Flutopfer

Beiträge zum Thema Flutopfer

Kultur
Der Aufbau der Bühne vom Theater an der Volme. Heute zu Gast an der Liebfrauen Kirche (Parkplatz vor dem Kindergarten).
2 Bilder

Veranstaltungstipp
Familiennachmittag in Hagen Vorhalle - Theater an der Volme zu Gast

Ein kostenloser Familiennachmittag findet heute, am 5. Mai, in Vorhalle auf dem Parkplatz an der Liebfrauenkirche, Liebfrauenstraße 23 in Hagen statt. Das Theater an der Volme hat eine Lesung für Kinder im Gepäck. Diese startet um 17 Uhr. Um 18.30 Uhr findet die Revue " Eine Flut an schönen Dingen" statt. Das Theater an der Volme ist im Juli letzten Jahres von der Flut selbst schwer getroffen worden. Jetzt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Mut, Humor und in die betroffenen Stadtteile Hagens zu...

  • Hagen
  • 05.05.22
Kultur
Bei der Aufnahme der Rock-Version des Songs "Wir sind die Stadt an der Ruhr" im Studio (v.l.): Hank Roger, Hans-Uwe Koch, Joost Schnitzler und  Klaus Vanscheidt.

Song für Flutopfer und Ukraine-Flüchtlingshilfe
Rock-Sound für den guten Zweck

Bekannte Mülheimer Musiker haben sich zum „Mülheim Benefiz MH-Project 21“ zusammengeschlossen und den beliebten Song „Wir sind die Stadt an der Ruhr“ als Rock-Version neu aufgenommen. Für eine Spende von 1,50 Euro (oder mehr ;-)) kann man den Ohrwurm erwerben. Auch in Mülheim an der Ruhr richteten die Überschwemmungen im vergangenen Jahr große Schäden an. Bewohner des Ruhrufers standen in ihren Häusern brusttief im Wasser und verloren Hab und Gut an die Fluten. Der russische Überfall auf die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 04.04.22
LK-Gemeinschaft
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Hilden spendet 1.000 Euro an den Förderverein St Konrad. Richard Prell, Wilfried Lorig, Karl-Ludwig Breuer, Thomas Strippel, Wolfgang Erkelenz, Michael Taubenheim (v.l.n.r.)
Foto Tristan Zeitter

Spende
St. Sebastianus unterstützt Flutopfer mit 1.000 Euro

Hilden. St. Sebastianus Schützenbruderschaft Hilden spendet 1.000 Euro an den Förderverein St. Konrad. Ein großer Solidargedanke in der Bruderschaft war im Sommer nach der verheerenden Flutkatastrophe der Auslöser. Auch in Hilden sind viele Opfer von Flutschäden geworden. Daher wurde unter den Mitgliedern zu einer Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe aufgerufen. Getreu dem Motto der Schützen “Glaube – Sitte – Heimat!“ übergab der Vorstand die Spende an den Förderverein St....

  • Hilden
  • 19.01.22
LK-Gemeinschaft
Foto: Feuerwehr Duisburg

Feuerwehr Duisburg
Schulter an Schulter mit dem Ehrenamt

Im zu Ende gehenden Jahr wurden durch engagierte Frauen und Männer rund 280000 Stunden extrem wertvoller Unterstützung im Katastrophenschutz und in der Pandemiebekämpfung geleistet. Davon rund 30000 Stunden nur durch Hilfsorganisationen. Martin Murrack, Stadtdirektor, Krisenstabsleiter und Feuerwehrdezernent, blickt deshalb gemeinsam mit Oliver Tittmann, Leiter der Feuerwehr Duisburg, auf das überwältigende ehrenamtliche Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr und den Hilfsorganisationen...

  • Duisburg
  • 26.12.21
Vereine + Ehrenamt
Ganz unterschiedliche Einrichtungen wurden mit Hilfe des Wunschbaums von den Stahlarbeitern unterstützt.

Zu Weihnachten werden Wünsche wahr
Mitarbeitende von thyssenkrupp Steel spenden für Kinder und Erwachsene in Not

Weihnachten ist die Zeit des Wünschens! An allen Standorten von thyssenkrupp Steel Europe leben sozial benachteiligte Kinder und auch Erwachsene, die selten einen Wunsch erfüllt bekommen. Die Weihnachtszeit ist für die meisten Menschen ohne kleine Geschenke gar nicht vorstellbar. Aber im vergangenen Jahr haben die Corona-Pandemie und die Flutkatastrophe im Ahrtal viele Menschen belastet. Mit der Aussicht, zumindest einigen Kindern und Erwachsenen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, haben die...

  • Duisburg
  • 20.12.21
Wirtschaft
Wo noch das Joke zuhause ist, zieht im kommenden Jahr eine italienische Trattoria ein.
Foto: A. Feller

Duisburgs ältester Jeans-Laden orientiert sich neu
Das „Joke“ schließt

Nach über 50 Jahren geht eine Ära zu Ende. Joke, Hamborns und auch Duisburgs erster Jeans-Laden, schließt seine Pforten. Ein halbes Jahrhundert war das Traditionsgeschäft beliebter Anlaufpunkt, um modisch mit dem Trend der Zeit zu gehen. Dennoch müssen die Kunden nicht auf die Angebote verzichten, denn die Familie Feller wird Jeans und Sportswear dann in ihrem Stammhaus am Altmarkt anbieten. „Wir mussten nicht wegen Corona schließen, sondern hatten eine anderweitige Nutzung des Ladens an der...

  • Duisburg
  • 18.12.21
Vereine + Ehrenamt
Tambourcorps Brünen  mit der seit drei Jahren amtierenden Kinderschützenkönigin Emma Seidel.

Tambourcorps Brünen sammelt
Ein kleiner Lichtblick für die Flutopfer

Mehr als 130 Tote, Hunderte Verletzte und Tausende, die ihre vier Wände verloren haben. So die gnadenlose Bilanz des Hochwassers im Ahrtal. Viele der getroffenen Opfer können das Weihnachtsfest in diesem Jahr nicht mehr mit den Liebsten oder in vertrauter Umgebung verbringen. Das Tambourcorps Brünen möchte mit einer Aktion rechtzeitig zu den Feiertagen für einen kleinen Lichtblick im Leben der so erbarmungslos getroffenen Flutopfer sorgen. Bereits im Sommer hat das Tambourcorps mit den...

  • Hamminkeln
  • 13.12.21
Vereine + Ehrenamt
Mendens Bürgermeister Dr. Roland Schröder (r.) ist begeistert von der Initiative der Ehrenamtlichen von „Mendener in Not“: Was wir nicht leisten können, wird oft von dem Verein übernommen.“ Foto: Peter Benedickt
3 Bilder

Jeder Euro sinnvoll eingesetzt: Corona- und Flutopfer
Verein "Mendener in Not" wird immer wichtiger

„Wir sind seit Jahren ein Anker für Menschen, die sich in hochdramatischen Situationen befinden“, erklärt Klaus Ullrich, Vorsitzender von „Mendener in Not“. „Corona und zusätzlich die Hochwasser-Katastrophe haben die Not in unserer Stadt weiter gesteigert.“ Nach der Neustrukturierung des Vereins 2016 mit einem veränderten Konzept wurden 200 Familien mit 42.000 Euro unterstützt, dann steigerten sich die Aufwendungen von 51.000 (240 Familien) auf 71.000 (380 Familien). 2019 ging die Hilfe bereits...

  • Menden (Sauerland)
  • 13.11.21
LK-Gemeinschaft
Die Belegschaft der Stadtwerke Dinslaken spendete für das AWO Heinz-Kühn-Seniorenzentrum, das Opfer der Flutkatastrophe wurde. Auf dem Foto : Pia Bierkamp (AWO Erftstadt), Britta Rohkämper (SD Abteilungsleiterin Öffentlichkeitsarbeit und Marketing), Wolfgang Schilling (Geschäftsführer der AWO Seniorenzentren im Erftkreis gGmbH) und Heiko Feldkamp (SD Betriebsratsvorsitzender).

Stadtwerke Dinslaken unterstützen Flutopfer
Spende über 2.500 Euro für AWO Seniorenzentrum in Erftstadt Lechenich

Die Flutkatastrophe an Rhein und Ahr im Sommer hat auch die Belegschaft der Stadtwerke Dinslaken erschüttert. Von der Unternehmensseite aus sagte man die Unterstützung bei der Wiederherstellung der Stromversorgung in den betroffenen Gebieten zu, viele Mitarbeitende spendeten spontan privat. Aber die Stadtwerker sind ein festes Team und so wurde auch eine gemeinsame Aktion gestartet. Der Betriebsrat und die Öffentlichkeitsarbeit des kommunalen Energieversorgers organisierten eine Spendenaktion...

  • Dinslaken
  • 08.11.21
Vereine + Ehrenamt
So sah es in Dahl aus, als die Scheitelwelle des Hochwassers den Hagener Süden traf. Viele Anwohner benötigten schnelle Hilfe.

Aufruf ging durch die Decke
600.000 Euro für Flutopfer: Spendenaktion "Hochwasserhilfe" des TuS Volmetal ist offiziell beendet

Die Spendensammlung des TuS Volmetal zugunsten der Hochwassergeschädigten in Hagen ist beendet und hat zugleich ihren krönenden Abschluss gefunden. Dank einer letzten größeren Spende im mittleren vierstelligen Bereich überschritten die Gesamteingänge sogar noch die 600.000-Euro-Marke. Seit Montag werden nun keine Spenden mehr angenommen. Der Verein muss sich nun wieder auf sein Kerngebiet, den Sport, konzentrieren. „Den Großteil der Spendengelder haben wir bereits in den vergangenen Wochen und...

  • Hagen
  • 30.10.21
Vereine + Ehrenamt
Frank Walter, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse HagenHerdecke (r.), machte sich selbst ein Bild bei den betroffenen Vereinen, hier beim TSV 1863 Herdecke e. V., Torsten Schnur (1. Geschäftsführer) und Antje Meyer (Referentin für Finanzen) zeigten ihm die Schäden am Vereinsheim.

Hilfe für Vereine in Hagen und Umgebung
Sparkassen-Familie hilft: 94.000 Euro aus Spendenaktion gehen an Vereine vor Ort

Die Sparkasse HagenHerdecke hatte direkt nach der Hochwasserkatastrophe schnell und unbürokratisch Hilfe geleistet: 500.000 Euro wurden hierfür über die Fluthilfe der Stadt Hagen und die Bürgerstiftung Herdecke zur Verfügung gestellt. Aber auch überregional hat die Sparkassen-Familie Gelder gesammelt und in die stark betroffenen Regionen geleitet. Mehr als zwei Millionen Euro gingen aus diesem Topf allein an die Aktion „NRW hilft“. Aus dieser bundesweiten Spendenaktion sind nun zusätzlich...

  • Hagen
  • 14.10.21
Ratgeber
Gemeinsam mit dem Hochwasser-Beauftragten der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Gerard Gross, suchte der AWO-Unterbezirksvorsitzende Wolfgang Jörg mit Betroffenen das Gespräch im Stadtteil Eckesey.

Hochwasserschäden in Hagen
Zuhören und helfen: AWO sieht noch großen Bedarf bei Flutopfern in Hagen

Gemeinsam mit dem Hochwasser-Beauftragten der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Gerard Gross, suchte der AWO-Unterbezirksvorsitzende Wolfgang Jörg mit Betroffenen das Gespräch im Stadtteil Eckesey. Neben dem Volmetal und Hohenlimburg, war es besonders Eckesey, welches mit den Auswirkungen der Klimakatastrophe zu kämpfen hatte – und augenscheinlich auch noch hat. Bei Gesprächen mit betroffenen Anwohnern verschafften sich Jörg und Gross einen Überblick über die Sorgen und Nöte von Mietern, Hausbesitzern,...

  • Hagen
  • 07.10.21
Vereine + Ehrenamt

Caritas-Kleiderkammer sucht Herrenoberbekleidung und Kinderkleidung
Helfen Sie den Flutopfern!

Mit einem Appell wendet sich die Caritas-Kleiderkammer der Pfarrgemeinde Maria Frieden an die Bevölkerung: "Wahrscheinlich haben in den letzten Wochen viele Mitbürger ihre Kleiderspenden für die Flutopfer hier in Deutschland abgegeben", vermutet der emeritierte Diakon Heinz Grunden, der für die Kleiderkammer verantwortlich ist. "In unserer Kleiderkammer ist das Angebot an Herrenoberbekleidung (Oberhemden und T-Shirts) und für Kinderkleidung und Kleinkindersachen sehr klein geworden." Die...

  • Hamminkeln
  • 04.10.21
LK-Gemeinschaft
Bürgermeister Dirk Wigant (2.v.r.) hört sich die Sorgen der Billmericher an. Foto: Kreisstadt Unna
2 Bilder

Bürgermeister Wigant lädt zur gemeinsamen Ausschussitzung ein
Im Gespräch mit Flutopfern

Unna. Einige Haushalte sind vom Starkregenereignis im Juli besonders hart getroffen worden. Vor allem in den Ortsteilen Billmerich, Massen oder auch Königsborn gab es zahlreiche Schäden, die teilweise bei einigen Hauseigentümern mehrere zehntausend Euro betrugen. Auf Einladung von Billmerichs Ortsvorsteher Bernhard Albers haben sich Bürgermeister Dirk Wigant und der erste Beigeordnete Jens Toschläger mit den Bewohnern am Montagnachmittag, 20. September, die Situation vor Ort angeschaut und...

  • Unna
  • 02.10.21
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Am Samstag, 16. Oktober 2021, sammelt der Lions Club Dorsten fahrtüchtige Fahrräder auf dem Gelände von Fahrrad Schmitz in Dorsten und wird diese zeitnah nach Sichtung ins Ahrtal verbringen und dort spenden.

Für'n Appel und'n Ei
Fahrrad-Spendenaktion des Lions Club Dorsten für das Ahrtal

Die Flutkatastrophe im Ahrtal hat neben aller Zerstörung auch vielen Menschen die Mobilität genommen. Deshalb ruft der Lions Club Dorsten auf, nicht genutzte fahrbereite Fahrräder aller Art zu spenden. Am Samstag, 16. Oktober 2021, sammelt der Lions Club Dorsten fahrtüchtige Fahrräder auf dem Gelände von Fahrrad Schmitz in Dorsten und wird diese zeitnah nach Sichtung ins Ahrtal verbringen und dort spenden. „Wir unterstützen diese Aktion gerne und hoffen, dass der Spendenaufruf der Dorstener...

  • Dorsten
  • 29.09.21
Politik
In einer sehr gefühlvollen Ansprache führt Bezirksbürgermeisterin Elisabeth Liß in ihre Sommerfest-Gespräche ein.
2 Bilder

Sommerfest-Gespräche statt Rathaus-Empfang
Große Solidarität

Bezirksbürgermeisterin Elisabeth Liß geht neue Wege. Hatten die Chefs der Bezirksvertretung Rheinhausen in den letzten Jahrzehnten den Kontakt mit den Bürgern bei Toeppersee-Treffen, Montana-Ranch-Partys oder auch Rathaus-Empfängen gesucht und gefunden, hat Liß die Idee, einmal im Jahr mit einem Sommerfest vor Ort zu punkten. Premiere dieser neuen Form der Gespräche mit Vereinen und Verbänden war jetzt beim Rumelner Turnverein, wo sie mit einer sehr persönlichen Rede auf die so gut wie...

  • Duisburg
  • 18.09.21
Wirtschaft
Anträge für Aufbauhilfen können ab Freitag, 17. September, über ein Online-Förderportal gestellt werden. Foto: Alexander Bange / Märkischer Kreis

Anträge von Flutopfern werden vom Land NRW bearbeitet
Wiederaufbauhilfe ab Freitag, 17. September

Menden. Das Land Nordrhein Westfalen (NRW) hat am Montag, 13. September, die Förderrichtlinie zur Wiederaufbauhilfe für Betroffene der Hochwasserkatastrophe veröffentlicht. Anträge für Aufbauhilfen können ab Freitag, 17. September,  über ein Online-Förderportal gestellt werden. Einzelne Städte und Kommunen des Märkischen Kreises sind von der Hochwasserkatastrophe Mitte Juli getroffen worden. Nun stellt das Land NRW Geld für den Wiederaufbau bereit. Vergangene Woche haben Bundestag und Bundesrat...

  • Menden (Sauerland)
  • 15.09.21
Vereine + Ehrenamt
Dr. Bernhard Leidinger ist aktueller Präsident des Lions Clubs Mülheim/Ruhr Hellweg.
Foto: Leidinger
2 Bilder

Festakt und Benefizkonzert des Lions-Clubs Mülheim/Ruhr-Hellweg
Alle Menschen werden Brüder

Der 1969 gegründete Lionsclub Mülheim/Ruhr-Hellweg ist mit seinen 45 Mitgliedern einer von drei Lions Clubs in Mülheim. Der ursprünglich fürs Jubiläumsjahr geplante Festakt musste verschoben werden. Nun endlich kann er stattfinden. Die Festrede wird Dr. Ulf Köller halten, der zum Zeitpunkt des ursprünglichen Jubiläumstermins noch Präsident war. Auf einen Vortrag von Bürgermeister Markus Püll darf man ebenso gespannt sein wie auf die Grußworte befreundeter Rotary und Lions Clubs. Am Abend gibt...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 07.09.21
  • 1
  • 1
Politik

Stadtspitze nimmt Kommunalpolitik beim Jahrtausendhochwasser nicht ernst!

Am Montag, dem 6. September veröffentlichte die Landeshauptstadt Düsseldorf nachfolgende Presseerklärung: „EILT! Medientermin 6.9.21: Pressegespräch zum Hochwasser-Bericht mit Krisenstabsleiter Zaum, Kämmerin Schneider und Beigeordneter Stulgies Erstellt: 06.09.2021 Redaktion: Jäckel-Engstfeld, Kerstin Liebe Kolleginnen und Kollegen, im Vorfeld der gemeinsamen Sondersitzung des Ausschusses für öffentliche Einrichtungen, Stadtökologie, Abfallmanagement und Bevölkerungsschutz, des Ausschusses für...

  • Düsseldorf
  • 06.09.21
Vereine + Ehrenamt
Das Chaos nach der Flut ist in der Region und vor allem in Bad Neuenahr-Ahrweiler noch deutlich zu sehen. Viele Helfer aus dem gesamten Bundesgebiet sind gekommen um den Betroffenen bei den Aufräumarbeiten zu helfen. Der AWO-Ortsverein Marxloh-International versorgte die Helfer mit Essen und Getränken. Die Solidarität ist nach wie vor groß.
2 Bilder

150 Mal Gulasch mit Nudeln als Stärkung für die Menschen in Not in Bad Neuenahr
Essen für Flutopfer

Der AWO-Ortsverein Marxloh-International stärkte Opfer der Flutkatastrophe und die Helfer vor Ort. In dem besonders betroffenen Ort Bad Neuenahr – Ahrweiler servierten der Vorsitzende Düzgün Kücükdogan sowie die beiden Helferinnen Münevver Karadas und Suna Gül an einem Nachmittag 150 Mahlzeiten. Kalte und warme Getränke für die Menschen vor Ort hatten sie ebenfalls mitgebracht. Auf dem Speiseplan für die Hilfsdienste und Betroffenen standen Gulasch, Kartoffeln, Nudeln und Salat. Die Mitlieder...

  • Duisburg
  • 03.09.21
Vereine + Ehrenamt

Stadt Bochum
Aufräumarbeiten: Hilfe und Unterstützung bei Bewältigung der Flutfolgen

„Ich bin froh, wieder in lächelnde Gesichter blicken zu können“: Oberbürgermeister Thomas Eiskirch ist erleichtert. Gemeinsam mit Bezirksbürgermeisterin Andrea Busche und Bezirksbürgermeister Marc Gräf hatte der OB erneut die vom Hochwasser betroffenen Vereine und Einrichtungen in die Bezirksverwaltungsstelle Südwest eingeladen. Das Hochwasser im Juli hatte immense Zerstörungen, Schäden und Verwüstungen hinterlassen. Doch beim Treffen am Montag, 30. August, in der Bezirksverwaltungsstelle wurde...

  • Bochum
  • 31.08.21
Ratgeber
Von seiner Versicherung hat Manfred Franke keine Hilfe erhalten, umso mehr freut er sich über die Spende von Familie Adelt, die ihren Garten zugunsten der Flutopfer im Freizeitdomizil Ruhrtal geöffnet hat. Foto: Holger Grosz
6 Bilder

Garten Adelt und die evangelische Gemeinde Niederwenigern spenden ans Freizeitdomizil
3.000 Euro für Flutopfer

Ingrid und Frank Adelt hatten mit ihrem offenen Garten für Flutopfer (wir berichteten: www.lokalkompass.de/1613958) vollen Erfolg: Insgesamt 3.000 Euro konnten nun an die von massiven Wasserschäden betroffenen Dauerbewohner des Freizeitdomizils Ruhrtal übergeben werden. Von Sara Drees und Holger Grosz Hattingen. 1.925 Euro sind allein bei der Benefizaktion des Garten Adelt zusammengekommen, ein Essener Garten aus der Gruppe "Gärten an der Ruhr" stockte den Betrag auf 2.325 Euro auf und Pfarrer...

  • Hattingen
  • 29.08.21
Kultur

Katholische Kirchengemeinde St. Gereon und Dionysius:
Sonderkollekte und Spendenaufruf für Flutopfer ergab 12.830 Euro

Kirchengemeinde verdoppelt den Betrag Allein die Sonderkollekte für die Opfer der Flutkatastrophe, zu der die Katholische Kirchengemeinde St. Gereon und Dionysius an zwei Wochenenden in den Gottesdiensten aufgerufen hatte, erbrachte trotz der Corona bedingten geringen Zahl der Gottesdienstbesucher einen Betrag von 2.860 Euro. Darüber hinaus gingen 9.970 Euro an Spenden auf das Konto der Kirchengemeinde ein. Mithin erbrachte die Spendenaktion insgesamt 12.830 Euro. „Dies ist ein großartiges...

  • Monheim am Rhein
  • 27.08.21
Vereine + Ehrenamt
Strahlende Gesichter gab es bei der Übergabe des Schecks in Höhe von 6.000 Euro an Frank Jüssen, Ortsbürgermeister von Bliesheim. Von links: Heike Zumbrink, Gaby Stefes, Ortsbürgermeister Frank Jüssen, Michael Droste, Andrea Droste.
2 Bilder

Strahlende Gesichter bei Übergabe des Schecks in Höhe von 6.000 Euro an Frank Jüssen, Ortsbürgermeister von Bliesheim
Rote Funken übergeben Scheck an Flutopfer in Bliesheim

Strahlende Gesichter gab es bei der Übergabe des Schecks in Höhe von 6.000 Euro an Frank Jüssen, Ortsbürgermeister von Bliesheim. "Wir sind so froh und glücklich darüber, dass bei unserer Sammelaktion auf dem Ratinger Wochenmarkt eine ansehnliche Summe zusammengekommen ist. Dieser Betrag wurde aus der Funkenkasse verdoppelt und konnte heute mit den Beträgen, die direkt auf das Funkenkonto eingegangen sind, übergeben werden. Wir bedanken uns bei allen Spendern!", so Heike Zumbrink und Andrea...

  • Ratingen
  • 25.08.21
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.