Schulweg

Beiträge zum Thema Schulweg

Überregionales
„Sauer“ auf die Stadt Gladbeck sind die Anwohner der Straße „In der Mark“ und haben Protestunterschriften gesammelt, nachdem ihre Kritik an den Umgestaltungspläne für ihre Straße ungehört blieb. Letzte Hoffnung der Bürger ist nun SPD-Ratsherr Volker Musiol (6. von rechts), der bei einem Ortstermin Unterschriftenlisten in Empfang nahm und selbst auch bereits „Gesprächsbedarf“ sieht.

Protestunterschriften: "Stadt plant gezielt an Bürgerwünschen vorbei!"

Eigentlich ist die Straße „In der Mark“ eine idyllische Wohnstraße in Stadtmitte. Zwischen der Straße „In der Dorfheide“ und der Kortestraße gelegen und verkehrstechnisch eher von untergeordneter Bedeutung. Doch die Idylle trügt, die Anwohner begehren auf, üben sich in heftiger Kritik. „Die Stadt plant gezielt an unseren Wünschen vorbei,“ ist zu hören . Nein, gegen die Pläne, die Straße mit einem neuen Abwasserkanal zu versehen, haben die Anwohner ja gar nichts. Trotz der Aussicht, dass...

  • Gladbeck
  • 21.08.15
  •  1
Überregionales
Kerstin Franzke (v. l.), Carola Fontana, Dr. Esther-Marie Meyer-Rudl, Michael Bloom und Irene Gosepath stellen das Konzept „Walking Bus“ vor.

Der gehende Bus: Für mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Die Ferien sind zu Ende. Für viele Gladbecker Kinder bedeutet das nicht weniger als den Beginn eines neuen, aufregenden Lebensabschnitts. Besonders die jüngsten Schülerinnen und Schüler rücken jetzt in das Blickfeld des Arbeitskreises „Notinsel“, der sich seit 2007 für die Sicherheit von Kindern einsetzt. Die mittlerweile rund 120 Notinseln, die sich über das gesamte Stadtgebiet erstrecken, gehen auf einen Zusammenschluss von städtischer Jugendförderung, dem Gladbecker Bündnis für Familie,...

  • Gladbeck
  • 11.08.15
Ratgeber

Sicherer Schulweg: Achtung, i-Dötzchen!

Im Kreis Recklinghausen und in Bottrop werden in dieser Woche rund 6000 Kinder eingeschult, etwa 6700 Kinder wechseln von der vierten Klasse der Grundschule zu einer weiterführenden Schule. „Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass es besonders wichtig ist, die Schulwege zu überwachen, da die Kinder zu den schwächsten Verkehrsteilnehmern zählen“, sagt Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen. Denn allein im Zeitraum des Schuljahres 2014/2015 ereigneten sich im Kreis Recklinghausen...

  • Recklinghausen
  • 11.08.15
Ratgeber

VHS-Vortrag am 18.8.: Schulanfänger sind Verkehrsanfänger!

In dieser Woche beginnt auch für die „i-Dötzchen“ die Schule - und damit auch die Planung für die Eltern: Welcher Schulweg ist der sicher? Wo sind Überquerungshilfen, die genutzt werden können? Wie oft und wie lange muss der Schulweg geübt werden? Wie soll sich das Kind bei kriminellen Übergriffen verhalten? Die Volkshochschule bietet dazu am Dienstag, den 18. August, um 19 Uhr, einen Vortrag an, in dem die Gefahren des Straßenverkehrs für Schulanfänger aufgezeigt werden. Der Dozent ist ein...

  • Dinslaken
  • 10.08.15
Ratgeber
Auf dem Schulweg ist Vorsicht geboten - für alle Verkehrsteilnehmer.

Schulanfänger im Straßenverkehr: Verkehrswacht Gladbeck mahnt zu Vorsicht

Die Sommerferien sind zu Ende, ab dem kommenden Donnerstag, 13. August, starten viele Kinder in ihr erstes Schuljahr. Mit einem neuen Lebensabschnitt müssen sich nun auch Gladbecker Erstklässler einer neuen Herausforderung stellen: Dem Schulweg. Klaus-Dieter Parma, Vorsitzender der Verkehrswacht Gladbeck mahnt zu diesem Anlass besonders Autofahrer zu besonderer Rücksicht auf die neuen Verkehrsteilnehmer. „Anfangs noch von den Eltern begleitet, machen sich viele Abc-Schützen schon bald...

  • Gladbeck
  • 06.08.15
  •  1
Ratgeber

Schulweg jetzt üben

Oberhausen. Noch rund zwei Wochen bis zum Ferienende - Jetzt wird es Zeit den Schulweg zu üben. Rund 1.630 "I-Dötze" gehen in Oberhausen zum ersten Mal in die Schule, andere wechseln in eine weiter führende Schule. Alle müssen sich an die neue Situation gewöhnen und insbesondere den Schulweg. Die Polizei möchte, dass die Kinder sicher zur Schule und wieder nach Hause kommen. "Deshalb bitten wir die Eltern und Großeltern: Nutzen Sie die verbleibenden Ferientage und üben Sie mit ihren...

  • Oberhausen
  • 29.07.15
  •  2
Ratgeber

Dinslaken/Voerde/Hünxe: Verkehrssicherheit für Schulkinder

Schulweg mit Erstklässlern frühzeitig üben Für rund 148.000 Kinder in Nordrhein-Westfalen beginnt am 13. August die Schule. Zum neuen Lebensabschnitt gehört auch, erste Herausforderungen – wie die Strecke zur Schule – ohne Erwachsene zu meistern. Damit die Kleinen sicher ankommen, empfiehlt der ADAC Eltern, den künftigen Schulweg vorab regelmäßig mit den Kindern zu üben. Schulanfänger sind schnell überfordert, wenn sie sich im Straßenverkehr bewegen. Sie sehen und hören anders als...

  • Dinslaken
  • 02.07.15
Ratgeber

Mädchen (14) auf Schulweg überfallen

Ein 14-jähriges Mädchen ist am Montag auf seinem Schulweg auf der Swidbertstraße überfallen worden. Gegen 9 Uhr wurde die Schülerin von zwei unbekannten Tätern überfallen. Nach eigenen Angaben war sie auf dem Schulweg, als sie auf der Swidbertstraße von zwei Männern angesprochen wurde. Die beiden Unbekannten drängten sie in Richtung eines schmalen Durchgangs. Hier wurde die Jugendliche zunächst zu Boden geschubst. Eine der beiden Personen versuchte anschließend, ein Handy aus der Hand des...

  • Wattenscheid
  • 03.06.15
Überregionales

Sittenstrolch in Höntrop - der dritte Fall

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr zeigte sich ein derzeit noch unbekannter Sittlichkeitstäter in Scham verletzender Weise vor Schülern in Höntrop. Höntroper Straße Wir berichteten am 16. Januar und 20. Februar an dieser Stelle. Am 26. Februar (Donnerstag), gegen 8 Uhr, war eine 9-Jährige Schülerin zu Fuß auf dem Weg zu ihrer Schule. In der Garagenhofzufahrt der Häuser Höntroper Straße 6 bis 10 stand ein Mann mit entblößtem Intimbereich. Das Mädchen schaute sofort weg und rannte zu...

  • Wattenscheid
  • 27.02.15
Überregionales
Der Wegfall des E59 sorgt wie erwartet für viel Ärger bei Schülern, Eltern und Lehrern.

Verpasster Anschluss und Drängelei

Was Schüler, Eltern und Lehrer schon im Vorfeld befürchtet hatten, ist nun eingetreten: Mit dem Wegfall des E59 wird der Schulweg für einige Schüler des Gymnasiums Waldstraße und der Realschule Grünstraße zum täglichen Ärgernis. Wie der STADTSPIEGEL bereits Mitte Dezember berichtete, entschied sich die Bogestra dazu, mit dem Beginn des Jahres 2015 den Einsatzwagen 59, der morgens parallel zu den regulären Linien fuhr, zu streichen. „Das Konzept des gesamten Betriebsgebietes der Bogestra...

  • Hattingen
  • 15.01.15
  •  1
  •  2
Überregionales
Der geplante Wegfall des Einsatzwagens 59 sorgt für Ärger und Unverständnis bei Schülern, Eltern und Lehrern. Sie glauben nicht, dass der reguläre Linienverkehr den Bedarf deckt, den schließlich sei schon der E59 oft überfüllt.

Mehr Stress beim Schulweg

Auf einen umständlicheren Schulweg müssen sich einige Schüler des Gymnasiums Waldstraße nach den Weihnachtsferien einstellen. Denn im Rahmen eines neues Konzepts, möchte die Bogestra ab dem 7. Januar den E59 wegfallen lassen. Doch nicht nur dieser Einsatzwagen für Schüler, der bisher morgens parallel zu den regulären Linien fährt, sondern auch andere Schulbusse im gesamten Gebiet der Bogestra würden wegfallen oder zukünftig anders fahren, teilt das Unternehmen mit. Für die betroffenen Schüler...

  • Hattingen
  • 15.12.14
Überregionales

Verkehrsunfall mit Schülerin: Polizei sucht Zeugen

Sonsbeck. Am Mittwoch, 4. Dezember 2014, gegen 7.30 Uhr, rannte eine 13-jährige Sonsbecker Schülerin auf ihrem Schulweg über die Hochstraße, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Hier stieß die Schülerin gegen den Anhänger eines an ihr vorbeifahrenden Pkw. Die Sonsbeckerin fiel auf die Fahrbahn und verletzte sich. Der Fahrer, der mit einem silberfarbenen Pkw mit weißem Anhänger unterwegs war, fuhr weiter in Richtung Xanten. Die Polizei bittet den Fahrer des Pkw sowie weitere Zeugen, sich...

  • Xanten
  • 04.12.14
Ratgeber
3 Bilder

Der Weg zur Schule - so kommen Kinder sicher an - so verhalten Eltern sich richtig!

„Eigentlich muss man sich nur am eigenen, gesunden Menschenverstand orientieren - dann macht man eigentlich Vieles richtig“, findet Gregor Wieczorek, zuständiger Bezirksbeamter der Polizei. „Dass man nicht mitten auf der Straße anhalten kann, nur um die Kinder unmittelbar vor dem Schultor abzuliefern, sollte doch eigentlich klar sein, oder?“ Dunkel ist es morgens, wenn gegen 8 Uhr die meisten Schulen mit dem Unterricht starten. Wir sind mit Gregor Wieczorek, Bezirksbeamter der Polizei in...

  • Essen-Werden
  • 11.11.14
  •  1
Überregionales
Mehr Sicherheit auf der Beurhaustraße wünschen sich Eltern der vielen Kita-und Schulkinder im Viertel.

Eltern fordern für Kinder eine sichere Beurhausstraße

Immer wieder gebe es gefährliche Situationen und Unfälle auf der Beurhausstraße, klagen Eltern. Eine Tempo 30 Zone könnte die Probleme lösen, hoffen sie auf Prüfung. Eine Verbesserung der Querungsmöglichkeiten und die Ordnung des ruhenden Verkehrs sind weitere Vorschläge. Neben Klinikum und Kinderkrankenhaus gebe es an der Beurhausstraße und den Nebenstraßen zahlreiche Kitas: Fabido-Kita Humboldtstraße, Kita Beurhausstraße, AKK Kinderladen und Kita Luisenstraße. Nur im östlichen Abschnitt...

  • Dortmund-City
  • 27.10.14
Politik
Die Mitglieder der CDU-Fraktion bei der intensiven Überprüfung des Schulweges.

Begehung des Schulweges Teilstandort Drögenkamp / Hauptstandort Sonnenschule

Zu Beginn des Schuljahres 2014 / 2015 konnte am Teilstandort Drögenkamp der GS Sonnenschule keine Eingangsklasse gebildet werden. Der Schulausschuss hat bereits in seiner Sitzung am 15.05.2014 die Verwaltung beauftragt, schulorganisatorische Maßnahmen einzuleiten. Die entsprechende Vorlage zur auslaufenden Auflösung des Teilstandortes Drögenkamp wird derzeit den Gremien zur Entscheidung vorgelegt. In ihrer Stellungnahme vom 30.06.2014 hat die Schulkonferenz der GS Sonnenschule eindringlich...

  • Herne
  • 24.09.14
Überregionales

Statt Spiegel: Erwachsene Gefahr

Seit fast drei Wochen sind wieder die Schulkinder unterwegs. Sehr oft sieht man, dass die Kinder das richtige Verhalten im Straßenverkehr beherrschen - im Gegensatz zu den Erwachsenen. Diese zerren ihre Kinder auf dem Weg zur Schule über die belebte Straße, da sie den besseren Überblick haben. Dann wiederum gibt es ungeduldige Autofahrer, die zwar halten, aber Kinder anhupen, wenn sie nicht schnell genug die Straße queren. So lernen die Kinder kaum, am Straßenrand erstmal in Ruhe zu schauen,...

  • Unna
  • 18.09.14
Überregionales

Das Höchstmaß an Sicherheit ist erforderlich

Nach jahrelanger Warterei soll in Brauck endlich der letzte Bauabschnitt zur Neugestaltung der Horster Straße in Angriff beginnen. Die Baupläne wurden im Rathaus vorgestellt und schon gibt es Kritik. So ist der geplante Abbau der Fußgänger-Bedarfsampel an der Ecke Kortenkamp, hier soll eine Querungshilfe angelegt werden, nicht unumstritten. Kritiker verweisen darauf, dass gerade hier im Bereich des Schulzentrums Brauck täglich hunderte Schüler zu Fuß unterwegs sind und eine Querungshilfe...

  • Gladbeck
  • 26.08.14
Ratgeber

Auf Schulkinder achten

Achtung auf der Straße - ab dem 20. August werden die ersten Schulkinder unterwegs sein. Gerade in der Einschulungsphase bittet unter anderem die Deutsche Verkehrswacht alle Autofahrer, aufmerksam und vorausschauend zu fahren und verstärkt auf Kinder im Straßenverkehr Rücksicht zu nehmen. Grundschulkinder zählen aufgrund ihres Entwicklungsstands zu den „schwächeren Verkehrsteilnehmern“ – sie sind schnell von äußeren Reizen abgelenkt, können Geschwindigkeiten nicht einschätzen und erkennen...

  • Oberhausen
  • 15.08.14
  •  3
  •  1
Ratgeber
Aus der Hockstellung ist am besten zu erkennen, was den Kindern im Straßenverkehr die Sicht verstellt.

Polizei im Kreis Unna gibt Tipps für den sicheren Schulweg

Am 20. August 2014 beginnt ein neues Schuljahr. Viele Kinder, die mit den Gefahren des Straßenverkehrs nicht genügend vertraut sind, werden am Straßenverkehr teilnehmen. Daher werden Beamte der Kreispolizeibehörde zu Beginn des neuen Schuljahres an besonders schutzwürdigen Straßenstellen stehen und die Schulanfänger auf Gefahren im Straßenverkehr hinweisen. Bei Bedarf werden sie helfend und regelnd eingreifen. Die Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizeibehörde Unna werden in den ersten...

  • Unna
  • 14.08.14
Ratgeber
Autofahrer aufgepasst: Die Schule beginnt bald und viele Kinder kennen sich mit den Gefahren im Straßenverkehr noch nicht aus. Rücksicht und Vorsicht ist geboten.

Autofahrer aufgepasst - bald beginnt wieder die Schule

Ab dem 21. August werden rund 600 Erstklässler auf Gladbecks Straßen unterwegs sein, weitere Schüler wechseln in eine weiterführende Schule - allen gemeinsam ist, dass sie sich mit einem neuen Schulweg, neuen Verkehrsmitteln und Risiken vertraut machen müssen. Grund genug für die Verkehrswacht Gladbeck, die Autofahrer um eine vorsichtige Fahrweise zu bitten. Mit der Kampagne der Verkehrswacht „Brems dich!“ Schule hat begonnen“ soll an die Gefahren für die schwächsten Verkehrsteilnehmern...

  • Gladbeck
  • 13.08.14
  •  1
Politik
2 Bilder

Junge Union Dinslaken fordert Stoppschild!

In der vergangenen offenen Vorstandssitzung der Jungen Union Dinslaken (JU) berichteten einige Schülerinnen und Schülern über eine Verkehrsgefährdung an der Voerder Straße/Ecke Gneisenaustraße. Viele Schülerinnen und Schüler kommen tägliche auf ihrem Schulweg mit dem Fahrrad an dieser Stelle vorbei. Um diesen Schulweg sicher zu machen, fordert die JU die Errichtung eines Stoppschilds auf der Gneisenaustraße, kommend von der Hans-Efing-Halle sowie eine Furtmarkierung in rot. Das...

  • Dinslaken
  • 08.07.14
Ratgeber
Treffpunkt für den Rundgang durch Leithe ist am Samstag um 10 Uhr der Platz vor der Johanneskirche.

Missstände im Leithe - Rundgang mit Aktionsbündnis am Samstag

Wattenscheid - Vielen Bürgern, die mit offenen Augen durch Leithe gehen, wird schon mal die eine oder andere Stelle im Stadtteil aufgefallen sein, an denen ein Handlungsbedarf besteht. Es gibt Situationen, da denkt man: „Da müsste eigentlich mal was passieren, aber wer sollte wem denn da was sagen. Wen soll man informieren, gibt es Verantwortliche, wer sind die über-haupt? Immer auch wieder der Gedanke: Es nützt ja sowieso nichts.“ Um solche Gegebenheiten, die unseren Ortsteil auch prägen,...

  • Wattenscheid
  • 06.05.14
Politik

Aufhebung der Sperrung der Heßlerstr.

Alle meckern über die Sperrung der Heßlerstr. - wir nicht! Uns graut davor, wenn die Sperrung wieder aufgehoben wird. 1 1/2 Jahre Ruhe und fast gefahrlos die Straße überqueren sind ein wirklich lieb gewonnener Luxus. Jetzt brettern bald wieder Helf - und ebe - Laster durch die Straße, bei denen die Fahrer weder 30km/h tagsüber, noch die 50km/h nachts und auch nicht die "Rote - Ampel - Regel" einhalten. Fahrer von PKW tun das übrigens auch nicht, sind aber meist nicht so laut. Die 30km/h sind...

  • Essen-Nord
  • 11.04.14
Ratgeber

Essen und Mülheim: Am 26. März werden gezielt die Schulwege kontrolliert

Am Mittwoch (26. März) führt das Polizeipräsidium Essen mit seinen Ordnungspartnern erneut eine Aktion zur Schulwegsicherheit durch. Die Ordnungsämter in Essen und Mülheim sowie die Essener Verkehrswacht unterstützen die zahlreichen Kontrollmaßnahmen. Insbesondere die Bereiche von Schulen, Kindergärten und anderen schutzwürdigen Zonen werden gezielt überwacht. Tempo, aber auch Schilder und Gefahrenquellen Sollten Geschwindigkeitsverstöße oder andere Verkehrsregeln missachtet werden,...

  • Essen-Nord
  • 24.03.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.