Solidarität

Beiträge zum Thema Solidarität

Überregionales

Sterne leuchteten in der Pfarrkirche

Wegen des schlechten Wetters fand die Aktion „Eine Million Sterne“ nicht vor, sondern in der Pfarrkirche St. Mariä Empfängnis statt, die von hunderten Kerzen erleuchtet wurde. Caritas International hatte zu der Solidaritätsaktion aufgerufen, um auf die Not weltweit aufmerksam zu machen. Unter anderem beteiligten sich Grundschüler, die Sterne an der Stirn trugen.

  • Velbert
  • 20.11.15
  •  1
Überregionales
Spontan organisierten die Flüchtlinge in Aplerbeck eine Lichterkette.

Flüchtlinge organisieren Lichterkette

Die jüngsten Terroranschläge in Frankreich haben vielerorts große Betroffenheit ausgelöst. Viele Menschen sammeln sich in stillem Gedenken. Dortmund-Aplerbeck. „Nach den Anschlägen war hier die Entsetzung besonders groß. Keiner konnte glauben, was in dort passiert ist“, erzählt Abbasse So, der Leiter der DRK-Flüchtlings-Unterkünfte. Spontan entstand unter den Flüchtlingen der Gedanke, eine Lichterkette zum Gedenken zu organisieren. „Wir haben diese Idee gerne sofort aufgenommen und die...

  • Dortmund-Süd
  • 20.11.15
Überregionales
Wie in vielen anderen Städten (Bild Düsseldorf), tun die Bürger ihre Anteilnahme und Solidarität öffentlich kund und möchten ein Zeichen setzen gegen den Terror.

Einladung zur Schweigeminute am Freitag, 20. November, in Bönen am Gemeindeteich

Gemeinsam laden die Fraktionen des Bönener Gemeinderates alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Schweigeminute um 18 Uhr am Freitag, 20. November, am Gemeindeteich Bönen, Bahnhofstraße/Oststraße ein. Eine Woche nach dem menschenverachtenden Terroranschlag in Paris will Bönen ein gemeinsames Zeichen für Toleranz, Freiheit und Gleichheit setzen; ein Zeichen für eine offene Gesellschaft, gegen Terror und Fanatismus. Die Stadt Bönen lädt ein, innezuhalten und der Opfer zu gedenken.

  • Bönen
  • 20.11.15
Politik

KiTas zündeten 270 Kerzen an - Bochum trauert um die Opfer von Paris

In verschiedener Weise sind die Bochumer in den vergangenen Tagen mit den Anschlägen von Paris umgegangen: Die Jahrhunderthalle illuminierte als sichtbares Zeichen von Trauer, Gedenken und Solidarität den Wasserturm in den französischen Nationalfarben. „Was es für uns so unglaublich nah werden lässt, ähnlich wie 9/11, als Freunde im Empire State Building gearbeitet haben, ist die Tatsache, dass Le Bataclan ähnlich wie der RuhrCongress oder die Jahrhunderthalle Bochum heute Abend volles Haus...

  • Bochum
  • 17.11.15
  •  1
Überregionales
Ein Licht für die Hoffnung und Zuversicht.
6 Bilder

Bochum trauert*Schweigeminute um Zwölf Uhr*Paris Trauerfeier 27 November*Die Welt hält den Atem an*

Zwölf Uhr - eine Minute nur - hält die Welt den Atem an Glocken läuten. Fragen wie so etwas geschehen kann? Entsetzen Angst und Traurigkeit soviel Elend soviel Leid. Zwölf Uhr - nur eine Minute. Betroffenheit, Solidarität zeigen das es anders geht. Zwölf Uhr - nur eine Minute. Friede heißt es im Gebet das einer zu den andern steht. Zwölf Uhr - eine Minute nur. Die Welt steht auf Menschen zeigen das sie menschlich sind. Zwölf Uhr für nur eine Minute. Anteilnahme und...

  • Bochum
  • 16.11.15
  •  4
  •  8
Vereine + Ehrenamt

Danke an das Rote Kreuz in Gladbeck

Danke an Wilhelm Walter und das Rote Kreuz und allen Helfern in Gladbeck. Brüderlich teilen, war in der Martinswoche angesagt. Der Bergmanns und Geschichtsverein nahm das als Anlass, eine Dankesaktion aus der Gladbecker Bevölkerung, im Jugend und Freizeittreff in Rentfort durchzuführen. Danke an alle Ehrenamtlichen Helfern des Deutschen Roten Kreuzes und den ständigen jungen Helfern im Jugendzentrum, die sich ständig in ihrer Freizeit, für die Belange der Erwachsenen und Jugendlichen...

  • Gladbeck
  • 16.11.15
Überregionales

Terror hat keine Religion

Ihre Betroffenheit und ihre Trauer über die Terroranschläge in Paris haben Wolfgang Röken und Müzeyyen Dreessen vom Freundeskreis Gladbeck-Alanya in einem offenen Brief an die Mitglieder des Freundeskreis Marcq-en-Baroeul zum Ausdruck gebracht. „Mit großer Betroffenheit möchten wir dem Freundeskreis Marq-en- Baroeul, unseren französischen Freundinnen und Freunden unter uns und in Frankreich unsere Anteilnahme und unsere Solidarität zum Ausdruck bringen. Unsere Gedanken sind zudem bei den...

  • Gladbeck
  • 16.11.15
  •  5
Politik
Als Zeichen der Solidarität mit den Opfern der Terroranschläge in Paris weht die französische Flagge auf dem U.

Frankreichs Farben wehen auf dem U

Blau, weiß und rot wehen die drei Farben Frankreichs hoch oben am U. Die fliegenden Bilder über der Dortmunder City zeigen die französische Fahne. Und auch am Opernhaus sehen Dortmunder diese drei Farben als Zeichen der Solidarität mit den Opfern der Anschläge in der französischen Metropole. Auch der Dortmunder Oberbürgermeister erklärt sich solidarisch: „Wir teilen den Schmerz des französischen Volkes.“ "Wir teilen den Schmerz" In einer Erklärung schreibt Ullrich Sierau: „Unsere Gedanken...

  • Dortmund-City
  • 16.11.15
  •  1
Politik

IG BCE erklärt sich solidarisch mit Frankreich

Terror in Paris IG BCE erklärt sich solidarisch mit Frankreich Zu den terroristischen Anschlägen in Paris erklärt der Vorsitzende der IG BCE, Michael Vassiliadis: "Mit den skrupellosen Anschlägen in Paris hat der barbarische Terrorismus erneut seinen Menschen verachtenden Charakter offenbart. Wahllos und willkürlich werden Frauen und Männer und selbst Kinder ermordet, um Angst und Verunsicherung zu verbreiten. Die IG BCE trauert um die Menschen, die diesen brutalen und hinterhältigen...

  • Gladbeck
  • 15.11.15
Politik
Liberté, Égalité, Fraternité
7 Bilder

Liberté, Égalité, Fraternité

Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit Paris. Freitag,13.11.2015. Der Anschlag auf die Menschheit. Unfassbar. Unbegreiflich. Erschütternd. Die Welt in Schockstarre. Je suis Paris! Ohne Worte - einfach von Mensch zu Mensch: Gemeinsamer Schweigemarsch von der Notunterkunft "Pestalozzischule" bis in die Heilig Geist Kirche. #jesuisparis http://www.lokalkompass.de/arnsberg-neheim/leute/je-suis-paris-d600068.html Liberté, Égalité, Fraternité Bundespräsident Joachim Gauck hat heute, am...

  • Arnsberg
  • 14.11.15
  •  3
  •  1
Kultur

Eine Million Sterne in Werne

Zum zweiten Mal ruft der Caritasverband Lünen-Selm-Werne zur Teilnahme an der Solidaritätsaktion „Eine Million Sterne“ auf. Am 13. November 2015 beteiligt sich der Caritasverband an der bundesweiten Aktion und lässt den Platz vor dem Kapuzinerkloster mit Lichtern erstrahlen. Die diesjährige Aktion steht unter dem Thema „Eine Million Sterne als Zeichen der Solidarität für Menschen in Armut“. Mit den leuchtenden Kerzen wollen wir ein Zeichen für eine gerechtere Welt setzen. Dabei geht es...

  • Lünen
  • 11.11.15
Vereine + Ehrenamt
Missionssonntag 2014
3 Bilder

Solidarität mit Flüchtlingen am Tag der Weltmission

"Solidaritätsessen in St. Vincentius Till am Sonntag der Weltmission Der Arbeitskreis Mission St. Stephanus Hasselt lädt ein zu einem Solidaritätsessen am Missionssonntag, dem 25. Oktober 2015 im Pfarrheim von Till im Anschluss an den 11 Uhr Gottesdienst. Angeboten werden drei schmackhafte Suppen. Der Erlös wird dem Ausländerinitiativkreis (AIK) Bedburg-Hau zur Verfügung gestellt, für die Betreuung der Flüchtlinge im Kreis Kleve. Zur gleichen Zeit können Sie - wie immer - im Pfarrheim...

  • Bedburg-Hau
  • 19.10.15
  •  1
Politik
2 Bilder

Jetzt schlägt’s 13!

Beim Freihandels- und Investitionsabkommen TTIP stehen die Arbeitsrechte wie auch die Menschenrechte nicht auf der Tagesordnung. Doch wenn europäische Unternehmen noch mehr in den USA und wenn US-Unternehmen noch mehr in der EU investieren, wird dies unmittelbare Auswirkungen auf Arbeitsbedingungen und Arbeitsrechte haben. Die Fälle von Mobbing, Bossing und Willkürmaßnahmen an deutschen Arbeitsplätzen mehren sich seit Jahren. • Selbstbewusste Beschäftigte werden systematisch aus...

  • Oberhausen
  • 14.10.15
  •  4
  •  2
Politik

Vandalismus an unsere Kunst.

Nun hat er wieder zugeschlagen, der Kunstbanause. Anatol sein Stein bekleckert, malte wieder mit Schadensfreude, in der Dunkelheit. Was mag Anatol, dazu nur sagen? Nun lieber Maler, hab acht! Morgen steht der Stein wieder mit Stolz in voller Pracht! Kauft dir wieder Farbe, und dann lieber Maler,- mal schauen wer lacht! Walter Hüßhoff Es muss schon ein bedauernswertes Mitglied unserer Stadtgesellschaft sein, der sich an unsere Kunst vergreift. Ein Vorbild in Stadtbildpflege, ein...

  • Gladbeck
  • 06.10.15
  •  5
Vereine + Ehrenamt
NTV-Vorsitzender Thomas Stockter, Mitglied im Vorstand der Spielgemeinschaft NHC
2 Bilder

Nevigeser TV bedankt sich für sportliche Solidarität

Sporthallenschließungen betreffen NTV und NHC gleich doppelt Die durch Zuweisung zahlreicher Flüchtlinge und Asylbewerber an die Stadt Velbert erforderlichen Schließungen von gleich mehreren Sporthallen im gesamten Stadtgebiet, haben in den vergangenen Wochen nicht nur den Nevigeser Turnverein 1862 e.V. (NTV) und den Niederbergischen Handball Club (NHC = Spielgemeinschaft von NTV und LSG) betroffen. Nachdem aber die vom Verein intensiv und vor allem als Trainings- und Heimspielort aller...

  • Velbert-Neviges
  • 04.10.15
Politik
Wer kämpft, braucht Kraft und Kohlehydrate. Das Bild zeigt (v.l.n.r.): Ortwin Reuther, Kai Maas, Rosemarie Kaltenbach, Karin Wolk, Tim Schmidt.

Rosemarie Kaltenbach: Besuch im Amazon-Streiklokal

Rheinberg. Rund 40.000 Menschen haben es bereits getan. Unter amazon-verdi.de die Petition „Behandeln Sie die Amazon-Mitarbeiter fair!“ unterzeichnet und damit den Kampf der Gewerkschaft für einen Tarifvertrag bei Amazon unterstützt. Seit gestern gibt es eine weitere Unterschrift: Nach ihrem Solidaritätsbesuch bei den streikenden Amazon-Mitarbeitern in Rheinberg ging SPD-Bürgermeisterkandidatin Rosemarie Kaltenbach online und trug sich ebenfalls in die Liste ein. Worum es geht bei dem...

  • Rheinberg
  • 24.09.15
Politik
100 Bilder

"IHR lieben Herdecker, IHR SEID SPITZE!!!!!“

Die meisten der Einwendungen gegen die geplante Höchstspannungsleitung kommen aus Herdecke. Rund 1900 Menschen haben gegen die geplante Höchstspannungsfreileitung Einwendungen erhoben. Liebe Herdecker, WIR sind HERDECKE, genau so kann der Slogan nur heißen. GEMEINSAM gehen wir gegen die Firma AMPRION vor. UNSERE Einwendungen, die bis zum 10. September 2015 in Arnsberg eingegangen sind, gehören zu der großen Anzahl von 1900: Rund 1900 Menschen haben gegen die geplante...

  • Herdecke
  • 22.09.15
  •  2
Politik

Falsche Antwort, fatales Signal – Kreisjusos kritisieren Grenzkontrollen

Die Jusos im Kreis Wesel kritisieren die Entscheidung der Bundesregierung, Grenzkontrollen an der Grenze zu Österreich einzuführen, scharf. Es sei die falsche Antwort auf die Herausforderungen und ein fatales Signal für die Flüchtlingspolitik. Es könne nicht sein, dass sich die Bundesregierung in dieser Situation einer menschenwürdigen Antwort verweigert. Menschenwürdig sei es hingegen den Geflohenen die Einreise und Unterbringung zu ermöglichen. Es sei peinlich, dass das bevölkerungsreichste,...

  • Hünxe
  • 17.09.15
Politik

In kurzer Zeit unterschreiben fast 1.000 Herdecker*innen

Zuversichtlich und mit Stolz übergaben Gisela Heuer und David Hatzky (links) Sammellisten mit genau 936 Unterschriften mitsamt dem Einwendungsschreiben der Bürgerinitiative Semberg e.V. an den Leiter des Bau- und Planungsamtes, Daniel Matißik. Er nahm die Listen stellvertretend für den Regierungspräsidenten als Herrn des Verfahrens entgegen. Nicht nur in Herdecker Geschäften lagen die Listen zur Unterzeichnung aus, den größten Anteil haben Ehrenamtliche der BI-Semberg in unzähligen...

  • Herdecke
  • 09.09.15
  •  1
Politik
2 Bilder

Vandalismus am Stein des Bergmannes beseitigt.

Eine Stadtbildpflege der besonderen Art haben nun die Bergleute des REVAG Geschichtsverein zum Appentatenfest geleistet. Die Aufarbeitung der Bänke mit den Schülern der Erich Fried Schule und dem Kursleiter Bernard Brokamp war mit dem Bildhauer Anatol Herzfeld abgesprochen! Der Schaden, der entstanden war, ist auch ein großer Ideeller Schaden, für die Schüler und die Wertschätzung ihrer acht Monatlichen Arbeiten für unsere Stadtgesellschaft, in ihrer Freizeit! Wer auch der Vandale ist? er...

  • Gladbeck
  • 04.09.15
  •  1
Politik

JETZT mitmachen bei HERDECKE 1500...

Ein gemeinsamer Aufruf der BI-Semberg e.V., der Stadt Herdecke und der politischen Parteien an alle Herdecker/innen ab 7 Jahre: EINWENDUNGEN erheben gegen die 380-kV-Höchstspannungs-Freileitung Für jedes einzelne Familienmitglied! DENN bei mehr als 1500 gilt als besondere Betroffenheit! Schreiben Sie bis zum 10.09.2015 (eingehend) an die Bürgermeisterin: „Ich erhebe Einwendungen gegen den Neubau der 380-kV-Höchstspannungs-Freileitung auf Herdecker Stadtgebiet, weil ich ganz persönlich...

  • Herdecke
  • 31.08.15
  •  1
Überregionales

Auf ein Wort - Füreinander

Einem Baby muss man alles geben. Das Kind sollte jedoch lernen, dass es auch für andere was tun muss; schließlich bekommt man im Leben nicht alles umsonst. Spätestens zum Ende der Pubertät müsste jeder Jugendliche begriffen haben, dass das Leben, ein „Nehmen und Geben“ ist. Das Leben Füreinander wird auch „Solidarität“ genannt. Die Solidarität ist ein fundamentaler Lebenswert, der scheinbar nicht selbstverständlich ist. Jesus zitiert den Weltenrichter Mt 25,31-46: „Was ihr für einen meiner...

  • Witten
  • 08.08.15
Politik
Lisa-Marie Pendzich, Isabella Leis, Kay Kozaronek, Gruppenleiterin Launora Istogu, Moritz Brinkforth, Jennifer Radscheid, Integrationsbeauftragte der Stadt Marl und Dr. Hansfriedrich Sage von der Hüls AG-Stiftung freuen sich auf das fünfte Internationale Jugendtreffen.
2 Bilder

Junge Leute aus aus Marl reisen nach Creil zum Internationalen Jugendtreffen (IJT)

Was verstehen junge Menschen unter verantwortungsvollem Konsum in Deutschland und Norwegen? Wie erleben sie die EU in Polen und im Senegal? Diese und weitere Fragen diskutieren junge Marlerinnen und Marler in der nächsten Woche beim Internationalen Jugendtreffen (IJT) in Creil. Aus Marl reisen Isabella Leis, Lisa-Marie Pendzich, Moritz Brinkforth und Kay Kozaronek in die französische Partnerstadt. Ab Montag (20.7.) tauschen sie sich beim IJT 2015 gemeinsam mit Gleichaltrigen aus Marls...

  • Marl
  • 17.07.15
  •  3
Politik
Wolfgang Dominik auf einer Veranstaltung der LINKEN Bochum

Rede von Wolfgang Dominik ( VVN- BdA Bochum ) auf der Solidaritätskundgebung mit dem griechischen Volk

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde! Am 13. Dezember 1943 umstellten faschistische Truppen die Kleinstadt Kalavrita in den Bergen des Peleponnes. Am nächsten Tag gab es Kalavrita praktisch nicht mehr. Als ich vor ein paar Jahren Kalavrita besuchte, war der erste Weg rauf auf den Kapi-Hügel. Voller Entsetzen und schluchzend stand ich vor der Gedenkstätte, die in den sechziger Jahren zum Gedenken an eines von Hunderten von Massakern, das die Deutschen in...

  • Bochum
  • 04.07.15
  •  12
  •  2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.