Kumpel

Beiträge zum Thema Kumpel

Überregionales
Ehemalige und noch tätige Bergleute von Prosper Haniel können ihre Geschichten von "unter Tage" nun im Radio erzählen. (Symbolbild)

Zeche Prosper Haniel: Bergleute für Radiosendung gesucht

Geschichten aus dem Streb: Für die nächste Sendung von „radio ruhrlife“ werden kurzfristig Mitarbeiter und Ehemalige der Zeche Prosper Haniel gesucht, die überwiegend „Unter Tage“ gearbeitet haben. "Das Radio-Team möchte in dem Beitrag zur Zechenschließung sehr gerne Original-Töne (Geschichten, Historie, Interessantes) von früheren oder heutigen Bergleuten der Zeche Prosper Haniel einbinden", erklärt Ulli Völker von "radio ruhrlife". Wenn jemand Lust hat, seine Erfahrungen zu erzählen,...

  • Bottrop
  • 18.05.18
  •  4
Kultur

Der Hochofen, die Zeche, der Pott, der Mensch.

ch weis nicht warum ich das hier schreibe aber ich glaube es muss geschrieben werden. Ich bin ein Junge aus dem Pott, naja Junge stimmt nicht mehr ganz wenn ich mein graues Haar betrachte. Aufgewachsen in einer wohlbehüteten Familie war es immer mein Wunsch Hochbauingenieur zu werden und so verschlug es mich als Praktikant nach Duisburg Huckingen um mein Praktikum bei der Firma Beton und Monierbau beim Bau des Blasstahlwerkes II zu machen. Hier wurde meine Einstellung zum Leben und zu den...

  • Essen-Süd
  • 14.02.18
  •  1
  •  1
Politik

AfD Bottrop: Bronzene Bergmannsfigur gehört in die Innenstadt

Ende 2018 endet nun auch in Bottrop die Ära des Steinkohlebergbaus mit der Schließung der Zeche Prosper Haniel. Wie der Presse zu entnehmen war stiftet die RAG eine lebensgroße Bronzefigur zur Erinnerung. - Sicher eine tolle Idee, mit der sich jeder identifizieren kann, der dem Bergbau in irgendeiner Weise verbunden ist. Einzig der geplante Standort löst Befremdung aus. Was soll denn „der letzte Kumpel“ ausgerechnet vor dem Rathaus??? - Das Rathaus verkörpert Beamtentum und Bürokratie....

  • Bottrop
  • 09.11.17
Kultur

Glückauf in Deutschland

Die Ausstellung "Glückauf in Deutschland" dreht sich um die Geschichten von neun Jugendlichen, die mit 76 anderen im November 1964 aus der Türkei kamen, eine Bergbaulehre begannen, von Pestalozzifamilien in Castrop und Dortmund aufgenommen wurden und Steiger, Techniker oder Ingenieur wurden. Zu sehen ist die Ausstellung im Bonni, Eppmannsweg 32, vom 30. Oktober bis 14. November täglich von 10 bis 18 Uhr. Gezeigt werden szenische Fotografien von Cornelia Suhan und dokumentarische Bilder aus...

  • Gelsenkirchen
  • 21.10.17
Überregionales
Die Kumpel trafen sich mit Hanslothar Kranz und "Jungspund" Dirk Hagedorn. 
Foto: Bangert
3 Bilder

Beste Anthrazitkohle

In „Krüger’s Landgasthaus zum Hespertal“ trafen sich die Ehemaligen von Pörtingssiepen Das jährliche Treffen der Ehemaligen von Pörtingssiepen und Carl Funke führt in Ehren ergraute Herren ins „Krüger’s Landgasthaus zum Hespertal“. Dort wird über alte Zeiten philosophiert und von damals erzählt. Die Treffen wurden vom früheren Betriebsrat Walter Heininger angeleiert. Die „Tagungsstätte“ war schnell gefunden: Das Hespertal-Gasthaus lebt die Tradition der nahegelegenen Zeche Pörtingssiepen...

  • Essen-Werden
  • 08.05.17
Kultur
Die Gebäude des Kulturzentrums Lothringen haben als Zeitzeugen die Ära der Kumpel und Steiger überdauert.
4 Bilder

Auf den Spuren des Bergbaus: Zeche Lothringen in Gerthe und Hiltrop

Einst war der Ruhrpott übersät von Zechen, Bergwerken und Schachtanlagen. Die Kohleförderung läutete gravierende Umwälzungen ein. Was von den rauchenden Schloten, Loren und Fördertürmen übriggeblieben ist, ist das Erbe einer Epoche, ohne die das Ruhrgebiet die Entwicklung bis zum heutigen Erscheinungsbild mit allen Errungenschaften kaum in so rasanter Zeit zurückgelegt hätte. Doch wo findet man in Bochum noch Überreste dieser Ära? - Der Stadtspiegel begibt sich auf Spurensuche. Zu den...

  • Bochum
  • 21.03.17
  •  3
Überregionales
50 Bilder

Kaiserin Auguste Victoria ziert jetzt Marl-Hüls: Fotostrecke

Riesenbahnhof für eine holde Herrscherin: Die Statue der Kaiserin Auguste Victoria, Namenspatronin des Ende 2015 geschlossenen Bergwerks Auguste Victoria Marl, hat einen neuen Platz gefunden. Stand sie jahrzehntelang vor dem Eingang der AV, ist sie jetzt an der Hülsstraße zu finden und begrüßt Bewohner wie Besucher der Einkaufszone auf souveräne Weise. Mit Musik, Umzügen, Ansprachen, Schnäpschen und mancher Tränen in den Augen wurde der Festakt begangen. So viele Zuschauer sieht man...

  • Marl
  • 05.12.16
  •  2
  •  2
Überregionales
Seit acht Wochen ist Norbert Schaldach (links), der sich selbst den Namen "Emschermensch" gegeben hat, entlang der Emscher unterwegs. Auf Einladung von Udo Droeger führte die "Forschungsreise" des gebürtigen Dinslakeners und heute in Bielefeld lebenden Schaldach auch nach Gladbeck.

Auf den Spuren der eigenen Kindheit: Der "Emschermensch"machte Halt in Gladbeck

Gladbeck. Er nennt sich der "Emschermensch", bereist seit nunmehr acht Wochen die Emscher - nur begleitet von seinem Fahrrad und ohne jede Planung. Die Rede ist von Norbert Schaldach, einem gebürtigen Dinslakener. In der Stadt an der Emschermündung wuchs Schaldach auch auf, inzwischen lebt er aber seit 40 Jahren in seiner Wahlheimt Bielefeld. Vier Jahrzehnte - eine verdammt lange Zeit. Und bei Norbert Schaldach wuchs das Verlangen, seine Erinnerungen an das alte Ruhrgebiet mit der heutigen...

  • Gladbeck
  • 07.09.16
Kultur
Peter Dittert von der Stadtverwaltung erklärt die Grabanlage auf dem Friedhof in Gerthe.
3 Bilder

Zeugen vergangener Zeit in Bochum - Grabanlagen erinnern an Grubenopfer

Im Schatten von Rosskastanie und Zuckerahorn steht er da. Der bronzene Bergmann auf dem städtischen Friedhof in Gerthe. Traurig, mit hängendem Kopf und gefalteten Händen. Neben ihm liegen eine Spitzhacke und eine umgefallene Grubenlampe. So wie er standen viele Bergmänner und Anwohner aus Gerthe und Umgebung da, als im August 1912 118 Bergmänner auf der Zeche Lothringen bei einer Schlagwetterexplosion den Tod fanden. Die meisten von ihnen wurden vier Tage später auf dem Friedhof der damals...

  • Bochum
  • 13.08.16
  •  1
Überregionales
Einmal im Jahr treffen sich die ehemaligen Bergleute im Hespertal. 
Foto: Henschke
3 Bilder

Steigerlied und Nußbriketts

Beim Kumpeltreff im Hespertal wurde an alte Zeiten erinnert Traditionell am ersten Samstag im Monat Mai treffen sich die ehemaligen Bergleute des Verbundbergwerks Pörtingssiepen / Carl Funke im Hespertal in „Krüger‘s Landgasthaus“. Im Gebäude selbst erinnert die vom ehemaligen Wirt und Kumpel Ehrenfried Ruf errichtete Kegelbahn stilecht als Erbstollen „Marianne“ an den Bergbau. Da der bisherige Organisator und letzte Betriebsrat von Pörtingssiepen, Walter Heininger, im Frühjahr plötzlich...

  • Essen-Werden
  • 11.05.16
Kultur
Endlich wieder Tageslicht: Die unveränderte Farbe der Arbeitskleidung weist die Zurückgekehrten einwandfrei als Gäste aus, die nicht eine Minute arbeiten mussten. Anstrengend war die Grubenfahrt trotzdem.
3 Bilder

Ein Nachmittag auf Sohle 7: Über eine Grubenfahrt auf "Prosper-Haniel"

„Im Falle eines Kohlebrandes“, erklärt unser Bergführer Uwe Kopath seelenruhig, „nehmt ihr euren Atemschutzfilter aus dem Gürtel. Ein Atemzug Kohlenmonoxyd kann schon tödlich sein, darum bitte auch nicht durch die Nase atmen.“ Der Bergmann erklärt der Besuchergruppe noch einige Verhaltensregeln, die unter Tage zu befolgen sind. In wenigen Minuten würden wir uns knappe 1.200 Meter unter der Erde befinden: Sohle 7 - ein kleines Abenteuer für jeden Gast, Alltag für die Kumpel des Bergwerks...

  • Gladbeck
  • 03.09.15
  •  2
Politik
Die Arbeiter im regionalen Bergbau und den angeschlossenen Betrieben aus Chemie und Energie brauchen sich erstmal bis 2034 keine Sorgen über die traditionelle Beihilfe zu privaten Energiekosten machen.

Beihilfe für ehemalige Kumpel im Kreis bleibt

Die ehemaligen Arbeitnehmer aus der Industriegewerkschaft Bergbau Chemie Energie (BCE) brauchen nicht um ihre Unterstützung im Alter bangen. Dies förderte das vergangene Treffen der Gewerkschaftsmitglieder in Oberaden zu Tage. Weder die Voraussetzungen zum Erhalt von Brennmaterial durch den ehemaligen Arbeitgeber (sogenannter Hausbrand) noch die Menge der Zuwendung werden bis zum 31. Dezember 2018 geändert. Ab dem 1. Januar 2019 wird der komplette Hausbrand auf Energiebeihilfe umgestellt. Bei...

  • Bergkamen
  • 28.07.15
Überregionales
Von Kohlenstaub bedeckt, verschwitzt und schwer beeindruckt: Die Stadtspiegel-Gewinner nach ihrer dreistündigen Grubenfahrt auf der AV.
45 Bilder

AV-Grubenfahrt: Stadtspiegel erfüllt Lesern Lebenstraum

„Ich bin überglücklich, dass ich das erleben darf.“ Gudrun Benner gehört zu den zehn stolzen Stadtspiegel-Lesern, die in eine Welt eintauchen, die es bald nicht mehr gibt. Willkommen zur Grubenfahrt auf dem Bergwerk Auguste Victoria in Marl. 13.15 Uhr. Alle sind pünktlich. Wir stehen am Tor der AV in Marl – dem letzten Bergwerk im Kreis Recklinghausen, das noch Kohle fördert. Holger Stellmacher begrüßt uns. Unsere Gruppe besteht aus zwölf Männern und Frauen, den zehn ausgelosten Gewinnern und...

  • Marl
  • 05.02.15
  •  3
  •  6
Überregionales

VOM RHEINLAND NACH WESTFALEN - IN 18 MINUTEN!!

So - da bin ich nun. Als gebürtige "Langenberger Rheinländerin" hat die Liebe mich nach Westfalen, ins schöne Niedersprockhövel, verschlagen. Nur 18 Minuten brauchte der Umzugswagen - aber viel länger dauerte es, heimisch zu werden. Nur 18 Minuten - und doch liegen unendliche Weiten dazwischen. Inwiefern, fragen Sie sich?? Nun, es verhält sich so : Beispiel Bäckerei Langenberg ( Rhld.) Ich : " Moin!" Bäckereifachverkäuferin ( BV): " Grmpf" Ich : " 10 Brötchen, bitte" BV : Hält wortlos...

  • Sprockhövel
  • 04.01.15
Überregionales
Schweren Herzens gab „Kumpel Schorsch“ (1. v. l.) seine Sammlung ab. „Auf der anderen Seite freut es mich aber, dass die Stücke der Nachwelt erhalten bleiben,“ so der Gladbecker, der in seinem Keller (v. l.) Wegbegleiter und Freund György Angel, Bürgermeister Ulrich Roland und Dr. Christine Schönebeck, Museum der Stadt Gladbeck, empfing.

Reif fürs Museum: "Kumpel Schorsch" trennt sich von seiner Sammlung

Alte Grubenlampen und Helme, staubige Jacken, Werkzeuge, Ausrüstung und viele weitere Bergbau-Exponate lagen über Jahrzehnte im Keller von Hans-Georg Scheschi. Hier in Butendorf erinnerten sie an die Arbeit der Bergleute unter Tage, doch nur geladene Besucher bekamen sie zu Gesicht. Jetzt hat die umfangreiche Sammlung den Keller verlassen und wird bald der breiten Öffentlichkeit zugänglich sein. Der auch als „Kumpel Schorsch“ bekannte Gladbecker hat über 37 Jahre unter Tage gearbeitet und in...

  • Gladbeck
  • 12.08.14
LK-Gemeinschaft
Besuchergruppe unter Tage im Bergwerk Auguste Victoria.

Grubenfahrt auf der Zeche Auguste Victoria in Marl zu gewinnen

1.000 Meter unter Tage LWL-Industriemuseum verlost Grubenfahrt an Ausstellungsbesucher Es ist eine einmalige Gelegenheit, die Welt unter Tage vor dem baldigen Ende des Steinkohlenbergbaus in Deutschland hautnah zu erleben: Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) gibt den Besuchern seines Industriemuseums im Rahmen eines Gewinnspiels die Chance, an einer Grubenfahrt in Marl teilzunehmen. In Marl geht es über 1.000 Meter in die Tiefe. Zu gewinnen ist außerdem die Teilnahme an einer...

  • Marl
  • 29.07.14
  •  1
Kultur
Das Ehepaar Beatrix und Michael Petrikowski (links) führte mit den ehemaligen Kumpeln und Mitglieder des REVAG Geschichtskreis Interviews, die im Band „Damals auf Graf Moltke“ festgehalten sind. Diese geben Einblicke in das Leben als Bergmann.

REVAG Geschichtskreis-Buch: „Damals auf Graf Moltke“

Wenn Gladbecker Bergleute von früher erzählen, dann wird es spannend: Ob Stollenkrankenhaus oder Raubrevier - die Mitglieder des REVAG Geschichtskreis Zeche Graf Moltke haben in ihrer aktiven Zeit viel erlebt. Festgehalten sind diese Erinnerungen in dem Buch „Damals auf Graf Moltke“, das von Beatrix und Michael Petrikowski verfasst wurde. 16 Interviews mit Mitgliedern des Geschichtskreises haben die beiden Gladbecker Autoren in diesem Band zu Papier gebracht, der als Gladbecker Beitrag zum...

  • Gladbeck
  • 06.12.13
  •  2
  •  3
Natur + Garten
Seit den 90ern auch eine Deponie für Abfälle der Müllverbrennungsanlage: Bergwerk Consolidation.

Giftmüll in der Grube

Ein Aufschrei ging durch sämtliche Ruhrgebietsstädte als die hiesige Tagespresse über in Bergwerken gelagerten Giftmüll berichtete. Auch in Gelsenkirchen lagert solcher Müll, der Schwermetalle und Dioxin enthalten könnte - im stillgelegten Bergwerk Consolidation. Obwohl seitens der RAG immer wieder beteuert wird, dass die Abfälle der Müllverbrennungsanlage keine Schäden in Mensch und Natur ausrichten an ihrem jetzigen Lagerungsort, will die Bevölkerung das nicht ganz glauben. Dabei hilft es...

  • Gelsenkirchen
  • 04.09.13
Überregionales
So läßt's sich leben: Arm in Arm.
42 Bilder

Foto der Woche 31: Internationaler Tag der Freundschaft

Bei unserem spielerischen Wettbewerb zum "Foto der Woche" darf jeder mitmachen. Eine Übersicht der bisherigen Themen und Fotos gibt es HIER. Das Thema diese Woche lautet Internationaler Tag der Freundschaft Seit 1958 gab es eine Initiative in Paraguay, aber erst seit 2011 feiern auch die Vereinten Nationen mit: am 30. Juli ist der offizielle internationale Tag der Freundschaft. Er soll an die Bedeutung der Freundschaft zwischen Personen, Ländern und Kulturen erinnern. So wohlklingend, so...

  • Essen-Süd
  • 29.07.13
  •  17
Kultur

Grubenpferde – Glorifizierung oder ehr eine traurige Wahrheit

Hört man heute Erzählungen oder Berichte über Grubenpferde habe ich oft das Gefühl dass der Erzählton etwas Heldenhaftes und mystisches annimmt, aber war ihr Leben unter Tage wirklich so heldenhaft und sind sie auch wie solche behandelt worden? Wenn man sich in der Sachliteratur ein wenig über Grubenpferde einliest, rückt sich das Bild oftmals ehr in eine traurige Wahrheit. In der Literatur findet man die ersten Aufzeichnungen über den Einsatz von Grubenpferde Ende des 18. Jahrhunderts...

  • Lünen
  • 02.03.13
  •  1
Kultur
Kumpel Fritz muss jetzt nicht mehr frieren.

Freundschaften stricken - Kamp-Lintforts Kumpel muss nun nicht mehr frieren

International ist es unter dem Begriff „Guerilla Knitting“ bekannt und erfreut sich mittlerweile tausender von Begeisterten. Ob Telefonzelle oder Linienbus, die Auswahl an Objekten, die eingestrickt werden, ist schier unerschöpflich. Kein Wunder also, dass der etwas andere „Sport“ nun auch Kamp-Lintfort erreicht hat. Da wurde nämlich nun der Kumpel am Rathausplatz neu eingekleidet. Und das natürlich ganz stilecht. Dass die Farbe des Helms darüber Auskunft gibt, welchen Rang ein Bergmann...

  • Kamp-Lintfort
  • 18.12.12
  •  7
Natur + Garten
9 Bilder

Jaccy-immer noch gut drauf !

Jaccy ist nun über 13 J. alt-laut Tierarzt mit Mensch verglichen über 71 J. ! Nun,trotz ihres kranken Beines und Wehwehchen begleitet sie mich zu gerne überall hin-nur Treppensteigen-und im Bus Stufen-sind jetzt tabu. Ich habe ja auch seit Jahren Arthrose,wie sie nun auch,weiß also was Schmerzen sind.Trotzdem macht sie -wie ichs auch versuche-munter weiter,die Videos zeigen ihre Lebensfreude ! Ich wünsche mir noch viele gute Tage mit meiner kleinen Fußhupe.....

  • Alpen
  • 19.06.12
  •  19
Überregionales

"Löwes Lunch": Post von Irina - junge Russin will mich kennen lernen!

Überraschung! Zwischen den üblichen Granufink- und Viagra-Angeboten fand ich in meinem Mail-Postfach jetzt einen sehr ergreifenden Brief - von Irina. Sie ist Russin, 24 Jahre jung und lebensbejahend. Allerdings ist sie keine Disco-Maus und sucht keinen Party-Löwen, sondern eine ehrliche, deutsche Schulter zum Anlehnen. (Gibt's eigentlich auch unehrliche Körperteile?) Sie hat - zunächst - keine Heiratsabsichten, obwohl sie sehr häuslich und hausfraulich ist. Auf keinen Fall braucht sie einen...

  • Essen-Steele
  • 03.02.11
  •  10
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.