Gewerbeflächen

Beiträge zum Thema Gewerbeflächen

Politik
Pressegespräch mit Ralf Meyer, Geschäftsführer WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH.

Gewerbeflächen sind fast voll: Wirtschaftsentwickler Ralf Meyer im Gespräch über Bochums Infrastruktur

Die Entwicklung der digitalen und wirtschaftlichen Infrastruktur Bochums hat sich die WirtschaftsEntwicklungsGesellschaft Bochum mbH für die kommenden Jahre auf die Fahne geschrieben. Details zu den Schwerpunktthemen Gigabit-City, Digitalisierung, Gewerbeflächen und -steuer nannte Geschäftsführer Ralf Meyer in einem Pressegespräch. Einen Schwerpunkt der Arbeit der Wirtschaftsförderung in den nächsten fünf bis zehn Jahren sieht Meyer darin, weitere Gewerbeflächen zu schaffen. Als er 2014 sein...

  • Bochum
  • 06.09.17
  •  1
Politik
Dieter Wiechering

Gewerbeflächen: SPD widerspricht Vermeulen

Mit Unverständnis reagiert die SPD-Fraktion auf die Aussagen des Planungsdezernenten Peter Vermeulen zur Gewerbeflächensituation in Mülheim. „Ich weiß nicht, aus welcher exklusiven Quelle die Informationen stammen, die Herrn Vermeulen zu der Aussage verleiten, in unserer Stadt gebe es genug Gewerbeflächen. Die Fachleute aus der Wirtschaftsförderung sehen die Gewerbeflächensituation jedenfalls nach wie vor als katastrophal an“, so Dieter Wiechering, SPD-Sprecher im Wirtschaftsausschuss....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 24.08.17
Überregionales

Bürgerbeteiligung beim Bebauungsplanverfahren "Gut Nierhof III"

Arnsberg. Der Rat der Stadt Arnsberg hat beschlossen, den Bebauungsplan V 13/II "Gut Nierhof III" aufzustellen und die 19. Änderung des Flächennutzungsplanes durchzuführen. Ziel dieser Verfahren ist die Schaffung von – insbesondere im westlichen Stadtgebiet – dringend benötigten Gewerbeflächen. Entsprechend wird mit diesen Verfahren ein rund 6,7 ha großes und bisher hauptsächlich landwirtschaftlich genutztes Areal überplant, das östlich des vorhandenen Gewerbegebiets "Gut Nierhof" liegt und von...

  • Arnsberg
  • 31.07.17
Überregionales
Rund 100 Anwohner versammelten sich an der Isenbrockstraße, um gegen eine Bebauung der Felder nördlich und südlich des Wilhelm-Leithe-Wegs zu protestieren.

„Erhaltet unsere Felder!“: Anwohner des Wilhelm-Leithe-Wegs wehren sich gegen Bebauungspläne

„Erhaltet unsere Felder!“ steht auf dem Banner, und rund 100 Menschen sind dem Aufruf der neu gegründeten Bürgerinitiative „Westenfelder Felder“ gefolgt, um diesen Worten Nachdruck zu verleihen. Am Samstag, 8. Juli, protestierten sie an der Isenbrockstraße gegen die Pläne der Stadtverwaltung, auf den landwirtschaftlichen Flächen nördlich und südlich des Wilhelm-Leithe-Wegs Wohnungen und Gewerbe zu errichten. Am 30. Mai hatte die Bezirksvertretung Wattenscheid dem Grundsatzbeschluss zur...

  • Wattenscheid
  • 11.07.17
Politik
Symbolfoto: Pixabay

Landkreistag NRW zur Landtagswahl am 14. Mai

Düsseldorf. Der Landkreistag Nordrhein-Westfalen (LKT NRW), der kommunale Spitzenverband der Kreise in NRW, die insgesamt fast 11 der 18 Millionen Einwohner des Landes zählen, hat einstimmig seine Forderungen an den neuen Landtag und die neue Landesregierung zur Landtagswahl am 14. Mai 2017 verabschiedet. Präsident Thomas Hendele, Kreis Mettmann: „Das einstimmig über die Parteigrenzen hinweg verabschiedete Forderungspapier zeigt in zentralen Feldern gemeinsame Erwartungen der Kreise und...

  • Dorsten
  • 19.04.17
Politik

Weiterhin große Nachfrage nach Gewerbeflächen

Das Interesse von Unternehmen und Investoren am Standort Mülheim ist weiterhin groß. Dies geht aus dem 11. Immobilienmarktbericht hervor, den Mülheim & Business am Dienstag präsentierte. Die Zahl der Anfragen lag 2016 mit 156 auf demselben Niveau wie ein Jahr zuvor und damit über dem Schnitt der letzten zehn Jahre. Zu schaffen macht der Wirtschaftsförderung aber die Knappheit an unbebauten Gewerbe- und Industriegrundstücken. In diesem Bereich gingen 2016 insgesamt 57 Anfragen mit 177 Hektar...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.03.17
Politik
2018 gehen auf Prosper-Haniel die Lichter aus: Wird es danach statt 2.900 Beschäftigten und 180 Azubis nur noch 50 Beschäftigte im Pumpspeicherkraftwerk geben? (Bild: von der Stadt Bottrop zur Veröffentlichung freigegeben)

LINKE fragt nach Details zu Pumpspeicherkraftwerk

DIE LINKE im Rat der Stadt begrüßt grundsätzlich die Überlegungen, nach der Zechenschließung 2018 ein Pumpspeicherkraftwerk im dann ehemaligen Bottroper Bergwerk einzurichten. Allerdings gibt es aus Sicht der Sozialisten noch offene Fragen: „Im Vergleich zum aktuellen Bergbaubetrieb ist die angepeilte Zahl von Arbeitskräften mit 50 verschwindend gering“, stellt LINKE-Ratsherr Niels Holger Schmidt fest und ergänzt: „Angesichts der in unserer Stadt knappen Gewerbeflächen muss man bei der...

  • Bottrop
  • 30.08.16
Politik

Einladung zur Vorstellung möglicher Gewerbeflächen im Stadtbezirk Nord.

Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" informiert interessierte Bürger über geplante Gewerbe- und Wohnflächen. Soll es neue Gewerbeflächen in Hiltrop am Heizkraftwerk und in Harpen an der Josef-Baumann-Straße geben? Oder sind die Belastungen durch bestehende Ansiedlungen bereits zu groß? Ist zudem die geplante Wohnbebauung an der Sodinger Straße sinnvoll? Oder führt das Ausmaß der Bebauung zu Problemen? Die Fragen beschäftigen derzeit die kommunalen Gremien. Die Stadt Bochum hat eine...

  • Bochum
  • 26.08.16
  •  1
  •  1
Politik

Einladung zur Vorstellung möglicher Gewerbeflächen im Stadtbezirk Mitte.

Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" informiert interessierte Bürger über geplante Gewerbe- und Wohnflächen. Ist eine Erweiterung des Gewerbegebietes Carolinenglück sinnvoll, wenn dafür wesentliche Teile des dortigen Grünzugs geopfert werden müssten? Kann ein Gewerbegebiet auf der Halde Hannibal entstehen oder würden nicht absehbare Kosten für die erforderliche Abtragung der Halde entstehen? Gibt es vielleicht Altlasten, die die Kosten für die Entsorgung in die Höhe schnellen lassen? Diese...

  • Bochum
  • 26.08.16
  •  1
Politik
Opelwerk I

Arbeitsplätze schaffen oder Grünzüge erhalten - Das Dilemma bei der Ausweisung von neuen Wohn- und Gewerbeflächen

Wenn Bochum Schlagzeilen macht, dann leider immer wieder wenn Unternehmen die Stadt verlassen, kaum weil sich mal ein Unternehmen neu ansiedelt, entsprechend sinkt die Wirtschaftsleistung der Stadt seit Jahrzehnten und auch die hohe Arbeitslosigkeit lässt sich so nicht senken. Seit Jahrzehnten fehlt es besonders an geeigneten Flächen, auf denen sich neue Unternehmen ansiedeln könnten. Ausgangslage bei Wohn- und Gewerbeflächen Bei Wohnimmobilien sieht es nicht anders aus. Menschen, die...

  • Bochum
  • 13.08.16
  •  1
Politik
Vor Ort stellten Vertreter  der Iserlohner und Hemeraner CDU ihre Pläne für ein interkommunales Gewerbegebiet auf dem Duloh vor.

CDU: Wirtschaftsstandort Hemer-Iserlohn stärken

"Wir von der Iserlohner CDU fordern bereits seit Jahren eine vorausschauende Gewerbeflächenpolitik", betonte Iserlohns Fraktionsvorsitzender Fabian Tigges gleich zu Beginn eines Ortstermins auf dem Duloh. Bereits im April 2013 habe man von der Verwaltung ein schlüssiges Gesamtkonzept gefordert, in dem auch die Möglichkeit von interkommunalen Gewerbegebieten geprüft werden sollte.Und eine solche Möglichkeit gemeinsam mit der Stadt Hemer ergebe sich nach Meinung der Iserlohner CDU im Bereich...

  • Hemer
  • 30.07.16
Politik
Neue Alternative für die Anbindung der Opelflächen
4 Bilder

Alternative für umstrittene Nordanbindung der Opelflächen II/ III

Die Stadt Bochum braucht dringend neue Gewerbeflächen. Über Jahre wurde die Bereitstellung entsprechender Flächen versäumt (lokalkompass vom 23.01.16). Derzeit fragen Unternehmen Flächen an, müssen aber abgewiesen werden, weil die Wirtschaftsförderung über die nachgefragten Flächen nicht verfügt. Ein untragbarer Zustand für eine Stadt, deren Wirtschaftskraft sinkt und deren Arbeitslosigkeit weiter steigt. Es ist allerhöchste Zeit neue Gewerbeflächen zu aktivieren. Damit keine städtischen...

  • Bochum
  • 09.07.16
  •  1
Politik
Links im Bild Dr. Thomas Fischer von der TU Kaiserslautern, dann die Studenten , zwischen ihnen Hattingens Bürgermeister Dir Glaser, der sich die Präsentation eines ersten Meinungsbildes auch anhörte, rechts im Bild Baudezernent Jens Hendrix. Foto: Pielorz

"Mischen Possible" für das O&K-Gelände

Studierende des Fachgebietes Stadtumbau und Ortserneuerung der TU Kaiserslautern waren in Hattingen zu Gast und führten hier ein Studienprojekt durch. Das Projekt befasste sich mit der Quartiersentwicklung des ehemaligen O&K-Geländes. Insbesondere erarbeiteten die Studierenden Vorschläge zur Revitalisierung des Standortes. Sie führten dazu Gespräche mit Vertretern verschiedenster in der Stadt ansässiger Institutionen und Einrichtungen, um Hinweise und Anregungen für das Planungskonzept zu...

  • Hattingen
  • 29.04.16
Politik
Sind mit der Entwicklung in 2015 zufrieden v.l.: Beigeordneter Bernd Woldt, Bürgermeister Ulli Winkelmann, Ingrid Döbbelin und Detlef Merken von der Sprockhöveler Wirtschaftsförderung Foto: Pielorz

Wirtschaft vor Ort: Sprockhövel ist gut aufgestellt

„Es gibt viele Kommunen, die wünschen sich die Probleme von Sprockhövel, weil es in deren Augen gar keine sind“. Bürgermeister Ulli Winkelmann äußert sich genauso zufrieden wie seine Wirtschaftsförderer und der Erste Beigeordnete Bernd Woldt. Es läuft in der Zwiebelturmstadt. Klar, es kann nicht alles super sein. Aber doch eine ganze Menge, wenn man der Stadtspitze Glauben schenken darf. Nach dem letztmaligen Bürgerschock der Erhöhung der Steuern, insbesondere der Grundsteuer B, zum Beginn...

  • Sprockhövel-Haßlinghausen
  • 04.01.16
Politik
Die Diaspora zwichen Vogelheim und Bottrop-Süd wartet darauf, wachgeküßt zu werden
2 Bilder

GRÜNE begrüßen gemeinsamen Entwicklungsplan Essen-Nord/Bottrop-Süd

Neuer Autobahnanschluss kann B224 entlasten Die Pläne zur Revitalisierung von Gewerbeflächen im Essener Norden und Bottroper Süden stoßen bei den GRÜNEN wie im Essener Stadtrat auf große Zustimmung. Dazu erklärt Christoph Kerscht, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion: „Durch die Nutzbarmachung von Industriebrachen im Bereich der nationalen Kohlereserve und längs des Rhein-Herne-Kanals gewinnt die Stadt viel Platz für Industrie und Gewerbe, ohne dafür wertvolle...

  • Essen-Nord
  • 06.10.15
  •  2
Natur + Garten
2 Bilder

Gewerbeflächen Blumenthal: Kröten müssen umziehen

Auf dem ehemaligen Zechengelände Blumenthal 1/2/6 hat sich eine Kreuzkrötenpopulation angesiedelt. Dort sollen demnächst vorbereitende Arbeiten für den Bau der künftigen Gewerbeflächen stattfinden. Die Kreuzkröten müssen daher umziehen. Ein neuer Lebensraum ist schon gefunden: Für die Amphibien wird ein neues Habitat gebaut. Dieses soll in direkter Nachbarschaft in der Nähe des Landschaftsbauwerks eingerichtet werden. Und das bis spätestens Ende April, denn dann wollen die Kröten in ihr...

  • Recklinghausen
  • 07.04.15
Politik
Für die geplante IKEA-Ansiedlung ist noch Platz. Ist danach Schluss für die Neuansiedlung von Betrieben und Arbeitsplätzen?

LINKE fragt nach Gewerbegebieten in Bottrop: Aus Sorge um ausbleibende Investitionen und Arbeitsplätze

Unter der Schlagzeile „Alarmstufe Rot bei Gewerbeflächen“ hatte die WAZ Ende Februar berichtet, dass die Stadt Bottrop nach Angaben der Wirtschaftsförderung Metropole Ruhr GmbH (WMR) derzeit nur 2,7 Hektar verfügbare Gewerbeflächen anbieten könne. Das liegt – den veröffentlichten Zahlen zufolge – weit unterhalb des Ruhrgebiets-Durchschnitts und wäre selbst im Vergleich zu kleineren Nachbarstädten wie Hünxe (6,8 ha), Gladbeck (9,6 ha) und Dinslaken (16,5 ha) eine ausgesprochen geringfügige...

  • Bottrop
  • 25.03.15
  •  6
Politik

Gewerbeflächen ja, aber nicht für alle

Wenn Wirtschaftsförderer Dirks das Gewerbeflächenangebot in Bochum positiv darstellt, ist das nur die halbe Wahrheit. Tatsächlich haben die neuen von der EGR entwickelten Gewerbeflächen einen wesentlichen Nachteil, nämlich den sogenannten Primäreffekt, den der Fördergeber von den an den Flächen interessierten Unternehmen fordert. Sie müssen mehr als 50 % ihres Umsatzes außerhalb eines Radius von 50 km machen. Damit sind weite Teile des Handwerks ausgeschlossen. In Bochum sind fast alle...

  • Bochum
  • 27.02.15
  •  2
  •  1
Politik
Christoph Kerscht ist verwundert über das Doppelspiel der CDU die wie die SPD im Rat als entschiedener Befürworter des erhöhten Flächenverbrauchs auch bei wertvollen Grünflächen auftritt

Neue Wohnbau- und Gewerbeflächen in Kettwig fragwürdig

Verhinderung von Information über die Umweltbeeinträchtigung unverständlich und unverantwortlich In der gestrigen Sitzung der Bezirksvertretung IX wurde der Antrag von Grünen und Linken mehrheitlich abgelehnt, dass der Bezirksvertretung eine schriftliche Stellungnahme der Unteren Landschaftsbehörde zu den Umweltbeeinträchtigungen bei den Vorschlägen der Planungsverwaltung für neue Wohn- und Gewerbeflächen in der BV IX vorgelegt werden sollen. Dazu erklärt Christoph Kerscht,...

  • Essen-Kettwig
  • 26.02.15
Politik

Gewerbeflächen - ein Diskussionsbeitrag

Ohne den Abbau von Restriktionen werde es bald zu wenig verfügbare Gewerbe- und Industrieflächen in der Metropole Ruhr geben. Dadurch drohe dem Wirtschaftsstandort Ruhrgebiet erhebliche Investitionsverluste, warnte die Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH (wmr) in Essen heute anlässlich der Vorstellung ihres Marktberichtes. Genügend verfügbare Industrie- und Gewerbeflächen sind Voraussetzung für neue Jobs. Wie die wmr ermittelte, konnten zwischen 2005 und 2013 auf neu ausgewiesenen...

  • Duisburg
  • 24.02.15
Politik

Bedarfsgerechte Flächenentwicklung Teil 1?

In der Presse überschlagen sich die Mitteilungen über die geplanten Gewerbeflächen und Wohnräume welche die Stadt Essen anscheinend benötigt. Als kleiner betroffener Bürger beobachtet man natürlich die Kommentare von den Bürgern, Bürgervereinen und der Politik. Dennoch fehlt einem die gewünschte Transparenz um es eventuell wirklich objektiv zu betrachten. Zum Glück hilft uns nun die Stadt Essen dabei. Direkt auf der Webseite von der Stadt Essen findet man einen Link zu dem Thema...

  • Essen-Süd
  • 07.02.15
Politik
Das Thema Gewerbeflächen beschäftigt immer wieder Dr. Michael Wefelnberg, Vorsitzender der CDU-Fraktion, Andreas Preuß, Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung und Wilhelm Windszus, Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes

CDU-Fraktion Hünxe zum Thema Gewerbegebiete

Pressemitteilung von Dr. Michael Wefelnberg, Vorsitzender der CDU-Fraktion Hünxe: Die CDU-Fraktion Hünxe begrüßt ausdrücklich die Bemühungen der Verwaltung, die bestehenden Vorratsflächen für Gewerbeansiedlungen in Bucholtwelmen im künftigen Regionalplan fest zu verankern und wird dem entsprechenden Beschlussvorschlag im Fachausschuss zustimmen. Positiv habe sich auch der Kreis Wesel verhalten, der diesen Flächen ebenfalls eine hohe Priorität einräumt. Vor allem zwei Gründe sprechen...

  • Hünxe
  • 24.11.14
Politik
Arnd Cappell-Höpken, CDU-Kreistagsabgeordneter Kreis Wesel

Arnd Cappell-Höpken über seine neuen Aufgaben und Tätigkeiten als Kreistagsmitglied

Rezia Mols, Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Hünxe-Bruckhausen/Bucholtwelmen, hatte zur Jahreshauptversammlung ihres Ortsverbandes den CDU-Kreistagsabgeordneten Arnd Cappell-Höpken als Referent eingeladen. Arnd Cappell-Höpken berichtete über seine neuen Aufgaben und Tätigkeiten als neu gewähltes Kreistagsmitglied. Seine Hauptaufgabe ist Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion im Planen- und Umweltausschuss. Dass dies keine Aufgabe ist, die mal eben nebenbei erledigt werden kann, merkte er, als...

  • Hünxe
  • 23.11.14
Politik
(v.l): Dr. Michael Wefelnberg, Wilhelm Windszus, Andreas Preuß

CDU Hünxe dringt auf zügige Erschliessung geplanter Gewerbeflächen

Auch die neuesten Daten zur finanziellen Situation der Gemeinde Hünxe unterstreichen die Bedeutung der Gewerbesteuer für die kommunalen Finanzen. Dies nimmt die CDU Hünxe zum Anlass darauf hinzuweisen, dass bei der Erschließung der geplanten Gewerbeflächen keine Zeit zu verlieren ist. Insbesondere vor dem Hintergrund der von der Landesregierung NRW beschlossenen Aufstellung eines neuen Landesentwicklungsplanes ist dies erforderlich. Zusätzliche genehmigte Flächen werden im Rahmen...

  • Dinslaken
  • 09.10.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.