Die Fußball-Saison in der dritten Liga könnte am 26. Mai weitergehen
Die Vorbereitungen laufen

Selbst wenn der Spielbetrieb in der dritten Liga weitergehen sollte, diese Bilder von einem gemeinsamen Jubel wird es dann nicht geben. Laut Hygienekonzept sollen die Spieler sich gegenseitig nicht mehr umarmen oder abklatschen. Der klassische Gruppen Torjubel entfällt, die Spieler sollen ihre Freude per Ellenbogen- oder Fußkontakt ausdrücken. Die Zebras bereiten sich intensiv auf den Neustart vor.
  • Selbst wenn der Spielbetrieb in der dritten Liga weitergehen sollte, diese Bilder von einem gemeinsamen Jubel wird es dann nicht geben. Laut Hygienekonzept sollen die Spieler sich gegenseitig nicht mehr umarmen oder abklatschen. Der klassische Gruppen Torjubel entfällt, die Spieler sollen ihre Freude per Ellenbogen- oder Fußkontakt ausdrücken. Die Zebras bereiten sich intensiv auf den Neustart vor.
  • Foto: Hannes Kirchner
  • hochgeladen von Marcel Faßbender

Fußball-Fans aus den ersten beiden Bundesligen können sich freuen: am kommenden Wochenende geht der Spielbetrieb in den ersten zwei Ligen weiter. Die DFL hat ein umfangreiches Hygienekonzept verabschiedet, um für die höchstmögliche Sicherheit für alle Beteiligten zu sorgen.

Rudelbildung ist verboten, genauso wie das Spucken auf den Platz. Die Trainer an der Seitenlinie sollen einen Nasen-Mund-Schutz tragen, dürfen diesen aber abnehmen, um Anweisungen von der Seitenlinie zu geben, selbstverständlich mit dem nötigen Abstand. Für Abstand in Zweikämpfen kann nicht gesorgt werden, das Spiel soll und muss ja weitergehen. In den ersten zwei Ligen hat das vor allem finanzielle Gründe. In der dritten Liga sieht es anders aus. Geisterspiele stellen viele Vereine vor eine enorme Herausforderung. Preußen Münster äußerte Bedenken bei der Umsetzung des Hygienekonzeptes. Die Fans sehen den Saisonstarts mit gemischten Gefühlen entgegen. Viele sprachen sich dafür aus, die Saison komplett abzubrechen, andere befürworten den Re-Start.
Die Spieler des MSV Duisburg trainieren schon seit einiger Zeit wieder in Gruppen zu siebt. Klar ist zumindest, dass sowohl die Männer, als auch die Frauen in der Schauinsland-Reisen-Arena spielen werden.
Für Corona-Tests bleibt die Arena in der Woche weiterhin ein Sichtungs- und Probenzentrum, welches jedoch wegen der geringen Anfrage an den Wochenenden eingestellt sein wird.
In dieser Woche werden die ersten Spieler und der Betreuerstab auf Corona getestet, die MSV-Hygienebeauftragten werden Dr. Falk Ullerich (Männer) und Dr. Svenja Klör (Frauen) sein, beide Ärzte arbeiten in der BG Unfallklinik. Eine Woche vor dem Spiel müssen die Teams in ein „Quarantäne-Hotel“, Sportdirektor Ivica Grlic prüft die Möglichkeit, ob es in Duisburg umsetzbar ist. Mit einer englischen Woche würde die dritte Liga starten, bei den Frauen gibt es noch keinen Starttermin.

Autor:

Marcel Faßbender aus Duisburg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen