Graureiher

Beiträge zum Thema Graureiher

Natur + Garten

Das Grau(en) wächst - vom Horizontalen zum Vertikalen!

Geschotterte graue " Vorgärten " sind schon nahezu Normalität, auch in Xanten.  Doch beängstigenden schnell wachsen auch graue Zäune aus PVC um oder an den Grundstücken. Weder das eine, noch das andere hat einen ökologischen Wert. Da nistet u. a. keine Amsel, da zwitschert keine Heckenbraunelle, da summt  keine Biene oder flattert ein Schmetterling. Die Jahreszeiten vergehen, ohne dass  der Vorgarten dies anzeigt.  Der graue Zaun erinnert irgenwie  an Gefängnismauern. Zugegeben, sowohl eine...

  • Xanten
  • 28.03.21
Natur + Garten
3 Bilder

Graureiher bei Futtersuche gestört

Der Graureiher, auch Fischreiher genannt, ist eine Vogelart aus der Ordnung Pelecaniformes. Er ist in Eurasien und Afrika weit verbreitet und häufig. Weltweit werden vier Unterarten unterschieden. In Mitteleuropa ist er mit der Nominatform Ardea cinerea cinerea vertreten. Graureiher sind Lebensraumgeneralisten, die gleichermaßen an Süßgewässern im Landesinneren, an Flussmündungen sowie in Küstenregionen zu Hause sind. Ihre Ansprüche an ihren Lebensraum sind relativ gering. Sie benötigen eine...

  • Gelsenkirchen
  • 21.03.21
  • 4
  • 1
Natur + Garten
Der Graureiher ist nur noch seltener Gast in der Mülheimer Ruhraue. Der Waschbär hat dafür gesorgt, dass die Graureiherkolonie drastisch eingebrochen ist.
Foto: PR-Foto Köhring
2 Bilder

Waschbären haben in der Mülheimer Ruhraue zur kompletten Aufgabe der Graureiherkolonie geführt
Der Allesfresser hat abgeräumt

„Er sieht ja richtig niedlich und putzig aus, doch er ist ein gefährlicher Raubsäuger, der eine akute Bedrohung für die heimische Tierwelt darstellt.“ Gabriele Wegner, stellvertretende Leiterin des städtischen Amtes für Umweltschutz, meint damit den Waschbären, der in der Mülheimer Ruhraue kräftig gewildert hat. Dass das keine bloße Vermutung, sondern eine erwiesene Tatsache sei, haben Wegner und Vertreter der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet (BSWR) jetzt bei einem Ortstermin im...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 25.01.21
  • 1
  • 1
Natur + Garten
22 Bilder

Saarn-Mendener Ruhraue
Ein Ort, an dem man die Zeit vergisst

Wie? - Schon Mittag? Ungläubig erkennt man beim Blick auf die Uhr, wie schnell die Zeit im wahrsten Sinne des Wortes verflogen ist. Hat man nicht gerade noch  über die  Lichtverhältnisse in der Morgendämmerung gemurrt als die Konturen der Kormorane sich kaum vom Auwäldchen im Hintergrund abhoben? Und nun ereilt einen der Anruf, wann man denn zum Mittagessen einzutreffen gedenke. Als Hobbyfotograf kann man die Kamera kaum vom Auge nehmen, weil ein Naturmotiv das nächste ablöst. Auf der anderen...

  • Essen-West
  • 28.11.20
  • 5
  • 2
Natur + Garten
Der verletzte junge Graureiher wird vom NABU professionell versorgt. Foto: Peter Malzbender

NABU Wesel kümmert sich ums verletzte Tier
Tierquäler schießt auf einen Graureiher

WESEL. Der NABU in Wesel hat aktuell einen schwer verletzten Graureiher aufgenommen. Auf den geschützten Schreitvogel ist in Lackhausen mit einem Luftgewehr geschossen worden. Dies hat der Tierarzt auf Röntgenaufnahmen festgestellt. Zudem wurden Projektile dieses Kalibers bei der Operation entnommen. Ob der Jungreiher überleben wird, ist fraglich. Elle und Röhrenknochen im Flügelbereich sind arg ramponiert. Darüber hinaus sei dies für das Tier auch sehr schmerzhaft. "Unfassbar diese Straftat....

  • Wesel
  • 24.09.20
Natur + Garten
20 Bilder

Vogelschutzgebiet Heisinger Bogen
Genug für alle

Das Vogelschutzgebiet Heisinger Bogen ist ein wahres Paradies für Vögel und auch für Naturliebhaber sowie  Fotografen. Wer hier keine Motive findet, ist selber schuld. Viel wichtiger aber ist, dass  eine große Anzahl von Wasservögeln am Baldeneysee ihr Auskommen findet. Egal ob Pflanzen- oder Fischfresser, offenbar ist genügend Nahrung für alle da. Neben den ganzjährlichen Bewohnern wie Graureihern, Kormoranen, einigen Lappentauchern, Höckerschwänen und diversen Gänsearten  sowie Stockenten und...

  • Essen-West
  • 20.09.20
  • 8
  • 2
Natur + Garten
Reiher fressen Fische und suchen Gartenteiche auf, um sich eine schmackhafte Mahlzeit zu gönnen. Das missfällt vielen Bürgern, besonders, wenn ihnen zum Teil sehr teure Fische weggeholt werden. Foto: Norbert Jan

Reiher im Kreis Unna schützen
Die Vögel sind an Gartenteichen gefährdet

 In vielen Gärten existieren Gartenteiche. Das ist gut so, denn dies schafft neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen, die im Wasser zuhause sind. Manchmal gibt es aber auch Probleme... Gerade Goldfische, Goldorfen und Kois erfreuen sich bei Teichbesitzern großer Beliebtheit. Und beliebt sind diese auch bei Graureihern. Graureiher fressen Fische und suchen auch kleinste Gartenteiche auf, um sich oder ihrem Nachwuchs eine schmackhafte Mahlzeit zu gönnen. Das missfällt vielen Gartenteichbesitzern,...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 09.09.20
Natur + Garten
Hast du schon etwas entdeckt?
3 Bilder

Ungewöhnliche Kombination
Hässliches Entlein - ein Silberreiher?

Eine ungewöhnliche Konstellation konnten die Verkehrsteilnehmer zwischen Holthausen und Mengede am Dienstagmorgen ein Stück vor der Kanalbrücke beobachten. Auf einem abgemähten Feld standen eine handvoll Graureiher und mitten unter ihnen ein Silberreiher. Sie schienen gemeinsam auf Futtersuche zu sein,  fast wie eine Familie. Dabei wirkte der Silberreiher wie ein Kuckuckskind unter all den wesentlich kleineren Graureihern. es erinnerte stark an das Märchen von Hans Christian Andersen, in dem...

  • Dortmund
  • 13.08.20
  • 4
  • 1
Natur + Garten
16 Bilder

Graureiher
Der Große mit dem Harpunenschnabel

Nur wenn es ihm am Niederfeldsee durch die Radfahrer, Jogger  und Gassigänger zu geschäftig wird, zieht sich der Graureiher schon einmal auf das Dach eines der umliegenden Wohnhäuser zurück und schaut sich verständnislos (:-)) das Treiben am See an. Ansonsten wird den meisten Spaziergängern dieser spektakuläre Großvogel entgehen, da er sich zur Jagd meist unbeweglich in der Nähe der Ufervegetation aufhält und optisch mit dieser verschmilzt. Mit einer Flügelspannweite von fast zwei Metern, einer...

  • Essen-West
  • 05.08.20
  • 2
Natur + Garten
14 Bilder

Möwe Graureiher Mäusebussard
Flugkünstler in den Saarner Auen

Eine Probe ihrer Flugkünste gaben mir am Sonntag  eine Möwe, ein  Graureiher und ein Mäusebussard in den Saarner Auen. Auf völlig unterschiedliche Weise demonstrierten sie dem staunenden  Betrachter am Boden ,wie sie  mit minimalem Energieaufwand  den menschlichen Traum vom Fliegen für sich verwirklicht haben und dabei mit Thermik und Schwerkraft spielen. Es waren nicht die Gewässer mit ihrer Vogelwelt, die mich diesmal in den Bann zogen. Die Show fand am Himmel statt. Die Möwe mit ihren...

  • Essen-West
  • 22.07.20
  • 7
  • 2
Natur + Garten
9 Bilder

Bewegung ist das halbe Leben
Hier am Ümminger See halten sich Graureiher gerne auf. Hier haben sie eine kleine Insel im See, fast für sich alleine.

Der Graureiher, auch Fischreiher genannt, ist eine Vogelart aus der Ordnung (Pelecaniformes) Auf Nahrungssuche konnten wir  ihn schon oft beobachten! Wenn er stocksteif häufig Minuten lang im Wasser steht, und wartet das die Nahrung bei ihnen vorbeikommt. Und dann schlagen sie blitzartig nach kleineren Fischen, Fröschen, Molchen usw. um sie zu verzehren, hier war er aber glücklos.  Auch Teiche in den Innenstädten die mit allerlei Fischen, unter anderem mit kostbaren Koys besetzt , findet er ein...

  • Witten
  • 25.06.20
  • 12
  • 7
Natur + Garten
12 Bilder

Die Herkulesstaude wächst
Überraschung an der Lennemündung

Überraschung an der Lennemündung Da steht er in seiner vollen Pracht. Ein Graureiher mitten in der Ruhr. Flachwasser, maximal 10cm tief. Auf seiner Pirsch ergattert er den ein oder anderen Fisch. Die Herkulesstaude wächst schon bedrohlich. Jetzt wäre die Zeit, dass die Verantwortlichen handeln. Eine Schafherde könnte den Riesen-Bärenklau dezimieren. Mache noch ein Foto von der Hohensyburg. Direkt vor mir springt ein nackter Herrenhintern aus dem Gebüsch. Ich höre eine Frauenstimme und entferne...

  • Hagen
  • 20.05.20
  • 6
  • 2
Natur + Garten
3 Bilder

Graureiher
Fischreiher

Der Graureiher wiegt viel weniger als man bei seiner Größe vermutet. Somit halten ihn auch die Zweige der vertrockneten Fichte aus. Ich konnte den Reiher aus unserem Garten heraus fotografieren, er hatte es wohl auf der Suche nach Futter auf die Fische in den Teichen unserer Schrebergartenanlage abgesehen.

  • Duisburg
  • 02.05.20
  • 9
  • 2
Natur + Garten
Graureiher schreitet das Gelände ab
4 Bilder

Natur + Garten · Graureiher ·
Abendmahlzeit gesucht

Abends im Stadtpark Ostersamstagabend im Stadtpark Dinslaken. Der Stadtteich eingezäunt, weil direkt neben der Stadthalle liegend. Diese ist im Restaurierungsmodus, deshalb der Zaun. Auf der Suche nach der Abendmahlzeit Der Teich musste schon oft wegen Überfüllung von Fischen befreit werden. Das hat wohl auch dieser Reiher mitbekommen. Er war auf der Suche der nach der Abendmahlzeit. Karges BuffetEr watete und wartete und suchte geduldig mit den Augen das Wasser ab. Offenbar war das Buffet...

  • Dinslaken
  • 30.04.20
  • 17
  • 9
Natur + Garten
Mandarin Enten
11 Bilder

Spaziergang am BaldeneySteig
Kleiner Spaziergang in Heisingen-Vogelschutzgebiet.

Spaziergang am BaldeneySteig Kleiner Spaziergang in Heisingen-Vogelschutzgebiet. Man könnte in diesen Tagen meinen man ist im Zoo. Der Stauseebogen in Heisingen ist zum Teil als Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Dort brüten jedes Jahr Reiher und Kormorane. Die Jungen sind jetzt fast flügge. Ein Mandarin Entenpaar brütet hier, wie auch Blesshühner. Wasserschildkröten Sonnen sich auf abgestorbenen Bäumen. Nonnengans und Kanadagänse sind auch da. Dazu auch viele Einheimische Singvögel. Ein...

  • Essen-Süd
  • 26.04.20
  • 1
  • 2
Natur + Garten
14 Bilder

Wenig Wasser in der Lenne und Ruhr
Coronafrei am Hengsteysee

Coronafrei am Hengsteysee Hinaus in Gottes schöne Welt, ohne Menschen und Corona. Abstand halten, Handschuhe, Gesichtsmaske, Hände waschen. Wenig Wasser in der Lenne und Ruhr. Mein schönes Plätzchen ist leer. Ein wunderbarer Blick auf den Hengsteysee, die Hohensyburg und die Reiherkolonie. Eine erholsame Ruhe. Plötzlich wird es lauter. Eine fremde Sprache dringt an mein Ohr. Wie schön, dass die Eltern ihren Kindern die Natur zeigen. 6m von mir entfernt ohne mich zu entdecken. Nach 15 Minuten...

  • Hagen
  • 11.04.20
  • 4
  • 2
Natur + Garten
14 Bilder

Windbruch
An der Lennemündung

Hat sich wieder einiges verändert, seit ich das letzte Mal hier war. Weniger Müll, weniger Herkulesstauden (Riesen-Bärenklau), weniger Menschen. Viele Bäume wurden vom Sturm umgeworfen. Also Windbruch, Windwurf oder Sturmholz. Ein junges Pärchen mit Kind kommt mir entgegen. Die Reiherkolonie scheint wieder größer geworden zu sein. Leider wieder kein Eisvogel in Sicht.

  • Hagen
  • 07.03.20
  • 3
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.