Meinung

Beiträge zum Thema Meinung

Natur + Garten
Ich habe da mal ein paar Fragen ....

Zurück zur Natur!

Fragen, die die Welt und Hunde bewegen Hallo, ich bin der Carlo und freue mich, dass ihr meine tierischen Gedanken lest. Ich habe da mal so ein paar Fragen an euch, liebe Menschen. Sagt mal, was macht ihr eigentlich? Ich kann euch manchmal echt nicht verstehen. Da erschießt ihr den Wolf Kurti, weil er zu zahm war und euch zu nahe gekommen ist? Klar, vor Wölfen habe ich auch Respekt, aber sie haben genauso einen Platz in der Natur wie ich und ihr. Ihr wollt die Wölfe wieder in...

  • Düsseldorf
  • 01.05.16
  •  3
  •  5
Politik

TTIP muss verhindert werden!

Auch wenn Obama mit Küsschen und Winke Winke auf Werbetour für TTIP ist, dürfen wir, der kleine Mann und die kleine Frau, uns nicht auf den Standpunkt zurückziehen: Wir können ja doch nichts ändern! Warum gehen wir zur Wahl? Eben weil wir glauben und hoffen, dass unsere Stimme etwas bewirkt. Sie bewirkt bei Wahlen weniger als das, was wir jetzt zu tun im Stande sind! Meine Geduld mit dieser Politik ist derartig am Ende, dass ich 80 Euro ausgegeben habe für die Installation eines blogs im...

  • Gladbeck
  • 25.04.16
  •  6
  •  9
Politik
Zechenschließung in Kamp-Lintfort 2012: Hannelore Kraft versucht den Bergleuten Trost zu spenden. Archivfoto: Friedhelm Heinze

Zahlt die Stadt die Zeche? "Moers macht Meinung" IGBCE zeigt sich als politischer Akteur

„Moers macht Meinung“ lautet der ambitionierte Titel einer neuen Veranstaltungsreihe, ins Leben gerufen von der IGBCE im Bezirk Moers. Auftakt ist am 20. April. Thema: Zechensterben. Am Niederrhein. Mit dem Sterben der Zeche fasst die Industriegewerkschaft direkt zu Beginn ein heißes Eisen an. Wir erinnern uns: 2012 schloss die Zeche in Kamp-Lintfort. Grund genug, mal die Folgen zu analysieren. „Zuerst stirbt die Zeche, dann stirbt die Stadt? Auswirkungen einer Bergwerksstilllegung auf eine...

  • Moers
  • 18.04.16
  •  5
Überregionales

Leserbrief zum Bürgerhaus Langenberg

Velbert-Langenberg. Mittlerweile nicht mehr im schönen Nierenhof, sondern in Essen wohnend, verfolge ich doch immer noch regelmäßig die Geschehnisse in meiner langjährigen Heimat. Mein besonderes Interesse galt dabei in letzter Zeit der Wiedereröffnung des Bürgerhauses Langenberg, das ich in all den Jahren nur als Baustelle kannte. Nach der umfangreichen und werbenden Berichterstattung im WDR und bei Ihnen (die Samstagsausgabe des Stadtanzeigers findet stets ihren Weg in meine Hände) musste...

  • Velbert
  • 14.04.16
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Liebe verdient eine Chance

Im Frühling fahren die Hormone Achterbahn, wie lange die Liebe dann hält, dafür gibt es allerdings keine Garantie. Kämpfen lohnt sich aber, das wissen vor allem die älteren Paare. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Verliebte schwören sich beim Ja-Wort vor dem Traualtar die ewige Treue bis dass der Tod sie scheidet, doch in der Realität übernimmt die Scheidung schon zu einem sehr viel früheren Zeitpunkt und immer öfter ein Richter. Der Liebesschwur ist bei der ersten kleinen Krise schnell nur...

  • Lünen
  • 13.04.16
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen

Kommentar: Frohe Ostern? Frohe Ostern!

Terror, Anschläge, Verletzte und Tote bestimmen in diesen Tagen die Nachrichten und wir feiern Ostern wie jedes Jahr, wünschen uns schöne Feiertage. Richtig? Falsch? Ein Kommentar von Daniel Magalski: Frohe Ostern, liebe Leserinnen und Leser und schöne Feiertage! Frohe Ostern? Schöne Feiertage? Diese Wünsche haben vier Tage nach den schrecklichen Terror-Anschlägen von Dienstag mit vielen Toten und Verletzten in Brüssel und nach weiteren schlimmen Anschlägen in Ankara und Istanbul in den...

  • Lünen
  • 27.03.16
  •  1
  •  4
Kultur
3 Bilder

Gehen den Nachrichtenseiten auf Facebook die eigenen Ideen aus?

Darf man sich einfach die Zeilen der Bürgerreporter zu eigen machen? Ich möchte mit Euch dieses Thema gerne mal ausdiskutieren, dazu kurz was mir widerfahren ist. Vor einigen Wochen erstellte ich den Artikel zu einer Benefizveranstaltung Hallenturnier zu Gunsten der AWS Aniridie Wagr Stiftung e.V. . Ich sollte nicht schlecht staunen als ich vorhin auf Facebook die Seite der Duisburger Nachrichten öffnete , dort standen meine Zeilen als deren Werbeaufruf 1:1 kopiert. Natürlich...

  • Duisburg
  • 18.03.16
  •  4
  •  3
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Keine Lizenz für wilde Haufen

Haufen statt Ostereiern gibt es in diesem Jahr in Alstedde. Schade für Kinder, aber vielleicht ändert sich die Situation mit etwas Einsicht ja bis zum nächsten Jahr. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Hundehaufen – ein Thema wie ein Minenfeld, auch im übertragenen Sinne. Wer Kritik übt in diesem schwierigen Terrain, gilt bei manchem Frauchen oder Herrchen schnell als Feindbild. Verstehen Sie mich also nicht falsch, denn Hunde mag ich wirklich gerne, wenn Kinder im Heideblümchen-Park in...

  • Lünen
  • 08.03.16
  •  2
Sport

Roger Schmidt für fünf Spiele gesperrt, zwei davon auf Bewährung

Nach dem Eklat im Bundesligaspiel Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund hat der DFB schnell ein Urteil gesprochen: Bayers Trainer Roger Schmidt darf an den nächsten drei Bundesligaspielen seiner Mannschaft nicht auf der Bank sitzen und coachen. Zwei weitere Spielen darf er dies nur unter Bewährung machen. Zusätzlich muss er 20.000 Euro Strafe zahlen. Haltet Ihr das für gerecht? Oder zu hart? Oder hätte er mehr bestraft werden sollen? Beteiligt Euch an der Umfrage, einfach unten klicken. Oder...

  • Witten
  • 24.02.16
  •  1
Politik
Der Kommentar im Lokalkompass und im Lüner Anzeiger.

Kommentar: Schluss mit Hauen und Stechen

Knöllchen, Bußgeld, Kleine-Frauns - seit Tagen das Thema in der Stadt. Hat Lünen keine anderen Probleme? Was unsere Stadt braucht, ist unaufgeregte Politik ohne Grabenkämpfe zur Bewältigung der wirklich wichtigen Themen. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Jürgen Kleine-Frauns und das Knöllchen - an dieser Geschichte wetzen Parteien in der Stadt seit Tagen ihre Messer. Ob Kleine-Frauns Recht hatte, als er im letzten Jahr die Zahlung eines Bußgeldes wegen Falschparkens verweigerte, ist die...

  • Lünen
  • 24.02.16
  •  18
  •  7
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und dem Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Mund auf gegen Mobbing

Mobbing ist keine Seltenheit - ob in der Schule oder am Arbeitsplatz. Die Täter schüchtern ihre Opfer ein und so bleibt ihr Treiben oft im Geheimen. Schluss damit! Ein Kommentar von Daniel Magalski: Wenn Stefan oder Saskia in den Augen der Mitschüler doof sind, weil sie rote Haare haben, keine Marken-Klamotten tragen oder nicht das neue Smartphone besitzen, dann ist es zum Mobbing häufig nur noch ein kleiner Schritt. Mobbing geht weit über das unter Schülern übliche Maß von Streitigkeiten...

  • Lünen
  • 17.02.16
  •  1
Ratgeber

Ein Forum für alle Bürger

Xanten. Das nächste Bürgerforum der Stadt Xanten findet am Donnerstag, 18. Februar, von 17 bis 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses der statt. Im Bürgerforum besteht die Möglichkeit, die Meinung zu äußern, Fragen zu stellen und Anregungen oder auch Beschwerden an den Rat zu richten.

  • Xanten
  • 15.02.16
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Lichtblick in schweren Zeiten

Kinder und der Tod - gibt es auf dieser Welt ein schwierigeres Thema? Menschen, die sich in der Kinderhospizarbeit engagieren, leben mit diesem Thema Tag für Tag. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Kinderhospizarbeit – was ist das für ein Wort? Kinder und Hospizarbeit, das klingt fürchterlich falsch und doch ist es Realität, denn leider erkranken auch Kinder an letztlich tödlichen Krankheiten. Die Gala zum Tag der Kinderhospizarbeit am Mittwoch in Lünen wirkt in Gedanken nach, bleibt im...

  • Lünen
  • 12.02.16
  •  2
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und dem Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Koffer voller Schmiergeld

Lügenpresse war gestern, der Mob stürzt sich nun auf Meteorologen. Denn Karneval war mit dem Sturmtief doch was faul, sozusagen Lügenwetter. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Samstag feierten die Narren noch fröhlich in Selm und Lünen-Süd, am Montag erlebten Karnevalsfans dann die große Enttäuschung. Der Umzug in Werne, beliebt im ganzen Kreis Unna, fiel der Unwetterwarnung zum Opfer. Eine Entscheidung der Vernunft. Mit Sicherheit nicht leicht für die Organisatoren, aber mit Blick auf die...

  • Lünen
  • 09.02.16
  •  4
Sport

VfL Bochum - Meinung: „Schmeißt sie raus!“

„Zieht den Bayern die Lederhosen aus“, schallte es am Freitag in der Schlussphase des Zweitligaspiels des VfL gegen Freiburg durch das Stadion. Darf man so etwas als Journalist, bei aller lokalen Verbundenheit auch zu gewisser Neutralität verpflichtet, auch für sich unterschreiben? Ja, weil auch der Schreiberling in den Tiefen seines Herzens ein glühender Fußballfan ist, der seine Vorlieben und seine Ablehnungen pflegt. Ja, wenn es eine ganz persönliche Meinung ist. Also: „Zieht ihnen die...

  • Bochum
  • 08.02.16
  •  2
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Märchenstunde im Internet

Hänsel und Gretel waren gestern, in den modernen Märchen geht es um die Organ-Mafia, Drogen auf Visitenkarten und Spritzen in Kinosesseln. Teilen! Teilen! Teilen! Oder lieber nicht? Ein Kommentar von Daniel Magalski: Facebook und das Internet im Allgemeinen sind Fluch und Segen. Im Netzwerk gibt es ohne Frage eine Menge interessanter Information, lustige Bilder und Videos. Im Netzwerk gibt es eben aber auch – und das muss man an dieser Stelle mal so deutlich sagen – eine Menge Schwachsinn....

  • Lünen
  • 20.01.16
  •  1
  •  2
Politik

Integration jetzt

Schneller als noch vor kurzem gedacht, wird sich Deutschland in den nächsten Jahren verändern. Diese Veränderungen machen Angst. Doch Angst ist selten ein guter Ratgeber. Integration von Flüchtlingen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Integration von politischen Flüchtlingen nach Art. 16 GG wird nur gelingen, wenn sie als ein gesamtgesellschaftliches Projekt verstanden und der Bevölkerung vermittelt wird, dass dafür ein langer Atem notwendig ist. Noch sind Offenheit und...

  • Düsseldorf
  • 14.01.16
  •  3
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Fleisch hat seinen Preis

Jagd sei Tierquälerei, manche Kritiker sprechen sogar von Mord. Die Emotionen kochen hoch nach der Drückjagd auf Wildschweine am vergangenen Wochenende. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Im Internet hagelt es nach der großen Jagd auf Wildschweine in den Wäldern um Cappenberg am letzten Samstag Kritik, zum großen Teil in deftigen Worten. Jäger sind Mörder, schreibt da eine Nutzerin, ein Mann bezeichnet die Jäger als „Pack“ und ein Dritter wünscht ihnen sogar selbst den Tod durch ihr Gewehr....

  • Lünen
  • 08.12.15
  •  3
  •  4
Kultur

Einfallwinkel gleich Ausfallwinkel – wenn PR nach hinten losgeht

Da gibt es eine wunderbare Idee – initiiert vom Medienforum des Bistums Essen – vor allem für große Leute, die manchmal das Kind in sich vor lauter Arbeit vergessen, aber natürlich auch für Kinder selbst und die Senioren: bekannte und unbekannte Essener Persönlichkeiten kommen auf eine halbe Stunde zu Tischgemeinschaften in Familien, Schulen, Arbeitsstätten, Altenheimen und lesen in der Tradition der klösterlichen Tischlesung vor. Unentgeltlich, beim Essen, zum Vergnügen. Ohne Kaufzwang oder...

  • Essen-Ruhr
  • 20.11.15
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Schluss mit dem Schwachsinn

Schüler schicken Freunden kleine Nachrichten mit heftigen Drohungen und halten die Sache häufig sogar für ein Spiel. Die Welt der "neuen Medien" zeigt in diesem Fall einmal mehr ihre hässliche Seite. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Kettenbriefe – aber die aus echtem Papier – versprachen braven Schreibern früher oft kleine Geschenke wie Gummibärchen oder Bücher, doch in vielen modernen Kettenbriefen geht es heute nicht mehr um den Spaß, sondern um richtig krasse Sätze. Kettenbriefe landen...

  • Lünen
  • 24.10.15
  •  1
Kultur

Zum Herbstanfang für die Bücherwürmer unter uns: Und welcher Lesetyp bist Du / sind Sie?

Ich bin der gemütlich-unter-der-Kuscheldecke-auf-dem-Sofa-Leser. Gerne mit einer großen Kanne Tee, einer Tafel Schokolade und dem Handy in Reichweite. Für nichts und niemanden aufstehen müssen. In die Welt meines Buchs eintauchen und vorerst nicht mehr auftauchen wollen. Da kann mein lieber Mann dabenben sitzen und irgendein wichtiges Qualifikationsspiel im Fernsehen anschauen. Seine „Hast-Du-das-gesehen-war-das-nicht-eine-Chance“ - Ausrufe erreichen mich nur peripher. Wenn das Spiel dann aus...

  • Kleve
  • 22.09.15
  •  15
  •  14
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Aufklärung schützt Kinder

Missbrauch ist keine Frage des Alters und allzu oft sind Kinder im Visier der Täter. Aufklärung schützt Kinder und verhindert vielleicht Schlimmeres. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Berichterstattung von Gerichtsverhandlungen ist nichts für schwache Nerven. Journalisten hören hier oft schlimme Geschichten in allen grausamen Details und leider geht es auch bei uns im Kreis Unna von Zeit zu Zeit um Taten an Kindern. Missbrauch in allen Facetten ist dabei keine Seltenheit, sondern immer...

  • Lünen
  • 14.08.15
  •  4
  •  3
Überregionales
Der Kommentar im Lüner Anzeiger und im Lokalkompass Lünen.

Kommentar: Frage der Intelligenz

Der Flusspark an der Lippe ist beliebt, nicht nur bei Joggern, Radfahrern, Angstellten in der Mittagspause, Spaziergängern oder Hundebesitzern. Hinterlassenschaften von abendlichen Besuchern sind im Moment der Auslöser für Diskussionen. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Menschen und Müll – es ist ein leidiges Thema. Der Flusspark an der Lippe steht im Moment im Fokus. Die Oase hinter dem Lippe Bad ist gerade bei Sommerwetter ein beliebter Treffpunkt – auch bei jüngeren Menschen und gerne...

  • Lünen
  • 21.07.15
  •  1
  •  3
Politik
Der Kommentar im Lokalkompass Lünen und im Lüner Anzeiger.

Kommentar: Wahlkampf - wo ist die Grenze?

Wahlen sind ein wichtiger Baustein unserer Demokratrie und auch Werbung für Wahlen zur Information der Bürger ist wichtig - aber wo ist die Grenze? Sind Veranstaltungen die richtige Plattform für den Wahlkampf? Ein Kommentar von Daniel Magalski: Im September ist Bürgermeister-Wahl und mit Blick auf dieses Datum läuft die Werbe-Maschinerie der Parteien und Kandidaten auf Hochtouren. Flyer landen in den Briefkästen, in der Fußgängerzone gibt es Infostände und im Internet „wahlkämpfelt“ es an...

  • Lünen
  • 01.07.15
  •  3
  •  6
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.