Sie besteht aus den offiziellen...

  • Dorsten
  • 10.05.16
Kultur
Edle Sherryfässer in Jerez
23 Bilder

Unterwegs in Andalusien - zum Abschluss Sherry und mehr...

Die letzte Etappe: Sherry, Stierkampf... Auf reichlich Sherry (aber nur in Fässern) in Jerez de la Frontera folgten viele bunt gemischte Eindrücke: Die Ruinen der Römerstadt Baelo Claudia direkt am Atlantik, der Blick auf den Felsen von Gibraltar, eine Zugfahrt durch großartige Landschaften und schließlich atemberaubende Perspektiven auf die 160 Meter tiefe Felsenschlucht, auf deren Seiten sich die Stadt Ronda erhebt. Über die Schlucht führt eine Brücke aus dem 18. Jahrhundert. Auch wenn man...

  • Düsseldorf
  • 30.04.16
  •  16
  •  18
Kultur
Das Foto zeigt das Xantener RömerMuseum.

Germanen und die Colonia Ulpia Traiana

Xanten. Die nächste Sonntagsführung im LVR RömerMuseum am 1. Mai befasst sich mit dem Thema: "Germanen und die Colonia Ulpia Traiana". Wer lebte eigentlich vor den Römern am Niederrhein? Und wie nahm die einheimische Bevölkerung die Römer wahr? Diese und andere Fragen rund um das Thema Germanen beantwortet der Prähistoriker Dr. Christoph Eger am 1. Mai. im LVR-RömerMuseum. Vom gemeinsamen Leben innerhalb und außerhalb der Stadtmauer der Colonia Ulpia Traiana berichten spannende Originalfunde...

  • Xanten
  • 27.04.16
  •  3
  •  1
LK-Gemeinschaft
Logo der Römer Lippe Route

Römer-Lippe-Route startet frühlingsfit in neue Radsaison

Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen und steigenden Temperaturen nimmt auch die Radfahrerdichte an der Römer-Lippe-Route wieder zu. Die Routenkontrolle ist abgeschlossen, Gastronomen, Hoteliers und auch die Lippefähren freuen sich auf die beginnende Radsaison. Radler, die die gesamte Strecke oder Etappen absolviert haben, können sich seit diesem Jahr mit einer Finisher-Urkunde selber belohnen. In den Wintermonaten wurde es ruhiger an der Lippe. Wie die Zugvögel zog es die Radler in...

  • Dorsten
  • 27.04.16
  •  1
Kultur
5 Bilder

Zeugen der Zeit

Auch Labbeck hat Sehenswürdigkeiten Römische Wasserleitung, wo man sie nicht vermutet Fast jeder weiß, dass vor ca. 2000 Jahren die Römer am Niederrhein lebten, bevor sie durch Hermann, den Cherusker im Teutoburger Wald eins auf die Nase bekamen und sich in ihre Gefielde zurückzogen, wenn sie es noch konnten. Den Römern haben wir z. B. die einzige deutsche Stadt mit „X“, nämlich Xanten zu verdanken. Hier gab es ein Militärlager auf dem Fürstenberg und dort, wo sich jetzt der...

  • Sonsbeck
  • 01.03.16
  •  1
  •  4
Ratgeber

Es gibt Geschichten, die glaubt man nicht!

Die ausgesetzten Zwillinge Remus und Romulus treiben in einem Korb den Tiber stromabwärts und werden als sie das rettende Ufer erreichen von einer Wölfin angenommen, gesäugt und in einer Höhle gewärmt. So oder so ähnlich habe ich die Geschichte in der Schule gelehrt bekommen. Eine andere Variante kann man im Netz nachlesen, wonach die beiden Racker ein Hirte, namens Faustulus findet, der sie der Obhut seiner Frau Laurentia übergibt. Man nennt sie aber auch "Lupa", übersetzt "Wölfin"....

  • Essen-Ruhr
  • 10.12.15
  •  8
  •  8
Kultur
Die Gebärdensprachdolmetscherin Alexandra Lorenz (l,) begleitete die Museumsmitarbeiterin Lisa Stratmann (2.v.l) auf ihrer Führung. Durch die Übersetzung in Gebärdensprache konnten auch gehörlose Besucher der spannenden Veranstaltung folgen. Foto: Pieper

Römermuseum: Mit den Augen hören

Wer nicht hören kann, muss schauen: Um tauben Menschen eine vollwertige Führung zu ermöglichen, holte sich das Römermuseum eine Gebärdensprachdolmetscherin ins Haus. Die besondere Aktion zum Tag der Gehörlosen brachte den Besuchern das Leben der antiken Handwerker näher. Rund 80.000 Menschen in Deutschland fehlt der Gehörsinn. Ohne akustische Wahrnehmung nehmen sie ihre Umwelt hauptsächlich mit den Augen wahr und sind oft sehr genaue Beobachter. Bei einem Museumsbesuch können Beschriftungen...

  • Haltern
  • 05.10.15
  •  1
  •  2
Kultur
Anziehungspunkt für Touristen und Einheimische: Die Kunstwerke am Kuhbach.
3 Bilder

Saubere Kunst am Kuhbach - Die Werke an der beliebten Fahrradroute wurden saniert und erstrahlen neu

Die Objekte an der Kuhbach-Trasse waren in keinem guten Zustand. Flächen waren verdreckt, besprüht oder zerstört. Mit Unterstützung der Künstler und Jugendlichen hat der Lippeverband die Kunstwerke nun wieder in Stand gebracht. Im neuen Glanz sind die folgenden Werke entlang des renaturierten Flusses mit seinem beliebten Fahrradweg zu sehen: Wolfgang Keraks „Stahl-Mäander“ verarbeitet die Ranturierung in seiner Skulptur durch den Einsatz von gewundenem Edelstahl, der den Verlauf des Wassers...

  • Bergkamen
  • 07.08.15
  •  1
Kultur
Eine wertvolle fränkische Reiterfibel.

Von Römern und Franken am Niederrhein

Die nächste Sonntagsführung im Xantener LVR-RömerMuseum findet am Sonntag, 9. August, statt. Der Prähistoriker Dr. Christoph Eger beleuchtet die unruhigen und spannenden Zeiten am Übergang von der Antike zum Mittelalter. Nachdem die prachtvolle Colonia in den Germaneneinfällen des späten 3. Jahrhunderts zerstört wurde, zogen sich die Menschen hinter mächtige neue Mauern inmitten der städtischen Ruinen zurück. Zum 5. Jahrhundert hin verlieren sich dann die Spuren der römischen Herrschaft,...

  • Xanten
  • 04.08.15
  •  1
Kultur
Das Team steuerte die Nehalennia über die Lippe. Luftbild: APX
12 Bilder

Römischer Lastkahn: Eine Göttin auf der Lippe

Von 2000 Jahre alten Planken im Schlamm hin zum funktionierenden Schiff: Mit der Rekonstruktion eines römischen Lastkahns haben Archäologen und Handwerker ein Stück Geschichte wieder auferstehen lassen. Nun wurde es auf der Lippe getestet - und die Fachwelt war begeistert. Wasser schwappt zu beiden Seiten des breiten Eichenrumpfes, als Kees Sars breitbeinig stehend mal den einen, dann den anderen Fuß belastet. Eine Woge scheint durch den 15 Meter langen und 260 Zentimeter breiten Rumpf zu...

  • Haltern
  • 07.07.15
  •  5
  •  11
Kultur
Die Archäologin Marianne Gorissen (l.) erklärte den Sehbehinderten bei einer speziell für Blinde konzipierten Führung, was die römischen Legionäre an Gepäck zu schultern hatten. Foto: Ralf Pieper
2 Bilder

Römermuseum: Blindes Gefühl für Geschichte

Relikte sind oft die beste Möglichkeit, sich ein Bild von vergangenen Epochen zu machen. Was aber, wenn man nichts sehen kann? Im Römermuseum näherten sich Sehbehinderte nun der Geschichte auf ihre Weise - durch eine Führung, die die Antike im wahrsten Sinne begreifbar machte. Boris Dudziak ist ein gebildeter und sehr interessierter Mann. In seinem Beruf bei der Stadt Haltern übernimmt er genauso Verantwortung, wie in seiner Arbeit als Vereinsvorsitzender, und er hat ein Faible für...

  • Haltern
  • 09.06.15
  •  2
Kultur
Die Nehalennia im Modell. Foto: APX

Archäotechnik: Römischer Lastkahn probt in Dorsten

Die Lippefähre Baldur wird in der Zeit vom 16. bis 18. Juni ihren Betrieb einstellen und ihre Anlegestelle in Dorsten-Holsterhausen einem nachgebauten Römerschiff überlassen. Es handelt sich um die Rekonstruktion eines römischen Lastkahns durch den Archäologischen Park in Xanten mit dem Namen Nehalennia. Nachdem das Schiff im Werftzelt neben dem Xantener Römermuseum kürzlich fertiggestellt wurde, soll die Testfahrt in der übernächsten Woche auf der Lippe erfolgen. Dafür ist der Fähranleger...

  • Dorsten
  • 05.06.15
  •  2
  •  3
Überregionales

Das schlotzige Risotto

Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Risotto gegessen habe. Möglicherweise vor vielen Jahren bei meinem Gourmetfreund Tom in der Küche mit Ausblick auf den Barbarossa-Platz in Köln. Tom und mich verband, nachdem wir uns auf Kos kennen gelernt hatten, noch Jahre danach eine innige greecophile Freundschaft, die wir aufrecht erhielten durch gegenseitige Besuche in unseren Wohnorten Köln und Düsseldorf. Die verliefen immer nach dem gleichen Ritual. Wir holten einanander vom Bahnhof ab...

  • Düsseldorf
  • 19.05.15
  •  10
  •  9
Kultur
In der Rolle einer reichen römischen Witwe führte eine Museumspädagogin durch die Ausstellung und erklärte, wie die römische Oberschicht lebte und welche Regeln dort für Frauen galten. Fotos: Ralf Pieper
2 Bilder

Römermuseum: Adel verpflichtet

Museen sind langweilig? Von wegen. Am Internationalen Museumstag zeigte das Römermuseum, dass es weit mehr ist, als eine Halle voller Vitrinen. Geschichte wurde lebendig - und die Besucher zahlten keinen Cent. Wie kann man die Menschen für Geschichte und Kultur begeistern? Seit 1978 stellen sich Museen in ganz Deutschland dieser Frage mit einem erfolgreichen Aktionstag. An einem Sonntag im Mai bleibt das Kassenhäuschen unbesetzt, und die Gäste können ganz kostenlos durch die Sammlungen,...

  • Haltern
  • 19.05.15
  •  1
Kultur
Das Foto zeigt von links: Ursula Kelders, Leonie Buscher-Ciupke, Dr. Rudolf Aßkamp, Marlies Breuer, Renate Wiechers und Bodo Klimpel.

Neue Broschüre „Auf Spurensuche in Aliso“ ist frisch aus dem Druck

Haltern. Sie ist frisch aus dem Druck: Die neue Broschüre „Auf Spurensuche in Aliso“. Das Kooperationsprojekt zwischen dem LWL-Römermuseum, der Stadt Haltern am See und dem Verein für Altertumskunde und Heimatpflege Haltern am See folgt den Spuren römischer Anlagen in Haltern und zeichnet ein lebendiges Bild der Stadt in römischer Zeit. Zusammen mit Corumbus, dem Mitarbeiter eines Töpferunternehmers, geht es im Jahr 4 n. Chr. durch den römischen Truppenstützpunkt Aliso. Corumbus soll den...

  • Haltern
  • 15.05.15
Kultur

Castra Asciburgium e.V. sucht Unterstützer

Geschichtsinteressiert? Lust auf Archäologie und Bodendenkmalpflege? Du bist Handwerker und wolltest immer schon mal ausprobieren, wie in der Antike gearbeitet wurde? Castra Asciburgium e.V. sucht Nachwuchs und Unterstützer bei der archäologischen Arbeit, für das römische Leben, wie vor 2000 Jahren in Moers-Asberg in authentischer Gewandung, im römischen Lager und bei Workshops. Wir erzählen Geschichte auf historischen Veranstaltungen , in Schulen, Kindergärten, Museen und im privaten...

  • Moers
  • 04.05.15
  •  2
Kultur
Das Stadtmuseum Bergkamen zeigt das Leben im Oberadener Römerlager und weitere Lebenswelten aus der Frühzeit der Region bis hin zu den Tagen des Bergbaus.
6 Bilder

Abgetaucht zu den Römern - Mark Schrader und das Stadtmuseum Bergkamen

Es begann alles mit dem Buddeln nach Spielsachen im Sandkasten. Und Dinos fand der junge Mark Schrader auch nicht schlecht. Da war der Weg zum Archäologen für Mark Schrader fast schon vorgezeichnet. Nun tritt der 35-jährige Römer-Experte die Nachfolge von Barbara Strobel als Leiter des Stadtmuseums Bergkamen an - und hat dabei einiges im Gepäck. Der neue Museumschef studierte in Köln und Bonn provinzial-römische Archäologie und beschäftigte sich mit Vor- und Frühgeschichte sowie Geologie und...

  • Bergkamen
  • 27.04.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.