Gesundheitsversorgung

Beiträge zum Thema Gesundheitsversorgung

Politik
Mal schnell in die Notaufnahme? Diese Zeiten sind vorbei.

Podiumsdiskussion zur Zukunft der Gesundheitsversorgung am 16. Juni
Norden ohne Krankenhaus

Kiosk? Versorgungszentrum? Klinik? Nach der Schließung von Marienhospital und St. Vincenz-Krankenhaus sind weiterhin viele Fragen offen: Wie wird die medizinische Versorgung im Norden umfassend wiederhergestellt? Ist die Notfallversorgung gewährleistet? Muss Gesundheit tatsächlich immer nach den Regeln des Marktes organisiert sein? Und vor allem: Welche Sorgen und Ängste haben Bürgerinnen und Bürger? Diese und viele weitere Fragen möchte die SPD-Ratsfraktion bei ihrer Gesundheitskonferenz am...

  • Essen-Nord
  • 15.06.21
Politik
Silvia Gosewinkel, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Studienbereich Logopädie der Hochschule für Gesundheit, freute sich über das hohe Engagement und große Interesse der Kooperationspartner.

Logopädie
Durch Schulung Kooperationen im Studienbereich intensivieren

Der Studienbereich Logopädie der Hochschule für Gesundheit in Bochum hat erstmalig am 3. März 2021 und 7. April 2021 unter der Leitung von Silvia Gosewinkel und Elisabeth Meyer, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen im Studiengang Logopädie, eine Prüfer*innenschulung für Kooperationspartnerpraxen zur Vorbereitung, Durchführung und Umsetzung der staatlichen praktischen Langzeitprüfungen durchgeführt. Insgesamt nahmen 35 Kooperationspartner*innen der Hochschule an der Veranstaltung teil. Die...

  • Bochum
  • 14.04.21
Politik
Die Stadt informiert über die weiteren Schritte im Rahmen des Aufbaus der Gesundheitsversorgung im Essener Norden.

Stadt gibt weitere Abstimmungen bekannt
Gesundheitsstandort Essener Norden

Für die Entwicklung des Gesundheitsstandortes Essener Norden gibt es weitere konkrete Pläne. Dazu hat es am Dienstag, 13. April, ein Gespräch auf Einladung von Oberbürgermeister Thomas Kufen gemeinsam mit Gesundheitsdezernent Peter Renzel und Vertretern der Krankenkassen – und damit den Kostenträgern gegeben. Die Pressemitteilung der Stadt lautet wie folgt: "Das Thema der Gesundheitsversorgung im Essener Norden steht für mich an erster Stelle", so Oberbürgermeister Thomas Kufen. "Deshalb wollen...

  • Essen-Nord
  • 14.04.21
Ratgeber
Die Telefone standen nicht still: Die drei Allergie-Experten Prof. Dr. Eggert Stockfleth (l.), Dr. Cornelia Beimfohr (Apothekerin bei der AOK NORDWEST) und Priv.-Doz. Dr. Heinrich Dickel des Kath. Klinikums Bochum beantworteten zahlreiche Fragen unserer Leser rund um das Thema Pollenallergie.

Aktion von Stadt-Anzeiger und AOK NORDWEST
Pollen-Alarm: Allergie-Experten beantworteten viele Fragen am Telefon zum Thema "Heuschnupfen"

Das milde Wetter bringt erste Probleme für Heuschnupfen-Allergiker. Die Nase kribbelt, die Augen jucken und der Hals kratzt: Die ersten Pollen fliegen seit einigen Wochen. Für Allergiker brechen harte Zeiten an. In Deutschland leidet fast jeder Dritte an einer allergischen Erkrankung. Der Heuschnupfen ist dabei die häufigste Allergie. Zahlreiche Anrufer aus Dortmund nutzten die Chance, sich bei der Telefonaktion unserer Zeitung und der AOK NORDWEST von den Allergieexperten Prof. Dr. Eggert...

  • Dortmund-Süd
  • 29.03.21
Politik
Um eine Gesundheitsversorgung im Essener Nord zu gewährleisten, wurde die Verwaltung der Stadt jetzt vom Rat mit der Prüfung eines ganzen Maßnahmenpakets beauftragt.

Pläne zur Weiterentwicklung des Essener Nordens / Medizinische Versorgungszentren für die Bezirke V und VI
Vernetzte Gesundheitsregion

In der vergangenen Ratssitzung stand der aktuelle Basisgesundheitsbericht für die Stadt auf der Tagesordnung. Dabei wurde auch der Essener Norden ins Visier genommen. So gab die Verwaltung einen Überblick über die Entwicklung (insbesondere der vergangenen drei Jahre) und stellte das angedachte Modell einer "vernetzten Gesundheitsregion" vor. "Dieses Modell eines innovativen Gesundheitsstandortes soll einen Fokus auf Vorbeugung, Nachsorge und einer Verbesserung der Lebensqualität in den zwei...

  • Essen-Nord
  • 25.03.21
Politik
Der Screenshot zeigt unten links Prof. Dr. Sabine Seehagen (Ruhr-Uni Bochum) und unten rechts Anne Kaman (UKE Hamburg), die ihre Forschungsergebnisse zu Kindern in der Corona-Pandemie darstellten, gemeinsam mit den beiden IAG-Vorsitzenden Prof. Dr. Nina Gawehn und Prof Dr. André Posenau, welche den digitalen Salon initiierten und moderierten.

Wissenschaftlicher Salon
"Corona-Pandemie hat bei vielen Kindern Spuren hinterlassen"

Das Institut für Angewandte Gesundheitsforschung (IAG) der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) hatte am 9. März 2021 zum ersten digitalen wissenschaftlichen Salon zum Thema ‚Kinder in der Corona-Pandemie‘ geladen. Circa 200 Teilnehmer*innen aus verschiedenen Sektoren (Jugendhilfe/Frühe Hilfen, Kinder- und Jugendgesundheitsdienst, Pädiatrie, Kindertagesbetreuung und Schulpsychologie) folgten der Einladung, knapp 80 weitere Interessent*innen hoffen auf einen zweiten Termin. „Das Interesse an...

  • Bochum
  • 10.03.21
Politik
Der Screenshot zeigt eine Auswahl der knapp 190 Teilnehmenden, die am 28. Januar 2021 den Vorträgen der Veranstaltung ‚MasterMinds meets IPE‘ gelauscht haben.

Interprofessionell
188 Teilnehmer*innen bei digitaler Tagung an der hsg Bochum

Die Studierenden des Master-Studiengangs ‚Evidence-based Health Care‘ (EbHC) der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) haben am 28. Januar 2021 in einem digitalen Symposium ihre Master-Arbeiten vorgestellt. Teil des Veranstaltungsprogramms waren außerdem Projektarbeiten von Bachelor-Studierenden aus dem Modul ‚Interprofessional-Education‘ (IPE) des Departments für Angewandte Gesundheitswissenschaften der hsg Bochum. Thematisch orientieren sich alle Vorträge an der interprofessionellen - also...

  • Bochum
  • 29.01.21
Politik
Kleine Collage zur Entwicklung der Krankenhaus Versorgung im Essener Norden unter der Herrschaft der katholischen Contiliagruppe:  Es ist keine zwei Jahre her, da wollte uns diese Firmengruppe u.a. mit breit verteilten Heftchen weissmachen, dass jetzt der positive Aufbruch für die Gesundheit zwischen Stoppenberg, Altenessen und Borbeck anbrechen würde. Leider hat die damalige  Übernahme der "Katholischen Kliniken Essen Nord" nur dazu geführt, dass der Kahlschlag beschleunigt wurde. "Gesund in Essen" bleiben wir tatsächlich nur, wenn wir gegen diese nur betriebswirtschaftlich gesteuerte Firmenpoltik auf die Strasse gehen. Stadtrat und Land NRW müssen dazu drängt werden, auch selbst sozial verantwortlich zu handeln.
4 Bilder

Krankenhausbeerdigung in Stoppenberg
Einladung zum Protest und Trauermarsch zur Schließung des St. Vincenz Krankenhauses

Trotz und gerade während der Corona-Pandemie geben die Menschen im Essener Norden nicht auf, um ihre Gesundheits- und Krankenhausversorgung zu kämpfen. Bisher ist ja gegen die Kahlschlagaktionen der katholischen Contilia Krankenhausbetreibergruppe weder von kommunaler Seite, noch aus der schwarz-gelben Landesregierung heraus, etwas unternommen worden. Selbst der Versuch, zumindest mit einem Bürgerentscheid die Stadt Essen dazu zu bewegen, diesen Abbau der Krankenhausversorgung zu stoppen, wird...

  • Essen-Nord
  • 28.12.20
Politik
Am 3. Dezember versammeln sich Gegner der Krankenhausschließung zu einer weiteren Protestaktion in Stoppenberg. In St. Vincent ist Ende des Jahres Schluss. Foto: Archiv

Am Donnerstag Demonstration gegen Krankenhausschließung in Stoppenberg
Rute für Contilia: Proteste gehen weiter

Die Notfallpraxis am Marienhospital Altenessen ist geschlossen, zum Jahresende gehen auch im Vincenz-Krankenhaus in Stoppenberg endgültig die Lichter aus. Darum ruft die "Initiative Krankenhäuser retten – Versorgung sichern" am Donnerstag, 3. Dezember, zu einer weiteren Protestdemonstration auf.   Treffunkt ist um 16 Uhr an der Hallo-/Ecke Gelsenkirchener Straße. So kurz vor Nikolaus lautet das Motto: "Der Contilia eine Rute!". Ende des Jahres ist SchlussWährend die Zahl der Coronainfizierten...

  • Essen-Nord
  • 30.11.20
Ratgeber
Ab dem 31. Dezember konzentriert sich alles auf den Standort Borbeck.

Fachabteilungen im St. Vincenz-Krankenhaus schließen zum Jahresende
Am 31. Dezember geht alles rüber ins Philippusstift: Oberbürgermeister kritisiert Trägergesellschaft

Noch mit Ablauf dieses Jahres soll der Umzug über die Bühne sein. Zum 31. Dezember erfolgt der Umzug der Fachabteilungen des St. Vincenz-Krankenhauses in Stoppenberg nach Borbeck. Im Philippusstift werden sie mit den dortigen Abteilungen zusammengeführt. Der Umzug erfolgt wie geplant zum Jahresende, gibt die Contilia bekannt. Und erklärt weiter: "Mit diesem Schritt konzentriert sich am Philippusstift und im Geriatrie-Zentrum Haus Berge die vollständige Patientenversorgung des KKE." "Standort...

  • Essen-Borbeck
  • 13.11.20
  • 1
Ratgeber
Auch der VdK OV Essen-Altenessen/Karnap beteiligte sich bereits an den Protesten (Foto). „So darf die soziale Zukunft in der ortsnahen Gesundheitsvorsorge nicht aussehen“, erklärte Birgit Petereit, Stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende, die Beweggründe. Insbesondere für die ältere Generation bedeuteten die Veränderungen eine deutliche Verschlechterung: längere Anfahrtswege und noch längere Wartezeiten bei Einweisungen für eine stationäre Behandlung. Foto: VdK
2 Bilder

Smart Hospital-Pläne sind eine Schmalspurlösung für den Essener Norden
Proteste gegen Krankenhausschließungen gehen am Samstag weiter

Die Contilia schafft Fakten, im Marienhospital in Altenessen sind bereits die Lichter ausgegangen. Die Proteste gegen die Krankenhausschließungen im Essener Norden reißen nicht ab. Am Samstag, 31. Oktober, sind verschiedene Aktionen geplant. von Christa Herlinger Um 11 Uhr lädt der Koordinationskreis für das Bürgerbegehren "Krankenhäuser retten - Versorgung sichern" vor die Sparkasse in Katernberg ein. An der Katernberger Straße 40 wollen Jutta Markowski und ihre Mitstreiter weiter für den...

  • Essen-Borbeck
  • 28.10.20
Politik
Petra Hermann (FDP)

FDP-Fraktion Essen
Gesundheitsversorgung des Essener Nordens entscheidend

Großraum Altenessen durch Contilia-Entscheidung benachteiligt Zu einem bedauerlichen Gesundheitskrimi entwickelt sich nach Auffassung der Essener FDP-Fraktion die Zukunft der Kliniklandschaft nördlich der A 40. Mit der erneuten Kehrtwende des Krankenhausbetreibers Contilia mit der nunmehr angedachten Schließung der Kliniken in Altenessen und Stoppenberg sieht die gesundheitspolitische Sprecherin der FDP, Petra Hermann, die Gesundheitsversorgung im Essener Nord-Osten stark gefährdet: „Wenn es um...

  • Essen
  • 26.06.20
Politik
Das war trotz langem Vorlaufs ein kurzer Frühling für moderne, gute medizische Versorgung am Karlsplatz und gesamten Norden der Stadt. Leichtfertig hatten wir in Altenessen, Stoppenberg und Borbeck geglaubt, mit Hilfe des katholischen Contilia-Krankenhauskonzerns würden jetzt hier deutliche dreistellige Millionenbeträge in ein neues Großkrankenhaus und seine Infrastruktur investiert. Wenn es nur darum ginge, dass die Contilia-Gruppe jetzt doch lieber im Nachbezirk Borbeck ein neues Krankenhaus bauen will, sollte es zu verschmerzen sein. Tatsächlich ist jetzt aber befürchten, dass neben den angekündigten Schließungen nur noch um  Schrumpfinvestitionen für das Phillipusstift- Krankenhaus am Germaniapaltz gekämpft wird.
2 Bilder

Krankenhaus-Umbaupläne der Contilia-Gruppe
Gute medizinische Versorgung im Essener Norden garantieren

Grüne: Gute medizinische Versorgung der Menschen im Essener Norden muss garantiert werdenAngesichts der Verlautbarung der Contilia GmbH, dass die Katholisches Klinikum Essen GmbH nicht verkauft werden soll, das Philippusstift in Borbeck ausgebaut und das Marienhospital in Altenessen sowie das Vincenz-Hospital in Stoppenberg schließen sollen, erklärt Christine Müller-Hechfellner, sozialpolitische Sprecherin der Ratsfraktion der Grünen: „Die Verlautbarungen der Contilia-Gruppe haben bei uns...

  • Essen-Nord
  • 26.06.20
Vereine + Ehrenamt
Foto © Jürgen Thoms - Danke an die vielen Pflegenden die  in diesen schwierigen Coronazeiten unermüdlich im Einsatz sind
Video

Pflegekräfte sind tragende Säule unserer Gesundheitsversorgung
„Internationaler Tag der Pflegenden – International Nurses Day 2020"

Danke für den unermüdlichen  Einsatz Um die wichtige Arbeit sämtlicher Pflegeberufe zu würdigen, findet jedes Jahr am 12. Mai, dem Geburtstag von Pionierin Florence Nightingale, der internationale Tag der Pflege statt.  Der Internationale Tag der professionell Pflegenden betont die zentrale Bedeutung der Betreuung durch Pflegefachpersonen für alle Menschen dieser Welt.  Seit 1967 begeht Deutschland diesen Tag der Pflegenden. Dazu betont der Weltbund der Pflegenden der International Council of...

  • Unna
  • 12.05.20
Politik
In Deutschland sind derzeit 200 gängige Arzneimittel nicht lieferbar.

Dortmunder Apotheker kritisieren: Gesetz noch kein wirksames Mittel gegen Lieferengpässe
200 Arzneien fehlen

Der Bundestag hat mit der Verabschiedung des Faire-Kassenwettbewerb-Gesetzes erste Maßnahmen gegen Lieferengpässe bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln beschlossen. Doch diese Maßnahmen werden nicht ausreichen, die Versorgung der Patienten nachhaltig zu sichern, warnen die Apotheker in Westfalen-Lippe. Die Symptome mögen gelindert sein, aber ein wirksames Mittel sei nicht gefunden: „Das sind zwar Schritte in die richtige Richtung, die aber noch nicht weit genug gehen“, kritisiert Michael...

  • Dortmund-City
  • 21.02.20
  • 1
Politik
Petra Hermann (FDP)

Freie Demokraten
Zukunft der Katholischen Kliniken Essen wichtige Versorgungsfrage

Die Freien Demokraten im Essener Stadtrat nehmen die Verkaufspläne der Contilia Gruppe ob der zuletzt vorgelegten Umstrukturierungs- und Neubaupläne der Krankenhäuser im Essener Norden verwundert zur Kenntnis und sehen die zukünftige Versorgungstruktur als wichtigstes Ziel bei den Verkaufsverhandlungen. „Die Ankündigung seitens der Contilia, von den bisherigen Plänen abzurücken und die aufgezeigte Neuaufstellung der medizinischen Klinikversorgung per Verkauf in dritte Hände zu legen, hat uns...

  • Essen
  • 15.01.20
Politik

Lokalpolitik
OfB fordert Runden Tisch zur Gesundheitspolitik

Die Ratsgruppe Offen für Bürger (OfB) begrüßt in erster Linie die Sicherheit der Arbeitsplätze durch die bevorstehende Übernahme der Katholischen Kliniken (KKO) durch den privaten Schweizer Dienstleister Ameos. „Nach den Hiobsbotschaften der letzten Wochen ist damit ein wenig Hoffnung am Horizont“, ist Ratsherr Albert Karschti erleichtert. „Wir müssen aus den Fehlern lernen, damit die Patientenversorgung zukünftig nicht in Gefahr gerät“, mahnt der Gesundheitsexperte der OfB und fordert dafür...

  • Oberhausen
  • 12.11.19
Politik
Rund 450 Studienanfänger*innen starteten am 23. September 2019 in ihr Studium an der hsg Bochum.

Immatrikulationsfeier
Rund 450 Studierende starten ihr Studium an der hsg Bochum

Die Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) ist am 23. September 2019 mit rund 450 Studienanfänger*innen ins Wintersemester 2019/2020 gestartet. Im Audimax der Hochschule auf dem Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen in Bochum wurden die Neuankömmlinge im Rahmen einer Immatrikulationsfeier begrüßt. Nach der Feier begann für sie die hsg-Orientierungswoche unter anderem mit einer Studierendenolympiade und einer Stadtrallye. hsg-Präsidentin Prof. Dr. Anne Friedrichs, die sich beim hsg-Chor „für den...

  • Bochum
  • 23.09.19
Reisen + Entdecken
Prof. Dr. Christian Grüneberg kurz vor der Abreise nach Malawi vor dem Gesundheitscampus in Bochum. „Ich packe meinen Koffer und nehme .... Edukationsmaterial und Apparatur zur Verbesserung der klinischen Versorgung mit“, sagte Grüneberg, der im Namen des Studienbereichs der hsg Bochum die Wunschliste der Universität in Malawi mit privaten Spendengeldern und Spenden Dritter unterstützt.

Hochschule für Gesundheit
hsg-Professor Grüneberg zu Gast an der University of Malawi

Dr. Christian Grüneberg, Professor an der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum), steht kurz vor seiner Abreise nach Malawi zur Beobachtung und Analyse der dortigen Gesundheitsstrukturen und -versorgung. Dabei fokussiert er sich gemeinsam mit Expert*innen der GIZ (Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit), Professor*innen und Mitarbeiter*innen der Universität von Malawi auf die vorhandenen und zu entwickelnden Versorgungs-, Ausbildungs- und Forschungsstrukturen im Sinne der Prävention und...

  • Bochum
  • 20.09.19
Politik
Prof. Dr. Dörte Zietz erläuterte die Bewegungsanalyse an einem Patientenbeispiel.
2 Bilder

hsg Bochum
Fachkongress zum Netzwerken genutzt

Der Fachkongress für professionelle Physiotherapeuten ‚pt HOLIdays‘, der im Rahmen der Fachmesse ‚therapie on tour‘ am 6. und 7. September 2019 in Bochum stattgefunden hat, wurde vom Studiengang Physiotherapie der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum) mit Fachvorträgen durch Prof. Dr. Christina Groll und Prof. Dr. Dörte Zietz unterstützt. Mit ‚Hände weg vom Patienten. Oder was Physiotherapie noch sein kann‘ legte Groll den Teilnehmer*innen den personen-zentrierten Ansatz nahe, bei dem der...

  • Bochum
  • 13.09.19
Politik
Tsukuba mit Blick auf den Mount Tsukuba
2 Bilder

Bochum schaut nach Japan
Bochum - Tsukuba, Städtepartnerschaft der neuen Art

Tsukuba und Bochum wollen noch dieses Jahr eine Städtepartnerschaft vereinbaren. Im Mittelpunkt dieser Partnerschaft wird der Austausch auf den Gebieten Wissenschaft, Forschung und hochschulnahe Wirtschaft stehen. Sind die Zeiten der traditionellen Städtepartnerschaften, die auf dem kulturellen Austausch mit dem Ziel der Völkerverständigung basieren, vorbei? Traditionelle Städtepartnerschaften Bisher hat die Stadt Bochum vier Partnerstädte Sheffield (England), Oviedo (Spanien), Donezk...

  • Bochum
  • 26.05.19
Politik
Einen Bildband über die A40 erhielt Prof. Thomas Evers als Andenken an seine Autofahrten zur Arbeitsstelle in Bochum von hsg-Präsidentin Prof. Anne Friedrichs. Foto: hsg

Thomas Evers wechselt ins NRW-Gesundheitsministerium

Prof. Dr. Thomas Evers, Vize-Präsident für den Bereich Studium und Lehre an der Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum, wurde am 3. April 2018 mit einer kleinen Feier im Atrium der hsg verabschiedet. Er wird zum 9. April 2018 als Gruppenleiter in das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Nordrhein-Westfalen wechseln. In ihrer Rede kündigte hsg-Präsidentin Prof. Dr. Anne Friedrichs an, dass Thomas Evers „in spätestens zwei Wochen“ ihre Bitte um einen Antrittsbesuch auf seinem...

  • Bochum
  • 04.04.18
Politik

Neurologische Versorgung im Kreis Kleve

Als Kassenpatient mit Wohnsitz in Gelder und einer Überweisung des Hausarztes „an Neurologie“ stößt man im Kreis Kleve schnell an die Grenzen des Gesundheitssystems. Bei einer Anfrage beim Medizinischen Versorgungszentrum Gelderland (MVZ) bekommt man folgende Antwort: „Wir nehmen keine neue Patienten an. Es ist nicht abzusehen, wann wir ggf. wieder neue Patienten annehmen können.“ Eine gleichlautende Antwort gab es bereits vor 8 Monaten. Bei einer Terminanfrage in Kalkar (Centrum für...

  • Weeze
  • 21.03.18
Ratgeber
Das Projektteam der hsg (im Bild v.l.n.r): Vorne: Tobias Braun, Katja Ehrenbrusthoff, Prof. Dr. Christian Kopkow. Hinten: Lisa Happe, Carolin Bahns, Lili Sophie Nordbruch. Foto: hsg

Wie treffen Personen im Gesundheitswesen Entscheidungen?

Was beeinflusst die Entscheidungen von Personen im Gesundheitswesen? Die Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum führt aktuell in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Physiotherapiewissenschaften (DGPTW) e.V. eine deutschlandweite Befragung zur Untersuchung von Barrieren und Förderfaktoren in der Umsetzung der Evidenzbasierten Praxis durch. Befragt werden Angehörige verschiedener Gesundheitsprofessionen (zum Beispiel Ergotherapie, Hebammenkunde, Medizin, Pflege, Physiotherapie,...

  • Bochum
  • 02.02.18
  • 1
  • 2

Anstehende Veranstaltungen zum Thema

  • 26. November 2021 um 09:00

4. Community Health Konferenz der Hochschule für Gesundheit in Bochum

Das Department of Community Health lädt zur 4. Community Health Konferenz der Bochumer Hochschule für Gesundheit am 26. November 2021 ein. Bis zum 9. Mai 2021 können Wissenschaftler*innen, Studierende* und Praktiker*innen Beiträge zu innovativen Ansätzen und Methoden der Community Health-Forschung und Praxis einreichen. Willkommen sind Beiträge, die sich zum Beispiel auf die gesundheitliche Versorgung, Gesundheitsförderung und Prävention für unterschiedliche Personengruppen innerhalb der...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.